Schlager im Radio: Kooperationsmarathon bei „Schlagerexpress extra“

In seinen Sendungen „Schlagerexpress“ und „Schlagerexpress extra“ empfängt Andreas Meergans aus Greifswald immer wieder gern Gäste. So hat er schon einige Künstlerinnen und Künstler interviewt, sei es direkt oder per Telefon. Tradition sind seine Kooperationssendungen mit Michael Frank, die die beiden Offenen Kanäle radio 98eins aus Greifswald und Wartburg-Radio 96,5 aus Eisenach miteinander verbanden.

Ab Mitte Januar folgt Sonntag für Sonntag ein kleiner Kooperationsmarathon, der bis in den April hinein reicht. Mit insgesamt vier Moderationspartnern werden die Themen rund um das weite Feld der Schlagermusik beackert. Und es sind bekannte Namen dabei. So ist es Andy Meergans gelungen, Ingo Blenn vom Deutschen Musikfernsehen ins Greifswalder Studio zu bekommen, wo sie sich in vier Sendungen über ihr gemeinsames Thema Nr. 1 unterhalten. Natürlich ist auch Michael Frank mit dabei, der regelmäßig bei Wartburg-Radio 96,5 eine Sendung mit volkstümlicher Musik gestaltet. Dreimal comoderiert er den „Schlagerexpress extra“.

Aus Hamburg kommt Curt Gerritzen, der dort als Songschreiber u.a. für Heino, Bernhard Brink, Vamos u.a. textet. Aus einer ganz anderen Richtung nähert sich Valentin Franze dem Deutschen Schlager. Er ist musikalisch vielfältig unterwegs und hat bei radio 98eins bisher in der Sendung Dudelfunk ganz andere Musik gespielt.

Die Sendungen sind jeweils sonntags um 19 Uhr in Greifswald und Umgebung bei radio 98eins zu hören. Eine Woche später, sonntags 16:00 Uhr, werden sie im Programm von NB-Radiotreff 88,0 wiederholt und sind damit zusätzlich auch in und um Malchin/Teterow und Neubrandenburg zu hören.

Schlagerexpress extra mit folgenden Terminen in Neubrandenburg zu hören (jeweils 16 Uhr):

02.02., 16.02., 08.03., 22.03., mit Ingo Blenn, Deutsches Musikfernsehen
26.01., 01.03., 12.04., mit Michael Frank, Wartburg-Radio 96,5 Eisenach
23.02., 15.03., mit Curt Gerritzen, Hamburg
29.03., 05.04., mit Valentin Franze, Greifswald

Empfang NB-Radiotreff 88,0:
88,0 MHz in Neubrandenburg und Umgebung,
88,80 MHz im fitflat Kabelnetz, dort auch digital DVB-C auf 122 MHz
sowie nb-radiotreff.de/live

25. Neubrandenburger Jugendmedienfest

An drei Tagen trifft sich im Kino Latücht die junge Medienszene unseres Bundeslandes. Hier wird eine Auswahl der besten, spannendsten und interessantesten Medienproduktionen für Auge und Ohr präsentiert und diskutiert.Eine Medienbörse gibt Euch Einblicke in die praktische Medienarbeit.

Es warten viele verlockende Mitmachangebote rund um Video, Radio und Multimedia auf Euch. Dabei habt Ihr die Möglichkeit, Euch als Kameramann/-frau, RadioreporterIn und ProgrammiererIn auszuprobieren oder Ihr kommt mit Freunden oder mit der Klasse einfach nur als Zuschauer vorbei, um die Wettbewerbe zu erleben und mitzudiskutieren.

Am ersten und zweiten Abend werden um 19.00 Uhr die zwei Spielfilme „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ (22.05.) und „Rate Your Date“ (23.05.) gezeigt. Der abschließende Höhepunkt des Jugendmedienfestes ist die feierliche Preisverleihung am Abend des letzten Festivaltages mit anschließender Live-Musik, Karaoke und Grillbuffet.

Der Eintritt ist für alle Tagesveranstaltungen und den Abschlussabend frei.

25. Jugendmedienfest in diesem Jahr wieder mit Radiowettbewerb

Vom 22. bis 24. Mai 2019 findet das 25. Neubrandenburger Jugendmedienfest im Kino Latücht statt. Bereits zum zweiten Mal ist NB-Radiotreff 88,0 mit dem landesweiten Jugendradiowettbewerb „Freisprecher“ dabei.

Der Offene Kanal ist auf der Suche nach interessanten und spannenden Audiobeiträgen. Die Beitragsform ist nicht entscheidend – ob Hörspiel, Reportage, Interview, Trailer, Magazin usw. – alles ist möglich! Alle Kinder, Jugendlichen sowie Schülerinnen und Schüler unseres Bundeslandes sind aufgerufen, Beiträge aus den Jahren 2018/2019 einzuschicken.

Einsendeschluss für die Radioproduktionen ist der 20. Mai 2019. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage www.jugendmedienfest.de zum Downloaden und Ausdrucken. Die Beiträge werden von einer unabhängigen Jury nach ihrer Originalität sowie Kreativität bewertet und ins Wettbewerbsprogramm gewählt.

