Onlineberatung für Beschäftigte – mit Tipps für die eigene Karriereplanung

Spezialisierte Beratungsexperten der Neubrandenburger Arbeitsagentur bieten Berufstätigen – also Menschen, die nicht arbeitslos sind und sich qualifizieren oder beruflich neu orientieren wollen – am 27. Mai um 17 Uhr eine Online-Beratung an. Für die Anmeldung ist eine E-Mail an: Neubrandenburg.Vorankommen@arbeitsagentur.de erforderlich. Zugangsdaten werden den Interessent/inn/en dann per E-Mail zugeschickt.

Der Arbeitsmarkt ist schon heute von gravierenden Veränderungen durch den technischen Fortschritt – der insbesondere gering qualifizierte Arbeit freisetzt, sowie ein sich verschärfender Fachkräftemangel geprägt. „Das Thema Weiterbildung gewinnt damit immer mehr an Bedeutung. Es wird künftig kaum noch Situationen im Leben geben, in der sich eine Weiterbildung nicht lohnt. Schon heute wissen wir: Bildung schützt vor Arbeitslosigkeit, erhöht die Sicherheit im Job, verbessert die Aufstiegschancen und kann auch zu höheren Löhnen führen. Doch die vielen Optionen und Informationen erschweren die eigenständige Planung. Deshalb setzen wir auf die Weiterbildungsberatung für alle Menschen. Egal ob es sich um eine berufliche Neuorientierung, einen Aufstieg oder beruflichen Wiedereinstieg handelt – bei uns gibt es die professionelle Unterstützung für jedes Alter“, sagt Thomas Besse, Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur.

„Onlineberatung für Beschäftigte – mit Tipps für die eigene Karriereplanung“ weiterlesen

Save the date – 1. Weiterbildungstag MV

Am 23. März 2021 findet erstmalig der Weiterbildungstag MV statt, um das Thema Weiterbildung stärker in das Bewusstsein zu rücken. In Vorträgen und Workshops wird das Thema Weiterbildung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Der Weiterbildungstag wird als Livestream angeboten und die Akteure stellen sich Ihren Fragen im Chat.

*** Bitte merken Sie sich den 23. März 2021 vor.
*** Die Teilnahme ist kostenfrei.
*** Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. ***

Veranstaltet wird der Weiterbildungstag durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern MV, den Handwerkskammern MV, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Vereinigung der Unternehmensverbände für M-V und der Bundesagentur für Arbeit. Auch wir, weiterbildung-mv.de, werden Sie durch einen Teil des Programms begleiten.
Erfahren Sie mehr über den Weiterbildungstag MV.

Online-Einkauf – Lebensmittel aus dem Internet – kostenloser Online-Vortrag

Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein – auch Lebensmittel. Gründe für den Lebensmittelkauf per Mausklick sind Zeitersparnis, eine größere Auswahl, die bequeme Lieferung nach Hause oder gerade in Corona-Zeiten die Einschränkung von Kontakten. Im Vortrag erfahren Sie, was es hier hinsichtlich Kennzeichnung, Kühlkette, Lieferung, Versandkosten, Widerruf oder Reklamation zu beachten gilt.

Der Vortrag startet am Montag, 15. März 2021 um 11:00 Uhr.

Die Verbraucherzentrale MV lädt Sie herzlich dazu ein! Bitte melden Sie sich über folgenden Link an: www.verbraucherzentrale-mv.eu/veranstaltungen

„Krisen meistern. Know-how sichern. Weiter bilden“ – digitaler Weiterbildungstag Mecklenburg-Vorpommern

„Krisen meistern. Know-how sichern. Weiter bilden.“ lautet das Motto des ersten digitalen Weiterbildungstages in Mecklenburg-Vorpommern am 23. März 2021. „Arbeitnehmer und Unternehmer müssen sich den aktuellen Herausforderungen stellen, die mit zunehmender Globalisierung, rasanten technischen Entwicklungen und demografischem Wandel einhergehen. Einer gezielten Weiterbildung kommt dabei mehr denn je eine Schlüsselrolle zu. Mit dem Weiterbildungstag, der aufgrund der Corona-Pandemie rein digital stattfindet, wollen wir die Themen Qualifizierung und Weiterbildung stärker in den Fokus rücken. Jeder kann teilnehmen und sich kostenfrei über aktuelle Entwicklungen und Qualifizierungstrends informieren“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Innovative Lehrmethoden, Fördermöglichkeiten und Strategien zur Mitarbeiterentwicklung

Neben Beispielen aus der Praxis, wie erfolgreiche Weiterbildung funktionieren kann, geht es bei der Veranstaltung um innovative Methoden zur Vermittlung von Bildungsinhalten sowie einen Exkurs, welchen Veränderungen sich Unternehmen und Arbeitnehmer angesichts der allgemeinen gesellschaftlichen Transformation stellen müssen. Ergänzt werden diese Beiträge durch Informationen zu den bereitstehenden Förderinstrumenten des Landes sowie der Bundesanstalt für Arbeit. Als Referenten werden unter anderem Dirk Werner vom Deutschen Institut der Wirtschaft sowie die Gesundheitspsychologin und Autorin Dr. Steffi Burkhart in ihren Beiträgen die Bedeutung von Weiterbildung im Zusammenhang mit der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung beleuchten. Die gezielte Qualifizierung der Mitarbeitenden bietet die Chance, gestärkt aus der Krise herauszugehen.

