Terminvereinbarung mit dem Jobcenter MSE-Süd auch online

Ab 16. März können Termine mit dem Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd von den Kundinnen und Kunden auch online vereinbart werden. Das Jobcenter stellt dafür eine eigene Terminierungsplattform zur Verfügung – zu erreichen entweder über www.jc-mse.de oder direkt über www.termine-jc-mse-sued.de.

Hier können die Kundinnen und Kunden mit einfachen Klicks den Fachbereich und ihr Anliegen angeben und erhalten im Anschluss eine Auswahl der freien Termine. Sie können dann selbst den für sie passenden Termin wählen. Zum jeweiligen Termin werden die Kundinnen und Kunden dann von den Mitarbeitenden des Jobcenters angerufen.

Auf Grund der Pandemie können zunächst allerdings nur Termine für telefonische Beratungen vergeben werden. Sobald die Geschäftsstellen aber wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden können, wird dieser Service auch für persönliche Gespräche im Jobcenter angeboten.

Jobcenter Mecklenburgische Seeplatte-Süd übernimmt nun auch Kosten für Laptops und PC

Es befinden sich keine digitalen Endgeräte in Ihrem Haushalt, die für den Distanz-Schulunterricht der Kinder genutzt werden können?
Ab sofort können durch das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd Kosten für digitale Endgeräte bezuschusst werden, wenn diese für das Homeschooling benötigt, aber nicht von den Schulen bereitgestellt werden. Maßgeblich für eine Bezuschussung ist die Teilnahme am pandemiebedingten Distanz-Schulunterricht.

Grundsätzlich sind alle Schülerinnen und Schüler, bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen berechtigt. Auch Schülerinnen und Schüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, können diesen Zuschuss erhalten. Die Leistungsberechtigten müssen dafür beim Jobcenter einen entsprechenden Mehrbedarf anzeigen und die dringende Notwendigkeit deutlich machen, etwa mit Verweis auf die Dringlichkeit der PC-Ausstattung für die Teilnahme am Homeschooling und das Fehlen einer anderweitigen Kostenerstattung bzw. Gerätebereitstellung. Leistungsberechtigte beschleunigen die Bearbeitung des Antrags, wenn sie bereits eine Bestätigung der Schule beifügen, die den Bedarf ausweist und bestätigt, dass diese Geräte durch die Schule nicht bereitgestellt werden können (Digitalpakt).

Die Höhe des Zuschusses wird auf der Grundlage der schulischen Vorgaben ermittelt und sollte grundsätzlich den Gesamtbetrag von 350 € je Schülerin oder Schüler für alle benötigten Endgeräte (z.B. Tablet/PC jeweils mit Zubehör) nicht übersteigen. Die Regelung greift zum 1. Januar 2021, so dass entsprechende Kosten auch rückwirkend geltend gemacht werden können. Weiterführende Informationen und einen entsprechenden Vordruck finden Leistungsberechtigte auf der Internetseite www.jc-mse.de.

Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd bietet neuen Online-Dienst an

Mitteilungen online und mobil – Kundinnen und Kunden des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd können ab sofort den neuen Postfachservice unter www.jc-mse.de von zu Hause aus nutzen. Unter www.jc-mse.de können Kundinnen und Kunden des Jobcenters bereits seit Mai 2019 ihren Antrag auf Weiterbewilligung online stellen oder Veränderungen mitteilen.

Ab sofort können Kundinnen und Kunden des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd, die einen Online Zugang zu jobcenter.digital haben, den Postfachservice als neuen Service nutzen. Über diesen Online-Dienst werden Nachrichten unkompliziert an das Jobcenter gesandt. So können Sie ab sofort elektronisch von zu Hause aus mit Ihrem Jobcenter in Kontakt treten. Dabei kann es um ganz verschiedene Anliegen gehen, wie beispielsweise Fragen zu Miete und Heizkosten, zur Beantragung von Leistungen oder alle weiteren Fragen.

Der neue Service funktioniert natürlich auch mobil über Ihr Smartphone. Wer noch keinen Zugang zu jobcenter.digital hat, aber den neuen Online-Dienst nutzen möchte, kann sich gern über das Kontaktformular auf www.jc-mse.de an das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd wenden.

Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd ist zwischen den Feiertagen telefonisch erreichbar

Am 24. und 31. Dezember sind die Standorte des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd geschlossen.

