Maßnahmen zum Corona-Schutz in Neubrandenburger Bussen erweitert

Neubrandenburgs Stadtbusse sind an diesem Wochenende mit Plexiglasscheiben ausgerüstet worden. Sie grenzen den Fahrerbereich ab und ergänzen die bislang verwendeten Absperr-Ketten. Mit der Maßnahme sollen Busfahrer und Fahrgäste besser vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Gleichzeitig behalten die Fahrer dank der durchsichtigen Scheiben die Möglichkeit, den Fahrgastraum jederzeit zu überblicken.

Unterstützt wurden die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) von der Neubrandenburger Firma MWS, Moderne Werbesysteme GmbH. Deren Mitarbeiter haben die Plexiglasscheiben in sehr kurzer Zeit passend hergestellt und nun auch eingebaut. Wir danken für das Engagement!

Seit drei Wochen bereits werden Fahrgäste in Neubrandenburg auf Grund der Corona-Krise gebeten, im Bus hinten einzusteigen. Die Fahrscheinpflicht wurde ausgesetzt. Seit dem 19. März gilt zudem durchgängig der Sonntagsfahrplan. Die Zahl der Fahrgäste ist in Folge von Schul- und Betriebsschließungen deutlich zurückgegangen. Damit das Abstandsgebot in den Stadtbussen eingehalten werden kann, stellen die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe zusätzliche Busse bereit, die je nach Bedarf bei größerem Fahrgastaufkommen die entsprechenden Haltestellen anfahren.

Die NVB sind eine Tochtergesellschaft der Neubrandenburger Stadtwerke. Alle Informationen zum Busverkehr gibt es unter: www.neu-sw.de/busverkehr.

76 Corona-Verstöße bisher geahndet

Im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg (Landkreise Vorpommern-Greifswald, Vorpommern-Rügen, Mecklenburgische Seenplatte) hat es bisher etwa 700 Einsätze der Polizei im Zusammenhang mit Corona gegeben. Dabei wurden 76 Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz aufgenommen. Es handelt sich zum Beispiel um Verstöße gegen das Kontaktverbot (etwa Garten-Partys oder Versammlungen um ein Lagerfeuer) und Wegweisungen von Touristen etwa aus Ferien- oder Zweitwohnungen.

Die Einsätze ergeben sich durch Bürgerhinweise sowie eigene Feststellungen im Zuge der Streifentätigkeit und im Zuge der Amtshilfe für die zuständigen Ämter der Landkreise.

Thematisch sind die Hinweise von Bürgern breit gefächert: vom mutmaßlichen Touristen, der sich in der Nachbarschaft aufhalten könnte, über MV-fremde Kennzeichen, größere Ansammlungen zum Beispiel von Jugendlichen in der Öffentlichkeit, Benutzung von Spiel- und Sportplätzen oder Verstoß gegen die Zweitwohnsitz-Regelung.

Seit dem 19. März wurden zudem mehr als 8000 Fahrzeuge kontrolliert. Rund 700 Fahrzeuge wurden abgewiesen aus MV bzw. an der Landesgrenze. Mehr als 1200 Personen waren in diesem Zusammenhang von den Wegweisungen betroffen.

Das Notrufaufkommen im März ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum minimal gestiegen. Der Grund, warum Bürger die 110 wählen, hat sich der aktuellen Situation angepasst. Es gibt also weniger Anrufe wegen Verkehrsunfällen oder Ladendiebstählen, dafür aber, um mögliche Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz zu melden. Diese Hinweise ziehen dann in der Folge grundsätzlich einen polizeilichen Einsatz zur Prüfung der Angaben nach sich. Insgesamt stellt die Polizei fest, dass vermehrt von der Möglichkeit der Anzeigenerstattung über die Internetwache sowie von der schriftlichen Anzeigenerstattung Gebrauch gemacht wird. Die Polizei empfiehlt zudem dringend, dass der Notruf 110 nur in Notfällen gewählt wird.

Da das Kontaktverbot weiterhin besteht, appellieren die Polizei an die Bevölkerung, sich an die Vorgaben der Landesregierung zum Kontaktverbot zu halten. Zudem weist sie erneut vor allem mit Blick auf die Osterferien darauf hin, dass touristische Reisen in das Land MV untersagt sind.

