Einbruch durch aufmerksamen Nachbarn festgestellt – Fahndung nach flüchtigem Täter

Am 28.07.2021 gegen 22:15 Uhr meldete sich ein Mann aus Neu Wustrow bei Penzlin per Notruf bei der Polizei. Aus dem Nachbarhaus habe er Taschenlampenschein wahrgenommen und befürchtete einen Einbruch in das Einfamilienhaus, dessen Bewohner sich im Urlaub befinden. Wenig später ergänzte er, dass sich eine Gestalt in schwarzem Kapuzenpullover in Richtung Siehdichum entfernt hat.

Die Beamten der Polizeihauptreviere Waren und Neubrandenburg konnten beim Eintreffen einen Einbruch in das Haus, jedoch vor Ort und im Nahbereich niemanden mehr feststellen. Zur Spurensuche und -sicherung kamen die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg zum Einsatz. Angaben zur Schadenshöhe sind, aufgrund der Abwesenheit der Bewohner, gegenwärtig noch nicht möglich. Ob ein Zusammenhang zum Einbruch vom 21.07.2021 in Neu Wustrow besteht, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalkommissariataußenstelle Waren.

Personen, die Hinweise auf den Täter oder die Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Waren unter 03991 176224 oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Einbruchsdiebstahl in Einfamilienhaus bei Penzlin

Im Zeitraum vom 17.07.2021 bis zum 24.07.2021 kam es bei Penzlin zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in einem Einfamilienhaus. Zum Tatzeitpunkt befanden sich die Hauseigentümer im Urlaub.

Die unbekannten Täter drangen in das Innere des Hauses ein und durchwühlten augenscheinlich alle Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen wurden ein Sparbuch und diverse Schmuckgegenstände entwendet.

Zur Schadenshöhe können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst des Kriminalkommissariats Neubrandenburg war zur Spurensicherung vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

18-jährige Fahrerin bei Verkehrsunfall auf der B 192 schwer verletzt

Am Abend des Sonntags, 18.07.2021, kam es gegen 19:10 Uhr auf der B192 zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Die 18-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW Opel befuhr die B192 aus Richtung Penzlin kommend in Richtung Waren. Vor der Fahrzeugführerin befand sich ein Traktor. Hinter ihr befand sich ein PKW Mazda. Die Opel-Fahrerin beabsichtige nun den Traktor zu überholen und übersah dabei, dass der hinter ihr fahrende PKW Mazda bereits zum Überholen ausgeschert hatte. Als sie dieses bemerkte, scherte sie wieder ein, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich der PKW überschlug und auf einem Feld zum Stehen kam.

Die 18-jährige Fahrzeugführerin verletzte sich schwer und wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum nach Waren gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 6.000,- EUR.

Vermehrte Diebstähle von Geldbörsen

Am Dienstag kam es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte vermehrt zu Geldbörsendiebstählen aus Taschen, während sich Geschädigte in und vor Supermärkten aufhielten.

Die Beamten der Polizei(haupt-)reviere nahmen am 15.06.2021 jeweils Strafanzeigen wegen der Diebstähle in Waren, Penzlin, Feldberg und Neubrandenburg auf. In allen Fällen handelte es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um unbekannte Täter, die in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:45 Uhr des 15.06.2021 agierten. Die Geldbörsen der Geschädigten befanden sich in Handtaschen oder Rucksäcken, die teilweise verschlossen am Körper getragen wurden oder an Einkaufskörben hingen.
Alle Taten blieben durch die Geschädigten unbemerkt, sodass der Polizei derzeit keine Personenbeschreibungen zu den Tätern vorliegt. In einem Fall gelang es den Tätern unmittelbar nach der Tat, 1000 EUR Bargeld vom Konto eines Geschädigten abzuholen.

Die Beamtem im Landkreis MSE registrierten in den vergangenen Monaten zeitweise vermehrt Diebstähle von Geldbörsen in oder vor Supermärkten. Deshalb bitten wir die Bevölkerung, sensibel und achtsam mit den persönlichen Sachen umzugehen. Behalten Sie Ihre Geldbörsen stets unter Verschluss und im Auge. Verstauen Sie diese niemals in offenen Beuteln, die dann an Einkaufskörben transportiert werden. Tragen Sie die Geldbörsen besser gut gesichert am eigenen Körper, sodass Niemand unbemerkt Zugriff erlangt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Samstagmittag, 17.04.2021, kam es gegen 13:20 Uhr in der Puchower Chaussee in Penzlin zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden, an dem ein Krad und ein PKW beteiligt waren.

Der deutsche Fahrer eines PKW Opel befuhr mit seinem PKW die Puchower Chaussee in Penzlin und babsichtigte nach links abzubiegen. Dies bemerkte ein nachfolgender 77-jähriger, deutscher Kradfahrer zu spät und fuhr mit seinem Krad vom Typ MZ auf den PKW auf und stürzte in der Folge.

Der Kradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung zum Klinikum nach Neubrandenburg gebracht. Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Vor Ort war die Feuerwehr Penzlin mit 2 Fahrzeugen und 8 Kameraden zum Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe im Einsatz.

Straßenbau zwischen Brustorf und Penzlin

An der Bundesstraße B 193 zwischen den Ortslagen Brustorf und Penzlin erfolgt derzeit die Erneuerung von 4 Durchlässe in unterschiedlichen Verfahren.

Ab dem 01.03.2021 kommt es zu Verkehrseinschränkungen bei abschnittsweise halbseitiger Sperrung der Bundesstraße (zeitweiliger Ampelbetrieb) für die Dauer von ca. 1 Monat.

Angriff auf Zigarettenautomat – Täter flüchtig

Am 11.02.2021 gegen 02:40 Uhr kam es in Klein Lukow bei Penzlin zu einem Angriff auf einen Zigarettenautomaten. Unbekannte Täter wurden durch einen Zeugen gestört und flüchteten.

Ein Anwohner beobachtete zwei bislang unbekannte Täter, die nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen versuchten haben, einen Zigarettenautomaten gewaltsam zu öffnen. Als der Zeuge die Täter ansprach, flüchteten diese fußläufig über eine angrenzende Wiese in unbekannte Richtung. Zur Fahndung nach den flüchtigen Tätern wurden umgehend mehrere Funkstreifenwagen des zuständigen Polizeireviers Waren und der benachbarten Polizei(haupt-)reviere eingesetzt. Diese führte nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen.

Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg kam zur Spurensuche und -sicherung am Tatort zum Einsatz. Am Zigarettenautomaten entstand Sachschaden in Höhe von 300 EUR. Die Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren führt die weiteren Ermittlungen wegen des versuchten Diebstahls. Zeugen, die zur Tatzeit oder in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages im Bereich Klein/ Groß Lukow oder dessen Umgebung auffällige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Waren unter 03991 176 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.