Weihnachtskonzert von Kon.centus in Neustrelitz

„Macht hoch die Tür!“ – Weihnachtszeit mit viel Musik bei Kon.centus Klingend startet Kon.centus in den Advent

Mit Blechbläsern, Holzbläsern, Streichern, Gitarren, Gesang, Akkordeon und Klavier eröffnet die Kreismusikschule Kon.centus am Sonnabend vor dem ersten Advent, dem 30. November 19, den Reigen der vielen musikalischen Einsätze zur Vorweihnachtszeit mit dem traditionsreichen „Weihnachtskonzert“ in Neustrelitz. Es beginnt um 16:00 Uhr im Heinrich-Schliemann-Saal des Hofgebäudes in der Glambecker Straße 10.

Die Blechbläser gestalten wieder feierlich den Anfang des ersten Teil, in dem diesmal auch Ausschnitte aus Tschaikowskis Nussknacker-Suite mit dem Klarinetten-Ensemble zu hören sein werden. Im zweiten Teil zaubern die Gesangsensembles mit Liedern über Christbaum, Schlittenfahrt und Hirten eine weihnachtliche Stimmung in den geschmückten Saal. Viele kleine und große Musiker, Kollegen und Angehörige sind wieder am Weihnachtskonzert beteiligt. Deshalb wird empfohlen, sich Karten im Sekretariat der Kreismusikschule in Neustrelitz, Glambecker Str. 10, Tel. 03981 205761, vorher zu sichern. Für eine kulinarische Versorgung während der Pause ist gesorgt.

Weitere Höhepunkte in der Adventszeit bei Kon.centus werden: „Alle Jahre wieder“ mit den Streichern am Mittwoch, dem 11. Dezember, um 16:00 Uhr im Foyer des DRK-Krankenhauses Neustrelitz, das große „Weihnachtliche Konzert“ der Kreismusikschule Kon.centus am Donnerstag, dem 12. Dezember 19, um 18.00 Uhr in der Konzertkirche Neubrandenburg und das „Adventskonzert“ am 3. Advent, Sonntag, dem 15. Dezember 19 um 17:00 Uhr in der Kirche Fürstenhagen bei Feldberg.

Kreismusikschule Kon.centus Neustrelitz, Heinrich-Schliemann-Saal
Sonnabend 30. November 19 16:00 Uhr Weihnachtskonzert
Vorverkauf: Neustrelitz Glambecker Str. 10, Tel. 03981 205761´

Außergewöhnliches Konzerterlebnis in neu.sw Industriehalle

Eine verlassene „Wasserhalle“ in der Ihlenfelder Straße hat sich am Wochenende als neuer Kulturort in Neubrandenburg empfohlen. Das früher zur Behandlung von Fernwärmewasser genutzte Industriegebäude der Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) war Schauplatz eines außergewöhnlichen Klassikkonzerts junger Musiktalente. neu.sw hatte im Rahmen der Initiative „Energie für Nachwuchs“ gemeinsam mit der Young Academy Rostock (YARO) und der Kreismusikschule Kon.centus zu der Veranstaltung eingeladen.

Die kam so gut an, dass Oberbürgermeister Silvio Witt darin schon einen ersten Schritt zur Revitalisierung des gesamten Industriegebietes sehen mochte. Allerdings werde dies trotz in der Stadtverwaltung vorhandener Ideen noch eine ganze Weile dauern, fügte er hinzu. Auch YARO-Leiter Professor Stephan Imorde zeigte sich begeistert angesichts der in rotes und blaues Licht getauchten Kulisse. Die Idee, „Klassik trifft Industrie“ sei „grandios umgesetzt“, sagte er.

Es spielten Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihrer besonderen Begabung ins Netzwerk der YARO aufgenommen wurden. Die Akademie, die zur Hochschule für Musik und Theater in Rostock gehört, arbeitet seit einiger Zeit intensiver mit den Musikschulen im gesamten Land zusammen – und damit auch mit der Kreismusikschule Kon.centus. Die Nachwuchsmusiker können so speziell gefördert werden, mit Unterricht an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock zum Beispiel. Sie alle streben aktuell ein Musikstudium an und sollen auf ihrem Weg dorthin optimal begleitet werden.

