Erneute Absage Benefizkonzert

Das für den 24. April 2021 in der Neubrandenburger Konzertkirche geplante Benefizkonzert muss aufgrund der aktuellen Situation leider erneut abgesagt werden. Wie bereits im Vorjahr kann derzeit kein Konzert in der gewohnten Größenordnung stattfinden.

Die etwa 700 Eintrittskarten, die bereits 2020 verkauft worden sind, behalten weiter ihre Gültigkeit. Das Polizeipräsidium arbeitet gegenwärtig gemeinsam mit der Neubrandenburger Philharmonie an einem Ausweichtermin für Oktober oder November 2021.

Daher werden alle Kartenbesitzer noch um etwas Geduld gebeten. Das Polizeipräsidium hofft darauf, dass das Benefizkonzert Ende dieses Jahr wieder über die Bühne gehen kann, um wie zuvor mit Hilfe der Konzertbesucher und der zum Teil langjährigen Unterstützung örtlicher Unternehmen/Sponsoren die ehrenamtliche Vereinstätigkeit finanziell fördern zu können.

20 Jahre Konzertkirche mit erlesenem Festprogramm


Das Vier-Tore Stadt-JUWEL begeht in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum und empfängt live internationale und nationale Geburtstagsgrüße aus Lettland, Israel, London, Westfalen und Berlin!

Ein Rückblick ist erlaubt, bevor im Sommer 2021 gefeiert wird, denn mit Fug und Recht kann behauptet werden, dass der 13. Juli 2001 ein besonderer Tag in der Stadtgeschichte Neubrandenburgs war, denn Unglaubliches konnte verwirklicht werden: die Übergabe einer neuen Veranstaltungsstätte als „Deutschlands einmaliger Konzertkirche“, aus einer Ruine geschaffen.

Die einstige Marienkirche wurde 2001 als Konzertkirche Neubrandenburg mit festlichen Konzerten, gespielt von der Neubrandenburger Philharmonie, ihrer Bestimmung als Konzerthaus übergeben, sie wurde zugleich auch Heimstätte des Klagkörpers.

Zahlreiche akustische und visuelle Erlebnisse mit Weltstars haben beeindruckt, der Konzertsaal hat in 20 Jahren mit Raum und Klang überzeugt und begeistert, sowohl Künstler als auch Gäste. Die Weihe der neuen Orgel, die dank der großzügigen Spende von Herrn Günther Weber das Konzerthaus komplementiert, bereichert die Programmvielfalt im „Stadt-Juwel“ – als Juwel wird die Konzertkirche nicht ohne Stolz von den Neubrandenburgern betitelt.

Ein besonderes Festprogramm wurde durch die VZN GmbH in Zusammenarbeit mit vielen Partnern, wie den Offiziellen Förderern der Konzertkirche oder auch den Festspielen MV zum Jubiläum im Sommer 2021 mit internationalen und nationalen Gratulanten zusammengestellt: Den Auftakt gestaltet die lettische Organistin und zugleich Artist in Residence der Konzertkirche IVETA APKALNA, sie wird Werke von lettischen Komponisten zur Mittsommernacht spielen, ein Hörgenuss der Extraklasse erwartet den Besucher. Iveta Apkalna hat fachlich beratend bei der Auswahl und Einbau der Orgel gewirkt und im Sturm schon während der Eröffnungskonzerte zur Weihe der Orgel das Publikum für sich gewonnen! TERMIN: 19.06.2021

AVI AVITAL, der der Mandoline zu internationalem Ansehen verholfen hat, wird mit der ACADEMY OF ST MARTIN IN THE FIELDS, eines der bekanntesten auf Barockmusik und Wiener Klassik spezialisierten Kammerorchesters, das auf modernen Instrumenten spielt, gastieren. TERMIN: 10.07.2021

Einen bunten Geburtstagscocktail mit Jazz, Popp, Rock, Latin, Klassik und das Beste aus 40 Jahren wird die WESTFALIA BIG BAND, 2021 selbst ein Jubilar, spielen. Das Showorchester gab bereits ihr Debüt in der Konzertkirche, war begeistert von ihr und das Publikum vom Klangkörper – Wiedersehensfreude dürfte vorprogrammiert sein, und das auf beiden Seiten! TERMIN: 11.07.2021

