An diesem Wochenende startet das Sommer-Intermezzo mit beliebten Operettenmelodien

Auch in diesem Jahr müssen Theaterbesucher trotz COVID-19 nicht ganz auf die Operette verzichten. Zwar nicht Open-Air im Neustrelitzer Schlossgarten, dafür aber klein und fein im beschaulichen Saal des Landestheaters Neustrelitz und Schauspielhaus Neubrandenburg mit einem kleinen Bouquet der schönsten Melodien aus den beliebtesten Operetten, wie „Der Bettelstudent“, „Die Csárdásfürstin“, „Die lustige Witwe“ oder „Venus in Seide“. Zu erleben sind die Solisten des Musiktheaters der TOG, Hankyeol Yoon (Klavier) und Marcos Atala (Violine) bei einem Streifzug durch die wundervolle Welt der Operette. Neben den Klassikern aus berühmten Werken der großen Operettenkomponisten Franz Lehár, Emmerich Kálmán und Robert Stolz erklingt ein großer Querschnitt aus Paul Abrahams bekanntestem Werk „Viktoria und ihr Husar“.

Foto: Wiener Blut, 2018/19 (Motiv unseres Sommer-Intermezzos)

Das Programm Rote Orchideen. Sommerliche Operettenmelodien kann man an diesem Wochenende am Freitag, 19.06.20 um 19:30 Uhr im Landestheater Neustrelitz erleben, am Samstag, 20. Juni im Schauspielhaus Neubrandenburg. Und dann noch einmal am Freitag, 26.06. um 19:30 Uhr in Neubrandenburg und zum letzten Mal am Samstag, 4. Juli in Neustrelitz.

Karten gibt es wie immer online unter: www.theater-und-orchester.de, telefonisch unter 03981 206400 oder 0395 569 98 32 oder in Ihrem Theater-Service. Die Abendkasse wird schon 2 Stunden vor Beginn der Vorstellung für Sie geöffnet sein. Der Einlass erfolgt 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Festspiele Neustrelitz gestartet

Am Freitag haben die Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz 2019 begonnen. Jetzt kann der Besuchende exotische Sommernächte und Nachmittage mit Emmerich Kálmáns Operette „Die Bajadere“ erleben. Das Ensemble und Regieteam hatten sichtlich Spaß bei der Probenarbeit und konnten es kaum erwarten, dieses Juwel von einer Operette zu präsentieren.

Unter freiem Himmel wird bis zum 21. Juli die Geschichte des indischen Prinzen Radjami erzählt, der sich im Paris der 20er Jahre in eine Operndiva verliebt, die große Erfolge als Tempeltänzerin Bajadere feiert. Mit großem Ensemble aus Solisten des Musiktheaters, dem Chor und Extrachor des Landestheaters Neustrelitz, den Tänzern der Deutschen Tanzkompanie, der bekannten Schweizer Akrobatin Nina Burri kommt es wahres Feuerwerk auf die Bühne.