Einschränkung in der Ausländerbehörde

Aus betriebsbedingten Gründen ist der Bereich Personenstandsrecht/Staatsangehörigkeitsrecht/Standesamtsaufsicht in der Ausländerbehörde des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vom 17. bis zum 21. Februar 2020 geschlossen.

In den nachfolgenden vier Wochen ist mit Verzögerungen bei der Bearbeitung aller Anliegen zu rechnen.

Quartiersfrühstück stellt Mängelmelder vor

Bürger können ihre Hinweise direkt an die Stadtverwaltung senden, möglich macht dies der sogenannte Mängelmelder. Seit rund 100 Tagen ist dieses Beteiligungsinstrument online, Zeit genug um ein erstes Fazit zu ziehen.

Zum Quartiersfrühstück am 13. Februar 2020 lädt das Quartiersmanagement daher im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr ins Quartiersbüro (Ravensburgstraße 23) ein, hier bietet sich die Möglichkeit über Hintergründe, erste Erfahrungen und Erfolge des Mängelmelders zu sprechen.

Quartiersfrühstück stellt Mängelmelder vor

Bürger können ihre Hinweise direkt an die Stadtverwaltung senden, möglich macht dies der sogenannte Mängelmelder. Seit rund 100 Tagen ist dieses Beteiligungsinstrument online, Zeit genug um ein erstes Fazit zu ziehen.

Zum Quartiersfrühstück am 13. Februar 2020 lädt das Quartiersmanagement daher im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr ins Quartiersbüro (Ravensburgstraße 23) ein, hier bietet sich die Möglichkeit über Hintergründe, erste Erfahrungen und Erfolge des Mängelmelders zu sprechen.

Über Pläne zum westlichen Bahnhofsquartier wird informiert

Die Stadtvertretung hat beschlossen, für eine Brachfläche nördlich des Jahnviertels den Bebauungsplan Nummer 122 „Westliches Bahnhofsquartier“ aufzustellen. Das Vorhaben wird im Jahrviertel kontrovers diskutiert.

Aus diesem Grund lädt die Stadtverwaltung am Montag, 16. Dezember, um 17 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ins Haus der Kultur und Bildung (Haus C, Großer Seminarraum, Eingang Regionalbibliothek) ein.

Alle Interessenten sind dazu eingeladen.

Transparenzregister: ab 01.01.2020 verschärfte Regelungen

Seit 01.10.2017 sind u.a. juristische Personen des Privatrechts (z.B. GmbH, UG (haftungsbeschränkt) und eingetragene Personengesellschaften (z.B. OHG, KG) verpflichtet, ihre wirtschaftlich Berechtigten elektronisch in das Transparenzregister eintragen zu lassen (einfache Selbstregistrierung unter www.transparenzregister.de ).

Bei Handelsregisterbetrieben entfällt diese Pflicht nur, wenn die elektronische Abrufbarkeit der Gesellschafterliste oder des Musterprotokolls im Handelsregister möglich ist. Bei Handelsregistereintragungen vor 2007 ist dieses regelmäßig nicht der Fall.

Das Bundesverwaltungsamt informiert jetzt in seinem Schreiben vom 04.11.2019 u. a., dass den Eintragungspflichtigen bei Verstößen erhebliche Bußgelder (bis 100.000,- EUR) drohen, die sich ab 01.01.2020 noch verfünffachen.

Zudem werden bestandskräftige Bußgeldentscheidungen ab 01.01.2020 aufgrund der geänderten EU-Vorgaben im Internet veröffentlicht.
Um sowohl einer höheren Bußgeldzahlung aber auch einer Veröffentlichung des Bußgeldbescheides im Internet zu entgehen, wird allen Nicht-Meldern dringend empfohlen, ihre Meldung im Transparenzregister umgehend nachzuholen.

Informationsveranstaltung zur Umstellung auf das digitale Vergabeverfahren beim Amt Penzliner Land

Das Amt Penzliner Land ist als öffentliche Institution seit 18. Oktober 2018 verpflichtet, die Vergabe von Aufträgen an Firmen im Oberschwellenbereich über eine elektronische Vergabeplattform durchzuführen. Ab 01. Januar 2020 sind die Unternehmen verpflichtet, ihre Teilnahmeanträge und Angebote ausschließlich mithilfe elektronischer Mittel zu übermitteln (vgl. § 38 Abs. 3 UVgO).

Aus diesem Anlass lädt das Amt für Bau und Wirtschaftsförderung recht herzlich zur Informationsveranstaltung zum Thema „Elektronische Vergabe (e-Vergabe)“ ein. Diese findet am Donnerstag, den 26. September 2019, um 18 Uhr, im großen Sitzungssaal in der Stadtverwaltung Penzlin statt.

Im Rahmen einer Präsentation wird Ihnen ein Überblick zu den wichtigsten Schritten der elektronischen Vergabe gegeben. Dabei geht es um die Registrierung von Bietern zur Teilnahme an der e- Vergabe, Zugriff auf Unterlagen, die elektronische Angebotsabgabe und die Echtheitsprüfung von Angebotsaufforderungen. Mittels einer Live-Vorführung des e-Vergabeportals ELViS wird eine elektronische Angebotsabgabe simuliert. Anschließend werden alle Fragen rund um das Thema zum digitalen Vergabeverfahren beantwortet.

Wer Interesse an dieser Veranstaltung hat, wird um eine Anmeldung via Telefon (03962 2551-68) oder E-Mail (m.czerwinski@penzlin.de) gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Unternehmen statt.

Einschränkungen im Bereich Personenbeförderung/Güterkraftverkehr

Bis einschließlich 05.07.2019 ist der Bereich Personenbeförderung/Güterkraftverkehr des Sachgebietes Verkehrsangelegenheiten im Ordnungsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte krankheitsbedingt unbesetzt.

In dringenden Fällen können Sie sich an die zuständige Sachgebietsleiterin (verkehrsbehoerde@lk-seenplatte.de) wenden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in diesen Zeitraum nur die dringendsten Anfragen bearbeitet werden.