Die Orgel in der Konzertkirche feiert ebenfalls Geburtstag, JOACHIM THOMS spielt „ORGELMUSIK EINMAL ANDERS“: So sorry, I have stolen
Orgelimprovisationen ausschließlich aus „Plagiaten“. Was sonst verboten ist, ist hier spannend, gestohlen und doch kreativ. Improvisiert nach berühmten Themen vom Barock bis zum Jazz wird das Programm vom Berliner Organisten Joachim Thoms gespielt und mit kleinen musikalischen Geschichten moderiert. TERMIN: 12.07.2021

Auf sieben Jahrzehnte kann die NEUBRANDENBURGER PHILHARMONIE 2021 zurückschauen, sie wird mit einem Heimvorteil ihr Jubiläumskonzert „20 Jahre Konzertkirche – 70 Jahre Neubrandenburger Philharmonie“ präsentieren und möchte mit einer musikalischen Klangfülle Geburtstagsgrüße an die beeindruckende Konzertkirche und ihre Gäste überbringen. Denn was wäre der beeindruckende Konzertsaal ohne sein begeistertes Publikum… TERMIN: 13.07.2021

Zum Abschluss der Festkonzerte „20 Jahre Konzertkirche“ werden sich junge Organistinnen und Organisten in einem fairen Wettstreit begegnen, wenn es 2021 zum dritten Mal heißt: NEUBRANDENBURGER ORGELWETTBEWERB. Die Sieger erhalten hochdotierte Preise von der Günther Weber Stiftung und sie werden im Folgejahr 2022 die beliebte Reihe „Das kleine Orgelkonzert“ gestalten. TERMIN: 17.07.2021

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!

„Offizielle Förderern der Konzertkirche Neubrandenburg“: Neubrandenburger Stadtwerke GmbH, Sparkasse Neubrandenburg-Demmin, Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft mbH

Partner Festprogramm „20 Jahre Konzertkirche“ Günther Weber Stiftung

Termine und Programme unter: www.konzertkirche-nb.de und www.vznb.de

Ticketverkauf:
Der Ticketverkauf für die Events des Festprogramms „20 Jahre Konzertkirche“ wird voraussichtlich Ende März 2021 im Ticket-Service im HKB starten, soweit es die aktuellen Corona-Verordnungen es zulassen. Wir werden dazu zeitnah und aktuell informieren. Ihre Veranstaltungszentrum Neubrandenburg GmbH www.vznb.de www.Konzertkirche-nb.de
Informationen: Ticket-Service im HKB Telefon 0395 5595127 | ticket-service@vznb.de
Der Ticket-Service und die Touristinfo im HKB bleiben situationsbedingt bis auf Weiteres geschlossen.
Telefonische Erreichbarkeit: werktags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Neuer Termin: Glocke wird auf Stahlstützen gesetzt

Auf dem Platz vor der Konzertkirche wurden in den vergangenen Wochen die Voraussetzungen geschaffen, um dort die historische Stahlglocke von St. Marien aufzustellen.

Die Glocke wird auf vier etwa 2,50 Meter hohen Stahlstützen stehen. Im Zuge der Bauarbeiten kam es zu Verzögerungen und der Termin zum Aufsetzen der Glocke musste verschoben werden.

Die Bauarbeiten sind inzwischen so weit vorangeschritten, dass die Glocke nun am Dienstag (17. November) auf dem Platz vor der Konzertkirche aufgesetzt werden soll.

Glocke wird auf Stahlstützen gesetzt (aktualisiert)

Auf dem Platz vor der Konzertkirche wurden in den vergangenen Wochen die Voraussetzungen geschaffen, um dort die historische Stahlglocke von St. Marien aufzustellen. Die Glocke wird auf vier etwa 2,50 Meter hohen Stahlstützen stehen.

Am Donnerstag soll das stählerne Geläut mit Hilfe eines Krans aufgesetzt werden.

