Hochschul-Wanderbank im Marktplatzcenter

Seit dem 8. Januar gibt es einen besonderen Hingucker unter den Sitzgelegenheiten im Marktplatzcenter Neubrandenburg, denn die Hochschul-Wanderbank wurde hier aufgebaut.

Sie wird ca. zwei Monate vor Ort bleiben. Das Marktplatzcenter, die Hochschule und die Stadt Neubrandenburg laden nun gemeinsam ein: „Komm‘ doch vorbei und ruh‘ dich auf der Bank von deinem Shopping-Trip aus. Eventuell kannst du sogar ein tolles Gespräch mit deinem Sitznachbarn führen.“

Die Hochschulbank „wandert“ seit September 2017 an markante Orte der Stadt Neubrandenburg und sorgt im positiven Sinne für Aufsehen. Dank ihrer Übergröße und roten Farbe ist sie eben nicht zu übersehen und wird gern als Zwischenstopp und Fotomotiv genutzt. Aktuell ist sie an ihrer 12. Station.

Verkaufsoffener Sonntag am 01.12.2019 in der City – Adventsshopping von 13:00 bis 18:00 Uhr

Am verkaufsoffenen Sonntag, den 01.12.2019, laden nicht nur die bunten Buden und Imbissstände des Weberglockenmarktes zum Adventstreffen ein. Zu den vielen schönen Aktionen und Überraschungen für Jung und Alt, Kunsthandwerkern und einem Familienprogramm auf der Weber-Bühne öffnen auch die Geschäfte der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen an diesem Nachmittag.

Der 1. Adventssonntag ist traditionell reserviert für vorweihnachtliches Stöbern nach den passenden Weihnachtsgeschenken und ein gemütliches Treffen und Shoppen der ganzen Familie.

Begeben Sie sich auf dem Weihnachtsmarkt auf Entdeckerreise zu handgearbeiteten schönen Dingen, zu Unikaten und Dekorationsideen und erfreuen Sie sich an der geschmückten Innenstadt bei Plätzchenduft und leckeren Glühwein-

Kampagne zur branchenübergreifenden Fachkräftegewinnung für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte bietet eine einmalige Naturlandschaft und ist als Tourismusregion in Deutschland und darüber hinaus bekannt und beliebt. Der hiesige Landkreis ist aber nicht nur ein begehrtes Urlaubsdomizil,  sondern auch lohnenswert, um diese Region als Lebensmittelpunkt zu wählen. Insbesondere da lokale Unternehmen zunehmend händeringend Fachkräfte benötigen und sich diese Arbeitsmarktlage deutlich von früheren Zeiten unterscheidet.

Die kürzlich gestartete Regionalmarketingkampagne „Abenteuerland Seenplatte“ für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte greift dieses Ziel der Fachkräftebindung innerhalb der Region und der Fachkräftegewinnung außerhalb der Region auf. Zumal übervölkerte und überteuerte Metropolen zunehmend das Bewusstsein für Wohnorte wecken, wo sich Leben und Arbeiten sowie Beruf und Familie besser vereinbaren lassen. Immer mehr Menschen entdecken unseren Landkreis für sich, bereichern ihn mit ihren Ideen, Projekten und mit ihrem Engagement. Ob Rückkehrer, Zugezogene oder Einheimische – sie alle eint dabei der Wille zu einem zufriedenstellenden Leben in und mit der Natur und den damit verbundenen Möglichkeiten.

„Mit der Kampagne  wollen wir auf die Region als Wohn- und Arbeitsort aufmerksam machen und branchenübergreifend Fachkräfte für den Landkreis gewinnen.“ erläutert  Heiko Kärger, Landrat und Vorsitzender des Regionalen Planungsverbandes des Landkreises Mecklenburgische. Auftraggeber ist der Regionale Planungsverband Mecklenburgische Seenplatte, welcher vom Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern im Mai 2018 GRW-Regionalbudget-Mittel in Höhe von 144.000 Euro übertragen bekam. Das Vorhaben wurde zusätzlich mit 20% Eigenmitteln des Regionalen Planungsverbandes kofinanziert.

