Arbeiten zur Ortsdurchfahrt Burg Stargard beginnen

Am Montag, dem 17. Mai 2021, beginnt der grundhafte Um- und Ausbau der Landesstraße 33 (Mühlenstraße) in Burg Stargard. Die Arbeiten gehören zu einer Gemeinschaftsmaßnahme des Straßenbauamtes Neustrelitz mit der Stadt Burg Stargard und führen zu einer Vollsperrung bis voraussichtlich April 2022. Die Umleitung erfolgt über die L33, B96, B104 und L33.

Der Um- und Ausbau soll die Befahrbarkeit verbessern, die Sicherheit erhöhen und zur Leichtigkeit des Verkehrs beitragen. Die gesamte Länge der Baustrecke beträgt rund 620 Meter. Auftragnehmer ist die Firma Neubrandenburger Straßen- und Tiefbau GmbH. Das Auftragsvolumen beträgt 1,42 Millionen Euro und wird durch das Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert.

Weiterhin erfolgen in der Stadt Burg Stargard der Ausbau und teilweise Neubau von straßenbegleitenden Gehwegen. Auch werden im Rahmen einer gemeinsamen Baudurchführung durch die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH, der Tollenseufer Abwasserbeseitigungsgesellschaft mbH und der neu-medianet GmbH eine Gasmitteldruckleitung umverlegt, Absperrarmaturen nachgerüstet, Schachtabdeckungen erneuert sowie Rohrverbände verlegt.

Die Arbeiten erfolgen in vier Bauabschnitten bis voraussichtlich April 2022. Aufgrund der Tatsache, dass die Bauarbeiten diversen Abhängigkeiten unterliegen, kann es im Bauablauf zu Verschiebungen kommen. Die Vollsperrung ist mit dem ÖPNV, dem Rettungsdienst und den Anliegergemeinden abgestimmt. Die unmittelbar betroffenen Anlieger werden vor den jeweiligen Einschränkungen über den Bauablauf informiert.
Die Verkehrsgesellschaft informiert gegebenenfalls über Einschränkungen im Betriebsablauf. Der Schüler- und Linienverkehr muss die Umleitung ebenfalls nutzen.

Die Verkehrsteilnehmer werden für die Dauer der Bauzeit um Verständnis gebeten.