Sexuelle Belästigung in Neubrandenburg – Zeuginnen gesucht

Am Sonnabend, 08.08.2020, ging eine 16-Jährige auf dem äußeren Ring des Neubrandenburger Stadtwalls mit ihrem Hund Gassi. Gegen 13:20 Uhr befand sie sich in Höhe des ZOB und ging in Richtung Justizzentrum.

Ein bisher unbekannter Tatverdächtiger folgte dem deutschen Mädchen und blieb immer dann stehen, wenn die Jugendliche auch stehen blieb. Plötzlich überholte er die Geschädigte, fasste ihr dabei unter den Rock und sagte in akzentfreiem Deutsch etwas Anzügliches zu ihr.

Die 16-Jährige wurde laut und verlangte seinen Namen. Daraufhin ergriff der Unbekannte die Flucht.

Die Jugendliche beschrieb den unbekannten Tatverdächtigen als etwa 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank. Er war bekleidet mit einem hellblauen T-Shirt und einer dunkelblauen langen Hose (vermutlich Jeans). Sein dunkles Haar trug er sehr kurz, in Mitte des Kopfes sind Ansätze einer Glatze erkennbar.

Der Geschädigten kam kurz vor der Tatbegehung eine Frau entgegen, die einen jungen Hund (ähnlich Bernhardiner) bei sich führte. Diese Frau müsste den Tatverdächtigen auch gesehen haben. Darüber hinaus befanden sich unmittelbar während der Tatausführung zwei Frauen auf dem inneren Ring der Wallanlage in Höhe der Jugendlichen. Die Polizei bittet insbesondere diese Zeuginnen, sich an die Einsatzleitstelle unter 0395 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg haben die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung aufgenommen.

Diebstahl eines Quad in Wildberg

In der Zeit vom 07.08.2020, 22:30 Uhr, bis 08.08.2020, 07:30 Uhr, ist es in der Seestraße in Wildberg zum Diebstahl eines Quad im Wert von 6800 EUR gekommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen haben unbekannte Täter das besagte Quad, das in der Seestraße in der Grundstückseinfahrt einer Mehrfamilienhaussiedlung parkte, entwendet. Das Quad der Marke Zhejiang besitzt die Farbe Orange-Metallic und hat einen schwarzen Koffer am Heck. Als auffälliges Merkmal ist eine zusätzlich vom Eigentümer angebrachte Platte im Frontbereich zu nennen, auf der sich eine Abbildung eines Hundes befindet.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter der Telefonnummer 03994 231 224.

Diebstahl von zwei Schweißcomputern von einer Baustelle

Im Zeitraum vom 04.08.2020, 20:00 Uhr, zum 05.08.2020, 17:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle bei Blumenholz auf Höhe der Gasstation Usadel zwei Schweißcomputer von einer Schweißraupe, die auf der dortigen Baustelle Verwendung findet.

DS Schweißcomputer

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde die Schweißraupe der Marke „Morooka“ in der Nacht vom 04.08.2020 zum 05.08.2020 von Krickow nach Usadel versetzt. Am 05.08.2020 gegen 17:00 Uhr wurde festgestellt, dass der am Fahrzeug angebrachte Behälter, in dem sich die Steuergeräte für die Raupe befinden sollten, nicht mehr verschlossen war. Aus diesem Behälter wurden zwei Schweißcomputer im Wert von je ca. 5.000 Euro entwendet. Die Schweißcomputer sind von der Marke „Lincoln“, Typ Pro350. Der geschätzte Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Drei Firmenfahrzeuge aufgebrochen

In der Nacht vom 28.07.2020 zum 29.07.2020 wurden auf einem Firmengelände in der Stavenhagener Straße in Malchin drei Firmenfahrzeuge aufgebrochen. Bislang unbekannte Täter haben sich gewaltsam Zutritt zu dem umfriedeten Gelände verschafft und im Anschluss drei Fahrzeuge, einen PKW und zwei Transporter, gewaltsam aufgebrochen.

Ob aus den Fahrzeugen Werkzeuge entwendet und wenn ja, welche Werkzeuge entwendet wurden, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht angegeben werden. Somit können derzeit auch keine Angaben zum Stehlschaden gemacht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin aufgenommen.

Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich des Firmengeländes in der Stavenhagener Straße in Malchin auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zum Diebstahl oder Verbleib des vermeintlichen Diebesgutes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter 03994 231 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Diebstahl eines Estrichboy und weiterer Werkzeuge von einer Baustelle

In der Nacht vom 29.07.2020 zum 30.07.2020 wurden von dem Baustellengelände in der Warliner Straße in Neubrandenburg eine Baumaschine im Wert von ca. 35.000 Euro sowie weitere Werkzeuge entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter durch Manipulationen am Bauzaun Zutritt zu dem umfriedeten Baustellengelände verschafft. Anschließend sind die Täter mit einem Fahrzeug auf das Baustellengelände gefahren, entfernten gewaltsam die Diebstahlssicherung des Estrichboy und kuppelten den Estrichboy an das Tatfahrzeug, um dieses zu entwenden. Der Estrichboy ist ein einachsiger Anhänger mit aufgebauter Estrichpumpe. Der entwendete Estrichboy 450 ist von der Marke Brinkmann und hat einen Wert von ca. 35.000 Euro.

Während der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass unbekannte Täter zudem zwei Baucontainer auf dem besagten Baustellengelände aufgebrochen und mehrere Werkzeuge entwendet haben. Zur Schadenshöhe können noch hier keine Angaben gemacht werden.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich der Baustelle in der Warliner Straße auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zum Diebstahl oder Verbleib des Diebesgutes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Verkehrsunfall mit Personenschaden und anschließender Unfallflucht

Am Mittwoch, 29.07.2020, gegen 17:20 Uhr kam es auf dem Kuhdamm, Höhe KGV Geflügelfreunde, in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden und anschließender Verkehrsunfallflucht.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 39-jähriger Radfahrer den Kuhdamm in Richtung Bruderbruch. Ein PKW befuhr die selbige Fahrtrichtung und fuhr den Radfahrer von hinten an, sodass dieser zu Fall kam. Anschließend verließ der PKW Fahrer den Unfallort, ohne sich um den am Boden liegenden Radfahrer zu kümmern. Der Radfahrer verletzte sich bei dem Sturz schwer am rechten Unterschenkel.

Ein herbeigerufener RTW brachte den Radfahrer zur weiteren medizinischen Behandlung ins Klinikum Neubrandenburg. Da die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers festgestellt haben, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,72 Promille. Zur Beweissicherung wurde im Anschluss eine Blutprobenentnahme im Klinikum durchgeführt.

Die Polizei hat nun auch gegen den Radfahrer die Ermittlungen aufgenommen, da der Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr besteht. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen oder dem flüchtigen PKW Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 5582 5224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber bei jeder anderen Polizeidienstelle zu melden.

Parkplatz-Streit mit ausländerfeindlicher Beschimpfung

Dienstag Abend ist es gegen 21:00 Uhr im Juri-Gagarin-Ring in der Neubrandenburger Oststadt zu einem Streit zwischen einem Pärchen und einem Mann auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes gekommen.

Der 56-jährige deutsche Tatverdächtige soll den 24 Jahre alten Geschädigten mit „Du scheiß Ausländer“ beleidigt haben. Der junge Mann ist deutscher Staatsangehöriger und stammt aus dem Kosovo. Der Beschuldigte soll den 24-Jährigen zudem bespuckt und ihn mit dem Tod bedroht haben, indem er mit dem Zeigefinger entlang seines eigenen Halses strich und somit andeutete, dem Geschädigten den Hals durchschneiden zu wollen.

Das Opfer wählte den Notruf. Die Beamten des Hauptreviers Neubrandenburg konnten den Tatverdächtigen vor Ort feststellen und führten sowohl mit ihm als auch mit den deutschen Zeugen des Geschehens eine erste Befragung durch. Zu der Auseinandersetzung soll es nach derzeitigen Erkenntnissen gekommen sein, weil sich der Beschuldigte über die Parkposition der kosovarischen Freundin des Opfers geärgert hatte.

Gegen den Tatverdächtigen wird nun durch die Kripo Neubrandenburg wegen Beleidigung, Bedrohung und einfacher Körperverletzung ermittelt. Wer ebenfalls sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wendet sich bitte an die Einsatzleitstelle unter 0395/55822224, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.