Graffitisprayer konnte nach Bürgerhinweis gestellt werden

Am Donnerstagnachmittag, 27.08.2020, gegen 14:15 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg von einem aufmerksamen Hinweisgeber die Information, dass er zwei Personen beobachtet, die eine Brücke zwischen dem Gobenowsee und dem Klenzsee (bei Wustrow) besprühen.

Diese zwei Jugendlichen konnte der Hinweisgeber sehr detailliert beschreiben. Er teilte mit, dass beide mit einem Kanu an den rechten Brückenausleger der Brücke aus Richtung Wustrow in Richtung Canow gefahren und auf die dortige Holzplattform ausgestiegen sind. In der Folge hat einer der Jugendlichen mit einer lilafarbenen Spraydose Buchstaben an den Brückenausleger gesprüht. Anschließend sind beide Jugendlichen wieder in das Kanu gestiegen und in Richtung Wustrow weitergepaddelt.

Die Beamten des Polizeihauptreviers Neustrelitz sind zu der nahegelegenen Kanustation in Wustrow gefahren. Auf Grund der sehr detaillierten Personenbeschreibung konnten die Beamten die beiden Tatverdächtigen, zwei 19-jährige deutsche Urlauber aus Thüringen, schnell ausfindig machen. Einer der beiden gab die Tat sofort zu, machte aber keine weiteren Angaben zur Motivation.

Nach Feststellung der Personalien wurden die 19-Jährigen aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz aufgenommen. Der entstandene Schaden an dem Brückenausleger beträgt ca. 500 Euro.

Die Polizei bedankt sich an dieser Stelle bei dem aufmerksamen Zeugen für die schnelle und sehr detaillierte Information.

Ehrung für Siegerin im IHK-Gründerinnen-Wettbewerb

Die Entscheidung ist gefallen: Luise Beaumont aus Freidorf bei Penzlin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist die Siegerin des Gründerinnen-Wettbewerbs „Start up and fly“, den die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern im März ausgerufen hatte.

Am Dienstag (24. August 2020) erfolgte die Preisverleihung. Die Siegerin erhielt neben einer eigens gefertigten Skulptur, Urkunde und Blumen auch das ausgeschriebene Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. Die junge Unternehmerin übernahm vor drei Jahren einen Schulbauernhof mit Tieren sowie einen mehrere tausend Quadratmeter großen Garten und setzt mittlerweile ein einzigartiges Konzept erfolgreich um. Die Kinder sprechen während ihres Ferienaufenthaltes auf dem Hof sowohl Deutsch als auch Englisch und lernen im Alltag, Verantwortung gegenüber Tieren, Nahrungsmitteln sowie Umwelt und Natur zu übernehmen.

„Ehrung für Siegerin im IHK-Gründerinnen-Wettbewerb“ weiterlesen