Arbeiten auf der B 104, Abzweig Knotenpunkt Klein Helle

Am 30. und 31.01.20 beginnen die Arbeiten im Zusammenhang mit dem Bau eines separaten Linksabbiegestreifens auf der Bundesstraße B 104 im Bereich des Knotenpunktes Klein Helle durch Baumfällarnbeiten. In Abhängigkeit von der Witterung wird mit den eigentlichen Straßenbauarbeiten im März begonnen.

Die Maßnahme beinhaltet den grundhaften Ausbau mit Aufweitung der Fahrbahn auf der B 104 im Knotenpunktbereich, sowie der Bau eines Fahrbahnteilers auf der untergeordneten Kreisstraße MSE 69. Weiterhin werden 2 Durchlässe, die sich im Baufeld bzw. in unmittelbarere Nähe befinden, verbreitert bzw. neu gebaut. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße B 104 in zwei Bauphasen bis voraussichtlich 28.08.2020.

Die Umleitung des Quell- und Zielverkehrs nach Mölln/Klein Helle erfolgt während der Sperrung der Kreisstraßenastes MSE 69 über die Kreisstraßen MSE 69 und MSE 68 nach Rosenow, und weiter auf der B 104 nach Stavenhagen bzw. Neubrandenburg. Die Umleitung während der Vollsperrung erfolgt ab Stavenhagen über die B 194 und B 192 nach Neubrandenburg.

Aufgrund der Tatsache, dass die Bauarbeiten diversen Abhängigkeiten unterliegen, kann es im Bauablauf zu Verschiebungen kommen.

Gemäß den Plänen von Lenné: Lindenallee bei Basedow wird wieder hergestellt

Die Kreisstraße MSE 36 soll in diesem Jahr zwischen Basedow und Gessin saniert werden. Damit im Zusammenhang werden vorab vom 13. bis zum 21. Januar 2020 Baumfäll- und Baumpflegearbeiten durchgeführt. Das teilt der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte als Straßenbaulastträger mit.

Die Winterlinden-Allee ist Bestandteil der denkmalgeschützten Parkanlage „Ornamented Farm Basedow“. Ziel der Arbeiten ist es, die Allee nach den Vorgaben von Peter Joseph Lenné zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Deshalb werden ausschließlich Bäume gefällt, die nicht standsicher sind, die artfremd in der Lindenallee stehen und die vom historischen Standort abweichen.

Fällungen werden mit dem Pflanzen von Winterlinden entsprechend ausgeglichen. Und es werden Kronenentlastungsschnitte durchgeführt, um das Lichtraumprofil im Bereich der zu erhaltenden Bäume wieder herzustellen.

Vollsperrung Schulstraße

Aufgrund der Sanierung von Schmutz- und Regenwasserkanälen wird die Schulstraße zwischen Stargarder Straße und An der Marienkirche vom 13.01.2020 bis 17.04.2020 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird für den stadtauswärts fahrenden Verkehr eine Umleitung über die Kleine Wollweberstraße, Dümperstraße und Große Wollweberstraße ausgewiesen und die Stargarder Straße ab Kreuzungsbereich Kleine Wollweberstraße/Neutorstraße als Sackgasse beschildert. Außerdem wird während der Herstellung der Hausanschlüsse der Gehweg entlang der Wohnbebauung abschnittsweise gesperrt.

Der Fußgänger kann die Arbeitsstelle jedoch stets auf dem gegenüberliegenden Gehweg passieren. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Vollsperrung der L281

Im Zeitraum vom 10.12.2019 bis 13.12.2019 wird die L281 zwischen Woldegk und Friedland auf einer Länge von 2,6 km voll gesperrt. Die Tragschicht soll erneuert werden.

Die Umleitung erfolgt von Woldegk über die B 104 bis Sponholz und dann weiter die B 197 bis Friedland und zurück.

Zur Erinnerung: Morgen feierliche Einweihung des Bahnhofstors

Aufmerksamen Einwohnern wird es nicht entgangen sein, dass die Arbeiten am Bahnhofstor fast beendet sind. Am Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr wird der Bereich am Wall nach seiner Umgestaltung feierlich eingeweiht. Wer dabei sein möchte, ist willkommen.

Der Mudder-Schulten-Brunnen wurde saniert und bereits vor einigen Wochen in der Nähe des Museums aufgebaut. Die Fläche um das Fritz-Reuter-Denkmal gleich gegenüber wurde neugestaltet. Besonderer Hingucker sind die etwa 20 modernen Stahl-Stelen, die die Form der historischen Mauer aufnehmen.

Die Gestaltung des sogenannten Bahnhofstors gehört zum Gesamtkonzept der Stadtsanierung und schließt Wall, Stadtmauer und Franziskanerkloster als Denkmäler ein.

Zur freundlichen Erinnerung: Bauarbeiten am Bahnhofstor beendet

Aufmerksamen Einwohnern wird es nicht entgangen sein, dass die Arbeiten am Bahnhofstor fast beendet sind. Am Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr wird der Bereich am Wall nach seiner Umgestaltung feierlich eingeweiht. Wer dabei sein möchte, ist willkommen.

Der Mudder-Schulten-Brunnen wurde saniert und bereits vor einigen Wochen in der Nähe des Museums aufgebaut. Die Fläche um das Fritz-Reuter-Denkmal gleich gegenüber wurde neugestaltet. Besonderer Hingucker sind die etwa 20 modernen Stahl-Stelen, die die Form der historischen Mauer aufnehmen.

Die Gestaltung des sogenannten Bahnhofstors gehört zum Gesamtkonzept der Stadtsanierung und schließt Wall, Stadtmauer und Franziskanerkloster als Denkmäler ein.

Straßensperrungen wegen Brückenarbeiten

Aufgrund von Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten an Brücken- und Ingenieurbauten im Zuge von Landesstraßen sind an der Brücke über die Tollense im Zuge der L 35 in Altentreptow und an der Brücke über den Landgraben im Zuge der L 273 bei Siedenbollentin Asphaltarbeiten erforderlich.

Hierfür muss die L 35 bei Altentreptow für zwei Tage vom 02.12.2019 bis 03.12.2019 und die L 273 bei Siedenbollentin für einen Tag am 04.12.2019 voll gesperrt werden. Die Vollsperrungen erfolgen zeitversetzt.

Die Umleitung in Altentreptow verläuft über die B 199 in Breest – die L 31 in Richtung Spantekow – B 197 über Friedland nach Neubrandenburg bzw. über die L 28 über Woggensin und Groß Teetzleben nach Neubrandenburg.

Die Umleitung bei Siedenbollentin verläuft über die L 28 durch Neddemin in Richtung Friedland und L 273 nach Schwanbeck.