Förderkompass der Weiterbildungsdatenbank

Das Wirtschaftsministerium fördert beispielsweise branchenübergreifende und branchenspezifische Fortbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter in Unternehmen im Rahmen der Qualifizierungsrichtlinie durch Bildungsschecks und in Form von unternehmensspezifischen Maßnahmen. Informationen rund um das Thema Qualifizierung gibt es in der Weiterbildungsdatenbank für Mecklenburg-Vorpommern (weiterbildung-mv.de). Dort gibt es online unter anderem einen Förderkompass, der über die finanzielle Unterstützung der Angebote informiert.

So funktioniert der Förderkompass: Die eigene Fördergruppe auswählen (beispielsweise Arbeitnehmende, Arbeitssuchende, Unternehmen, Zeitsoldaten), anklicken, dann werden die möglichen Förderprogramme aufgelistet und erläutert. So gibt es beispielsweise Informationen zu Bildungsschecks für Existenzgründungen in Mecklenburg-Vorpommern und zum Meister-Extra für den erfolgreichen Abschluss einer Meisterprüfung. Mit einem Klick auf das Förderprogramm erscheinen wichtigen Tipps: Was und wer wird gefördert? Wie hoch ist die Förderung? Wo erhalte ich weitere Informationen?

Die Weiterbildungsdatenbank wird im Jahr 2021 vom Wirtschaftsministerium aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Höhe von rund 471.000 Euro gefördert.

Über den Deutschen Weiterbildungstag

Den bundesweiten Aktionstag für Bildung und Weiterbildung veranstalten und finanzieren Verbände, Institutionen und Unternehmen der Weiterbildungsbranche. Der Weiterbildungstag hatte 2007 Premiere und findet seit 2008 alle zwei Jahre statt. Er ist Plattform der Auseinandersetzung mit aktuellen bildungs-, sozial- und gesellschaftspolitischen Themen. Organisator ist der Deutsche Weiterbildungstag e.V.

Der Weiterbildungstag findet analog zum bundesweiten Deutschen Weiterbildungstag statt. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die Veranstaltung komplett im digitalen Format auf YouTube sowie auf der Website des Weiterbildungstages gestreamt werden. Der entsprechende Link wird vorab auf der Website des Weiterbildungstages (weiterbildungstag-mv.de) bekannt gegeben und ist für alle interessierten Nutzer ohne Anmeldung frei zugänglich. Als Partner fungieren die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern, der DGB, die Vereinigung der Unternehmensverbände (VUV), die Bundesagentur für Arbeit sowie die Weiterbildungsdatenbank MV, die jeweils einen Impuls mit Inhalten zum Thema Weiterbildung gestalten.

Weitere Informationen für Mecklenburg-Vorpommern unter weiterbildungstag-mv.de.

Save the date – 1. Weiterbildungstag MV

Am 23. März 2021 findet erstmalig der Weiterbildungstag MV statt, um das Thema Weiterbildung stärker in das Bewusstsein zu rücken. In digitalen Vorträgen und Workshops wird das Thema Weiterbildung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Merken Sie sich schon jetzt diesen Termin vor und lassen Sie sich durch das Programm inspirieren.

Veranstaltet wird der Weiterbildungstag durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern MV, den Handwerkskammern MV, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Vereinigung der Unternehmensverbände für M-V und der Bundesagentur für Arbeit. Auch wir, www.weiterbildung-mv.de/, werden Sie durch einen Teil des Programms begleiten.

Der Weiterbildungstag wird als Livestream angeboten und die Akteure stellen sich Ihren Fragen im Chat. Das Programm zum Weiterbildungstag MV finden Sie demnächst auf weiterbildungstag-mv.de/.

Mit Weiterbildung gestärkt aus der Corona-Krise

Das Interesse, sich weiterzubilden ist auch in der Corona-Krise groß. Im vergangenen Jahr recherchierten 109.199 Besucherinnen und Besucher online nach ihrer Wunschweiterbildung. Das ergab die Zählung auf der www.weiterbildung-mv.deWeiterbildungsdatenbank für Mecklenburg-Vorpommern. Damit erreichten die Besuchszahlen des Informationsportals auch im Corona-Jahr 2020 das hohe Niveau der Vorjahre.

