Neue Termine für Flohmärkte

Aus gegebenen Anlass müssen erneut die Flohmärkte in Neubrandenburg verschoben werden. Die erforderlichen Auflagen können vom Veranstalter, der Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e.V. nicht gewährleistet werden.

Zu viele Teilnehmer und Besucher, komplette Einfriedung des Geländes, Einlass Kontrolle mit Aufnahme der Daten usw. sind die Hauptgründe für die Verlegung.

Die erworbenen Standnummern behalten ihre Gültigkeit.
NB Kinderkram wird vom 22.08.2020 auf den 24.04.2021 sowie vom 12.09.2020 auf den 12.06.2021 verlegt.
NB Weiberfundus wandert terminlich vom 26.09.2020 auf den 29.05.2021.

Standrückgaben bzw. Rücküberweisungen der Standgebühren bitte ausschließlich per E-Mail an info@canvass.de senden.

IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank und Bildungsministerin Bettina Martin: Schulabsolventen haben beste Ausbildungschancen in der Region

In vielen Unternehmen aus der Region der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern beginnt in wenigen Tagen das neue Ausbildungsjahr. Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag haben dennoch die Chance, jetzt eine Lehrstelle zu finden, bei den Firmen nachzufragen und sich persönlich vorzustellen. So sind allein in der IHK-Lehrstellenbörse online noch 332 offene Ausbildungsplätze für dieses Jahr in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald zu finden.

„Auch die Corona-Zeit ändert nichts daran, dass wir weiterhin dringend gut ausgebildete junge Leute brauchen, denn die Wirtschaftskraft und die Innovationsfähigkeit unsers Landes hängt entschieden von bestens ausgebildeten Fachkräften ab“, appelliert IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank an die jungen Leute in der Region, sich auf die noch freien Lehrstellen zu bewerben. Und er betont: „Wer sich für eine berufliche Ausbildung entscheidet, hat langfristig gute Job- und Aufstiegschancen.“

Mit Stand zum 31. Juli waren bei der IHK Neubrandenburg insgesamt 809 Ausbildungsverträge eingetragen. Das waren im Vergleich zum Vorjahr mit 918 eingetragenen Verträgen 11,9 Prozent weniger. Täglich gehen in der Kammer aber weitere neue Ausbildungsverträge für das neue Lehrjahr ein, sodass sich die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen an das Vorjahresniveau annähern wird. Aktuell gibt es im Bereich der IHK Neubrandenburg rund 1000 Ausbildungsbetriebe mit etwa 110 verschiedenen Ausbildungsberufen. Darunter fallen zum Beispiel Anlagenmechaniker, Biologielaboranten, Kaufleute im E-Commerce oder Zerspanungsmechaniker.

„Noch sind viele Ausbildungsplätze in Mecklenburg-Vorpommern unbesetzt und Schulabgängerinnen und Schulabgänger haben die besten Chancen, einen guten Ausbildungsplatz zu finden, der Spaß macht, Perspektive bietet und den Start in ein gutes Berufsleben sichert“, sagte Bildungsministerin Bettina Martin. „Schulabgängerinnen und Schulabgänger haben eine breite Auswahl entsprechend den eigenen Interessen und Talenten. In Mecklenburg-Vorpommern sind die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt so gut wie nie: Seit Jahren gibt es mehr Ausbildungsplätze als Bewerberinnen und Bewerber.“

Für Fragen zum Berufsstart stehen die Ausbildungsberater der IHK Neubrandenburg zur Verfügung – persönlich, telefonisch oder auch per E-Mail. Sie beraten angehende Azubis und deren Eltern als auch Ausbildungsbetriebe zu den Themen rund um die Berufsausbildung und noch kurzfristig zu vergebenen Lehrstellen.