Aktualisierung: Auf dem Platz vor der Konzertkirche wurden in den vergangenen Wochen die ersten Voraussetzungen geschaffen, um dort die historische Stahlglocke von St. Marien aufzustellen. Die Glocke wird auf vier etwa 2,50 Meter hohen Stahlstützen stehen. Im Zuge der Bauarbeiten am Fundament für das Glockengestell ist es am Mittwoch zu Verzögerungen gekommen, so dass der geplante Termin zum Aufsetzen der Glocke am Donnerstag verschoben werden muss.

Festkonzert der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg wird live übertragen

Auch in diesem Jahr gibt es anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober ein Festkonzert in der Konzertkirche. Oberbürgermeister Silvio Witt möchte aus diesem Anlass auf 30 Jahre Deutsche Einheit zurückblicken. Nach der Festrede wird die Neubrandenburger Philharmonie unter anderem Folk Songs von Luciano Berio zur Gehör bringen. Außerdem wird die Streicherserenade E-Dur op. 22 von Antonín Dvořák erklingen.

Aufgrund der Maßgaben zur Eindämmung des Corona-Virus kann die Konzertkirche nicht voll ausgelastet werden und es wird in diesem Jahr zwei Veranstaltungen (11 und 17 Uhr) mit weniger Publikum geben. Beide Konzerte sind ausverkauft.

Dennoch muss niemand auf unser traditionelles Festkonzert verzichten. Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg überträgt ab 11 Uhr live auf ihrem Facebook-Kanal https://www.facebook.com/Neubrandenburg.DE/posts/2707374496175540

und auf der Internetseite unter www.neubrandenburg.de.

„Unsere Stadt. Unsere Künstler!“ – Es gibt noch Restkarten

Die Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Unsere Stadt. Unsere Künstler!“ geht mit einem Konzert der Philharmonie in die vorerst letzte Runde.

Die Streicher der Philharmonie werden am Freitag, 25.09.2020, 20 Uhr in der Konzertkirche auftreten. Dafür gibt es noch Restkarten im Ticketservice im HKB.

Festkonzert der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg am 3. Oktober

Auch in diesem Jahr gibt es anlässlich des Tages der Deutschen Einheit am 3. Oktober ein Festkonzert in der Konzertkirche. Oberbürgermeister Silvio Witt möchte aus diesem Anlass auf 30 Jahre Deutsche Einheit zurückblicken. Nach der Festrede wird die Neubrandenburger Philharmonie Folk Songs von Luciano Berio zur Gehör bringen. Außerdem wird die Streicherserenade E-Dur op. 22 von Antonín Dvořák erklingen.

Aufgrund der Maßgaben zur Eindämmung des Corona-Virus kann die Konzertkirche nicht voll ausgelastet werden und es wird in diesem Jahr zwei Veranstaltungen mit weniger Publikum geben. Um 17 Uhr findet ein Konzert für geladene Gäste statt. Das zweite Konzert beginnt um 11 Uhr. Die Stadt bittet um Verständnis, dass es für das Festkonzert um 11 Uhr auf Grund der Vorgaben im Rahmen der Corona-Pandemie nur ein begrenztes Kartenkontingent gibt. Der Kartenverkauf beginnt am Mittwoch (26. August) im Ticketservice im Haus der Kultur und Bildung (HKB).

Die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg bietet gemeinsam mit dem Veranstaltungszentrum (VZN) in diesem Jahr zudem eine besondere Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Unsere Stadt. Unsere Künstler!“ an. Mit einem kleinen Festival wird der lokalen Kulturszene jetzt eine Chance gegeben, sich nach dem Lockdown wieder dem Publikum zu präsentieren.

Auftritte der Neubrandenburger Bands „The Jukeboys“ (5. September) und „One Trick Pony“ (18. September) sowie der Neubrandenburger Philharmonie (25. September) oder des Meisterzauberers Felix Jenzowsky (12. September) sorgen für einen unterhaltsamen Spätsommer. Der junge Maler Tom Wollenberg umrahmt die Aktion mit eigens entworfenen grafischen Motiven.

Die Neubrandenburger Stadtwerke GmbH sowie der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz unterstützen einzelne Darbietungen in der Konzertkirche bzw. im HKB, die jeweils um 20 Uhr beginnen. Karten für 15 Euro gibt es im Ticket-Service im Haus der Kultur und Bildung und beim Ticketservice des Nordkuriers in der Turmstraße.