Wildunfall mit einem verletzten Kradfahrer

Am Sonntagabend, 01.08.2021, gegen 22:00 Uhr ereignete sich auf der L 281 zwischen den Ortschaften Friedland und Heinrichswalde eine Verkehrsunfall.

Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades vom Typ Honda befuhr die L 281 in Richtung Heinrichswalde. Plötzlich wechselte ein Reh die Straßenseite. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Krad und dem Reh, in dessen Folge der Kradfahrer stürzte. Dabei zog er sich Verletzungen zu, die im Klinikum Neubrandenburg ambulant behandelt werden mussten.

Es entstand Sachschaden von ca. 2000,- Euro. Das Reh flüchtete vom Unfallort und verschwand in der Dunkelheit.

Verkehrsunfall zwischen PKW und Leichtkraftrad in Altentreptow

Am Freitag, 12.06.2020, gegen 17:30 Uhr kam es in der Fritz-Reuter-Straße in Altentreptow zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Leichtkraftrad.

Die 44-jährige deutsche Fahrerin eines PKW VW Touran befuhr dabei die Fritz-Reuter-Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung L35. Auf Höhe des Parkplatzes an der Tollense-Brücke beabsichtigte sie nach links abzubiegen und auf den Parkplatz zu fahren. Hierbei beachtete sie den im Gegenverkehr befindlichen 30-jährigen deutschen Fahrer eines Leichtkraftrades Simson nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Beim dem Zusammenstoß zog sich der Fahrer des Leichtkraftrades Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum von Neubrandenburg gebracht werden. Dieses konnte er aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2.000 EUR.