„Wir sind noch bis zum 23.12.2020 für alle da, die uns vor den Feiertagen brauchen und ihre Anliegen klären wollen. Zwischen den Feiertagen – vom 28. bis zum 30. Dezember – können uns unsere Kundinnen und Kunden ebenfalls erreichen“, teilt Thomas Elsner, Pressesprecher des Jobcenters, mit. „In diesem Jahr wird sich die Kontaktaufnahme auf Grund der Pandemie jedoch auf das Telefon, unseren digitalen Kanal „jobcenter.digital“ und unser Kontaktformular auf der Homepage des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd unter www.jc-mse.de beschränken.“

Die Erfahrung zeigt jedoch, dass es besser ist, mit der Klärung der Anliegen nicht bis auf die letzte Minute zu warten, da sich die Anrufe an den letzten Arbeitstagen des Jahres oft häufen, was dann auch zu längeren Wartezeiten führen kann.

Ab 4. Januar 2021 ist das Jobcenter für alle zu den gewohnten Zeiten telefonisch und online zu erreichen.

Das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd ändert seine Telefonzeiten

Das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd teilt mit, dass das Jobcenter ab dem 1. Juni 2020 unter der bekannten Telefonhotline 0395 766 4090 zu folgenden Zeiten für Kundinnen und Kunden zu erreichen ist:

  • Montag 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Dienstag 8:00 bis 17:30 Uhr
  • Mittwoch bis Freitag 8:00 bis 16:00 Uhr

Darüber hinaus kann das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd unter JobcenterMSE-Sued@jobcenter-ge.de jederzeit auch online kontaktiert werden.

Mit dem elektronischen Serviceangebot „jobcenter.digital“ können ebenfalls Anliegen geklärt werden.

Jobcenter in Friedland zieht um

Im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen ist für die Kundinnen und Kunden aus Friedland und Umgebung die Geschäftsstelle ihres Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd zurzeit nicht für die Beratung und Betreuung geöffnet.

Ihre Anliegen können Sie in dieser Zeit selbstverständlich auch telefonisch klären. Die Telefonnummern und Kontaktdaten entnehmen Sie bitte Ihrer Kundenkarte. Zusätzlich steht Ihnen die Servicenummer 0395/766-4090 zur Verfügung. Online ist das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd unter: Jobcenter-MSE-Sued@jobcenter-ge.de zu erreichen. Auch das elektronische Serviceangebot „jobcenter.digital“ kann genutzt werden, um die Anliegen zu klären. Derzeit zieht die Geschäftsstelle in die Rudolf-Breitscheid-Straße 5, in das ehemalige Fritz-Reuter-Gymnasium, um.

„Sobald wir die neuen Räume öffnen können, werden wir unsere Kundinnen und Kunden informieren“, sagt Guido Dörband, der Geschäftsführer des Jobcenters Süd. Bis dahin ist es schon jetzt möglich, Post an das Jobcenter in den Briefkasten an der neuen Geschäftsstelle einzuwerfen. „In der Rudolf-Breitscheid-Straße werden wir nach dem Umzug regelmäßig dienstags von 08:00 bis 17:30 Uhr und donnerstags von 08:00 bis 16:00 Uhr eine Anlaufstelle zur Klärung der Anliegen vorhalten. Dabei werden die Anliegen nur in Ausnahmefällen vollständig geklärt werden können. Die abschließende Bearbeitung wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Neubrandenburg vorgenommen. Ausgenommen davon sind Vorsprachen bei Mittellosigkeit“, so der Geschäftsführer.

Jobcenter: Gemeinsam gegen das Corona-Virus

Auf Grund der aktuellen Lage bleiben die Liegenschaften des Jobcenters Mecklenburgische Seenplatte-Süd in Neubrandenburg, Friedland und
Neustrelitz ab 18.03.2020 bis auf Weiteres für den Kundenverkehr geschlossen. Diese Maßnahme dient vor allem dazu, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, Kund/inn/en und Mitarbeiter/innen vor einer möglichen Ansteckung zu schützen und trotz allem leistungsfähig zu bleiben, damit alle Leistungen schnellstmöglich zahlbar gemacht werden können.

Natürlich haben die Bürger/innen trotzdem die Möglichkeit Ihre Anliegen in dieser Zeit zu klären:

  • Das Serviceangebot des Jobcenters steht unter www.jc-mse.de zu jeder Zeit an jedem Ort online zur Verfügung. Hier haben Sie die Möglichkeit über das
    elektronische Serviceangebot „jobcenter.digital“ Ihre Anliegen bequem zu
    klären oder das Kontaktformular des Jobcenters für eine Nachricht zu nutzen.
  • Sie können das Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte-Süd von Montag bis
    Freitag telefonisch in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr unter 0395 766 4090
    erreichen.
  • Per E-Mail erreichen Sie das Jobcenter MSE-Süd unter der Mailadresse:
    jobcenter-mse-sued@jobcenter-ge.de
  • Eine weitere Möglichkeit ist der postalische Versand oder die Nutzung der
    jeweiligen Hausbriefkästen.