„Die Corona-Pandemie hat das Leben von vielen Menschen auf den Prüfstand gestellt. Die eigenen Wünsche und Bedürfnisse rücken in den Fokus: Was ist mir in meinem Leben und Beruf wirklich wichtig? Wie kann ich meine Zukunft gestalten? Auch Unternehmen nutzen die Krisenzeit, um durch gezielte Qualifizierungen der Mitarbeitenden gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Auf weiterbildung-mv.de findet jeder beste Voraussetzungen, um die Planung seiner Zukunft und Weiterbildung voranzutreiben.“ sagt Martina Schwartzer, Projektleiterin von weiterbildung-mv.de.

Im Herzstück des Portals werden weit über 10.000 Kurse von den Bildungsdienstleistern unseres Landes veröffentlicht. Bildungsnews und Informationen über Fördermöglichkeiten ergänzen das Angebot. Eine sehr positive Resonanz erhält der „Förderkompass„. Dieses Tool ist seit einem Jahr online auf weiterbildung-mv.de und gibt Orientierung im Förderdschungel. Besonders gefragt sind Informationen zur Weiterbildung während der Kurzarbeit oder Weiterbildung durch Bildungsfreistellung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Erziehung/Sozialpädagogik.

Auch in der Beratungslandschaft waren 2020 neue Wege gefragt. Die klassische Beratung im Präsenzformat war kaum möglich. „Neben der üblichen Face-to-Face-Beratung haben wir schon in den letzten Jahren Beratung per Telefon, E-Mail, im Chat oder Online angeboten. Durch diese bereits etablierten Beratungsformen können wir weiterhin aktiv bei der Suche nach dem passenden Weiterbildungsangebot unterstützen, Fragen zu Fördermöglichkeiten und vielem mehr beantworten.“ berichtet die Beraterin Nicole Dierker-Refke.

Das kostenfreie und unabhängige Beratungsangebot wurde durch Weiterbildungsinteressierte rege genutzt. Insgesamt wurden im letzten Jahr 518 Beratungsgespräche geführt, davon 101 mit Unternehmen.

„Durch die Corona-Krise verändert sich das Weiterbildungsverhalten nachhaltig. Die Nachfrage nach digitalen Weiterbildungsangeboten ist rasant angestiegen und wird auch nach der Krise hoch sein. Sie werden mehr denn je die klassischen Präsenz-Seminare ergänzen, jedoch nicht komplett ersetzen.“ ist sich Martina Schwartzer sicher. „Das Team von weiterbildung-mv.de freut sich sehr darauf, Bildungshungrige auf Messen und Veranstaltungen persönlich zu treffen und zu beraten. Wir wollen mit unserem Informations- und Beratungsangebot zu Weiterbildungsthemen fest im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankert zu sein,“ so Martina Schwartzer. „Unser schönstes Erlebnis ist immer wieder, wenn jemand sagt: weiterbildung-mv.de, die Website kenne ich. Hier habe ich meine Weiterbildung gefunden.“

Die Weiterbildungsdatenbank für Mecklenburg-Vorpommern wird im Rahmen einer Projektförderung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln der Europäischen Union, Europäischer Sozialfonds gefördert.

IHK startet mit Online-Beratung ins neue Jahr: „Karriere durch Weiterbildung“

Neues Jahr, neue Vorsätze: Wer die Karriereleiter aufsteigen will oder mehr Verantwortung in seinem Betrieb übernehmen möchte, an den richtet sich das neue Angebot der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. Sie startet mit drei öffentlichen Webinaren in das neue Jahr, in denen die Besucher erfahren, wie aus ihrem Berufsabschluss ein „Bachelor Professional“ oder „Master Professional“ werden kann, welche Kosten dabei auf sie zukommen und welche staatlichen Zuschüsse es dafür gibt. Die Termine sind jeweils donnerstags:

  • am 7. Januar 2021, 16 Uhr
  • am 14. Januar 2021, 16 Uhr
  • am 28. Januar 2021, 16 Uhr.

Zur Teilnahme wird lediglich ein internetfähiges Endgerät benötigt: Laptop, PC, Handy oder Tablet. Wer sich mit eigenen Fragen in der Runde beteiligen möchte, sollte eine Webcam oder ein Mikrofon verwenden. Wenige Tage vor dem Webinar erhalten die angemeldeten Besucher einen Teilnahmelink per E-Mail.

Anmeldungen bei Sebastian Bensemann unter Telefon 0395 55 97 402, per E-Mail sebastian.bensemann@neubrandenburg.ihk.de oder über die Internetseite der Kammer unter neubrandenburg.ihk.de in der Rubrik „Termine“.