neu.sw Kurzzeitwärmespeicher in Betrieb

Nach gut zwei Jahren Bauzeit ist der Kurzzeitwärmespeicher der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH (neu.sw) in Betrieb gegangen. Der Wärmespeicher ist das zentrale Element der „grünen Wärme-Wende“ von neu.sw und trägt dazu bei, den Betrieb des Gas- und Dampfturbinenheizkraftwerks (GuD) weiter zu optimieren.

Der Speicher ist 36 Meter hoch, hat einen Durchmesser von 30 Metern und ist mit 23 Millionen Litern Wasser befüllt. Mit einer Speicherkapazität von 700 Megawattstunden, kann der Fernwärmebedarf der Stadt Neubrandenburg an zwei Sommertagen zur Warmwassererzeugung abgedeckt werden.

Die Funktionsweise des Wärmespeichers ist, stark vereinfacht, ähnlich dem einer Thermoskanne, die optimal isoliert ist. Im Zusammenspiel mit der, voraussichtlich im kommenden Jahr in Betrieb gehenden Power-to-Heat-Anlage, wird er besonders wertvoll. Denn dann wird überschüssiger, grüner Strom mithilfe von drei Elektrodenkesseln in Wärme umgewandelt. Die Wärme wird im Speicher eingelagert und erst dann abgerufen, wenn die Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger sie benötigen. So können rund 30 Windkraftanlagen weiterlaufen, die bei Überlast normalerweise heruntergefahren werden müssen.

Damit wird regenerative Energie optimal genutzt. Zudem werden der Erdgasverbrauch und der Ausstoß von Kohlendioxid verringert.

neu.sw investierte mehr als zehn Millionen Euro in den Bau des Stahlkolosses. Weitere Modernisierungsmaßnahmen in die Fernwärmeversorgung, wie der Umbau des Aquiferspeichers zu einer Geothermieanlage und der Aufbau eigener Solarthermie, folgen. Bereits 2018 wurde eine der beiden Gasturbinen im GuD erneuert. Aufbauend auf zukünftige Technologien und Standards ist die Gasturbine in der Lage, Wasserstoff zu verbrennen.

neu.sw-Kundenbüro Hausanschlussservice öffnet

Der Hausanschlussservice der Neubrandenburger Stadtwerke öffnet ab Montag, den 19. Juli 2021 wieder das Kundenbüro in der John-Schehr-Straße 1 (Haus 2.0, direkt gegenüber der Kundenparkplätze).
Neben der Einhaltung unseres Hygienekonzepts gilt auch die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Besucher haben zudem die Möglichkeit sich mit der Luca-App am Eingang des Kundenbüros mithilfe eines QR-Codes einzuchecken.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen montags und mittwochs von 8.00 bis 12.00 Uhr, dienstags und donnerstags von 8.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 17.00 Uhr für individuelle Beratungen zur Verfügung. Sie erreichen unsere Ansprechpartner auch weiterhin per E-Mail netzkundenservice@neu-sw.de oder telefonisch unter der 0395 3500 255.

Der Hausanschlussservice berät Bauherren bei der Planung von Hausanschlüssen für die Medien Fernwärme, Gas, Strom, Wasser und Multimedia (Fernsehen, Internet, Telefonie).

Warnung vor falschen Stadtwerke-Anrufern

In Neubrandenburg sorgen aktuell Telefonanrufer für Verwirrung, die Kunden Stromverträge anbieten. Dabei geben sich die Anrufer als Mitarbeiter der Neubrandenburger Stadtwerke aus und erklären den Kunden, dass ihre Stromverträge enden und ein Neuabschluss notwendig sei. Dafür werden von den Kunden persönliche Daten abgefragt.

Aus diesem Grund weisen die neu.sw daraufhin, dass ihre Mitarbeiter weder telefonisch noch an Haustüren Verträge abschließen und sich bei Kundenbesuchen immer zuvor anmelden und vor Ort ausweisen können.

Betroffene Kunden können sich jederzeit an den Kundenservice wenden. Sie erreichen die Berater unter der 0800 3500 800, per E-Mail unter kundenservice@neu-sw.de sowie persönlich im Kundenbüro im Marien-Carrée.

Rethra-Fahrten zur Lieps

Das neu.sw Linienschiff Rethra fährt nun auch wieder auf die Lieps, die zum Naturschutzgebiet Nonnenhof gehört. Die Lieps bietet weit mehr als 100 Vogelarten Platz zum Brüten. Eisvögel, Adler uns Flussseeschwalben fühlen sich hier wohl. Aus Gründen des Naturschutzes ist das Befahren immer erst nach der Brutsaison erlaubt.