Oster-Basteltipps von der Jugendkunstschule

Eine Jugendkunstschule ohne Kinder und Jugendliche? Das geht doch nicht – darum gibt es weiterhin virtuelle Angebote. Der Instrumentalunterricht wird per Video-Chat weitergeführt. Die Teilnehmenden der Medienkurse haben einen eigenen Online-Bereich, auf dem sie ihre selbsterstellten Cartoons und Animationsfilme teilen und kommentieren können. Die Jugendbuchjury liest weiter ihre Bücher, damit sie pünktlich die Lufti-Preise für die beste aktuelle Jugendliteratur vergeben können.

Außerdem hat die Jugendkunstschule noch einen neuen Mitarbeiter bekommen. Entstanden ist er aus einem flauschigen Samtpullover, der gaaaanz hinten in einer dunklen Schrankecke in der Jugendkunstschule lag. Es handelt sich um einen zunächst noch namenlosen Bären. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Nähkursen haben viele tolle Namensvorschläge geschickt. Darum konnte der Bär vor Kurzem seinen Freund, den Hasen, zu seiner Namensparty einladen. Jetzt heißt er Bärtram.

Die beiden Freunde geben über die Webseite der Kunstschule täglich neue Näh- und Basteltipps, damit es zuhause nicht langweilig wird. Entstanden sind schon Filzpferdchen, Bucheinschläge, Eierwärmer und Bommelhasen. Dazu gibt es noch praktische Tipps, wie man zum Beispiel mit einer Gabel eine kleine Bommel herstellen kann.

Wer neugierig geworden ist oder noch nach einer Idee für ein Ostergeschenk sucht, der kann auf der Webseite der Jugendkunstschule den Bären Bärtram kennenlernen: www.junge-kuenste.de/bastel-tipps

Kurzarbeit online abrechnen – Hinweise für Arbeitgeber

Mehrere tausend Unternehmen haben in den vergangenen Wochen im Landkreis Kurzarbeit angezeigt. Das Kurzarbeitergeld wird durch den Arbeitgeber an die Arbeitnehmer ausgezahlt und anschließend auf Antrag von der Agentur für Arbeit erstattet. Die Agentur für Arbeit möchte die Erstattung des Kurzarbeitergeldes für die Arbeitgeber schnellstmöglich realisieren und bittet um die Beachtung der folgenden Hinweise.

Eine Bearbeitung kann schneller erfolgen, wenn der Leistungsantrag online über den Account des Arbeitgebers auf www.arbeitsagentur.de übermittelt wird.

Arbeitgeber werden gebeten, sich nicht neu für die eServices zu registrieren, da mit der Beantragung der Betriebsnummer bereits ein Datensatz angelegt wurde. Die Zugangsdaten erhalten die Unternehmen über die kostenfreie Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20. Unsere Berater unterstützen auch gerne bei der Online-Übermittlung des Leistungsantrages.

Der Leistungsantrag auf Kurzarbeitergeld wird im Folgemonat über die Lohnprogramme generiert. Dazu müssen die Unternehmen über geleistete Arbeits-, Ausfall- und Fehlzeiten Arbeitszeitnachweise führen und aufbewahren. Dieser fertige Antrag muss nur noch unterschrieben online an die Agentur für Arbeit übermittelt werden. Für Unternehmen, die ihre Lohnabrechnung selbst ohne ein Software erstellen, sind der Antrag und die Abrechnungsliste auf www.arbeitsagentur.de bereitgestellt.

Hinweis:
Die Erstattung des Kurzarbeitergeldes kann erst im Folgemonat beantragt werden. Anträge, die bereits im laufenden Monat eingereicht werden, führen zu einer Ablehnung und kosten unnötig Bearbeitungskapazität. Arbeitgeber reichen bitte keine vorläufigen, sondern nur bereits korrigierte Lohnabrechnungen ein.
Die Beachtung dieser Hinweise führt zu einer schnelleren Bearbeitung aller Anträge auf Erstattung von Kurzarbeitergeld.
Um den Unternehmen die Möglichkeit zu geben, ihre Fachkräfte zu halten, werde daher auch alles darangesetzt, die Anzeigen schnellstmöglich zu bearbeiten, um die Leistungen auszahlen zu können.

