Online-Umfrage unter Vier-Tore-Städtern zur Vier-Tore-Stadt (aktualisiert)

Unsere Stadt ist unsere Marke. Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg erarbeitet gegenwärtig auf der Grundlage ihres Leitbildes ein Konzept für das zukünftige Stadtmarketing. Dabei ist die Meinung der Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger gefragt. Wofür steht Neubrandenburg? Was ist typisch? Welche Bedeutung hat die Stadt für jeden von uns persönlich?

Bedingt durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus können wir keine öffentliche Veranstaltung durchführen. Die Vier-Tore-Städter haben stattdessen die Möglichkeit, über ein Online-Beteiligungstool ihre Meinungen und Ideen einzubringen.

Online-Befragung zum Stadtmarketing Neubrandenburg
Ihre Meinung ist gefragt – machen Sie mit!
Vom 14. September bis 11. Oktober 2020 (aktualisiert)

Zur Erarbeitung des Stadtmarketing-Konzeptes, wurde das externe Büro die raumplaner beauftragt. Die Marketing-Experten interessiert, was die Stadt für aktuelle und potentielle Bewohner/innen, Gewerbetreibende, Investor/inn/en, Kulturschaffende oder Tourist/inn/en auszeichnet und attraktiv macht.

Die Umfragenden freuen sich, wenn die Vier-Tore-Städter die Gelegenheit nutzen, um an der Online-Befragung teilzunehmen. Der Fragebogen ist vom 14. September bis 11. Oktober freigeschaltet. Auf der Homepage www.neubrandenburg.de finden Sie den Link zur Online-Befragung sowie weitere Informationen.

Entdeckungstour durch Teterow – offene Stadtrundgänge in der Sommerzeit

Stadtführer Holger Schröder in Aktion (Foto: J. Koch)

Zu Geschichte und Geschichten rund um Teterow lädt Stadtführer Holger Schröder Besucher vom 4. Juli bis 31. August jeweils samstags um 10:30 Uhr ein.

Treff ist der Hechtbrunnen auf dem Marktplatz. Die Entdeckungstour führt durch die Altstadt und ist für Kinder bis 9 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen frei.

Kinder ab 10 Jahren zahlen für den rund 90-minütigen Bummel 3,- und Erwachsene 6,- Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Förderpreis des Oberbürgermeisters für Studierende der Hochschule Neubrandenburg – Ausschreibung 2020

Der Oberbürgermeister der Stadt Neubrandenburg schreibt jährlich einen Preis für herausragende Arbeiten der Studierenden der Hochschule Neubrandenburg aus. Der Preis ist wie folgt dotiert:
1. Preis 750 Euro
2. Preis 500 Euro
3. Preis 250 Euro

Die Preisübergabe erfolgt inzwischen traditionell im Rahmen der feierlichen Immatrikulation am 28. September 2020 in der Konzertkirche (abhängig von der Anti-Corona-Verordnung).

Teilnahmebedingungen:

  1. Der/die Bewerber/in muss eingeschriebene/-r Studierende/r bzw. Absolvent/in der Hochschule Neubrandenburg sein.
  2. Für die Auszeichnung können Bachelor- oder Masterarbeiten, Berichte über Praxissemester sowie Beleg-, Haus- oder Projektarbeiten eingereicht werden.
  3. Die wissenschaftliche Arbeit soll im weitesten Sinn einen Nutzen für die Stadt und Region haben und z. B. Forschungsergebnisse, Literaturanalysen, Ideen bzw. Vorschläge zur Stadtentwicklung, zum Städtebau, zur Wirtschaftsförderung oder zu Themen in den Bereichen Bildung, Kultur, Sport sowie Soziales und Generationen enthalten.
  4. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit sollten generell dazu beitragen, die Tätigkeit der Stadtverwaltung als moderne, bürgerfreundliche Dienstleistungseinrichtung zu unterstützen und den Lebenswert der Stadt zu erhöhen.
  5. Weitere einzureichende Unterlagen sind ein Anschreiben des Einreichers bzw. der Einreicherin sowie eine Stellungnahme aus dem zuständigen Fachbereich der Hochschule.

Bewerbungen können unter Beifügung der erforderlichen Unterlagen bis 30. Juni 2020 an folgende Anschrift gerichtet werden:
Stadt Neubrandenburg
Der Oberbürgermeister
z. H. Sabine Renger
Friedrich-Engels-Ring 53
17033 Neubrandenburg

Telefonische Anfragen: 0395 555 2765
E-Mail: sabine.renger@neubrandenburg.de

Stadtverwaltung prüft Ausgaben

Oberbürgermeister Silvio Witt hat aufgrund der durch die Coronapandemie fehlenden Steuereinnahmen für die Vier-Tore-Stadt eine Haushaltswirtschaftliche Sperre verhängt. Stadtvertretung und Stadtverwaltung der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg haben sich darauf geeinigt, nicht über diese haushaltswirtschaftliche Sperre abzustimmen. Innerhalb der Stadtverwaltung werden nun Ausgaben auf den Prüfstand gestellt.

