Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Am 31.03.2021 gegen 13:30 Uhr kam es auf der L 34 bei Blumenholz zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 39-jährige deutsche Fahrer des Motorrades die Landstraße aus Richtung Hohenzieritz in Richtung Blumenholz, als er in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und in der weiteren Folge mit der Leitplanke kollidierte. Der Motorradfahrer stürzte und wurde schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 3000 EUR geschätzt. Das Krad war nicht fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe kam eine Spezialfirma zum Einsatz.

Zwei Motorräder in Burg Stargard entwendet

In der Nacht vom 29.03.2021 zum 30.03.2021 kam es in der Klüschenbergstraße in Burg Stargard zum Diebstahl von zwei Motorrädern des Herstellers KTM.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich bislang unbekannte Täter widerrechtlich Zutritt zum dem umfriedeten Grundstück und entwendeten die unter dem Carport abgestellten Motorräder der Baujahre 2001 und 2002. Beide entwendeten KTM sind teilweise orangefarben und vom Typ KTM 4T-EGS. Der Schaden wird derzeit mit 4600 EUR beziffert.

Die Ermittlungen wegen Diebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Zeugen, die in der Tatnacht auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen in der Klüschenbergstraße in Burg Stargard wahrgenommen haben, andere sachdienliche Hinweise geben oder Angaben zum Verbleib der Motorräder machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Friedland unter 039601-300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Diebstahl einer KTM in Neubrandenburg – Zeugen gesucht

Am 26.03.2021 entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr ein in der Neubrandenburger Bernhardstraße abgestelltes Kraftrad KTM 690 LC4. An dem schwarz-weiß lackierten Motorrad war zum Zeitpunkt des Diebstahls das amtliche Kennzeichen NZ-A 53 angebracht. Der Wert der KTM beträgt etwa 3.500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zum Diebstahl übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder aber zum Verbleib des entwendeten Kraftrades geben können, wenden sich bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg (Tel.: 0395 5582 5224), an die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Diebstahl eines hochwertigen Motorrades Aprilia

Vergleichsfoto (Quelle: Polizei)

Im Zeitraum vom 12.09.2020, 18:00 Uhr, bis 13.09.2020, 10:00 Uhr, wurde durch unbekannte Täter ein Motorrad im Wert von etwa 22.500 Euro in Neubrandenburg entwendet. An dem vor dem Haus der Fritz-Reuter-Straße 10 abgestellten mattschwarzen Krad Aprilia RSV 4 Factory, das mit einem Endschalldämpfer der Marke „Akrapovic“ ausgestattet ist, war das amtliche Kennzeichen NB-AA 99 angebracht.

Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen, zu Tatfahrzeugen oder zum Verbleib des Motorrades geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Motorrad gestohlen

In der Nacht vom 07. zum 08. September wurde in Stavenhagen ein Motorrad entwendet.

Nach bisherigen Erkenntnissen stellte der Eigentümer sein Motorrad am 07.09.2020 gegen 23:30 Uhr gesichert auf dem öffentlichen Parkplatz vor dem Mehrfamilienhaus in der August-Seidel-Straße in Stavenhagen ab. Als er dieses am 08.09.2020 wieder benutzen wollte, stellte der den Diebstahl fest.

Bei dem entwendeten Motorrad handelt es sich um eine Triumph Scrambler 1200XC in der Farbe grünmetallic. Das Motorrad ist ein Jahr alt und hat einen Wert von ca. 15.000 Euro.

Zeugen, die auffällige Personen- und Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter 03994 231 224.

Heute Start der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ mit Schwerpunkt „Zweiradfahrer im Blick“

Am heutigen Dienstag, 01. September 2020, starten in Mecklenburg-Vorpommern die Verkehrskontrollen zu „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ mit dem Schwerpunkt „Zweiradfahrer im Blick“. Die Kontrollen findet den gesamten September statt.

Dabei sollen Präventionsarbeit (Tipps zur richtigen Fahrweise, Erinnerung ans Helm tragen) und die Kontrolle der verkehrstauglichen Räder, Pedelecs und Kraftfahrträder im Vordergrund stehen.

Im Jahr 2019 sind landesweit weniger Motorradfahrer, dafür aber mehr Fahrradfahrer (Pedelecfahrer inbegriffen) bei Verkehrsunfällen verunglückt. Sechs Radfahrer kamen 2019 ums Leben. In diesem Jahr hat es bereits fünf tödlich verunglückte Radfahrer in MV gegeben. Bei den Kraftradfahrern sind im vergangenen Jahr insgesamt zehn Fahrer tödlich verunglückt. In diesem Jahr wurden aktuell sechs Kraftradfahrer durch Verkehrsunfälle getötet.

Für die Schwerpunktkontrollen sind auch Beamte des Motorradkompetenzteams im Einsatz. Sie übernehmen bei Kontrollen die spezialisierte Verkehrsüberwachung von Kraftradfahrern. Sie sind mit besonderer Technik ausgestattet und haben eine besondere Ausbildung, zum Beispiel im Hinblick auf zulassungsrechtliche Bestimmungen und um Manipulationen an den Krafträdern feststellen zu können.

Landesweit werden etwa 170 Polizistinnen und Polizisten in allen acht Inspektionsbereichen der beiden Polizeipräsidien an mehr als 60 mobilen und stationären Kontrollstellen im Einsatz sein.

Fünfter Tutower Motorradgottesdienst

Am kommenden Sonnabend (29. August) lädt die Kirchengemeinde Jarmen-Tutow gemeinsam mit dem Motorradclub „Berserker“ um 10 Uhr zu einem Motorradgottesdienst nach Tutow in das Clubhaus der Biker in der Dammstraße 23a ein.

Das Motto des diesjährigen Tutower Bikergottesdienstes, der bereits zum fünften Mal stattfindet, lautet: „Lass ma‘ langsam anrollen…“.

Nicht nur alle Motorradfahrer und Zweiradbegeisterten, sondern auch Jung und Alt aus Nah und Fern sind herzlich eingeladen, so Arnold Pett. „Mit rockiger Musik der Band ‚Reverends and Friends‘, andächtigen Gedanken und Gottes Segen feiern wir diesen Gottesdienst. Zudem wird das neue Motorrad der Feuerwehr Jarmen für seinen Dienst geweiht“, kündigt der Pastor der Kirchengemeinde Jarmen-Tutow an.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet wie in den Vorjahren eine gemeinsame Ausfahrt statt.