Ansprechpartner in der IHK Neubrandenburg:
Ines Renninger: Tel. 0395 55 97 409 oder per E-Mail: ines.renninger(at)neubrandenburg.ihk(dot)de
Tobias Feldmann: Tel. 0395 55 97 421 oder per E-Mail: tobias.feldmann(at)neubrandenburg.ihk(dot)de
Alexander Schwalbe: Tel. 0395 55 97 410 oder per E-Mail: alexander.schwalbe(at)neubrandenburg.ihk(dot)de

„Unternehmen des Jahres der Stadt Neubrandenburg“ gesucht

Noch bis zum 16. Oktober 2020 können sich in der Stadt Neubrandenburg ansässige Unternehmen für die Auszeichnung „Unternehmen des Jahres 2020“ bewerben. Das Gewinner-Unternehmen wird während des Neubrandenburger Bürgerempfangs am 4. Januar 2021 geehrt. Zusätzlich besteht für das ausgezeichnete Unternehmen die Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme am Heimkehrer-Tag am 27. Dezember 2021 im Haus der Kultur und Bildung in Neubrandenburg.

Da Unternehmen wichtige gesellschaftliche Akteure sind und soziale Entwicklung positiv mitgestalten, beschloss die Stadtvertretung deren jährliche Würdigung. Wenn Sie sich als Unternehmen angesprochen fühlen oder ein Unternehmen kennen, das ausgezeichnet werden soll, dann nutzen Sie ab sofort den Online-Bewerbungsbogen.

Die Verwaltung nimmt eine Bewertung vor und unterbreitet der Stadtvertretung einen Entscheidungsvorschlag.

Lösung für ein gemeinsames Miteinander gesucht

Foto: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Mit Beginn der Sommerferien und den ersten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat sich der unter Denkmalschutz stehende Aussichtspunkt Belvedere und auch der Brodaer Strand zu einem beliebten Treffpunkt der Neubrandenburger Jugendlichen etabliert. Es gibt seitdem nicht nur Beschwerden der umliegenden Anwohner über Lärm und Vandalismus, sondern vor allem über den Müll und die Abfälle, die die jungen Menschen dort oft hinterlassen. Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und die geltende Corona-Verordnung (Abstandsgebot) wurden von der Polizei bei mehreren Kontrollen ebenfalls festgestellt.

Am Donnerstag gab es ein Gespräch zwischen Oberbürgermeister Silvio Witt gemeinsam mit der Polizei und dem Jugendamt des Landkreises. Alle Gesprächspartner waren sich einig, dass es um eine einvernehmliche Lösung gemeinsam mit den Jugendlichen gehe, die alle zufrieden stellt. „Hier soll nicht mit rigiden Verboten reagiert werden. Wir wollen die Interessen der Kinder und Jugendlichen genauso berücksichtigen, wie die nötigen Aspekte des Denkmalschutzes und die Wünsche der Anwohner“, betonte Oberbürgermeister Silvio Witt. Aus diesem Grund sei man übereingekommen, dass die Mobile Jugendarbeit über das Jugendamt des Landkreises das Gespräch mit den Jugendlichen suchen wird.

„Wir wissen, dass die jungen Menschen einen Platz brauchen, um sich zu treffen, da noch viele Einrichtungen geschlossen sind“, so Silvio Witt. Möglicherweise bieten sich am Brodaer Strand Alternativen abseits zum Belvedere an. „Gleichzeitig wollen wir die Jugendlichen dafür sensibilisieren, Rücksicht auf Badegäste und Anwohner zu nehmen, den Strand sauber zu hinterlassen und ein respektvolles Miteinander zu ermöglichen. Ich bin mir sicher, dass wir das gemeinsam erreichen werden.“

Chancen auf dem Ausbildungsmarkt so gut wie nie

Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres hat Bildungsministerin Bettina Martin gemeinsam mit dem Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg, Dr. Wolfgang Blank, eine Ausbildungskampagne gestartet. Damit wollen die Partner junge Menschen aufrufen, sich jetzt um einen Ausbildungsplatz zu bewerben. Trotz der Corona-Krise ist das Ausbildungsplatzangebot der Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern groß.

