Das TOG verkürzt die Wartezeit bis zum Wiedersehen: Philharmonisches Konzert online zu erleben

Aufzeichnung des Konzertes unter Corona-Auflagen im April 2021 und er Konzertkirche Neubrandenburg. (Foto TOG)

Was macht wohl die Neubrandenburger Philharmonie während des langen Lockdowns? Natürlich erhält sie ihre Fähigkeit zum professionellen und gemeinsamen Musizieren für das Publikum. Im permanenten Standby-Betrieb wird die Rückkehr zum öffentlichen Spielbetrieb vorbereitet. Unter den geltenden Hygieneregeln laufen Proben, wird geplant und gearbeitet für den „Tag X“, den alle so sehr herbeisehnen!

Für die Konzertfreunde hat das Orchester jetzt ein Programm aufgezeichnet, das in zwei Blöcken nacheinander am 30. April und 1. Mai auf der Homepage der TOG veröffentlicht wird. Das gesamte Konzert steht dann ab Sonntag, 2. Mai, auf der Homepage zur Verfügung. Außerdem strahlt das Neubrandenburger Fernsehen „neu.eins“ das Konzert vom 2. Mai bis 9. Mai täglich aus.

Tobias Feldmann, Violine (Foto: privat)

Dirigiert und moderiert von GMD Sebastian Tewinkel erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Richard Strauss, Arvo Pärt und Richard Wagner. Der Violinist Tobias Feldmann, der im vergangenen Jahr als artist in residence das Publikum begeisterte, pandemiebedingt aber nicht alle vereinbarten Konzerte wahrnehmen konnte, ist als Solist in Pärts erfolgreicher Orchester-Meditation „Fratres“ zu erleben. In Bachs E-Dur-Violinkonzert übernimmt er sogar die musikalische Leitung. Mit der Bläserserenade op. 7 von Richard Strauss gelangt ein geniales Frühwerk des Münchner Meisters zur Aufführung. Strauss schrieb es als Gymnasiast! Das Werk wurde in Dresden erfolgreich uraufgeführt und weckte nicht zuletzt das Interesse des Stardirigenten (und –pianisten) Hans von Bülow, der fortan Strauss protegierte. Als Geburtstagsständchen für seine Frau Cosima und zur Erinnerung an die Geburt des gemeinsamen Sohnes Siegfried komponierte Richard Wagner ein romantisch-schwelgerisches Orchesterstück, das unter dem Titel „Siegfried-Idyll“ Berühmtheit erlangte.

Konzert im Livestream : Neubrandenburger Philharmonie mit der YOUNG ACADEMY ROSTOCK (YARO)

Junge YARO-Talente spielen am Sonntag, 18. April, ab 17 Uhr als Solistinnen und Solisten mit der Neubrandenburger Philharmonie unter der Leitung von GMD Sebastian Tewinkel ein beeindruckendes Konzert im Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Die Musiker der Neubrandenburger Philharmonie setzen sich aktiv für die musikalische Förderung junger Nachwuchskünstler ein. Zum siebten Mal nehmen sie sich drei intensive Tage Zeit, um mit YARO-Solisten Konzertstücke zu erproben. Überzeugen Sie sich selbst von den wunderbaren Ergebnissen und seien Sie beim Livestream auf der YARO- und hmt-Website in der Reihe „hmt on air!“ dabei. Es erklingen unter anderem Auszüge aus dem Klavierkonzert F-Dur von W. A. Mozart, dem Violinkonzert D-Dur von P. Tschaikowski, die Fantaisie brillante sur l’opéra „Carmen“ von Francois Borne und einem Marimbakonzert von Emmanuel Séjourné.