Im Wettbewerb um die Regionalmarketingkampagne überzeugte die in Neubrandenburg ansässige 13° Crossmedia Agentur, nachdem eine deutschlandweite öffentliche Ausschreibung Anfang des Jahres erfolgte. Die Kampagne „Abenteuerland Seenplatte“ ist jung, innovativ, zielgruppengerecht und findet als Webserie auf den Social-Media-Kanälen wie Youtube, Instagramm und Facebook statt. Dass die 13° Crossmedia Agentur in Neubrandenburg sitzt und daher selbst aus der Seenplatte kommt, macht das Konzept umso authentischer.

Die Kampagnenlaufzeit erstreckt sich über knapp anderthalb Jahre von September 2019 bis Januar 2021. In diesem Zeitraum werden 29 Kurzfilme gedreht und über die neue Homepage www.abenteuerland-seenplatte.de sowie über die sozialen Medien im 14tägigen Turnus immer freitags um 18 Uhr veröffentlicht. Das Team der 13° Crossmedia Agentur bereist den Landkreis und fängt medien- und zielgruppenwirksam Szenen ein. In den Spots werden Menschen porträtiert, die sich im Laufe ihres beruflichen Werdegangs bewusst für die Mecklenburgische Seenplatte entschieden haben. Die Menschen kommen in den Filmen selbst zu Wort und erzählen, warum sie hier leben und dieser Ort ihr persönliches „Abenteuerland“ ist.

In der ersten Episode wird die Bootsbauerin Christin Hacker aus Malchin vorgestellt. 2015 machte sie sich hier erfolgreich selbständig und kann heute mit Stolz berichten, dass deutschlandweit Bootsbesitzer zu ihren Kunden zählen. Der Spot wurde vor 3 Wochen auf Youtube veröffentlicht und bereits von über 1.500 Personen angeschaut.

„Unsere Folgen sind fünf bis acht Minuten lang. Jeder Spot wird in einem anderen Stil umgesetzt, da es unterschiedliche Geschichten und unterschiedliche Menschen wiederspiegelt.“ so Martin Horst, Inhaber der 13° Crossmedia Agentur.

Die Kampagne ist abrufbar unter:

Homepage: www.abendteuerland-seenplatte.de
Youtube: Abenteuerland Seenplatte
Instagram: @abendteuerland_mse
Facebook: @abenteuerland.seenplatte

"Von hier" – Wettbewerb um kreativste Vermarktung regionaler Produkte ausgerufen

Das Landwirtschaftsministerium hat am Freitag (09.08.2019) zur Teilnahme an einem Wettbewerb aufgerufen, bei dem es um die kreativsten Ideen zur Vermarktung regionaler Produkte aus der Land- und Ernährungswirtschaft des Landes geht. Er trägt die Bezeichnung „Von hier – Wettbewerb für regionale Produkte aus Mecklenburg-Vorpommern“. Honoriert werden sollen außergewöhnliche Ideen, um das eigene Produkt zu bewerben.

Alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden durch eine Jury auf der Grundlage von bestimmten Kriterien bewertet. Die Jury wird beispielsweise bei ihrer Entscheidung berücksichtigen, inwieweit das Produkt typisch für das Land ist oder welche Rolle Authentizität und Tradition spielen. Die besten Ideen zur Bewerbung heimischer Produkte werden unterstützt. Der Höchstbetrag der Unterstützung kann für jedes ausgewählte Projekt bis zu 50.000 Euro betragen.

Gefördert werden können Kommunikationskonzepte, insbesondere für Werbemaßnahmen in und mit verschiedenen Medien. Mit Konzepten für soziale Medien, für Web- oder Messeauftritte kann man sich also ebenfalls beteiligen. Man muss dazu sein Vorhaben skizzieren und einen Kosten- sowie einen Zeitplan zur Realisierung beifügen.

Die Ausschreibung des Wettbewerbs ist auf der Internetseite des Landwirtschaftsministeriums abrufbar (www.regierung-mv.de/Landesregierung/lm).

Die vollständigen Wettbewerbungsunterlagen sind bis zum 30. September 2019 beim Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, Referat 320, 19048 Schwerin einzureichen.