Trotz der Einnahmeverluste für den Stadthaushalt durch die Auswirkungen der Coronapandemie sollen alle Vereine ihre Unterstützung komplett bekommen. Auch aktuelle Investitionen in die Infrastruktur werden nicht gestoppt, machte Oberbürgermeister Silvio Witt in diesem Zusammenhang deutlich. „Der Stadt werden Steuereinnahmen fehlen, wie hoch die Ausfälle am Ende sein werden, ist noch nicht vollständig klar, trotzdem werden wir nicht an der Vereinslandschaft und den Unternehmen der Stadt sparen.“

Als mögliche Maßnahmen könnten Gutachten aufs nächste Jahr verschoben, Fortbildungen später stattfinden und interne Veranstaltungen entfallen. „Jede Ausgabe, die nicht vertraglich festgeschrieben ist, wird geprüft“, so Silvio Witt. Damit kann ein Teil der fehlenden Einnahmen innerhalb der Verwaltung aufgefangen werden.

„Wir erwarten aber, dass die Vorschläge, die die Regierungskoalition in Berlin zur Unterstützung der Kommunen erarbeitet hat, schnellstmöglich in konkrete Hilfen münden“, hob der Oberbürgermeister hervor. Die diesjährigen Ausfälle der Kommunen bei der Gewerbesteuer sollen nach Vorstellungen der Bundesregierung zu gleichen Teilen durch Bund und Länder ausgeglichen werden.

Teterow normalisiert weiter den Dienstbetrieb

Ab Montag, den 15. Juni 2020 normalisiert die Bergringstadt Teterow weiter den Dienstbetrieb. Die situationsbedingten Einschränkungen können für die Einwohnerinnen und Einwohner aufgehoben und damit der Service weiter hochfahren werden. Es gelten die entsprechenden Hygieneregeln.

Die Servicenummern und zusätzlichen E-Mailadressen bleiben erhalten:
·        buergermeister(at)teterow(dot)de
·        ordnungsangelegenheiten(at)teterow(dot)de
·        bauamt(at)teterow(dot)de
·        bildung-soziales(at)teterow(dot)de
·        finanzen(at)teterow(dot)de
·        standesamt(at)teterow(dot)de

 

Übersicht der Öffnungszeiten und der Sprechzeiten:

Rathaus
Tel.: 03996 1278-0
E-Mail: info(at)teterow(dot)de

Öffnungszeiten, in denen das Rathaus geöffnet bzw. telefonisch erreichbar ist.

Montag          08:00 – 12:00 Uhr
Dienstag       08:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch        Das Rathaus ist für Besucher geschlossen.
Die telefonische Erreichbarkeit wird über die Zentrale gewährleistet.
Donnerstag  08:00 – 17:00 Uhr
Freitag           08:00 – 12:00 Uhr

Es gelten folgende Sprechzeiten für persönliche Besuche im Rathaus:

Zentrale Dienste
Dienstag         08:30 – 12:00 Uhr       13:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag    08:30 – 12:00 Uhr       13:00 – 17:00 Uhr

Standesamt
Dienstag         08:30 -12:00 Uhr
Donnerstag    08:30 – 12:00 Uhr       13:00 -17:00 Uhr

Bau- und Stadtentwicklung
Dienstag         08:30 – 12:00 Uhr       13:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag    08:30 – 12:00 Uhr       13:00 – 17:00 Uhr

Finanzen
Dienstag          09:00 – 11:00 Uhr       13:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag     09:00 – 11:00 Uhr       13:00 – 16:00 Uhr

Schule, Kultur, Sport und Wohngeld
Dienstag          08:30 – 12:00 Uhr       13:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag     08:30 – 12:00 Uhr       13:00 – 17:00 Uhr

Bürger- und Ordnungsangelegenheiten
(ab Donnerstag, den 25. Juni 2020)

Dienstag          08:00 – 12:00 Uhr       13:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag     08:00 – 12:00 Uhr       13:00 – 17:00 Uhr
Freitag              08:00 – 13:00 Uhr

Stadtarchiv
Dienstag          09:00 – 12:00 Uhr       14:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag     09:00 – 12:00 Uhr

Tel.: 03996 187028
E-Mail: stadtarchiv(at)teterow(dot)de

Stadtbibliothek
Montag                                                   13:00 – 17:00 Uhr
Dienstag         10:00 – 12:00 Uhr       13:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag    10:00 – 12:00 Uhr       13:00 – 18:00 Uhr
Freitag                                                    13:00 – 17:00 Uhr