Die Rethra fährt dienstags, mittwochs, donnerstags sowie samstags und sonntags jeweils zwei Touren. Die erste Fahrt beginnt um 10:30 Uhr und führt über den Tollensesee, die zweite Tour startet 14:00 Uhr über den Tollensesee und die Lieps. Das Fahrgastschiff steuert vom Badehaus aus die Haltestellen Wassersportzentrum, Gatsch Eck, Klein Nemerow, Alt Rehse und Nonnenhof an. Bei der nachmittäglichen Lieps-Tour kommt noch der Anlieger Prillwitz dazu.

Über die regulären Fahrten hinaus kann die Rethra auch für zusätzliche Fahrten gebucht werden.

Alle Informationen rund um das neu.sw Linienschiff finden Sie unter www.neu-sw.de/linienschiff sowie unter 0395 3500 524.

"Shoppen für NB": 500.000 Euro für lokale Wirtschaft

„Shoppen für NB“ heißt es ab dem 1. Juli in der Vier-Tore-Stadt. Von diesem Tag an stiften die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) Vier-Tore-Gutscheine für Einkäufe bei lokalen Händlern.

Die Aktion ist Teil einer Reihe von Corona-Hilfsmaßnahmen in der Stadt und ein Geburtstagsgeschenk der Stadtwerke an ihre Kundinnen und Kunden. neu.sw wird in diesem Sommer 30 Jahre alt. Insgesamt können Gutscheine im Wert von 500.000 Euro ausgegeben werden.

„Shoppen für NB“ ist gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Innenstadt entstanden. Der Verein hat den Vier-Tore-Gutschein bereits als regionale Währung in der gesamten Stadt etabliert. Nun erscheint er in einer neu.sw Sonderedition. Alle, die in einem der rund 80 Vier-Tore-Partnergeschäfte einkaufen, werden nun extra dafür belohnt.

So geht’s

  • Kundinnen und Kunden gehen in Vier-Tore-Gutschein-Partnergeschäften einkaufen und können die Kassenbons ihrer Einkäufe sammeln.
  • Der Mindestwert pro Bon muss 10 Euro betragen.
  • Ab einem Gesamtwert von 100 Euro können die Bons in der „Wechselstube“, dem neu.sw Kundenbüro am Marktplatz, eingetauscht werden.
  • ab 100 EUR Bonwert = 10 EUR Gutschein (1 x 10 EUR)
  • ab 200 EUR Bonwert = 20 EUR Gutschein (2 x 10 EUR)
  • ab 300 EUR Bonwert = 30 EUR Gutschein (3 x 10 EUR)
  • ab 400 EUR Bonwert = 40 EUR Gutschein (4 x 10 EUR)
  • Vier-Tore-Gutscheine sind ausschließlich in den – gekennzeichneten – Partnergeschäften gültig.
  • Alle Aktionsbedingungen unter www.neu-sw.de/30Jahre

„Einkaufen hier vor Ort, das macht jetzt den Unterschied. Viele Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen hat die Corona-Krise hart getroffen – und viele von ihnen sind auch unsere Kunden. Wir stehen als Stadtwerk für Regionalität und wir unterstützen selbstverständlich gern, wenn es darum geht, der Wirtschaft in unserer Stadt wieder auf die Beine zu helfen. Es ist eine Investition in die Zukunft“, sagt der Sprecher der neu.sw Geschäftsführung, Ingo Meyer. „30 Jahre neu.sw, das ist normalerweise ein Grund zu feiern. In diesen besonderen Zeiten rufen wir stattdessen zu dieser außergewöhnlichen Initiative auf. Unsere Botschaft mit ‚Shoppen für NB‘ lautet ganz klar: Lokal einkaufen lohnt sich! Für Händler genauso wie für Kunden.“

Unternehmen können kostenlos Partner des Vier-Tore-Gutscheins werden
Michael Schröder, Citymanager und Geschäftsstellenleiter der Werbegemeinschaft Innenstadt, sieht im Einsatz der Gutscheine einen Anreiz für die Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger, wieder in ihrer Stadt einzukaufen.

„Nach dieser langen Durststrecke ist es für die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister wichtig, dass die Unterstützung unmittelbar ankommt. Viele Kunden sind immer noch eher verhalten und kaufen noch nicht wieder wie vor Corona ein. Das wird sich mit dieser Superaktion ändern und hat dann einen doppelten Effekt: Die Unternehmen bekommen ihre Kunden zurück und die Kunden bekommen ein Dankeschön, mit dem sie auch ein zweites Mal wieder lokal einkaufen.“

Auch Gewerbetreibende, die bislang noch nicht Partner des Vier-Tore-Gutscheins der Werbegemeinschaft sind, können von „Shoppen für NB“ profitieren. Im Rahmen der Initiative erlässt der Verein die Aufnahmegebühr. Zur Teilnahme berechtigt sind alle Gewerbetreibenden, deren Sitz sich im Neubrandenburger Stadtgebiet befindet.

