Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Am 31.03.2021 gegen 13:30 Uhr kam es auf der L 34 bei Blumenholz zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 39-jährige deutsche Fahrer des Motorrades die Landstraße aus Richtung Hohenzieritz in Richtung Blumenholz, als er in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und in der weiteren Folge mit der Leitplanke kollidierte. Der Motorradfahrer stürzte und wurde schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 3000 EUR geschätzt. Das Krad war nicht fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe kam eine Spezialfirma zum Einsatz.

Schwerer Verkehrsunfall zwischen PKW und Traktor

Am Dienstag, 08.12.2020, gegen 08:10 Uhr ereignete sich auf der L 34 zwischen Blankensee und Watzkendorf ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Traktor.

Die 70-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW befuhr die Landstraße von Blankensee in Richtung Watzkendorf. Dort kam ihr ein 33-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines Traktors mit zwei Anhängern entgegen. Nach derzeitigen Erkenntnissen missachtete die Fahrerin des PKW beim Vorbeifahren das Rechtsfahrgebot und stieß in der Folge mit dem Traktor zusammen. Dadurch geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab, streifte eine Böschung und überschlug sich in der weiteren Folge. Der PKW kam schließlich auf der Fahrbahn in Richtung Watzkendorf zum Stehen.

Die Fahrzeugführerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr Blankensee aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde bei dem Unfall schwerverletzt und durch Rettungskräfte ins Krankenhaus Neubrandenburg verbracht. Der 33-jährige deutsche Traktorfahrer kam leichtverletzt (aufgrund eines Schocks) ins Krankenhaus Neustrelitz.

Während der Unfallaufnahme und zur Bergung des Pkw wurde die L 34 bis 09:15 Uhr voll- und eine weitere Stunde halbseitig gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 8000 EUR geschätzt.

Straßenbauarbeiten zwischen Möllenhagen und Feldberg

An der Landesstraße L 34 zwischen den Ortslagen Möllenbeck und Feldberg erfolgen drei Durchlasserneuerungen im Durchörterungsverfahren.

Baubeginn ist am 30.11.2020, die Vollendung der Ausführung ist für den 19.03.2021 geplant.

Die Arbeiten werden bei abschnittsweise halbseitiger Sperrung der Landesstraße durchgeführt (zeitweiliger Ampelbetrieb). Eine Vollsperrung findet nicht statt.

Motorradunfall mit einer schwer verletzten Person auf der L34

Am Sonntag, 05.04.2020, gegen 15:00 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der Landstraße 34 in der Gemeinde Blankensee gemeldet.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren der 34-jährige Fahrer einer Suzuki und die 33-jährige Fahrerin einer Kawasaki aus Richtung Neuhof kommend in Richtung Wanzka. Auf Grund von Unachtsamkeit fuhr die 33-jährige Motorradfahrerin dem vor ihr fahrenden 34-jährigen Motorradfahrer hinten auf.

In Folge des Aufpralls stürzte die Motorradfahrerin und verletzte sich schwer. Die alarmierten Rettungskräfte rückten mit einem Rettungshubschrauber am Unfallort an.

Die verletzte Fahrzeugführerin wurde nach der Erstversorgung durch einen RTW ins DRK-Krankenhaus Neustrelitz gebracht. An beiden Motorrädern entstand ein Sachschaden von 1.600 Euro. Die L34 würde zeitweise halbseitig gesperrt.

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Am 12.03.2020 gegen 13:40 Uhr ist es auf der L34 zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 50-jährige polnische Staatsangehörige mit seinem LKW die L34 aus Feldberg in Fahrtrichtung Möllenbeck, als dieser aus bisher unbekannter Ursache kurz hinter dem Ortsausgang Feldberg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren ist. Der 50-Jährige wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt, konnte aber befreit werden. Er wurde schwerverletzt mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht.

Der LKW ist Totalschaden. Der Schaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung des LKW ist es zu Verkehrsbehinderungen und Verkehrseinschränkungen gekommen.