43-Jähriger Mann fährt auf seinem Grundstück mit einem Quad und verletzt sich schwer

Am Sonnabend, 30.01.2021, um 11:55 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in der Ortslage Axelshof, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, mit einem beteiligten Krad gemeldet. Der Motorradfahrer soll gegen einen Baum gefahren sein.

Vor Ort stellte sich der Sachstand wie folgt dar: Ein 43-jähriger Quadfahrer fuhr mit seinem Quad auf seinem umfriedeten Grundstück. Als Sozius fuhr ein 25-jähriger Bekannter aus dem Ort mit. Beide fuhren durch den Schnee im Garten und dabei gegen den Maschendrahtzaun und ein Gebüsch. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Sein Sozius erlitt leichte Verletzungen.

Der 43-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung ins Klinikum Neubrandenburg und der Sozius ins Krankenhaus Malchin gebracht. Am Fahrzeug selbst entstand kein Sachschaden. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde gegen den Fahrer des Quads eingeleitet.

Diebstahl eines Quad in Wildberg

In der Zeit vom 07.08.2020, 22:30 Uhr, bis 08.08.2020, 07:30 Uhr, ist es in der Seestraße in Wildberg zum Diebstahl eines Quad im Wert von 6800 EUR gekommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen haben unbekannte Täter das besagte Quad, das in der Seestraße in der Grundstückseinfahrt einer Mehrfamilienhaussiedlung parkte, entwendet. Das Quad der Marke Zhejiang besitzt die Farbe Orange-Metallic und hat einen schwarzen Koffer am Heck. Als auffälliges Merkmal ist eine zusätzlich vom Eigentümer angebrachte Platte im Frontbereich zu nennen, auf der sich eine Abbildung eines Hundes befindet.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter der Telefonnummer 03994 231 224.

Diebstahl eines Quads aus einem Lagerraum

Am 24.04.2020 wurde der Diebstahl eines Quads aus einem Gemeinschaftslagerraum in Rattey bei Schönbeck angezeigt. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich unbekannte Tatverdächtige im Zeitraum vom 14.04. bis 24.04.2020 Zutritt zu dem Lagerraum verschafft und aus diesem ein Quad der Marke TGB (FBE) entwendet.

Das Quad ist grau, hat ein amtliches Kennzeichen „MST“ und hat einen Wert von ca. 4.500 Euro. Als Besonderheit ist anzumerken, dass am vorderen Teil des Fahrzeugs eine Lichtbarre und am hinteren Teil ein großer schwarzer Koffer angebracht ist (siehe Foto).

Die Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl, möglichen Tatverdächtigen oder zum Verbleib des Fahrzeugs geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Friedland unter 039601 300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Sturz eines alleinbeteiligten Quads – Fahrer und Sozius verletzt

Am Mittwochabend, 22.04.2020, gegen 19:10 Uhr ereignete sich in der Tarnower Straße in Rosenow ein Verkehrsunfall, bei dem ein alleinbeteiligter Quadfahrer und der Sozius verletzt wurden.

Nach gegenwärtigem Kenntnisstand befuhr der 37-jährige Fahrer mit seinem Quad die Tarnower Straße aus Richtung B 104 kommend in Fahrtrichtung Tarnow. Zusätzlich befand sich auf dem Quad eine 29-jährige Mitfahrerin. Aufgrund technischer Mängel verlor der Fahrer während der Fahrt das rechte Vorderrad. In der weiteren Folge kam der Fahrer mit seinem Quad nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Abschließend kam das Fahrzeug auf einem angrenzenden Sandweg auf der Seite zum Liegen.

Durch den Sturz wurde der 37-jährige Fahrer schwer verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung mittels Rettungswagen ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht. Die 29-jährige Mitfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von 250 EUR.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 37-Jährige keinen Führerschein besitzt. Des Weiteren war das Quad nicht zugelassen und auch nicht versichert. Die Ermittlungen gegen den 37-Jährigen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Malchin wurden aufgenommen.

Unfall mit schwerverletztem Fahrzeugführer in Alt-Strelitz

Am Ostermontag, 13.04.2020, gegen 18:00 Uhr kam es auf einem Schotterweg in Alt-Strelitz zu einem Verkehrsunfall.

Ein 36-jähriger Neustrelitzer befuhr mit einem Quad den Schotterweg parallel zur Bahnhofstraße in Fahrtrichtung, Am Bahnhof. Bei einem Wendemanöver verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über das Quad und in der weiteren Folge überschlug sich das Fahrzeug.

Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt und musste später im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Vor Ort konnte ermittelt werden, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stand. Eine Atemalkoholprobe vor Ort ergab 1,71 Promille.

Weiterhin wurde bekannt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Am Quad entstand nur geringer Sachschaden, dieser wurde auf ca. 500 EUR beziffert. Nach der Genesung seiner Verletzungen wird der Fahrzeugführer mit einem Strafverfahren zu rechnen haben.

Verkehrsunfall auf der B192 zwischen Möllenhagen und Penzlin

Am Sonntag, 15.03.2020, gegen 15:20 Uhr kam es auf der B192 zwischen Möllenhagen und Penzlin zu einem Verkehrsunfall. Ein 47-jähriger Deutscher befuhr mit seinem Quad zusammen mit seiner 45-jährigen Ehegattin die B192 aus Richtung Waren kommend in Richtung Neubrandenburg. Am Rumpshägener Berg wird die Bundesstraße vierspurig. Ein hinter dem Quad fahrender VW Transporter setzte in diesem Bereich zum Überholen an und wechselte auf die linke Fahrspur.

Als sich der Transporter circa auf halber Höhe des Quads befand, wollte der Quadfahrer von der linken Spur aus wenden und zog sein
Fahrzeug unmittelbar nach links, sodass der schräg hinter ihm befindliche Fahrer des Transporters sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen konnte und seitlich mit dem Quad zusammenstieß.

Der 47-jährige Quadfahrer und seine 45-jährige Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Neubrandenburg gebracht werden. Der ebenfalls 47-jährige Fahrer des Transporters blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt geschätzten 6000 EUR. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden mittels Abschleppdienst geborgen. Aufgrund des Unfalls musste die B192 zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.