„Noch sind viele Ausbildungsplätze in Mecklenburg-Vorpommern unbesetzt und Schulabgängerinnen und Schulabgänger haben die besten Chancen, einen guten Ausbildungsplatz zu finden, der Spaß macht, Perspektive bietet und den Start in ein gutes Berufsleben sichert“, sagte Bildungsministerin Martin. „Schulabgängerinnen und Schulabgänger haben eine breite Auswahl entsprechend den eigenen Interessen und Talenten. In Mecklenburg-Vorpommern sind die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt so gut wie nie: Seit Jahren gibt es mehr Ausbildungsplätze als Bewerberinnen und Bewerber.“

„Viele Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern bieten den Auszubildenden Vergünstigungen. Das geht von Wohnheimkosten bis hin zu einem Zuschuss zur Fahrerlaubnis. Den Unternehmen ist klar, dass sie um jeden Auszubildenden und jede Auszubildende werben müssen“, sagte die Ministerin. „Deshalb ist es jetzt an den jungen Leuten, sich zu bewerben und den Start ins Berufsleben zu beginnen.“

Gemeinsam mit den Handwerkskammern, den Industrie- und Handelskammern, den Arbeitgebervertretern, den Gewerkschaften und der Bundesagentur für Arbeit sichert die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern im Zukunftsbündnis MV die duale Ausbildung. „Die ganze Welt beneidet uns um unser gutes Ausbildungssystem. Fachkräfte, die hier ausgebildet werden sind nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern, sondern in der ganzen Welt gefragt. Eine berufliche Ausbildung bietet jungen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes unbegrenzte Möglichkeiten“, so Martin.

Studiengang Soziale Arbeit bundesweit sichtbar

Die Kompetenzen der Lehrenden der Hochschule Neubrandenburg strahlt über die Region hinaus. Sie führt nicht nur eine hervorragende Lehre in der Theorie und Praxis durch, sondern engagiert sich auch ehrenamtlich und sehr erfolgreich in wichtigen bundesweiten Gremien. Eine solche Ehre zeigt wie praxisrelevant die Lehre an der Hochschule Neubrandenburg erfolgt.

Zu den vielfältigen Betätigungsfeldern der Professor/inn/en gehört neben der Lehre und Forschung auch der Wissenstransfer in die Gesellschaft und seine Gremien. Hier leistet Frau Prof. Dr. Steckelberg derart gute Arbeit, dass sie erneut in den Vorstand der wichtigsten akademischen Fachgesellschaft der Sozialen Arbeit in Deutschland gewählt worden ist. Dank dieses Engagement bleibt der Studiengang Soziale Arbeit der Hochschule Neubrandenburg in den Fachkreisen über die Landesgrenzen hinaus sehr gut sichtbar.

Die deutsche Gesellschaft für Arbeit (DGSA) widmet sich der Förderung der Disziplin und Profession Sozialer Arbeit und entfaltet dafür eine Reihe von Aktivitäten in Forschung, Theorie und Lehre.

Chefärzte zählen zu den besten Medizinern Deutschlands

Dr. med. Uwe Gottschalk, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin 1 des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums, gehört im Bereich der Magen-Darm-Leiden zu den besten Ärzten Deutschlands 2020. Das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ führt den Mediziner in seiner Juli-Ausgabe unter „Deutschlands beste Ärzte“ in der Gastroenterologie auf und legt dafür nach eigenen Angaben eine Experten-Wertung zu Grunde. Das Magazin befragte Fachkollegen, bei welchem Spezialisten sie sich selbst oder ihre Familie behandeln lassen würden.

Zuvor hatte bereits das Magazin „Focus Gesundheit“ Deutschlands Top-Ärzte des Jahres aufgelistet. Im Bereich Gastroskopie gehört Dr. med. Uwe Gottschalk dort ebenfalls zu den besten Ärzten. Dr. med. Angela Simon, Chefärztin der Klinik für Orthopädische Fuß- und Sprunggelenkchirurgie des Klinikums in Malchin, zählt wiederholt zu den deutschen Top-Ärzten im Bereich Fußchirurgie. In die Bewertung von „Focus Gesundheit“ fließen nach Angaben des Magazins unter anderem die Empfehlungen von Patienten und anderer ärztlicher Kollegen ein, aber auch die wissenschaftliche Arbeit der Mediziner.