Oberbürgermeister Silvio Witt freut sich über die Unterstützung für die Unternehmen: „Der Einzelhandel hat während der Coronapandemie herbe Verluste und Einschnitte hinnehmen müssen. Nun sind die Inzidenzzahlen so niedrig, dass die Geschäfte glücklicherweise wieder offen sein können. Um wieder Kunden in die Geschäfte zu locken, starten wir heute mit ‚Shoppen für NB‘ ein ganz besonderes Projekt. Ich bin jedoch überzeugt, dass wir damit gemeinsam ein deutliches Zeichen für den Zusammenhalt in Neubrandenburg senden. Gleichzeitig danke ich den Stadtwerken für dieses positive Signal für die Bürgerinnen und Bürger und für die Händlerinnen und Händler.“

Angemerkt

Als ehemaliger Mitarbeiter der Stadtwerke grüße ich meinen ehemaligen Arbeitgeber recht herzlich zum Jubiläum. War schön, gerade auch die Anfangszeit 8 Jahre zu begleiten. Bei allem Für und Wider.

Zwölf Bushaltestellen werden barrierefrei umgebaut

In der Vier-Tore-Stadt werden zwölf weitere Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Dabei handelt es sich um folgende Anlagen: 164 Bergstraße, 25 Unkel-Bräsig-Straße, 148 Uns Hüsung, 118 Datzeberg NO, 139 Schimmelweg, 155 Am Ihlenpool, 11 Friedenskirche, 168 Fritscheshofer Straße, 41 und 55 Robert-Koch-Straße, 24 Unkel-Bräsig-Straße und 117 Datzeberg Nordost.

Der Neubrandenburger Baubetrieb MSH GmbH wird den Auftrag umsetzen. Die Stadt investiert dafür insgesamt rund 880.000 Euro. Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung fördert den Umbau der Haltestellten mit rund 660.000 Euro. Baubeginn ist am kommenden Montag (21. Juni). Die wesentlichen Bauleistungen werden voraussichtlich Ende August 2021 abgeschlossen sein.

Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe werden über die provisorischen Ersatzhaltestellen zeitnah informieren.

Rohrnetzspülung: Unterbrechung der Trinkwasserversorgung im Umland von Neubrandenburg

Die Neubrandenburger Stadtwerke reinigen in den kommenden Wochen wieder turnusmäßig Teile ihres Trinkwassernetzes. Dafür müssen die Rohre gespült werden. Vom 14. Juni bis 25. Juni 2021 kommt es deshalb in mehreren Abschnitten des Versorgungsgebietes zu Unterbrechungen der Trinkwasserversorgung und zu Druckschwankungen.

Davon betroffenen sind in diesem Jahr rund 1100 Haushalte und Unternehmen im Neubrandenburger Umland. Das betrifft konkret die Orte: Groß Nemerow, Klein Nemerow, Ballwitz, Holldorf, Godenswege, Gramelow, Cammin, Krickow, Loitz, Zachow, Tollenseheim und Rowa. In Teschendorf und Riepke wird die Leitung zwar nicht gespült, aufgrund der Leitungsführung kommt es aber auch hier zur Versorgungsunterbrechung. Eine genaue Auflistung der Termine finden Sie hier. Alle betroffenen Haushalte werden über Aushänge oder Handzettel jeweils einige Tage im Vorfeld informiert.

Täglich wird immer nur in einem Teilgebiet gearbeitet, so dass es für Kunden nur zu den vorbestimmten Terminen zwischen 20:00 und 6:00 Uhr zu Einschränkungen kommt. Für diesen Zeitraum sollten sie sich mit Wasser bevorraten. Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen und Geschirrspüler dürfen währenddessen nicht in Betrieb sein. Nach Beendigung der Arbeiten können Wassertrübungen auftreten, die aber gesundheitlich unbedenklich sind.

Die Spülungen werden vorsorglich durchgeführt. Mit einem speziellen Saugtechnik-Verfahren wird dazu die Fließgeschwindigkeit im Rohrnetz erhöht, um Ablagerungen aus dem Rohrnetz zu entfernen. Sie entstehen durch Eisen und Mangan, die natürlicherweise im Wasser enthalten sind. Für die Arbeiten muss auch eine Pumpe eingesetzt werden. Dadurch kann es zu Lärmbelästigungen kommen.

Die Neubrandenburger Stadtwerke versorgen insgesamt rund 78 000 Menschen in der Stadt und im Umland mit jährlich knapp vier Millionen Kubikmetern Wasser und betreiben dafür ein 700 Kilometer langes Leitungsnetz.

Die neu.sw bitten für die Einschränkungen im Rahmen der notwendigen Rohrnetzspülung um Verständnis. Bei Fragen können sich Kunden gern an den neu.sw Kundenservice wenden: kundenservice@neu-sw.de oder 0800 3500 800. Unter www.neu-sw.de sind außerdem der Online-Chat und der Rückruf-Service eingerichtet.