Bürgersprechstunde des OB auf dem Datzeberg

Oberbürgermeister Silvio Witt lädt am 16. November erneut zu einer Bürgersprechstunde ein. Treffpunkt ist um 17 Uhr im Stadtteilbüro auf dem Datzeberg (Max-Adrion-Straße 5).

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, mit dem Oberbürgermeister persönlich zu sprechen, Fragen an ihn zu richten und ihre Anliegen zu schildern.

Aufgrund der Corona-Maßgaben sind die Plätze begrenzt. Anmeldungen unter der Telefonnummer 0395 5552765 oder per Mail an sabine.renger@neubrandenburg.de.

Zeugen nach Verdacht einer sexuellen Belästigung gesucht

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag (25.10.2020, gegen 01:20 Uhr) kam es im Neubrandenburger Vogelviertel zu einer sexuellen Belästigung zum Nachteil einer 17-jährigen Deutschen.

Die Jugendliche begab sich zu Fuß die Adlerstraße entlang und befand sich auf Höhe der dortigen Kindertagesstätte, als ein ihr unbekannter Mann frontal auf sie zukam, sie direkt ansprach und dabei um Geld bat.

Als das Mädchen die Bitte abtat, sei der Mann körperlich aggressiv geworden, habe ihr den Rucksack von der Schulter gerissen und sie sexuell belästigt. Nach der Tat habe er sich in unbekannte Richtung entfernt. Den Rucksack beließ er vor Ort.

Sie beschrieb den Mann als etwa 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkelhäutig und von schlanker Statur. Der unbekannte Tatverdächtige sei schwarz gekleidet gewesen. Eine nähere Beschreibung war zunächst nicht möglich. Eine Fahndung verlief negativ.

Das Mädchen wurde in das Polizeihauptrevier verbracht. Hier erfolgte die Spurensicherung und sie wurde ihrer Mutter übergeben. Die Jugendliche erlitt bei dem Übergriff leichte Verletzungen, die keiner ärztlichen Behandlung bedurften.

Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg haben die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung und Körperverletzung aufgenommen und bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Einsatzleitstelle unter 0395 5582 2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Vollsperrung Bahnübergang Jahnstraße (am Klärwerk)

Aufgrund von Gleisbauarbeiten wird der Bahnübergang Jahnstraße (am Klärwerk) in der Zeit vom 26.10.20 ab 20:00 Uhr bis zum 27.10.20, 12:00 Uhr voll gesperrt.

Eine Nutzung des beliebten Schleichweges zwischen dem Jahnviertel und dem Reitbahn- und Vogelviertel ist daher in dem Zeitraum nicht möglich.

Die Gärten im Kuhdamm können nur vom Reitbahn- und Vogelviertel über den Bruderbruch erreicht werden.

30 Jahre Intec: Neubrandenburger Geschichte(n) erzählen, die noch keiner weiß

Bild: Intec

Im Oktober vor 30 Jahren, als Neubrandenburg noch die Postleitzahl O-2000 hatte, als nicht mal jeder Haushalt einen Telefonanschluss hatte und die Bürokommunikation noch vorrangig mit Schreibmaschinen und über Brief funktionierte, taten sich für Harald Susdorf die Türen zu einer neuen Welt auf – die Welt der Selbstständigkeit. Als gelernter Dipl. Ingenieur startete der damals 40-jährige nochmals richtig durch und eröffnete am 08.10.1990 die Intec Versorgungstechnik GmbH & Co. KG in der Ihlenfelder Straße 115.

In den Anfangsjahren hat sich Intec am Aufbau der Neubrandenburger Infrastruktur beteiligt, sei es der Olympiastützpunkt Kanu/Leichtathletik oder die 3,8 km Fernwärmeleitungen auf dem Lindenberg Süd, Intec hat mitgeholfen Neubrandenburg zu modernisieren. Geschichten können die Mitarbeitenden erzählen: von Nacht-und-Nebel-Aktionen in einem namhaften Neubrandenburger Fachmarktzentrum, als unter Wachschutz die Rohrleitungen und Schellen ausgetauscht werden mussten (weil Materialfehler vorlagen).