Standesamt: Für Tag der offenen Tür werden Aussteller gesucht

Das Neubrandenburger Standesamt wird beim diesjährigen Vier-Tore-Fest (am 31. August) erneut zum Tag der offenen Tür einladen. Die Standesbeamten wollen an diesem Tag allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich rund um die Hochzeit zu informieren.

Alle regionalen Unternehmen sind eingeladen, ihre Dienstleistungen und Produkte rund um die Hochzeit zu präsentieren. Gedacht ist in erster Linie an Brautausstatter, Floristen, Künstler, Juweliere, Hochzeitsplaner, Fotografen, Haarstylisten, Kosmetikstudios, Fahrzeugverleiher, Konditoren usw.

Das Standesamt wird im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten kostenlose Stellflächen im Umfeld des Friedländer Tors zur Verfügung stellen. Für die Präsentation der Produkte ist der jeweilige Aussteller selbst verantwortlich.

Darüber hinaus wird an diesem Tag ein Bühnenprogramm zusammengestellt. Hierfür werden ebenfalls noch Mitwirkende gesucht.

Interessierte können sich ab sofort direkt an das Standesamt wenden.

Standesamt Neubrandenburg
Friedländer Tor 1
17033 Neubrandenburg
Telefon: 0395 555 2048
E-Mail: Andreas.Beck@neubrandenburg.de

Werbekennzeichnung im Influencer-Marketing

Medienanstalten veröffentlichen aktualisierten Leitfaden – FAQs jetzt als detaillierte Werbekennzeichnungs-Matrix mit ausführlichen Erläuterungen

Wann muss ein Post auf Instagram als Werbung gekennzeichnet werden? Wie und wo muss die Kennzeichnung erfolgen? Die Landesmedienanstalten haben heute ihren neuen Leitfaden „Werbekennzeichnungen bei Social-Media-Angeboten“ (FAQ 4.0) veröffentlicht. Die bisherigen FAQs wurden zu einer detaillierten Werbekennzeichnungs-Matrix mit Erläuterungen weiterentwickelt. Die Fallbeispiele wurden aktualisiert und erweitert und um das „Wie“ und „Wo“ der Kennzeichnung ergänzt.

„Seit der ersten Veröffentlichung unseres Leitfadens 2015 ist viel passiert: Social-Media-Angebote und Influencer Marketing haben sich rasant weiterentwickelt, Abmahnungen von Verbänden haben den Markt verunsichert. Gleich geblieben ist der Grundsatz: Werbung muss eindeutig erkennbar und gekennzeichnet sein. Die neue Kennzeichnungs-Matrix bietet eine schnelle und praxisnahe Orientierung für alle Influencer“, sagte DLM-Vorsitzende Cornelia Holsten.

Neben YouTube, Instagram, Twitter, Snapchat und Facebook sind alle Social-Media-Plattformen erfasst, die entweder Video-, Standbild/Text-Angebote oder Blogs veröffentlichen. Die neue Version der FAQs eröffnet damit den Anwendungsbereich auf neue Plattformen wie u.a. Twitch, Tik Tok, Flickr, Tumblr, Pinterest und bezieht auch Blogs ausdrücklich mit ein.

Hier gibt es die neue Kennzeichnungs-Matrix für Social Media zum Abruf. In Kürze wird auch eine englische Version der Werbekennzeichnungs-Matrix veröffentlicht werden.

Diskutieren Sie mit! Die Medienanstalten laden zur Veranstaltung „#watchdog 18 Recht(s)-sicher durch die Welt des Influencer Marketings“ ein, die am 22. November in Köln stattfindet. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.

!!! Die besten Marktschreier der Republik gastieren nach SIEBEN JAHREN mal wieder in Neubrandenburg dem Marktplatz !!!

Von Freitag, den 07.09.2018 bis einschließließlich Sonntag, den 09.09.2018 Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 10:00 – 19:00 Uhr, Sonntag von 11.00 – 18:00 Uhr
Ein Marktschreier Duell von noch nie dagewesenem Adrenalin bahnt sich an und die Besucher stimmen ab, wer der König von Neubrandenburg sein wird.
(Ausschnitte aus dem Original-Werbetext)