Bürgerservice mit längeren Öffnungszeiten

Die Stadtverwaltung der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg verlängert die Öffnungszeiten. Ab 2. Juni gelten folgende Sprechzeiten für den Bürgerservice und die Kfz-Zulassung:

Montag 9 bis 16 Uhr
Dienstag 9 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 16 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Die Öffnungszeiten der Führerscheinstelle und des Standesamtes bleiben unverändert:

Montag 9 bis 12 Uhr
Dienstag 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr

Die Bürgerinnen und Bürger werden weiterhin darum gebeten, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren. Die Terminvergabe erfolgt am jeweiligen Sprechtag ab 8:30 Uhr über die Internetseite der Stadt Neubrandenburg oder telefonisch unter 0395 555-0. Für individuelle Terminabsprachen stehen die Mitarbeiter unter folgenden Telefonnummern zur Verfügung:

Führerscheinstelle 0395 5551216
Bürgerservice 0395 5551111
Kfz-Zulassung 0395 5551224
Standesamt 0395 5552040

Es wird weiterhin gebeten, auf Begleitpersonen, sofern nicht aus gesundheitlichen Gründen erforderlich, zu verzichten. Weiterhin wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Bereich des Einwohnerservice dringend empfohlen.

Die Neubrandenburger Stadtwerke öffnen Kundenbüro in Friedland wieder

Die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) öffnen ihren Servicepunkt in Friedland wieder. Er war Mitte März Corona-bedingt geschlossen worden. Vom 3. Juni an sind die neu.sw Berater nun wieder wie gewohnt für die Kunden da. Sie beraten zum Beispiel zu Produkten, informieren über den Breitbandausbau und klären Fragen zu Verträgen.

Der Servicepunkt am Marktplatz ist mittwochs von 10:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags von 13:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Wie überall gelten auch hier die bekannten Auflagen zum Schutz vor dem Coronavirus. neu.sw bittet deshalb darum, einzeln einzutreten, Abstand zu halten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Die Serviceberater sind aber auch per Telefon und Internet erreichbar, montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr sowie sonnabends von 10:00 bis 16:00 Uhr unter 0800 3500 800 und kundenservice@neu-sw.de. Zudem ist das Online-Kundenportal auf der Internetseite www.neu-sw.de/kundenportal 24 Stunden am Tag geschaltet.

Bürgerservice mit längeren Öffnungszeiten

Die Stadtverwaltung der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg verlängert die Öffnungszeiten. Ab 2. Juni gelten folgende Sprechzeiten für den Bürgerservice und die Kfz-Zulassung:

Montag 9 bis 16 Uhr
Dienstag 9 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 16 Uhr
Freitag 9 bis 12 Uhr

Die Öffnungszeiten der Führerscheinstelle und des Standesamtes bleiben unverändert:

Montag 9 bis 12 Uhr
Dienstag 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr

Die Bürgerinnen und Bürger werden weiterhin darum gebeten, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren. Die Terminvergabe erfolgt am jeweiligen Sprechtag ab 8:30 Uhr über die Internetseite der Stadt Neubrandenburg oder telefonisch unter 0395 555-0. Für individuelle Terminabsprachen stehen die Mitarbeiter unter folgenden Telefonnummern zur Verfügung:

Führerscheinstelle 0395 5551216
Bürgerservice 0395 5551111
Kfz-Zulassung 0395 5551224
Standesamt 0395 5552040

Es wird weiterhin gebeten, auf Begleitpersonen, sofern nicht aus gesundheitlichen Gründen erforderlich, zu verzichten. Weiterhin wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Bereich des Einwohnerservice dringend empfohlen.

Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen lassen wieder mehr Service zu – neu.sw kehrt zu neuer Normalität zurück

Die Corona-Pandemie ist zwar längst nicht vorbei – aber die Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus lassen im Alltag wieder mehr Spielraum. Und so kehrt auch neu.sw jetzt, soweit es die Bestimmungen zulassen, ein Stück weit zur Normalität zurück – ob im Breitbandausbau, im ÖPNV, in der Kundenberatung oder bei der Öffnung der großen Trauerhalle am Waldfriedhof Carlshöhe.

Auf die offiziellen Spatenstiche zum Start des Breitbandausbaus in den Regionen Altentreptow und Penzlin musste zwar verzichten werden, dennoch hat der Bau in beiden Gebieten jetzt begonnen. Die neu.sw-Tochterfirma neu-medianet sorgt mit ihren Partnerunternehmen dafür, dass nun Gräben ausgehoben und Glasfaserkabel verlegt werden können. In den anderen drei Ausbauregionen rund um Stavenhagen, Friedland sowie in und um Burg Stargard ruhten die Arbeiten auch während des Corona-Shutdowns nicht komplett. Der Leitungsbau ging trotzdem voran – wenn auch deutlich langsamer als geplant. Alle Infos zum Breitbandausbau gibt es unter www.glas-nost.de.

Inbetriebnahmen und Kundengespräche Dank der Lockerungsmaßnahmen sind jetzt auch wieder Kundenbesuche der Techniker möglich. Sie nehmen die fertiggestellten Internetanschlüsse in Betrieb. Auch die Kundenberater sind wieder unterwegs, um bei individuellen Gesprächen über die Produkte zu informieren und um die baulichen Gegebenheiten direkt vor Ort aufzunehmen. Alle Mitarbeiter sind natürlich mit Mund-Nasen-Maske und Desinfektionsmitteln ausgerüstet und halten den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand ein.

Im neu.sw-Kundenbüro im Marien-Carrée bewähren sich die Schutzmaßnahmen bereits im neuen Alltag. Kunden werden zwar einzeln hereingebeten und müssen Mundschutz tragen, aber die Erfahrungen sind trotz der ungewohnten Umstände gut. Die Beratung per Telefon und E-Mail bleibt natürlich bestehen: 0800 3500 800 oder kundenservice@neu-sw.de.

