Der März in Neubrandenburg ist immer heiß

Der Jazzfrühling ist immer für Überraschungen gut, und das ist auch in diesem Jahr nicht anders. Da ist der mutige und unkonventionelle Stilmix, der dieses Festival so einzigartig macht. Vor Jahren verpasste sich der Jazzfrühling ein Upgrade zum „Festival für Jazz und Weltmusik“ und eröffnete sich damit mehr Spielraum bei der Programmgestaltung, jenseits der gestrengen Jazzpolizisten, die nach wie vor hinter jeder Melodie Verrat an die Avantgarde wittern. Dem Publikum ist es egal und der Erfolg gibt dem Jazzfrühling Recht. Meistens sind die Häuser voll und das Festival spielt nicht nur in der Jahresplanung der Neubrandenburger eine wichtige Rolle. Inzwischen nutzen viele „Ehemalige“ und überregionale Musikenthusiasten den Jazzfrühling für eine Stippvisite an den Tollensesee. Und sie werden dafür auch in diesem Jahr belohnt: das Setup verspricht eine Menge Hörgenuss, Vielschichtigkeit und auch Spaß.

„Der März in Neubrandenburg ist immer heiß“ weiterlesen

JAZZZEIT No. 18 – Saxophonquartett meets Rolf von Nordenskjöld

Am Sonnabend, den 19. Oktober, sind alle Jazzfreunde herzlich zur nächsten JAZZZEIT eingeladen. Das Konzert findet wie gewohnt an einem Samstag um 16:00 Uhr im Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg statt. (Einlass: 15:45 Uhr) Es musiziert das Neubrandenburger Saxophonquartett „SA(X)VIER“ mit dem Ausnahme-Musiker Rolf von Nordenskjöld aus Berlin (Fl., Klar., Sax., Komp,/Arr.) mit fast ausschließlich eigenen Kompositionen.

Das Neubrandenburger Ensemble „SA(X)VIER“ musiziert & konzertiert seit fünf Jahren zusammen. – Helmut Lührs, Neubrandenburg, Sopran- & Altsaxophon, Hochschullehrer an der Hochschule Neubrandenburg; – Hendrik Grassel, Neubrandenburg, Altsaxophon, IT-Spezialist an der Hochschule Neubrandenburg; – Andreas Rosin, Neubrandenburg, Tenorsaxophon, Lehrer an der Kreismusikschule Kon.centus, musikalischer Leiter der HochschulBigBand Neubrandenburg; – Wolfgang Zimmerling, Rügen, Baritonsaxophon, Lehrer an der Musikschule des Landkreises Vorpommern-Rügen

Alle Saxophonisten sind auch Mitglieder der HochschulBigBand Neubrandenburg, die Konzerte in Berlin und in M/V gibt. Sie sind Mitveranstalter des Internationalen Bigband-Workshops in Neubrandenburg, der im Jahr 2020 bereits zum 24. Mal stattfindet.
Besetzung am 19. Oktober 2019: Gast: Baritonsaxofon/Basssaxophon: Rolf von Nordenskjöld (Berlin) Sopransaxofon/ Altsaxofon: Helmut Lührs (Neubrandenburg) Altsaxofon: Hendrik Grassel (Neubrandenburg) Tenorsaxofon: Andreas Rosin (Neubrandenburg) Baritonsaxofon: Wolfgang Zimmerling (Insel Rügen)

Vormerken! 19. Oktober 2019, Samstag 16:00 Uhr im Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg, Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten!

Jazz im Franziskanerkloster

Am Sonnabend, dem 12.10.2019, 19:00 Uhr, ist ein besonderes Konzerterlebnis im Dachgeschoss des Franziskanerklosters (Ausstellung des Regionalmuseums) garantiert. Bob Degen (D/USA) und Burkard Kunkel (D) spielen auf zwei harmonierenden Instrumenten, Klavier und Zither, und entlocken diesen einen selten zu erlebenden Zweiklang.

