Das Stasi-Gelände in Neubrandenburg

An sieben Stationen, verteilt auf dem Gelände der ehemaligen Stasi-Bezirksverwaltung, werden Details zur historischen Nutzung der Gebäude erzählt. Informationsstelen an einzelnen Stationen erinnern an die Geschichte des Geländes des heutigen Behördenzentrums.

Gleichzeitig wird ein Einblick in den Aufbau und die Arbeitsweise der Stasi in Neubrandenburg gegeben.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Unterwegs im Archiv“.
Der Eintritt ist frei.

Zeit: 1. April 2020, 17:00 Uhr
Ort: Stasi-Unterlagen-Archiv Neubrandenburg, Neustrelitzer Straße 120, Neubrandenburg

Das Büro der Leitung in der Bezirksverwaltung Neubrandenburg der Stasi

Eine Aufgabe des Büros der Leitung war die Sekretariatsarbeit für die Leiter der Bezirksverwaltung.

Bei einer Lesung aus Protokollen von Beratungen und Dienstkonferenzen verdeutlichen wir die Arbeitsschwerpunkte und geben Einblick in die Arbeit der Stasi mit Inoffiziellen Mitarbeitern.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Unterwegs im Archiv“.

04. März 2020, 17:00 Uhr
BStU-Außenstelle Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Telefon: (0395) 7774-0
E-Mail: astneubrandenburg@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

Das Büro der Leitung in der Bezirksverwaltung Neubrandenburg der Stasi

Eine Aufgabe des Büros der Leitung war die Sekretariatsarbeit für die Leiter der Bezirksverwaltung.

Bei einer Lesung aus Protokollen von Beratungen und Dienstkonferenzen verdeutlichen wir die Arbeitsschwerpunkte und geben Einblick in die Arbeit der Stasi mit Inoffiziellen Mitarbeitern.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Unterwegs im Archiv“.

04. März 2020, 17:00 Uhr
BStU-Außenstelle Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Telefon: (0395) 7774-0
E-Mail: astneubrandenburg@bstu.bund.de

Der Eintritt ist frei.

Revolution unter Beobachtung

Die Rapporte der Stasi im Dezember 1989 – Die Menschenkette durch die DDR | Die Besetzung der Kreisämter und des Bezirksamtes für Nationale Sicherheit

Das Jahr 1989 war auch im ehemaligen Bezirk Neubrandenburg eine Zeit des Umbruchs. Monat für Monat gehen wir anhand der Rapporte der Stasi den Ereignissen nach, mit denen sich die DDR-Geheimpolizei damals besonders beschäftigte.

Vor jeder Lesung lädt die BStU-Außenstelle zu einer Führung durch das Archiv ein. Hier können sich Interessierende ein Bild vom Wirken der Stasi machen. Mitarbeider der Außenstelle erklären, wie mit den Karteikarten gearbeitet wurde oder warum die Stasi in der Stadt Neubrandenburg ein Netz geheimer Wohnungen unterhielt. Auch zum Umgang mit den Stasi-Unterlagen wird gern Einblick gegeben.

Besucher können ihren Antrag auf Einsicht in die Stasi-Unterlagen direkt vor Ort stellen. Interessenten bringen bitte für die Identitätsbestätigung ein gültiges Personaldokument mit.

Zeit: 04. Dezember 2019, 17:00 Uhr Ort: BStU-Außenstelle Neubrandenburg, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg

Der Eintritt ist frei.

Archivführung für Senioren

Das Neubrandenburger Stasi-Unterlagen-Archiv lädt interessierte Seniorinnen und Senioren an jedem 2. Dienstag im Monat (April bis Oktober) um 10:00 Uhr zu einer Archivführung ein. Hierbei können sich die Besucher/innen einen Eindruck über die 2.500 laufenden Meter Unterlagen und 800.000 Karteikarten der ehemaligen Stasi-Bezirksverwaltung Neubrandenburg verschaffen.

Darüber hinaus wird die Struktur und Vorgehensweise der DDR-Geheimpolizei anhand ausgewählter Beispielakten erlkäutert. Der Zugang ist barrierefrei. Auf Wunsch werden Sitzgelegenheiten bereitgestellt.

Es besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Akteneinsicht zu stellen. Ein gültiges Personaldokument ist erforderlich.
Zeit: 10. September 2019, 10:00 Uhr
Ort: BStU-Außenstelle Neubrandenburg, Neustrelitzer Straße 120

Der Eintritt ist frei.

Rundgang auf dem ehemaligen Stasi-Gelände

Die Bezirksverwaltung Neubrandenburg des Ministeriums für Staatssicherheit hatte von 1977 bis 1990 auf dem Lindenberg ihren Sitz. Von der Öffentlichkeit damals hermetisch abgeschirmt, wussten viele von der Stasi, doch kaum einer kannte das Ausmaß und die genauen Tätigkeiten. Vieles hat sich seit der Friedlichen Revolution von 1989 auf dem Gelände der ehemaligen Bezirksverwaltung verändert. Spuren des damaligen Machtapparates sind bis heute noch sichtbar. Auf einem Rundgang über das Gelände wird an den Ort der Unterdrückung erinnert und über Struktur, Methoden und Wirkungsweise der Geheimpolizei informiert.
Nach dem Rundgang findet eine Führung durch das Archiv statt.
Termin: Mittwoch, 04.07.2018, 17.00 Uhr
Ort: BStU-Außenstelle Neubrandenburg, Neustrelitzer Straße 120, 17033 Neubrandenburg
Der Eintritt ist frei.
An diesem Tag besteht die Gelegenheit, bei Vorlage eines Personaldokuments, Akteneinsichtsanträge zu stellen, gerne beraten wir Sie.