Mütter und Töchter tanken gemeinsam auf – Oktoberferien in Zinnowitz

Endlich mal Zeit. Auftanken. Gemeinsam mit der eigenen Tochter. Die besondere Verbindung zwischen Mutter und Tochter spüren, Nähe erleben und Unbeschwertheit genießen.

Dies können Mütter, auch Großmütter, mit ihren Töchtern im Alter bis zu 13 Jahren vom 7. bis 11. Oktober in Zinnowitz erleben und nebenbei die Ostsee genießen. Antje Reich, Gemeindepädagogin in der Neubrandenburger St. Johannisgemeinde und Felicitas Rohde-Schaeper, Referentin im Evangelischen Kinder und Jugendwerk Mecklenburg gestalten diese Freizeit mit Spaß, Kreativität, Gesprächen und geistlichen Impulsen. Sie werden mit den Frauen und Mädchen die Perlen in ihrem Leben suchen.

Interessierte Mütter oder Großmütter sind herzlich eingeladen. Die Teilnahmebeiträge sind nach Familiengröße gestaffelt, eine Förderung über das Programm „Kinder brauchen Ferien“ ist möglich.

Für weitere Informationen und Anmeldung ist Felicitas Rohde-Schaeper unter Tel. 01 62/ 9 78 51 79 oder Email: ejm-neustrelitz@elkm.de erreichbar.

Monatskonzert "Harfe und Akkordeon"

Die Neubrandenburger Reihe der „Monatskonzerte“ (am 01.01., 02.02., 03.03. usw…) ist am Donnerstag, 6. Juni um 19:30 Uhr zu Gast in der Alten Gießerei/Webasto. Das Duo Anna Steinkogler (Harfe) und Valentin Butt (Akkordeon) verspricht ein farbiges Programm in seltener Besetzung. Im Gepäck haben sie Musik von Luigi Boccherini, Astor Piazzolla, Maurice Ravel und anderen. Der Eintritt ist – wie fast immer bei den Konzerten der Musik an St. Johannis – auf Spendenbasis.

Wer weiß schon, wie ein Akkordeon wirklich klingt und was man auf einer Harfe tatsächlich alles machen kann? Dunkel und kompakt das Akkordeon. Ein noch junges Instrument, wehmütig, klingt es, erdig, laut. Filigran dagegen die Harfe, hell, flirrend, luftig. Und doch ist das nur ein Teil der Wahrheit! Wie zwei Chamäleons passen sich die beiden Instrumente aneinander an und vertauschen die Rollen. Herrlich ist es, in diesen Kontrasten aus Hoch und Tief, Hell und Dunkel, Dünn und Voll zu baden. Man kommt zu dem Schluss, dass Akkordeon und Harfe eigentlich mehr verbindet als trennt: eine bewegte Geschichte, ein äußerst vielfältiger und überraschender Einsatz, ein ungeahnter Farbenreichtum.

Seit 1 1/2 Jahren gibt es die von Kantor Christian Stähr initiierte und geleitete Reihe der „Monatskonzerte“. Die oft unkonventionallen Programme finden an wechselnden Orten in Neubrandenburg statt und bringen auf diese Weise Zuhörer, Musiker und Orte neu in Verbindung. Die Konzerte dauern meist alltags-taugliche 70 Minuten.

Gedenkfeiern für verstorbene Kinder und Geschwister in MV

Alljährlich am Abend des zweiten Sonntags im Dezember um 19 Uhr stellen Menschen rund um die Welt eine brennende Kerze ins Fenster. Sie gedenken so ihrer verstorbenen Kinder und Geschwister. „Durch das Entzünden der Kerzen wandert eine Lichtwelle einmal um die Welt zum Zeichen dafür, dass das Licht der Kinder, die unser Leben erleuchtet und gewärmt haben, weiter scheint und sich ausbreitet“, sagt die Greifswalder Klinikseelsorgerin Pastorin Brita Bartels.

In Mecklenburg-Vorpommern finden an dem Wochenende oder in dessen Umfeld mehrere Gedenkfeiern statt. Betroffene Eltern und Angehörige sind dazu herzlich von den Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorgern sowie den Kliniken vor Ort eingeladen. Ebenso sind Menschen willkommen, die in ihrem Beruf mit dem Tod kleiner Kinder konfrontiert sind. In ihrer tiefen, lebenslangen Trauer können Eltern, Großeltern, Familien und Freunde Nähe, Unterstützung und Gemeinschaft erfahren.

In Neubrandenburg laden die evangelische Krankenhausseelsorge und ein ökumenisches Team ebenfalls am 9. Dezember um 17 Uhr in die St. Johanniskirche herzlich ein. „Wir wollen uns gemeinsam Zeit nehmen, uns dieser Kinder zu erinnern. Denn da wo wir sind, die wir leben, da sind auch sie, die verstorbenen Kinder“, sagt Pastorin Anke Leisner.

Bach-Kantate zum Mitsingen

Eine herzliche Einladung zum Mitsingen spricht die St. Johanniskirche in Neubrandenburg an alle Sangesfreudigen aus. Die Tage vom Mittwoch, 03.10.2018, bis Sonntag, 07.10.2018, stehen unter dem Motto „Bach-Kantzate zum Mitsingen. Dabei geht es um die Kantate 117 „Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut“ von Johann Sebastian Bach.
Die Proben finden am Mittwoch, 03.10., 10:00 bis 12:00 Uhr (Feiertag!) und Samstag, 06.10., 10:00 bis 12:00 Uhr statt. Die Aufführung erfolgt im Kantaten-Gottesdienst zu Erntedank am Sonntag, 07.10., 10:00 Uhr. Zuvor um 08:45 Uhr trifft man sich zum Einsingen und zur Probe mit den Instrumentalisten. Die St. Johanniskirche findet sich in der Neubrandenburger Innenstadt in der Nähe des Bahnhofs.

Zweimal Orgelmusik in St. Johannis

Am Sonntag, den 09. September, gibt es gleich zweimal Orgelmusik in der Neubrandenburger Kirche St. Johannis. Um 11:15 Uhr stehen aus Anlass des Deutschen Orgeltags und des Tag des Offenen Denkmals Orgelmärchen für Kinder auf dem Programm: Geschichten und Musik für Klein und Groß ab 5 Jahre auf der Orgelempore mit Michael Hunze (Erzähler) und Christian Stähr (Orgel). Um 19:30 Uhr folgt dann das Monatskonzert „Neubrandenburger Musikwelt“ mit Chor- und Klaviermusik des Neubrandenburger Komponisten Johannes Schondorf (1833-1912). Zu hören sind Rira Rosin (Klavier) und das Neubrandenburger Vokalensemble unter Leitung von Christian Stähr.