50-jähriger aus Werder auch wieder da

Der 50-jährige Mann aus Werder bei Altentreptow meldete sich am 07.06.2020, 09.00 Uhr wohlbehalten bei der Polizei.

Suche nach vermissten 50-Jährigen aus Werder

Am Freitag, 05.06.2020, meldete eine Hinweisgeberin der Einsatzleitstelle der Polizei, dass sie ihren Nachbarn seit Samstag, dem
30.05.2020, nicht mehr gesehen hat. Bei dem Vermissten handelt es sich um den 50-jährigen Lutz Hoffmann aus Werder bei Altentreptow.

Herr Hoffmann ist ca. 170 bis 175 cm groß, von athletischer Figur und hat graues, kurzes Haar. Auffällig sind Tätowierungen an beiden Armen (u.a. Frauenköpfe auf den Unterarmen). Herr Hoffmann hat ein auffälliges Gangbild, da er deutlich hinkt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist Herr Hoffmann mit einem grauen Arbeitsoverall und schwarzen Arbeitsschuhen bekleidet. Letztmalig ist Herr Hoffmann am 30.05.2020 an seinem Wohnort gesehen worden. Von dort aus ist er um 09:00 Uhr mit seinem Traktor MTS 80 (bekannt als Belarus), Farbe: grün, mit dem amtlichen Kennzeichen MSE – FH 811 samt Anhänger in unbekannte Richtung davongefahren. Ab diesem Zeitpunkt ist Herr Hoffmann nicht mehr gesehen worden.

Der Anhänger wurde im Zuge der polizeilichen Suchmaßnahmen am 06.06.2020 in Burow am Wald Richtung Letzin ohne den benannten Traktor aufgefunden. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise können unter 03994 2310 oder elst-pp.neubrandenburg@polmv.de oder bei jeder anderen Polizeidienststelle gegeben werden.

Tödlicher Verkehrsunfall an der Anschlussstelle zur A20

Am 20.05.2020 gegen 05:40 Uhr ist es auf der L273 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Motorradfahrer tödlich verunglückt ist.

Der 38-jährige deutsche Motorradfahrer aus der Region befuhr die L273 von Werder kommend in Richtung Altentreptow. Der 60-jährige deutsche LKW-Fahrer einer brandenburgischen Spedition befuhr die L273 aus Altentreptow kommend und beabsichtigte an der Anschlussstelle Altentreptow nach links auf die A20 in Richtung Lübeck zu fahren.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat der LKW-Fahrer den entgegenkommenden Motorradfahrer übersehen, so dass es bei dem Abbiegevorgang zum Frontalzusammenstoß zwischen dem LKW und dem Motorrad gekommen ist. Der 38-jährige Motorradfahrer ist auf Grund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle verstorben. Das Motorrad hat angefangen zu brennen und ist vollständig verbrannt. 10 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Werder waren für die Löschmaßnahmen im Einsatz.

Die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow sind zur Unfallaufnahme vor Ort. Auch ein Sachverständiger der Dekra ist im Einsatz. Das Motorrad sowie die nicht mehr fahrbereite Zugmaschine müssen abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die betroffene Autobahnzu- bzw. -abfahrt voll gesperrt werden.

Einbruch in einen landwirtschaftlichen Betrieb

In der Nacht vom 07.03.2019 zum 08.03.2019 ist es zu einem Einbruch in einen landwirtschaftlichen Betrieb in Werder bei Altentreptow gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter widerrechtlich auf das Gelände des landwirtschaftlichen Betriebes begeben und zwei Lagerhallen gewaltsam aufgebrochen. Dabei sind die Täter äußerst brachial vorgegangen, so dass irreparable Schäden an den Türen und Schlössern entstanden sind. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Zeugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben, richten diese bitte an die Polizei in Malchin unter 03994-231 224.