Vollsperrung im Verlauf der Kreisstraße MSE 77 in Gevezin

Aufgrund des schlechten Zustandes des vorhandenen Brückenbauwerkes über den Aalbach bei Gevezin im Verlauf der Kreisstraße MSE 77 erfolgt im Auftrag des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte der Ersatzneubau des Bauwerkes ab dem 12. April 2021.

Die Bauarbeiten gehen planmäßig bis zum 30. November 2021.

Die Maßnahme wird unter Vollsperrung für den öffentlichen Verkehr ausgeführt. Es ist während dieser Zeit kein Durchgangsverkehr möglich; eine Umleitung wird ausgeschildert.

Vollsperrung 2.Ringstraße

Aufgrund von Sanierungsarbeiten am Wiekhaus Nr. 13 wird die 2. Ringstraße zwischen den Wiekhäusern Nr. 12 und 14 vom 6. April bis 29. Oktober für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die 2. Ringstraße ab der Einmündung Darrenstraße und Dümperstraße als Sackgasse beschildert. Der Fußgänger wird auf einen Notgehweg an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Sperrung einer Abbiegespur in der Neustrelitzer Straße

Auf Grund der Reparatur einer Schmutzwasserleitung in der Neustrelitzer Straße wird die Linksabbiegespur in Richtung Lindenstraße, aus Richtung Ortsumgehung kommend, vom 06.04.2021 bis 16.04.2021 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Die Lindenstraße kann während der Baumaßnahme über die Neustrelitzer Straße, Nonnenhofer Straße und Bornmühlenstraße angefahren werden. Eine entsprechende Umleitung wird ausgewiesen.

Um den notwendigen Arbeitsraum zu gewährleisten, wird außerhalb der Hauptverkehrszeit der angrenzende stadteinwärts führende Fahrstreifen gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Vollsperrung wegen Straßenbauarbeiten bei Burg Stargard

Wegen Straßenbauarbeiten wird ab dem 12. März 2021 bis zur 13. Kalenderwoche 2021 die Kreisstraße MSE 83 zwischen Rowa und dem Knotenpunkt Kreisstraße MSE 83/85 Burg Stargard für Verkehrsteilnehmer voll gesperrt. Hier wird die Fahrbahndecke erneuert.

Außerdem finden Straßenbauarbeiten ab dem 15. März 2021 bis zur 17. Kalenderwoche auf der Kreisstraße MSE 85 in Burg Stargard Richtung Lindenhof unter Vollsperrung statt. In diesem Bereich wird die Fahrbahn grundhaft erneuert.

Für beide Maßnahmen werden die entsprechenden Umleitungsstrecken ausgewiesen.

Vollsperrung der Straußstraße

Aufgrund der Beseitigung einer Havarie an einer Trinkwasserleitung wird die Straußstraße zwischen der Hausnummer 5 und 7 vom 08.03.2021 bis 12.03.2021 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die Straußstraße ab der Zufahrt zum REWE-Markt und die Greifstraße ab der Einmündung Möwenstraße als Sackgasse beschildert. Der Fußgänger kann weiterhin den vorhandenen Gehweg nutzen, um die Arbeitsstelle zu passieren.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Unterbrechung der Trinkwasserversorgung

Infolge eines Wasserrohrbruchs im Vogelviertel Neubrandenburg ist die Trinkwasserversorgung seit heute Morgen gegen 7:30 Uhr unterbrochen. Etwa 50 Kunden sind von der Unterbrechung betroffen.

Die Straußstraße wurde durch den Rohrbruch stark beschädigt, sodass die Befahrung der Straße voraussichtlich bis in die neue Woche hinein nicht möglich ist. Die Zufahrt zum REWE-Markt ist hiervon nicht betroffen. Weitere ansässige Firmen können über eine Umleitung erreicht werden.

Die Techniker von neu.sw sowie die beauftragte Firma MSH arbeiten mit Hochdruck an der Beseitigung der Störung. Eine Notversorgung wurde bereits hergestellt, um die betroffenen Kunden in der Zwischenzeit zu versorgen.

neu.sw dankt allen betroffenen Kunden für ihr Verständnis.

Polizisten untersagen Weiterfahrt für eine Arbeitsmaschine

Zu Beginn des Monats Februar wurden die Beamten der Besonderen Verkehrsüberwachung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow während der Streifentätigkeit im Landkreis MSE auf eine selbstfahrende Arbeitsmaschine (Dumper) aufmerksam. Diese diente in einer Straßenbaustelle im öffentlichen Verkehrsraum dem Transport von Schüttgut.

Während der weiteren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass es sich dabei um eine nicht vorschriftsmäßige Arbeitsmaschine in Vermietung handelte. Die Beamten registrierten diverse Verstöße, u.a. gegen die Zulassungsvorschriften und das Pflichtversicherungsgesetz. Darüber hinaus fiel den Beamten ein Wettbewerbsvorteil bei der Vermietung gegenüber der korrekt arbeitenden Konkurrenz auf.

Infolge der 3-monatigen Vermietung des nicht vorschriftsmäßigen Fahrzeugs erwirtschaftete der Halter (Vermieter) Erträge im mittleren vierstellen Bereich. Die Beamten streben an, dem Unternehmer den erwirtschafteten Gewinn, abzuschöpfen. Zudem wurde die Weiterfahrt der Arbeitsmaschine im öffentlichen Verkehrsraum untersagt.