Corona-Virus: Verfügung zu Veranstaltungen

Auf Grund des Erlasses vom Gesundheitsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen untersagt, hat der Landrat des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte mit Wirkung vom heutigen 12. März 2020 eine Allgemeinverfügung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus erlassen. „Wir legen damit fest, dass alle Veranstaltungen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, zu denen der mehr als 50 Personen erwartet werden, beim Landkreis anzumelden sind. Sie dürfen nur nach Genehmigung des Gesundheitsamtes durchgeführt werden. Der Landrat betonte jedoch noch einmal: „Jeder Veranstalter sollte – unabhängig von den genannten Personenzahlen – gewissenhaft entscheiden, ob er an seiner Veranstaltung festhält oder ob er sie besser auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt bzw. absagt.“

„Besonders bitter ist, dass wir die beiden Jazz-Partys, die am 14. März auf dem Programm des Neubrandenburger Jazz-Frühlings stehen, nicht stattfinden lassen können. Wir folgen damit den Handlungsempfehlungen für Veranstaltungen des Robert-Koch-Instituts“, sagte der Landrat. Sie weisen ausdrücklich darauf hin, dass beim Tanzen das Risiko der Übertragung von Viren besonders hoch ist. Hinzu kommt die lange Dauer der beiden Partys.

Zur allgemeinen Lage im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sagte der Landrat, dass bisher 6 Personen positiv auf das Virus getestet wurden. Alle Betroffenen zeigen leichte Symptome der Krankheit. In allen Fällen handelte es sich um Menschen, die aus dem Winterurlaub in Norditalien und Österreich zurückgekehrt waren und sich sehr korrekt verhalten haben. Deshalb ist es in allen Fällen gelungen, die Kontaktpersonen zu ermitteln und damit eine Verbreitung des Virus so weit wie möglich einzudämmen.

Was die Arbeit in der Kreisverwaltung betrifft, so sind die Bürger gebeten, den Besuch der Ämter zu vermeiden, sofern das möglich ist. Viele Dinge lassen sich auf elektronischem oder telefonischem Weg erledigen. Die um diese Zeit üblichen Einschulungsuntersuchungen hat das Gesundheitsamt vorerst unterbrochen.

Landrat Heiko Kärger appelliert im Zusammenhang mit dem Corona-Virus noch einmal an alle Einwohnerinnen und Einwohner, auf die Hygiene in diesen Zeiten ganz besonders zu achten. Die Hinweise zum richtigen Verhalten sind auf verschiedenen Internetseiten nachzulesen, wie beispielsweise vom Robert Koch-Institut unter der Rubrik „Häufig gestellte Fragen“. Wer Veranstaltungen mit vielen Menschen besucht, geht immer ein gewisses Risiko ein, von anderen angesteckt zu werden. Das betrifft in diesen Tagen nicht nur Corona, sondern auch Influenza-Viren. Gesunde Menschen können die Viren verkraften und zeigen häufig auch gar keine Symptome. Jedoch sind auch diese Gesunden Überträger der Viren. „Daran sollten sie denken, wenn sie Kontakt mit ihren Eltern oder Großeltern oder mit kleinen Kindern haben. Denn diese sind nicht so widerstandsfähig wie sie selbst“, betonte der Landrat.

Der Strand ruft!

Zum 19. Mal lädt die Mobile Jugendsozialarbeit der Caritas im Norden, kurz auch MoJu, zum Sunset Beach am Brodaer Strand ein. Die MoJu besteht seit 21 Jahren und befasst sich seitdem mit den Belangen der Neubrandenburger Jugend. Das Sunset Beach bietet jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Ideen und Interessen auszuprobieren. Dadurch entsteht in diesem Jahr ein Programm bunter Vielfalt vom Rap Battle, bis hin zum Graffiti Contest, über ein Kletterangebot, eine alkoholfreie Cocktailbar sowie zum Schwundbuffet und einem Jonglage Workshop. Schaut doch einfach am 01.09. 2018 ab 15 Uhr am Brodaer Strand direkt neben dem großen Steg vorbei! Alle weiteren Infos findet ihr auf der Facebook Seite Sunset Beach.

Handeln und Feilschen nach Herzenslust in der Neubrandenburger Turmstraße

Am Samstag, dem 14. Juli 2018, ist es wieder soweit. Zum zweiten Mal in diesem Jahr findet der NB-Flohmarkt in der Neubrandenburger Innenstadt statt. Zahlreiche Flohmarkthändler laden in der Zeit von 10 – 17 Uhr in die Turmstraße zum Stöbern und Verweilen ein. Besucher können in die Vergangenheit eintauchen und alte Schätze entdecken. Mit geschicktem Handeln und Feilschen kann man so manches Schnäppchen ergattern. Mit den vielfältigen Imbissangeboten der Innenstadt ist auch für kleinere und größere Stärkungen versorgt.

Quartiersmanagement lädt zum Quartiersfrühstück am Reitbahnsee ein

Das Quartiersmanagement Nordstadt – Ihlenfelder Vorstadt lädt am Donnerstag den 12. Juli 2018 im Zeitraum von 10:00 bis 12:00 Uhr zum Quartiersfrühstück an den Reitbahnsee. Bei diesem Quartiersfrühstück möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben sich über die vielseitigen Angebote und Aufgaben der DRK Wasserwacht und damit auch der Sicherheit am Badestrand zu informieren. Wir freuen uns auf ihren Besuch und auf anregende Diskussionen in angenehmer Atmosphäre.
Interessierte mit Lebens- oder Arbeitsmittelpunkt in den Stadtteilen Ihlenfelder Vorstadt, Vogelviertel und Reitbahnweg sind herzlich eingeladen zum gemeinsamen Frühstück und zur Redezeit.
Das Angebot wird organisiert vom Quartiersmanagement Neubrandenburg „Nordstadt – Ihlenfelder Vorstadt“ im Rahmen des Programms „Die Soziale Stadt“. Anmeldungen oder Nachfragen gern unter Telefon 0395 4309634 oder per Email unter quartiersmanagement@neubrandenburg.de.

Veranstaltungen in Burg Stargard und Umgebung Monat Juli 2018

Anbei die Veranstaltungstipps aus Burg Stargard und Umgebung.