Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

Am Freitag, 10.01.2020, gegen 16:40 Uhr kam es in Neubrandenburg, Kirschenallee 24 auf dem Parkplatz zum dortigen Netto-Markt zu einem Zusammenstoß zwischen einem vorwärts in eine freie Parkfläche einfahrenden Pkw und einem 7-jährigen Radfahrer, der vom Gehweg kommend auf den dortigen Parkplatz fuhr.

Durch den Zusammenstoß mit dem Pkw kam das Kind zu Fall und verletzte sich. Es wurde zur weiteren Beobachtung im Klinikum stationär aufgenommen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Einwirkung von Alkohol

Am Neujahrstag, 01.01.2020, gegen 13:40 Uhr, kam es in der Parkstraße in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall, da ein 19-jähriger Neubrandenburger die Kontrolle über seinen PKW verlor.

Dieser befuhr laut Zeugenaussagen mehrfach mit überhöhter Geschwindigkeit die Parkstraße. Am Kreisverkehr, auf Höhe Badeweg, kam der PKW nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit zwei Bäumen zusammen. Der PKW war auf Grund des Zusammenstoßes nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme wurde bei dem 19-Jährigen ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,9 Promille. Ihm wurde daraufhin im Klinikum Neubrandenburg eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Er wird sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Mehrere Verkehrsunfälle mit verletzten Personen durch Straßenglätte

Am Dienstagmorgen, 10.12.2019, gab es im gesamten Bereich des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte extreme Straßenglätte. Auf Grund der den witterungsbedingten nicht angepassten Geschwindigkeit ist es zu fünf Verkehrsunfällen gekommen, wodurch zwei Personen schwer und drei Personen leicht verletzt wurden.

Gegen 05:50 Uhr ist es auf der L27 zwischen Groß Teetzleben und Altentreptow zu einem Verkehrsunfall gekommen, wobei die 46-jährige Fahrerin leicht verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen ist sie mit ihrem Fahrzeug auf Grund der Straßenglätte in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug hat sich dann überschlagen und ist an einem Baum zum Stehen gekommen. Die Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Sie hat einen Schock erlitten und wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Das Fahrzeug musste geborgen werden.

„Mehrere Verkehrsunfälle mit verletzten Personen durch Straßenglätte“ weiterlesen

Geh- und Radweg ab Dienstag dicht

Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten wird der gemeinsame Geh- und Radweg zwischen Schwanenteich und Weidenweg vom 26.11.2019 bis 20.12.2019 voll gesperrt.

Der Fußgänger- und Radverkehr wird während der Arbeiten über die Neustrelitzer Straße geführt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Zwei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt

Am Freitag, 15.11.2019, gegen 01:20 Uhr bemerkten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg im Rahmen ihrer Streifentätigkeit ein sehr schnell fahrendes Fahrzeug in der Neustrelitzer Straße. Die Beamten folgten dem Fahrzeug, um das Fahrzeug und den Fahrzeugführer einer Kontrolle zu unterziehen. Der Fahrzeugführer parkte in der Folge sein Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Neustrelitzer Straße und stieg aus seinem Fahrzeug aus. Als der Fahrzeugführer die Polizeibeamten sah, fing er an zu laufen und wollte sich so der polizeilichen Kontrolle entziehen.

Kurz darauf konnte der Flüchtige aber durch die Beamten gestoppt werden. Den Beamten wurde der Grund für die Flucht schnell klar. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 23-Jährigen ergab einen Wert von 1,29 Promille. Aus diesem Grund erfolgten die Blutprobenentnahme im Klinikum Neubrandenburg sowie die Erstattung der Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Zudem wurden der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine weitere Fahrt mit dem Fahrzeug zu verhindern.

Ebenfalls am Freitag, 15.11.2019, gegen 00:10 Uhr haben die Neubrandenburger Beamten in der Sponholzer Straße ein Fahrzeug angehalten. Die Beamten bemerkten auch hier den Atemalkoholgeruch bei dem 31-jährigen Fahrzeugführer. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 0,89 Promille ergeben. Da dieser Wert über der 0,5 Promille Grenze und unter der Grenze zur Straftat (1,1 Promille) liegt, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit.

Für eine gerichtsverwertbare Beweissicherung ist die Messung des Alkoholwertes durch ein entsprechend geeichtes Gerät erforderlich. Der 31-Jährige verweigerte die Messung mit dem besagten Gerät, so dass die Entnahme der Blutprobe angeordnet wurde. Auch hierbei zeigte sich der 31-Jährige äußerst unkooperativ. Nach der Blutprobenentnahme wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Zur Verhinderung einer weiteren Fahrt, stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel sicher.

Bauarbeiten beendet: Im Magnolienweg kann wieder gebolzt werden

Foto: Stadt Neubrandenburg

Auf dem Lindenberg Süd wurde im Magnolienweg ein Bolzplatz für rund 100 000 Euro neu ausgestattet. Der Bolzplatz ist ab Mittwoch, 30. Oktober, für die Öffentlichkeit freigegeben. Der Platz wurde mit einem neuen Spielfeldbelag (Asphalt) ausgestattet. Zwei Fußballtore, ein Streetballständer, eine Boulderwand, ein Reifenschwinger, ein Kletterfindling und zwei Bänke machen den Platz komplett.

Die Stadt baut nach dem Spielplatzentwicklungskonzept in jedem Jahr Spielplätze neu oder setzt diese instand. Aufgrund der finanziellen Mittel ist eine Umsetzung des Konzeptes nur schrittweise möglich. In diesem Jahr werden rund 500 000 Euro in die Spielplätze der Stadt investiert.

In der Ravensburgstraße ist zum Beispiel ein Spielplatz im Bau, der noch in diesem Jahr fertig werden soll. Mit Hilfe von Städtebaufördermitteln werden an dieser Stelle rund 300 000 Euro investiert. Auf dem Lindenberg Süd in der sogenannten „Grünachse“ wird ein Spinnenspielplatz entstehen, der im Frühjahr 2020 fertig wird.

Auf dem Spielplatz am Füllortweg in Fritscheshof werden etwa 35 000 Euro investiert, um unter anderem marode Spielplatzgeräte zu ersetzen. In der Bachstraße beginnen in den nächsten Wochen die Bauarbeiten für einen neuen Spielplatz fürs Jahnviertel.

Verkehrszählung erfolgt per Videokamera

In der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg werden am Dienstag erneut Verkehrserhebungen mit Videokameras vorgenommen. In Weitin und im Wohngebiet Lindenberg-Süd kommen aus diesem Grund erneut die Video-Kästen an die Laternenmasten oder an Ampeln in drei Meter Höhe zum Einsatz.

In Weitin wird per Kamera der fließende Verkehr an drei Knotenpunkten über 24 Stunden erfasst. Die Ergebnisse werden als Grundlage für die Erstellung eines Erschließungskonzeptes benötigt. Auf dem Lindenburg Süd werden die Zählungen von 6 bis 18 Uhr durchgeführt. Hier werden zusätzlich Fußgänger und Radfahrer erfasst. Damit werden die Grundlagen für die Beurteilung der bestehenden Verkehrsanlage ermittelt.

Bereits im September waren insgesamt 25 Kameras im Stadtgebiet zur Zählung von Radfahrern montiert worden. Personenbezogene Daten werden dabei nicht erfasst. Die Daten vom September fließen in die Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes ein.