Schülerferienticket erhältlich

Mit dem SchülerFerienTicket fahren Schüler in den Sommerferien wieder besonders günstig durch Mecklenburg-Vorpommern. Vom 19. Juni bis zum 1. August können sie mit dem Fahrschein für 31 Euro öffentliche Verkehrsmittel im ganzen Land nutzen – auch die Busse der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB).

Das SchülerFerienTicket ist in der Vier-Tore-Stadt ab dem 25. Mai 2021 im neu.sw Kundenbüro im Marien-Carrée und in der Mobilitätszentrale am Busbahnhof erhältlich.

Stadt- und Linienbusse, Straßenbahnen, Nahverkehrszüge (2. Klasse) und die Rostocker Fähren können Schüler mit dem Ticket nutzen. Ausgenommen sind lediglich Fernbusse. Ein Kurztrip in die Hansestadt Hamburg und nach Berlin ist ebenfalls möglich.

Alle Informationen gibt es unter www.sft-mv.de.

AzubiTicket MV: Bald 2.500 Nutzer

365 Tage Bus und Bahn fahren in ganz M-V für einen Euro am Tag – das AzubiTicket MV macht’s möglich. Seit Januar 2021 ist dieses Angebot im Land buchbar, seit Februar können Auszubildende das Ticket nutzen. 2.457 digitale Tickets wurden bislang verkauft, weitere Bestellungen werden bereits bearbeitet.

„Mit dem AzubiTicket MV wird der primär jungen Nutzergruppe einfach und digital landesweite Mobilität ermöglicht – für einen Euro am Tag. Ich freue mich, dass das Ticket zunehmend nachgefragt wird und wir damit sowohl zur Attraktivität der Ausbildung in M-V beitragen als auch die junge Generation für Bus und Bahn begeistern können“, sagt Infrastrukturminister Christian Pegel und ergänzt: „Ich bin sicher, dass mit dem Beginn des neuen Ausbildungsjahres und dem allmählichen Wegfall der pandemiebedingten Einschränkungen die Nachfrage nach dem AzubiTicket MV noch einmal deutlich zunehmen wird.“

Das AzubiTicket MV ist landesweit in allen Bussen, Bahnen und Fähren (2. Klasse) des Öffentlichen Personennahverkehrs gültig. Das Ticket gilt für Auszubildende, Freiwilligendienstleistende und Beamtenanwärter der Laufbahngruppe I. Rund 34.000 Personen zählen demnach zu den Berechtigten. Antragstellung, Kauf und Nutzung erfolgen komplett digital, ganz im Sinne der primär jungen Zielgruppe mit ihrer Affinität für Handys und Tablets. Das Land unterstützt das Ticket mit rund fünf Millionen Euro jährlich.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Buchung finden Sie unter www.azubiticket-mv.de oder auf www.bahn.de/azubiticket-mv.

Busfahrkarten per Smartphone: Mehr als 500 HandyTicket-Nutzer im Stadtverkehr

Seit drei Monaten können Fahrgäste ihre Fahrscheine für die Neubrandenburger Stadtbusse kontaktlos über eine Smartphone-App kaufen. Inzwischen nutzen mehr als 500 Kunden diese Möglichkeit. Damit wird das Angebot bereits gut angenommen, insbesondere von jüngeren Fahrgästen. Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) hatten das HandyTicket im vergangenen November eingeführt.

Mitmachen ist einfach: Die entsprechende App unseres Partners „HandyTicket Deutschland“ gibt es im Apple App Store und bei Google Play. Nach der Installation muss lediglich die Verkehrsregion Neubrandenburg ausgewählt werden. Dann erscheinen die verschiedenen Ticketarten in einer Übersicht. Bezahlt wird per Lastschrift, Kreditkarte, Prepaid-Guthaben oder PayPal. Die Fahrkarte erscheint auf dem Telefon. Verschiedene Sicherheitsmerkmale lassen eine schnelle Kontrolle durch den Busfahrer und die Kontrolleure zu.

Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe GmbH (NVB) ist eine Tochtergesellschaft der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH und sorgt für den Stadtbusverkehr in der Vier-Tore-Stadt. Mit einer Flotte von aktuell 30 Niederflurbussen bedienen die Busfahrerinnen und Busfahrer auf elf Linien mehr als 200 Haltestellen innerhalb des gut 200 Kilometer langen Liniennetzes und befördern mehr als vier Millionen Fahrgäste pro Jahr. Corona-bedingt liegen die Zahlen aktuell unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Derzeit sind es etwas mehr als 50 Prozent Fahrgäste im Vergleich zum Vorjahr.

www.neu-sw.de/mobilitaet/handyticket-deutschland

Busfahrkarten per Smartphone – Verkehrsbetriebe starten mit dititalem Ticketvertrieb

Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) erweitern ihren Ticketverkauf. Fahrgäste können Fahrscheine ab dem 16. November 2020 auch über eine Smartphone-App kaufen.

Dafür arbeiten die NVB mit „HandyTicket Deutschland“ zusammen. Die überregionale Mobilitätsapp von HanseCom bündelt die Fahrpläne und Tarife unterschiedlicher Verkehrsregionen Deutschlands in einer Anwendung. Fahrgäste können sich dadurch mit nur einer Registrierung in allen teilnehmenden Verkehrsregionen mobile Tickets kaufen. Darunter ist zum Beispiel auch der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg.

Die HandyTicket-App gibt es im Apple App Store und bei Google Play. Nach der Installation muss lediglich die Verkehrsregion Neubrandenburg ausgewählt werden. Dann erscheinen die verschiedenen Ticketarten in einer Übersicht. Bezahlt wird per Lastschrift, Kreditkarte, Prepaid-Guthaben oder PayPal. Die Fahrkarte erscheint auf dem Telefon. Verschiedene Sicherheitsmerkmale lassen eine schnelle Kontrolle durch die Busfahrerinnen und Busfahrer zu. Sie werden vor dem Start der App entsprechend geschult.

„Mit HandyTicket Deutschland können unsere Fahrgäste schnell und unkompliziert Fahrscheine kaufen. Sie haben die Tickets auf ihrem Smartphone immer parat. Unabhängig vom Bargeld sind sie damit auch“, erklärt Ingo Meyer, Geschäftsführer der Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw). Die Verkehrsbetriebe sind eine neu.sw Tochtergesellschaft. „Mit diesem Schritt werden wir den gestiegenen Kundenerwartungen in einer zunehmend digitalisierten Welt gerecht“, sagt Ingo Meyer.

Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe GmbH (NVB) ist eine Tochtergesellschaft der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH und sorgt für den Stadtbusverkehr in der Vier-Tore-Stadt. Mit einer Flotte von aktuell 30 Niederflurbussen bedienen die Busfahrerinnen und Busfahrer auf elf Linien mehr als 200 Haltestellen innerhalb des gut 200 Kilometer langen Liniennetzes und befördern mehr als vier Millionen Fahrgäste pro Jahr.