Unterstützt wird dieses Projekt von den Energieversorgern in Mecklenburg-Vorpommern – auch den Neubrandenburger Stadtwerken. Sie geben nicht allein Geld, sondern sorgen unter anderem für einzigartige Konzert-Orte. Zur Entwicklung der Musiktalente gehört es schließlich auch, Konzerterfahrung zu sammeln – zum Beispiel bei einem außergewöhnlichen Klassikabend in einer Industriehalle der Neubrandenburger Stadtwerke.

Eindrucksvolle Ergebnisse der Kon.centus-Talente beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«

Nach den Regional- und Landeswettbewerben „Jugend musiziert“ hatten sich auch 21 Musiktalente der Kreismusikschule Kon.centus für das große Finale vom 06. bis 13. Juni 2019 in Halle (Saale) qualifiziert. Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, dem bedeutendsten Musikausscheid für kulturelle Jugendbildung in Deutschland, präsentierten sich über Pfingsten 2.890 talentierte Nachwuchsmusiker im Alter von 13 bis 27 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet an 30 verschiedenen Orten in Halle mit 1700 öffentlichen Darbietungen dem Publikum und den 29 Jurygremien mit 120 Juroren musikalisch.
„Eindrucksvolle Ergebnisse der Kon.centus-Talente beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«“ weiterlesen

„Solissimo“: Das besondere Konzertformat der Kreismusikschule Kon.centus

Die Kreismusikschule Kon.centus setzt ihr Konzertformat „Solissimo“ fort. Dabei stehen begabte MusikschülerInnen im Vordergrund, die auf ihrem Instrument Solowerke bekannter Komponisten präsentieren. Begleitet werden sie dabei von der Camerata Kon.centus, dem Kammerorchester der Musikschule, das überwiegend mit Lehrern besetzt ist. Auftritte in dieser Konstellation sind aufgrund des hohen Personalaufwandes eine Seltenheit im Konzertbetrieb einer Musikschule.

Im vergangenen Jahr fand das erste „Solissimo“-Konzert im Neubrandenburger Schauspielhaus statt. Am Sonntagvormittag, 24. Februar, dieses Jahres wird die Reihe in der Aula des Gymnasiums Carolinum in Neustrelitz fortgesetzt. Auf dem Programm stehen unter anderem Antonio Vivaldis Konzert für Gitarre und Streicher (Gitarre: Louis Schenk), die Arie der Serpina auf „La Serva Padrona“ von Giovanni Battista Pergolesi (Sopran: Tara-Daphne Bethke) und Johann Sebastian Bachs 4. Brandenburgisches Konzert in einer Version für zwei Blockflöten und Streichorchester.

Solissimo – SchülerInnen präsentieren Solowerke bekannter Komponisten und werden begleitet von der Camerata Kon.centus
Sonntag, 24. Februar 2019, 11 Uhr
Aula Gymnasium Carolinum, Louisenstraße 30, 17235 Neustrelitz
Eintritt: 8€ (erm. 5€)
Karten im Musikschulsekretariat, Glambecker Straße 10, und an der Tagekasse

Europakonzert der Kreismusikschule Kon.centus – 200 Jugendliche aus 6 Ländern in 5 Ensembles in der Konzertkirche Neubrandenburg

Am Sonnabend, den 03. November 2018, um 17.00 Uhr lädt die Kreismusikschule Kon.centus alle Musikfreunde der Region zu einem besonderen Musik-Highlight in die Neubrandenburger Konzertkirche ein. Unter dem Motto „Europa… 18!!!“ werden Kon.centus-Musikschüler und Musiktalente aus den Partnerstädten von Neubrandenburg und Neustrelitz ein großes gemeinsames Orchesterkonzert gestalten. Dazu sind Gäste aus Koszalin und Szczecinek (Polen), Petrosawodsk (Russland), Collegno (Italien), Villejuif und Nevers (Frankreich) sowie Bistrica (Rumänien) geladen.

Drei Tage lang werden die Jugendlichen aus sechs Ländern gemeinsam im Jugend-Sinfonie-Orchester, in der Big Band, im Akkordeon- und Gitarrenorchester und in Rockbands musizieren und die Ergebnisse dieser intensiven Probenarbeit am 03. November in der Konzertkirche präsentieren. Einen kleinen musikalischen Vorgeschmack der jugendlichen Gäste gibt es schon am Freitag, den 02. November, um 18:00 Uhr zur „Europa-Soiree“ im Neustrelitzer Heinrich-Schliemann-Saal in der Glambecker Straße 10.

Karten zu diesem Konzert gibt es im Ticketservice Neubrandenburg und im Theaterservice Neustrelitz.