Im Stadtbusverkehr wurde inzwischen zum regulären Fahrplan zurückgekehrt – ebenfalls eine Folge der Lockerungen, die wieder zu mehr Fahrgästen geführt haben. Natürlich besteht auch in den Bussen Maskenpflicht. Die wird, so beobachten es die Busfahrer der neu.sw-Tochtergesellschaft NVB, von den allermeisten Fahrgästen befolgt. Nur selten muss mit Durchsagen erinnert werden.

Trauerhalle öffnet
Seit Montag, den 11. Mai, ist nun auch die große Trauerhalle am Waldfriedhof Carlshöhe in Absprache mit der Stadt Neubrandenburg wieder für Bestattungen geöffnet. Auf Grund der Abstandsregeln sind die Trauerfeiern zunächst auf 20 Gäste beschränkt. Auch hier müssen alle eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

In eigener Sache: Kleine Änderungen

Mit dem Jahreswechsel und auch schon davor gab es bei einigen Datenquellen Änderungen, so dass die Informationen hier bei NB!news nicht mehr so einfach eingebunden werden konnten. Es wird wohl noch dran gearbeitet, aber ich habe mich jetzt entschlossen, den Bereich Wetter und Umwelt in der rechten Seitenleiste (bzw. im unteren Bereich, wenn ihr mit dem Smartphone diese Seite lest) etwas umzubauen und zu ergänzen.

Die Infos zum Wetter in Neubrandenburg stammen jetzt aus dem Opendata-Projekt des DWD, insofern stammen sie nicht mehr direkt aus der Stadt, werden aber in der näheren Umgebung gemessen. Das wird sich insbesondere bei besonderen Wettersituationen bemerkbar machen, ich denke da unter anderem an klare, kalte Winternächte, wo es in der Stadt immer merklich wärmer ist als in den Messwerten angezeigt werden wird. Als ein Beispiel.

Der Vorteil der neuen Quelle: Es gibt mehr Informationen. Luftdruck, Windstärke und -richtung, Luftfeuchte und anderes sind jetzt in den Anzeigen integriert. Und es wird evtl. noch mehr werden. Also einfach mal rechts gucken und runter scrollen. Die Warnmeldungen und der Pollenflug bleiben natürlich dabei.

Die neuen Daten und ihre Anzeige sind noch ein bisschen Beta. Ich hoffe mal, dass keine Fehl/er/anzeigen passieren. Es kann auch sein, dass sich in den nächsten Tagen noch etwas ändert. Ich bin da genauso gespannt wie ihr.

Einfach mal gucken: →

Welcome Center Neubrandenburg – Fachkräftelotse und Serviceagentur für die Region Mecklenburgische Seenplatte

Am Mittwoch hat sich das Welcome Center Mecklenburgische Seenplatte in Neubrandenburg zahlreichen Unternehmern als kostenfreie Serviceagentur für die Fachkräftegewinung und -bindung vorgestellt. Für Fachkräfte aus dem In- und Ausland sollen die Welcome Center in Mecklenburg-Vorpommern als Serviceagentur die zentrale Anlaufstelle in der jeweiligen Region sein mit einem umfangreichen Beratungsservice zu den Themen „Arbeit, Job und Bildung“, „Familie“, „Leben und Wohnen“ sowie „Freizeit“.

Für Unternehmen sind die Welcome Center wichtiger Ansprechpartner bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften. Ziel ist es, eine regionale Willkommenskultur durch professionelle Beratung und Information zu fördern. Träger des Welcome Centers in Neubrandenburg ist die RWI Regionale Wirtschaftsinitiative Ost Mecklenburg-Vorpommern e.V.

„Welcome Center Neubrandenburg – Fachkräftelotse und Serviceagentur für die Region Mecklenburgische Seenplatte“ weiterlesen

Online-Service Arbeitsagentur: Anliegen ohne Wartezeit bequem von zuhause aus erledigen

Immer mehr Arbeitsuchende und Betriebe wickeln ihre Geschäfte mit der Neubrandenburger Arbeitsagentur im Internet ab. Mit dem eServices-Angebot bietet die Arbeitsagentur ihren Kunden ein umfassendes Serviceangebot, das rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Für den Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur, Thomas Besse, liegen die Vorteile des online-Angebots klar auf der Hand: „Für viele Dienstleistungen musste man früher zur Arbeitsagentur gehen oder einen Brief schreiben, heute geht es online sehr viel schneller und man spart sich unnötige Wartezeiten. Praktische Online-Formulare helfen Ihnen und uns, damit wir schneller Ihre Wünsche erfahren und bearbeiten können. Die Sicherheit Ihrer Daten steht dabei an oberster Stelle.“

Melden Sie sich an und nutzen Sie die Vorteile des Online-Antragsservice.

Hier können Arbeitsuchende beispielsweise: sich arbeitsuchend melden, Ihr Bewerberprofil bearbeiten, Vermittlungsvorschläge einsehen und Rückmeldung geben, Arbeitslosengeld beantragen, Weiterbewilligung Arbeitslosengeld II beantragen, Berufsausbildungsbeihilfe beantragen, Insolvenzgeld beantragen, persönliche Daten einsehen und ändern, Arbeitsaufnahmen mitteilen, Krankmeldungen mitteilen und Urlaub mitteilen

Betriebe können beispielsweise: einen Eingliederungszuschuss beantragen, Kurzarbeitergeld oder Saison-Kurzarbeitergeld beantragen, Ihre Bescheide und Nachweise einsehen, bewilligte Leistungen und Ihre Daten einsehen.