Megazirkel verschoben

Am 09.05. sollte es soweit sein, die Sportaktion sollte Einzug finden ins Guinness-World-Records-Book als größtes Zirkeltraining der Welt. Nun ist die Veranstaltung zumindest für den 9.05. abgesagt worden. Ganz grundsätzlich gilt sie aber nur als auf einen neuen, noch zu findenden Termin verschoben.

Weitere Einschränkungen wegen Corona

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat im Zusammenhang mit dem Corona-Virus eine weitere Allgemeinverfügung erlassen und auf der Internetseite veröffentlicht. Ab sofort ist bis auf Widerruf jeder Besuch von Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflege- und Altenheime des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte untersagt. Bei diesem Verbot geht es um den Schutz der Heimbewohner.

Der Landkreis hat sich bei der Entscheidung von den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts leiten lassen. Das Institut hat auf Grund der bisherigen Erkenntnisse über das Corona-Virus Personengruppen definiert, die ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben. Hierzu zählen insbesondere ältere Menschen und Patienten. Bei ihnen ist das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf hoch.

Außerdem ist festgelegt worden, dass der Landkreis seine Sporthallen für den Vereinssport und andere Veranstaltungen vorerst nicht zur Verfügung stellt. Den Ämtern des Landkreises wird empfohlen, mit den Sporthallen in ihrer Trägerschaft ebenso zu verfahren.

Der Kreistagspräsident hat den Mitgliedern des Kreistages Mecklenburgische Seenplatte mitgeteilt, dass die für den 30. März geplante Sitzung auf unbestimmte Zeit verschoben ist.

Lucas Deutsch unterschreibt 2-Jahresvertrag

Die Kaderplanung bei den Handballern aus der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg für die Saison 2020/2021 geht weiter. Der vor der Saison zurückgekehrte Lucas Deutsch hat nun einen Vertrag für die kommenden zwei Spielzeiten unterschrieben und wird im Sommer eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker beginnen.

Lucas kam 2015 aus Teterow an den Tollensesee und folgte damals seinem Bruder Marcus ans Neubrandenburger Sportgymnasium. In der Saison 2020/2021 werden sie nun erstmalig gemeinsam im Fortuna-Trikot auf dem Spielfeld stehen.

Mecklenburgische Versicherung erweitert Fortuna-Engagement

Bereits im vergangenen Jahr beging die Mecklenburgische Versicherungsgruppe ihr 222-jähriges Jubiläum. Genau am 2. März 1797 wurde das Unternehmen in Neubrandenburg gegründet.

„Die Erweiterung des Engagements beim SV Fortuna 50 ist damit für uns auch Ausdruck der Verbundenheit mit unserem Gründungsstandort.“, so Mario Labenz der Leiter der Bezirksdirektion in Neubrandenburg.

Die sechs Agenturen der neuen Bürogemeinschaft „Villa Mecklenburgische“ am Friedrich-Engels-Ring 48 verstärken nun noch einmal die Zusammenarbeit mit dem Traditionshandballverein.

„Wir möchten nicht nur durch die Villa Präsenz in Neubrandenburg zeigen, sondern auch durch unser Engagement in der Stadt bzw. der Region. Da ich selbst mal Handballer bei Fortuna war und die Verbundenheit nach wie vor besteht, ist es auch mir eine Herzensangelegenheit, die jungen Nachwuchssportler zu unterstützen.“, führt Daniel Wollatz aus, der als Generalvertretung ebenfalls seinen Agentursitz in der „Villa Mecklenburgische“ hat.

Auch Fortuna dankt der Mecklenburgischen Versicherung und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Stadtwerke weiterhin Hauptsponsor der Fortuna-Männer

Die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH (neu.sw) bleibt auch 2020 der Hauptsponsor der Männermannschaft des SV Fortuna 50.

Silvio Witt (links) und Ing Meyer (2. v. l.) übergaben vor Spielbeginn die neuen Sponsoringverträge an Cindy Mann und Michael Schröder (rechts) (Foto: Thomas Bornkessel)

Vor dem wichtigen Heimspiel der Männer am vergangenen Samstag gegen den Ribnitzer HV freuten sich Fortuna-Präsident Michael Schröder und Geschäftsführerin Cindy Mann, dass sie Ingo Meyer, Geschäftsführer der Neubrandenburger Stadtwerke, und Silvio Witt, Oberbürgermeister der Stadt Neubrandenburg, in der Webasto-Arena begrüßen durften. Im Gepäck hatten die beiden Gäste den neuen Sponsoringvertrag für das Jahr 2020.

Ingo Meyer betonte die große Bedeutung Fortunas für die Stadt und die Region und dankte in seiner Ansprache insbesondere auch noch einmal den vielen ehrenamtlichen Helfern, die die Vereinsarbeit überhaupt erst ermöglichen.

Auch Fortuna dankt den Stadtwerken für das weitere Engagement, insbesondere als Hauptsponsor der Männermannschaft, und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus unterstützt neu.sw auch den Kinder- und Jugendsport des Vereins weiter als Juniorsponsor. Und dass die Stadtwerke Fortuna Glück bringen, haben wir anschließend beim Spiel der Männer gegen den Ribnitzer HV erleben dürfen. Die Mannschaft zeigte den Zuschauern ein spannendes Spiel, das am Ende knapp mit 26:23 gewonnen wurde.

Madlen Kloska bleibt Fortuna treu

Mit Madlen Kloska hat der SV Fortuna 50 e.V. die aktuell erfolgreichste Torschützin der laufenden Oberliga-Saison in ihren Reihen.

Umso schöner ist es, dass Madlen auch in der kommenden Saison das Fortuna-Trikot überstreift.

Im Sommer 2014 wechselte Madlen von ihrem Heimatverein in Grimmen ans Neubrandenburger Sportgymnasium und ist seitdem ein wichtiger Bestandteil der Fortuna-Familie. Insbesondere aus dem Frauenteam ist sie mittlerweile nicht mehr wegzudenken und fehlt derzeit schmerzlich.

Nach ihrer, hoffentlich bald überstandenen Verletzung freut sich der Verein auf noch ganz viele Tore in dieser Saison.

Bruno Zimmermann kehrt in die Heimat zurück

Während die Männermannschaft in der MV-Liga aktuell um den Landesmeistertitel kämpft, wird im Hintergrund kräftig am Kader für die neue Saison gebastelt.

Nach Marcus Deutsch steht mit Bruno Zimmermann nun die zweite Neuverpflichtung für die Saison 2020/2021 fest. Der gebürtige Neubrandenburger kehrt nach 11 Jahren in seine Heimatstadt zurück und schließt sich wieder dem SV Fortuna 50 an.

2009 wechselte Bruno zum SC Magdeburg und feierte in der Saison 2014/2015 am 33. Spieltag beim Spiel gegen GWD Minden sein Bundesliga-Debüt. Über die Stationen VfL Lübeck-Schwartau (2. Liga), Dessau-Roßlauer HV 06 (2. Liga) und zuletzt HC Rhein Vikings (3. Liga), die Mitte Januar einen Insolvenzantrag gestellt haben, zieht es den 24-Jährigen nun wieder in die Heimat.
Mit der Rückkehr in seine Heimatstadt beendet Bruno Zimmermann seine Profi-Karriere und wird ab 1. September eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann bei der Neuwoba beginnen.

„Für uns ist die Verpflichtung von Bruno ein wahrer Glücksgriff und wir freuen uns sehr, dass er uns in der neuen Saison verstärken wird.“, so Vereinspräsident Michael Schröder.