Später wurde der Radius erweitert und seitdem ist Intec in Norddeutschland und Berlin/Brandenburg tätig. Dabei hat die Firma luftige Höhen erklommen, so z.B. die Erfahrungen mit den „Berliner Riesen“. Die Basketballer von Alba Berlin sind so groß, dass die vorgeschriebene Anbauhöhe für Duschköpfe um 30 cm nach oben versetzt werden musste, sonst hätten die großen Jungs nicht ordentlich duschen können.

Mittlerweile ist Intec auf über 50 Mitarbeiter/innen angewachsen. Die beiden Mitarbeiter der ersten Stunde, Bernd Kollmorgen und Uwe Prabel, sind weiterhin bei der Firma beschäftigt und feiern zusammen mit den Kollegen ihre 30-jährige Betriebszugehörigkeit.

Die Geschäftsführung hat seit einigen Jahren Daniela Lüdemann übernommen. Auch das Aufgabengebiet hat sich gewandelt: Von großen Fernwärmerohren und Heizhäusern zu hochspezialisierter Lüftungstechnik für Intensivtherapiestationen in Krankenhäusern, Laboren, Veranstaltungscentren. Heute ist die Neubrandenburger Firma einer der Marktführer im Bereich der spezialisierten Lüftungstechnik in der Region.

Um auch weiterhin erfolgreich am Markt bestehen zu können, werden zukunftssichere Ausbildungsplätze zum Anlagenmechaniker Sanitär Heizung Klima (m/w/d) sowie zum technischen Systemplaner (m/w/d) angeboten. Auch motivierte und interessierte Monteure (m/w/d) können hier ihre berufliche Zukunft finden.

Mit den Lüftungsanlagen wird gerade in diesen durch Pandemie gezeichneten Zeiten zum optimalen Raumklima und zur Eindämmung der Ansteckung durch Aerosole beigetragen. Den Erfolg der ersten 30 Jahre verdankt Intec in erster Linie seinen Mitarbeiter/inne/n.

Einbruchsdiebstahl auf Neubrandenburger Baustelle

Am Montag, 19.10.2020, wurde der Polizei Neubrandenburg ein Einbruch auf einer Baustelle auf dem Datzeberg gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt auf ein Baustellengelände eines Turnhallenneubaus in der Rasgrader Straße. Sie drangen anschließend gewaltsam in zwei Baucontainer ein.

Nach derzeitigen Erkenntnissen haben die Täter diverse Werkzeuge (hochwertige Werkzeuge, wie Akkuschrauber, Winkelschleifer, Bohrmaschine der Marke Makita) in Höhe von ca. 5.000EUR entwendet. Der entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf 6.000 EUR geschätzt. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung vor Ort.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt. Zeugen, die im genannten Tatzeitraum auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen in der Rasgrader Straße wahrgenommen haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, richten diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder unter www.polizei.mvnet.de.

Zeugenaufruf nach Wohnungseinbruch in Neubrandenburg

Am Sonnabend, 17.10.2020, wurde der Polizei Neubrandenburg ein Wohnungseinbruch in der Ihlenfelder Vorstadt mitgeteilt.

Unbekannte Täter verschafften sich am 17.10.2020 zwischen 08:30 Uhr und 18:45 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses der Cölpiner Straße, das parallel zur Stavener Straße steht. Die betroffene Wohnung wurde durchsucht. Es wurde Bargeld und eine EC-Karte entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 450 EUR.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, insbesondere die Bewohner der angrenzenden Einfamilienhäuser in der Stavener Straße, die Hinweise auf mögliche Tatverdächtige oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Einbruchsdiebstahl geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

An der Wasserskianlage wird ein neuer Spielplatz gebaut

Fotos: Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg

In dieser Woche ist der Spielplatz am Reitbahnsee in unmittelbarer Nähe der Wasserski-Anlage zurückgebaut worden. Die Holz-Spielgeräte sind fast 20 Jahre alt gewesen und hatten inzwischen erhebliche Mängel bezüglich ihrer Ausstattung aber auch der Sicherheit. Eine Reparatur war nicht mehr möglich.

Mit dem Rückbau wurden nun die Voraussetzungen für einen Spielplatz-Neubau geschaffen. Voraussichtlich Ende November/Anfang Dezember soll mit dem Bau einer neuen Anlage begonnen werden. Die Stadt investiert dafür rund 65.000 Euro.
Das Spielplatz-Entwicklungskonzept der Vier-Tore-Stadt sieht bis auf wenige Ausnahmen einen Neubau von Spielplätzen als Ersatz für zurückgebaute Geräte vor.