Ein zweites geplantes Konzert in der Konzertkirche Neubrandenburg muss leider aufgrund der aktuellen Bestimmungen abgesagt werden.
Veranstalter: Young Academy Rostock | Hochschule für Musik und Theater Rostock

Hier können Sie am Sonntag den Livestream abrufen: www.young-academy-rostock.de/services-presse/bilder-videos/

Oder unter: tog.de/projekte/junge-stars-im-konzert/

Vertragsverlängerung GMD Sebastian Tewinkel bis 2023

GMD Sebastian Tewinkel in der Konzertkirche Neubrandenburg, 2016 / Foto: Vincent Stefan

Die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg / Neustrelitz (TOG) hat den Vertrag mit Generalmusikdirektor (GMD) Sebastian Tewinkel um eine weitere Spielzeit verlängert. Er wird nun bis zum Ende der Spielzeit 2022/23 zur Verfügung stehen. Möglich wurde dies unter anderem durch das deutliche Votum der Mitglieder der Neubrandenburger Philharmonie und durch eine einstimmig positive Entscheidung des Aufsichtsrats der TOG.

GMD Sebastian Tewinkel, 2020 / Foto: Matthias Fruntke

Sebastian Tewinkel wird in der Spielzeit 2022/23 mehr als 30 Dirigate ausüben. Intendant Sven Müller freut sich – ebenso wie Sebastian Tewinkel – über die dadurch erreichte Kontinuität der künstlerischen Qualität und auf die weitere Zusammenarbeit.

Zudem erhält die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg / Neustrelitz die Möglichkeit, ein Findungsverfahren für die Nachbesetzung der GMD Stelle mit dem erforderlichen Vorlauf, in der nötigen Gründlichkeit und hoffentlich nach überstandener Pandemie gemeinsam durchführen zu können.

Erneute Absage Benefizkonzert

Das für den 24. April 2021 in der Neubrandenburger Konzertkirche geplante Benefizkonzert muss aufgrund der aktuellen Situation leider erneut abgesagt werden. Wie bereits im Vorjahr kann derzeit kein Konzert in der gewohnten Größenordnung stattfinden.

Die etwa 700 Eintrittskarten, die bereits 2020 verkauft worden sind, behalten weiter ihre Gültigkeit. Das Polizeipräsidium arbeitet gegenwärtig gemeinsam mit der Neubrandenburger Philharmonie an einem Ausweichtermin für Oktober oder November 2021.

Daher werden alle Kartenbesitzer noch um etwas Geduld gebeten. Das Polizeipräsidium hofft darauf, dass das Benefizkonzert Ende dieses Jahr wieder über die Bühne gehen kann, um wie zuvor mit Hilfe der Konzertbesucher und der zum Teil langjährigen Unterstützung örtlicher Unternehmen/Sponsoren die ehrenamtliche Vereinstätigkeit finanziell fördern zu können.

ADVENTSKONZERT der Neubrandenburger Philharmonie/ So., 13.12, 17 Uhr auf "neueins", Homepage, YouTube, Facebook

Sonntag, 13. Dezember 2020, 17 Uhr – im Regionalfernsehen neueins – auf der Homepage www.tog.de – auf dem YouTube Kanal der TOG, auf Facebook und Instagram

Neubrandenburger Philharmonie (Foto: Jörg Metzner)

Da die Neubrandenburger Philharmonie ihr Adventskonzert in der Konzertkirche Neubrandenburg nicht Iive vor Publikum spielen kann, haben sich die Musiker/innen entschieden, das Konzert trotzdem zu proben, zu spielen, aufzuzeichnen und den treuen Abonnenten und auch allen anderen Menschen in der Region kostenfrei zur Verfügung zu stellen, als Geschenk in der Advents- und Weihnachtszeit.

Am Sonntag, 13. Dezember 2020 können alle Interessierten um 17 Uhr das Adventskonzert der Neubrandenburger Philharmonie im Regionalfernsehen neueins erleben. Auf der Homepage „www.tog.de<www.tog.de>“ und auf dem YouTube Kanal wird es ab 17 Uhr ebenfalls abrufbar sein. Außerdem auch auf Facebook und Instagram.