Tel.: 03996 172269
E-Mail: bibliothek(at)teterow(dot)de

Stadtmuseum
Dienstag –
Donnerstag     10:00 – 12:00 Uhr       13:00 – 17:00 Uhr
Freitag                                                     13:00 – 17:00 Uhr
Sonnabend     10:00 – 16:00 Uhr

Tel.: 03996 172827
E-Mail: museum(at)teterow(dot)de

Tourist-Information
Zeitraum 15. Juni 2020 bis 31. Oktober 2020
Montag bis Freitag      09:00 – 17:00 Uhr

Tel.: 03996 172028
E-Mail: tourist-info(at)teterow(dot)de

Einwohnerservice erweitert Öffnungszeiten

Die Sprechzeiten des Einwohnerservice der Stadtverwaltung Neubrandenburg, bestehend aus der Führerscheinstelle, den Sachgebieten Bürgerservice, Kfz-Zulassung und Standesamt werden ab Montag (4. Mai 2020) wieder erweitert.

Montag 9 bis 12 Uhr
Dienstag 9 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 16 Uhr
Die Führerscheinstelle und das Standesamt bleiben dienstags und donnerstags von 12 bis 13 Uhr geschlossen.

Die Sprechzeiten sind nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Die Terminvergabe erfolgt am jeweiligen Sprechtag ab 8:30 Uhr vorrangig über die Internetseite der Stadt Neubrandenburg oder telefonisch unter 0395 555 0. Für individuelle Terminabsprachen sind die Mitarbeiter unter folgenden Telefonnummern zu erreichen:
Führerscheinstelle 0395 555 1216
Bürgerservice 0395 555 1111,
Kfz-Zulassung 0395 555 1224,
Standesamt 0395 555 2040

Die Wohngeldbehörde ist

Dienstag 9 bis 18 Uhr und
Donnerstag 9 bis 16 Uhr

zu erreichen. Vorsprachen sind ebenfalls nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Terminvergaben sind per E-Mail oder telefonisch über 0395 555 0 möglich.

Antragsformulare können unter www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/Bau/Wohngeld/Wohngeldformulare heruntergeladen werden oder sind derzeit An der Infothek (Lindenstraße 63 – Haus B) der Stadtverwaltung erhältlich. Die Abgaben der Antragsunterlagen sollte ebenfalls an der Infothek oder über den Postweg erfolgen.

Die Besucher der Stadtverwaltung werden gebeten, auf Begleitpersonen, sofern nicht aus gesundheitlichen Gründen erforderlich, zu verzichten. Weiterhin wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dringend empfohlen.

Neubrandenburg geht gegen Dreckecken vor

Oberbürgermeister Silvio Witt appelliert an die Vernunft der Vier-Tore-Städter

Foto: Stadt Neubrandenburg

Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg muss derzeit vermehrt gegen Müllhalden vorgehen. In fast allen Stadtteilen fallen immer wieder Dreck- und Müllecken auf, weil sich illegal seines Abfalls entledigt wird. „Ich kann nur an die Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger appellieren, unsere Stadt sauber zu halten“, betont Oberbürgermeister Silvio Witt. „Dies müsste in unser aller Interesse sein. Die Müllabfuhr, die Leerung der Papierkörbe, Straßenreinigung und Sperrmüllabholung finden nach wie vor regelmäßig statt. Niemand hat einen Grund seinen Unrat in der Natur oder am Straßenrand zu entsorgen. Das ist entgegen jeglicher Vernunft und nahezu dumm. Ich appelliere aber an die Vernunft der Vier-Tore-Städter, denn illegal entsorgter Müll tut dem Ansinnen unserer Stadt nicht gut. Die Entsorgung und die derzeitigen Sondereinsätze kosten zusätzlich Geld aus der Stadtkasse – also unser aller Geld.“

Nachdem der städtische Frühjahrsputz in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden konnte, sind Mitarbeiter des Bauhofs und von Unternehmen verstärkt in den Stadtgebieten unterwegs, um gegen illegal entsorgte Abfälle vorzugehen. Schwerpunkte sind dabei unter anderem die Neustrelitzer Straße mit dem Stargarder Bruch. Rund um den Sportplatz Weidenweg und an der Schwimmhalle wird Müll gesammelt. Sämtliche Grünzüge in der Oststadt werden beräumt, genau wie die Hänge und Treppenanlagen auf dem Datzeberg. Auch den Grünzügen im Reitbahnweg und am Reitbahnsee wird verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt. Zahlreiche Hinweise sind dazu über den städtischen Mängelmelder eingegangen oder direkt von Bürgerinnen und Bürgern an die Stadtverwaltung.