Sicherstellung von ca. 1.000 Schuss Fundmunition

Am Donnerstag, 04. Juli 2019 gegen 16:15 Uhr teilte ein besorgter Bürger der Polizei mit, dass er in Neuenkirchen, Ortsteil Luisenhof zahlreiche Patronen und Zündhütchen aufgefunden hat.

Foto: Polizei

Als die Beamten des Polizeireviers Friedland vor Ort eintrafen, bestätigte sich der Sachverhalt.

In einem nahegelegenen Weiher wurden in Ufernähe zahlreiche Patronen und Patronenhülsen diverser Kaliber und eine Infanteriegranate aufgefunden. Durch die starke Trockenperiode kam in den letzten Tagen immer mehr Munition zum Vorschein. Bei der Fundmunition handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um Munition aus dem Zweiten Weltkrieg.

Foto: Polizei

Auf Grund der großen Menge an Munition wurde der Munitionsbergungsdienst verständigt, welcher um 19:15 Uhr vor Ort eintraf. Im Uferbereich des Weihers und Teilen der Böschung konnten ca. 1.000 Schuss Munition diverser Kaliber und eine Infanteriegranate durch den Munitionsbergungsdienst sichergestellt werden.

Um 20:30 Uhr wurden die Räumungsmaßnahmen abgeschlossen und damit auch der polizeiliche Einsatz beendet.

Fund zweier scharfer Granaten in Barkow

Am Freitag, den 31.08.2018, wurden gegen 18:30 Uhr bei Baggerarbeiten auf einem Grundstück in der Ortslage Barkow bei Altentreptow zwei Handgranaten freigelegt. Es erfolgte eine umgehende Sicherung der Fundstelle durch hinzugerufene Beamte des Polizeireviers Malchin.
Der alarmierte Munitionsbergungsdienst identifizierte den Fund als russische Wurfgranaten, wahrscheinlich aus der Zeit des 2. Weltkrieges. Die anschließende Bergung der zwei scharfen Granaten verlief ohne Vorkommnisse.