Rettungseinsatz in der Oststadt

Am Samstagmorgen, 15.05.2021, kam es gegen 09:40 Uhr zu einem Rettungseinsatz in der Hufelandstraße in der Oststadt, bei dem insgesamt ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, zwei Rettungswagen sowie ein Einsatzwagen des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg zum Einsatz kamen.

Kurz zuvor meldete ein Anwohner der Rettungsleitstelle über den Notruf, dass in einer Wohnung im 2. Obergeschoss ein Brandmelder Alarm schlage, weiterhin sei der Geruch von Rauch wahrzunehmen. Nach erfolgter Notöffnung der betreffenden Wohnungstür konnte der 79-jährige, deutsche Wohnungsmieter angetroffen werden, der sich aufgrund gesundheitlicher Probleme in einer hilflosen Lage befand.

Währenddessen brannte in der Küche das Essen in einem Topf an und verursachte so den festgestellten Rauch. Hierbei entstand kein Schaden an der Kücheneinrichtung, so dass die Wohnung lediglich kräftig gelüftet werden musste. Der Wohnungsmieter wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur weiteren Beobachtung in das Krankenhaus gebracht.

Die Polizei dankt dem aufmerksamen Hinweisgeber.