NB-Radiotreff 88,0 freut sich auf euch und viele spannende Beiträge!

Veranstalter des 25. Neubrandenburger Jugendmedienfestes ist der Latücht – Film & Medien e.V. Neubrandenburg in Kooperation mit NB-Radiotreff 88,0 – Der Offene Kanal Hörfunk der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern. Er wird gefördert von der Stadt Neubrandenburg, dem Land Mecklenburg-Vorpommern, der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern u.v.a.

NDR 1 Radio MV testet DAB+ regional

Seit einiger Zeit ist der NDR mit seinen Radioangeboten auch in Neubrandenburg und Umgebung über den neuen Hörfunkstandard DAB+ zu empfangen. Über den Funkturm im Wald vor Rowa strahlt die Landesrundfunkanstalt die Programme NDR 1 Radio MV, NDR 2, NDRkultur, NDRinfo, N-Joy, NDRblue, NDRplus und NDRinfo spezial auf Kanal 10C (213,360 MHz) aus, was in guter digitaler Qualität mit entsprechenden Empfängern gehört werden kann.

Als 4-Länder-Anstalt (NDS, MV, HH, SH) sind die Programm NDRkultur, N-Joy, NDRblue, NDRplus und NDRinfo spezial in ganz Norddeutschland in gleicher Art zu hören. NDR 1 heißt das Landesprogramm, bei uns entsprechend NDR 1 Radio MV, aber auch NDR 2 und NDRinfo gibt es als MV-Version. All das zu berücksichtigen, ist zur Zeit mit DAB+ kein Problem und wird entsprechend gemacht.

Nun regionalisiert NDR 1 Radio MV aber noch mehrmals am Tag sein Landesprogramm in vier einzelne Regionalversionen, die jeweils aus Schwerin, Rostock, Neubrandenburg und Greifswald bespielt werden. Was bei der UKW-Ausstrahlung auch kein großes Problem ist, erweist sich bei DAB+ allerdings als Schwierigkeit, und wer NDR 1 Radio MV über DAB+ hört, wird schon bemerkt haben, dass dort die Schweriner Regiomnalversion läuft. Positiv zu vermerken: Der NDR arbeitet an einer Lösung.

Auf der Senderwebseite findet sich eine Information, dass mit einem Testbetrieb gestartet wird/wurde (ein genauer Termin ist nicht zu entnehmen), in dem sich die vier Regionalfenster nach festem Schema abwechseln. Es bleibt abzuwarten, wann ein echter Regionalbetrieb möglich wird.

Angemerkt

Ehrlich gesagt: Ich verstehe es nicht. Der NDR veranstaltet 4 unterschiedliche Regionalfenster, die vorproduzierte Beiträge (da ist nix live!) zu den angegebenen Zeiten ausspielen und über die Sender jagen. Da kann man doch ein „virtuelles“ fünftes Regionalfenster als „best of“ der anderen 4 zusammenschneiden, das dann für die landesweite Ausstrahlung via DAB+, für den Empfang über Livestream oder Satellit u.ä. verwendet wird.

Schnaps beim Offenen Kanal

Angst braucht man bei dem Titel nicht bekommen, denn im Offenen Kanal NB-Radiotreff 88,0 wird kein Alkohol konsumiert. Trotzdem hat Schnaps am Samstag, den 25.08.2018 eine besondere Bedeutung bei Norbert Töpfer, dem langjährigen Nutzer des Bürgerradios. Dieser kann nämlich ganz stolz auf eine Schnapszahl zurückblicken. „Meine 4444. produzierte Sendestunde läuft am Samstagabend“ verkündete der stolze Radiomacher den MitarbeiterInnen des Offenen Kanals. Und nicht nur das: Seine Sendung „Unterhaltsame Klassik“ feiert ihre 700. Folge – also ein Jubiläum im Jubiläum sozusagen. Bereits im Mai konnte Norbert Töpfer auf 500 Sendungen „Seniorengrammophon“ zurückblicken. Seit seinen Anfängen 2005 kamen nicht nur diese zwei sondern noch weitere Formate wie die „Discokugel“ oder „Zauberhafte Melodien“ hinzu. Auch wenn es um Live-Übertragungen ging, scheute er sich nicht, die Moderation zu übernehmen und vor Ort als Reporter zu fungieren. Generell ist Norbert Töpfer aus dem Stadtbild von Neubrandenburg und der regionalen Radiolandschaft nicht mehr wegzudenken. Der Offene Kanal gratuliert Norbert zu einem weiteren Jubiläum im Sender und dankt ihm für sein jahrelanges Engagement und die Beständigkeit, die für viele HörerInnen von großer Bedeutung ist. Natürlich hofft NB-Radiotreff 88,0, dass es noch zahlreiche weitere Höhepunkte geben wird. Die Sendung „Unterhaltsame Klassik“ ist am 25.08.18 um 17:00 Uhr und am 26.08.18 um 12:00 Uhr in und um Neubrandenburg auf 88,0 MHz, in und um Malchin auf 98,7 MHz sowie in und um Greifswald auf 98,1 MHz zu hören. Im Internet lautet die Adresse nb-radiotreff.de/live