Pianist Bob Degen, geboren in Scranton/Pennsylvania, studierte am Berklee Colleg of Music. 1965 kam er nach Europa und spielte mit namhaften Jazzmusikern. 1967 kehrte er nach Boston zurück, um zusammen mit Paul Motian und Mark Levinson als Trio auf Tournee zu gehen. Von 1969 bis 1971 reiste Bob Degen mit der Original Glenn Miller Band um die Welt. Er lebt seit 1971 in Frankfurt am Main und hat entscheidend mit anderen Jazzgiganten wie Albert Mangelsdorff oder Heinz Sauer den „Frankfurt Sound“ mitgeprägt. 1973-1999 war Bob Degen Mitglied des HR-Jazzensembles, 2005 tourte er u. a. mit Charlie Mariano durch Japan. Degens melodisch-harmonisches Verständnis ist ein Wunder unendlichen Reichtums und er ist berühmt für sein feinsinniges Spiel zwischen Tradition und Experiment.

Burkard Kunkel kam als Siebenjähriger zur Zither. Irgendwann sperrte er die Zither 18 Jahre lang in den Schrank, hörte und spielte Rock, Funk und dann auch Free Jazz. Als Medizinstudent kam er 1991 nach Frankfurt und erhielt 1996 als Bassklarinettist das Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt. Er gibt neben seiner Arbeit als Kinder- und Jugendpsychiater der zeitgenössischen Jazzszene immer wieder neue Impulse, lässt auch Mozarts „Lieblingsinstrument“, das basset horn, die Zither aus seiner Kindheit (jetzt auch E-Zither) in neuem Gewand darstellen und hat mit Bob Degen einen kongenialen Partner gefunden.

Karten für die Veranstaltung sind im Franziskanerkloster (museum@neubrandenburg.de / 0395 5551271) für 10,00 € erhältlich.

23. Internationaler Workshop für Jugend-Bigbands

Vom 22. bis 24. Februar liegt Jazz-Musik in der Luft. An der Neubrandenburger Hochschule proben 14 Jugend-Bigbands aus Mecklenburg-Vorpommern, aus benachbarten Bundesländern sowie aus Dänemark, Polen und Tschechien auf höchstem Niveau, um ihr Können auch in gemeinsamen Konzerten zu präsentieren. Die Auftritte der NDR-Bigband am Freitagabend, dem Duo Ack van Rooyen und Wolfgang Köhler am Samstagabend sowie die Abschlussveranstaltung am Sonntag versprechen einzigartige Konzerte zu werden.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Silvio Witt und in enger Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Kon.centus und der Hochschule Neubrandenburg wird der Berliner Komponist, Musiker und Arrangeur Rolf von Nordenskjöld den diesjährigen 23. Internationalen Workshop leiten. An seiner Seite stehen renommierte Jazzmusiker und Bandleader, welche die gesamte Bandbreite der in einer Bigband vertretenen Instrumente abdecken und reihum die teilnehmenden Bigbands anleiten werden. Alle Dozenten sind auch bei dem einen oder anderen Konzert und auf jeden Fall beim Abschlusskonzert am Sonntag um 15:00 Uhr in der Hochschule Neubrandenburg zu erleben.

Am Freitag, den 22.02.2019, ist um 13:30 Uhr die offizielle Eröffnung des Workshops im Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg. Die Bands proben bereits ab 9:30 Uhr in der Hochschule Neubrandenburg. Neben einer Bigband aus Tschechien und bekannten Bigbands von Schwerin über Wismar bis nach Berlin nehmen erstmals auch drei Bläserklassen von Gymnasien aus Ferdinandshof und Neubrandenburg teil. Erstmals öffnet sich der Workshop auch für Rockbands.

Am Freitagabend werden die NDR-Bigband und als Vorband das LandesJugendJazzorchester Mecklenburg-Vorpommern den Workshop musikalisch eröffnen. Dieses Konzert ist öffentlich, alle Neubrandenburger und Gäste sind herzlich eingeladen!

Am Samstag, den 23.02.2019, um 19:30 Uhr findet ebenfalls ein großer Jazz-Abend in der Kirche St. Johannis Neubrandenburg statt. Die HochschulBigBand Neubrandenburg und die Kantorei unter Leitung von Christian Stähr werden gemeinsam das „Sacred Concert“ von Duke Ellington aufführen. Gesangssolistin wird Susi Koch (Sopran, Berlin) sein. Als Abschluss und bestimmt auch Höhepunkt des Abends können die Besucher Ack van Rooyen (Flügelhorn) und Wolfgang Köhler (Piano) im Duo erleben.

Der Internationale Bigband-Workshop schließt wie immer mit einem Abschlusskonzert aller teilnehmenden Bands und der Dozentenband am Sonntag um 15:00 Uhr in der Mensa der Hochschule.