Mit der berühmten „Air“ aus Johann Sebastian Bachs 3. Orchestersuite sowie Trompetenklängen des italienischen Barockmeisters Giuseppe Torelli stimmt die Neubrandenburger Philharmonie festlich auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Neben einer klassischen Mozart-Sinfonie und einem romantisch-schwelgerischen Juwel für Streicher von Giacomo Puccini mit dem schönen Titel „Chrysanthemen“ verspricht die Bach-Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ einen weiteren Höhepunkt. Neben dem Solotrompeter der Neubrandenburger Philharmonie Michael Reiche sind der TOG-Sopranistin Laura Scherwitzl solistische Aufgaben in dem Programm anvertraut. Das vom Dirigentenforum geförderte Konzert leitet Clemens Mohr.

PROGRAMM
Giuseppe Torelli (1658-1709) Sonata Nr. 1 D-Dur für Trompete, Streicher und Basso continuo (Trompetenkonzert)
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Air aus der Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1068
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Sinfonie B-Dur KV 319
Giacomo Puccini (1858-1924) I crisantemi (Chrysanthemen)
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Kantate Nr. 51 „Jauchzet Gott in allen Landen“, BWV 51

Neubrandenburger Philharmonie
Solisten: Michael Reiche, Trompete // Laura Scherwitzl, Sopran
Dirigent: Clemens Mohr (in Kooperation mit dem Deutschen Dirigentenforum)

„Unsere Stadt. Unsere Künstler!“ – Es gibt noch Restkarten

Die Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Unsere Stadt. Unsere Künstler!“ geht mit einem Konzert der Philharmonie in die vorerst letzte Runde.

Die Streicher der Philharmonie werden am Freitag, 25.09.2020, 20 Uhr in der Konzertkirche auftreten. Dafür gibt es noch Restkarten im Ticketservice im HKB.

Sommer-Intermezzo: TOG spielt im Juni und Juli 2020

Kurzfristig darf die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg / Neustrelitz wieder spielen. Und das willen man auch – natürlich unter Einhaltung aller Auflagen.

TOG Plakatmotiv: Sommer-Intermezzo!

In ihrem „Sommer-Intermezzo“ hat das Theater ein kleines, feines Konzert der Neubrandenburger Philharmonie unter GMD Sebastian Tewinkel geplant sowie ein Projekt des Musiktheaters „Rote Orchideen. Sommerliche Operettenmelodien“. Beide Produktionen werden sowohl in Neubrandenburg als auch in Neustrelitz aufgeführt.

Karten gibt es wie immer online unter: www.theater-und-orchester.de telefonisch unter 03981 206400 oder 0395 569 98 32 oder im Theater-Service. Die Abendkasse wird 2 Stunden vor Beginn der Vorstellung geöffnet sein. Der Einlass erfolgt 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Rote Orchideen. Sommerliche Operettenmelodien.
Landestheater Neustrelitz:
19.06.20, 19:30 Uhr (Premiere )
04.07.20 19:30 Uhr
Schauspielhaus Neubrandenburg:
20.06.20 19:30 Uhr
26.06.20 19:30 Uhr

Das Programm finden Sie hier:
www.theater-und-orchester.de/repertoire/stueckinfo.php?id=2211

Konzert: Willkommen zurück!
Samstag, 27. Juni 2020, 11:00 + 16:00 Uhr, Konzertkirche Neubrandenburg
Aaron Copland: Fanfare for the Common Man
Luciano Berio: Folk Songs
Solistin: Iuliia Tarasova, Mezzosopran
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie C-Dur KV 425 „Linzer“
Dirigent: GMD Sebastian Tewinkel
Neubrandenburger Philharmonie

Sonntag, 28. Juni 2020, 16:00 +18:00 Uhr, Landestheater Neustrelitz
Aaron Copland: Fanfare for the Common Man
Luciano Berio: Folk Songs
Solistin: Iuliia Tarasova, Mezzosopran
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento F-Dur KV 138
Dirigent: GMD Sebastian Tewinkel
Neubrandenburger Philharmonie