Vollsperrung der Schulstraße verlängert

Aufgrund der Sanierung von Schmutz- und Regenwasserkanälen wird die Vollsperrung der Schulstraße zwischen Stargarder Straße und An der Marienkirche bis 30.04.2020 verlängert.

In diesem Zusammenhang wird für den stadtauswärts fahrenden Verkehr eine Umleitung über die Kleine Wollweberstraße, Dümperstraße und Große Wollweberstraße ausgewiesen und die Stargarder Straße ab Kreuzungsbereich Kleine Wollweberstr./Neutorstraße als Sackgasse beschildert. Außerdem wird während der Herstellung der Hausanschlüsse der Gehweg entlang der Wohnbebauung abschnittsweise gesperrt.

Der Fußgänger kann die Arbeitsstelle jedoch stets auf dem gegenüberliegenden Gehweg passieren. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Einbruch in je eine Erdgeschosswohnung in Neubrandenburg und Stavenhagen

In der Zeit vom 27.03.2020 bis zum 02.04.2020 ist es in der Neustrelitzer Straße in Neubrandenburg zu einem Einbruch in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen.

Nach bisherigem Kenntnisstand sind bislang unbekannte Täter während der Abwesenheit der Wohnungsinhaberin widerrechtlich auf den Balkon gelangt und haben ein Balkonfenster gewaltsam geöffnet. Anschließend sind die Täter in die Wohnung eingedrungen und haben sämtliches Mobiliar durchsucht. Derzeit können noch keine Angaben zum Stehlgut gemacht werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 150 EUR.

Des Weiteren ist es am 02.04.2020 in der Zeit von 06:45 Uhr bis 15:50 Uhr in der Straße Sandkamp in Stavenhagen zu einem Einbruch in Einfamilienhaus gekommen. Die Täter überstiegen während der Abwesenheit der Eigentümer die Umfriedung und gelangen so auf das Privatgrundstück. Danach brachen die Täter auf der Rückseite ein Fenster auf und stiegen in das Haus ein. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Zimmern im Erd- und Obergeschoss nach Wertsachen und entwendeten dabei 200 EUR Bargeld.

In beiden Fällen waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz.

Die Ermittlungen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg und in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Malchin aufgenommen. Wir bitten Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in Tatortnähe gemacht haben sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224, die Polizei in Malchin unter 03994 321 224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Bibliothek und Brockhaus bieten kostenfreies Online-Angebot

In diesen Zeiten stehen die Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern vor der Frage, wie sie das Lernen von zu Hause gestalten können. Die Regionalbibliothek Neubrandenburg und der Wissens- und Bildungsanbieter Brockhaus stellen jetzt für die Dauer der Schulschließungen das Online-Lernangebot Schülertraining kostenfrei zur Verfügung. Damit eignen sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 in einer sicheren, werbefreien Lernwelt den Schulstoff in spannenden Modulen selbst an.

Mit einem gültigen Bibliotheksausweis kann jederzeit von zu Hause darauf zugegriffen werden. Die Regionalbibliothek bietet zudem eine befristete, kostenfreie digitale Mitgliedschaft an. Interessierte melden sich bitte per E-Mail unter ausleihe.bibl@neubrandenburg.de.

Navigationshilfe:
Bitte auf www.brockhaus.de oben rechts auf „Anmelden“ klicken, dann „Login mit Büchereiausweis“ wählen, im Feld Institution Regionalbibliothek Neubrandenburg und danach die Login-Daten eingeben.

Das Brockhaus Schülertraining für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik hilft Schülern beim Verstehen von Unterrichtsinhalten, Schließen von Wissenslücken und Vertiefung von bereits erlerntem Stoff. Schüler wählen ihr Wunschfach und -thema aus und nach einer kurzen Einführung stehen ihnen abwechslungsreiche, interaktive Übungen zur Verfügung.
Von Fachexperten und Didaktikern entwickelt, fördert das Training neben dem Umgang mit Computer und Internet auch Lesekompetenzen, Textverständnis und eigenständiges Arbeiten.

Nähere Informationen unter 0395 555 1355.
Direktlink zur Anmeldung: auth.brockhaus.de/login