Die Konzerte auf einen Blick

  • Freitag, 22.02.2019 um 13:30 Uhr: Offizielle Eröffnung des Bigband-Workshops mit allen Teilnehmern und Dozenten; Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg.
  • Freitag, 22.02.2019 um 16:00 Uhr: im musischen Haus (Lessing-Gymnasium Neubrandenburg) das Abschlusskonzert des Bläserklassen-Workshops, Leitung: Berliner Dozent Roland Voigt
  • Freitag, 22.02.2019 um 19:00 Uhr: Lajazzo-MV und NDR-Bigband; Mensa der Hochschule Neubrandenburg.
  • Samstag, 23.02.2019 um 19:30 Uhr: „Sacred Concert“ von Duke Ellington mit HochschulBigBand NB und Chor der Kirche St. Johannis, anschließend Konzert mit Ack van Rooyen (Flügelhorn) und Wolfgang Köhler (Piano); Kirche St. Johannis.
  • Sonntag, 24.02.2019 um 15 Uhr: Abschlusskonzert mit allen teilnehmenden Bigbands und der Dozentenband; Mensa der Hochschule Neubrandenburg.

Der Eintritt ist frei.

"JAZZZEIT" NO.4

Alle Freunde der Jazzmusik sind am Sonnabend, den 29.September 2018 um 16:00 Uhr recht herzlich zur „JAZZZEIT“ NO.4 in das Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg (Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg) eingeladen. Der Eintritt ist frei!
Es spielt Rolf von Nordenskjöld (Saxophone) und das Saxophonquartett „SAXVIER“. Sie bieten ein unterhaltsames Programm mit Eigenkompositionen des Berliner Saxophonisten, Komponisten & Arrangeurs Rolf von Nordenskjöld im Rahmen der Konzertreihe „MUSIKZEIT“

Andreas Pasternack in der Kirche Lebbin

Dem Kulturverein Lebbin ist es erneut gelungen Andreas Pasternack zu einem Konzert zu verpflichten. Am Sonntag, den 12. August um 16:00 Uhr beginnt das Sommerkonzert in der Kirche in Lebbin. Der Saxophonist, Sänger und Moderator Andreas Pasternack gilt als einer der bekanntesten und beliebtesten Künstler in unserem Land. „Mister Jazz“ von Mecklenburg-Vorpommern wird er auch genannt. Großer Beliebtheit erfreut sich auch seine wöchentliche Jazztime-Sendung (Di. 21 Uhr) auf NDR 1 Radio MV. Von Frank Sinatra bis zu Udo Jürgens wird er uns im Duo mit Christian Ahnsehl begeistern. Vor dem Konzert wird Kaffee und Kuchen angeboten. Weitere Informationen und Videos zu Andreas Pasternack auf der Internetseite unseres Vereins (www.kulturverein-lebbin.de). Kartenreservierung unter 0173 9319590

"JAZZZEIT" NO.3

7. Juli 2018, Samstag 16:00 Uhr im Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg
Professor Simon Harrer (Posaune) & Professor Wolfgang Köhler (Piano) bieten mit dem Programm „Songs we love“ einen jazzig-kammermusikalischen Nachmittag im Rahmen der Konzertreihe „MUSIKZEIT“
Alle Freunde der Jazzmusik sind am 7.Juli 2018 um 16:00 Uhr recht herzlich zur „JAZZZEIT“ NO.3 in das Theaterlabor der Hochschule Neubrandenburg (Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg) eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Simon Harrer, geboren 1978 in Baden-Württemberg ist an der Posaune zu erleben. Er studierte in Berlin bei Jiggs Whigham und Sören Fischer Posaune. Seit dem Abschluss des Jazzstudiums in Berlin hat er europaweit Engagements und Konzerte in unterschiedlichen Formationen. Seit 2014 ist er Professor für Jazzposaune an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden und leitet die Hochschulbigband sowie das „hfmdd jazz orchestra“.
Wolfgang Köhler wird am Flügel musizieren. Er ist Professor für Jazzklavier am Jazz Institut Berlin. Der 1960 in Hofgeismar (bei Kassel) geborene Musiker begann mit 8 Jahren mit einer klassischen Klavierausbildung. Seit 1999 hat er eine Professur für Jazzklavier an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Ganz aktuell ist er der Pianist der Castingshow „The Voice of Germany“ (Pro 7).