Jetzt erst recht: INNO AWARD 2020 für Existenzgründer und junge Kreative ausgelobt

Der Verbund der Technologiezentren in Mecklenburg-Vorpommern (VTMV) hat gemeinsam mit Partnern aus der regionalen Wirtschaft den Innovationspreis 2020 ausgelobt.

Der INNO AWARD 2020, für den man sich bis zum 30.4.2020 beim VTMV bewerben kann, ist mit insgesamt 18.000 Euro dotiert und wird seit 2013 jährlich als branchenunabhängiger Innovationspreis bundesweit ausgeschrieben. Insgesamt wurden bisher ca. 150.000 Euro für herausragenden Erfindergeist ausgereicht. Bewerben können sich Existenzgründer und Jungunternehmer sowie gründungswillige Kreative von Schulen und Hochschulen. Die Bewerber können auch aus anderen Bundesländern stammen, sollten jedoch einen Bezug zu Mecklenburg-Vorpommern haben.

Der Inno Award trägt dazu bei, die Gründerkultur in Mecklenburg-Vorpommern zu stärken, MV zu einem coolen Start-up-Standort zu machen.

Die fünf Gründer- und Technologiezentren in Mecklenburg-Vorpommern mit ihren derzeit 350 Unternehmen sind dafür gute Ansprechpartner. Auf den mehr als 61.000 Quadratmetern Produktions-, Labor- und Büroflächen gewährleisten erfahrene Teams professionelle Beratung und Unterstützung. In den Technologiezentren des VTMV wurden in den vergangenen Jahren mehr als 2.000 Unternehmen gefördert und mehr als 10.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Der INNO AWARD wird von folgenden Wirtschaftspartnern gefördert: Jörg Sinnig, Gründer der SIV AG, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern, ECOVIS Grieger Mallison.

2019 ging der Inno Award an die vestifi GmbH Rostock für ihr Messgerät, mit dem WLAN-Probleme identifiziert werden können. Nach Auswertung der in einer Box erhobenen Daten lassen sich Netzwerkprobleme effektiver finden und das WLAN-Netzwerk optimieren.

Bewerbungen für den INNO AWARD 2020: bis 30. April 2020 beim Verbund der Technologiezentren (VTMV)

Preisverleihung: 18. Juni 2020 im Technologie- und Gewerbezentrum Wismar (TGZ)

www.inno-award.de

Vorbilder, Kreative und Macher gesucht

Bis zum 13. März 2020 bewerben: Wettbewerb „Innovatives Netzwerk 2020“

Fachkräftesicherung ist und bleibt ein zentrales Thema der Arbeitswelt – darum werden auch 2020 wieder die besten Netzwerke zur Fachkräftesicherung gesucht.

Wer in seiner Region besonders aktiv in einem Netzwerk tätig ist und Projekte zur Fachkräftesicherung erfolgreich umsetzt, wer mit kreativen Maßnahmen bereits Fachkräfte finden, binden und halten konnte, wessen Ideen sich in der Praxis bewährt haben und als Vorbild für andere Regionen dienen können, sollte sich bis zum 13. März 2020 am Wettbewerb „Innovatives Netzwerk 2020“ beteiligen.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zeichnet die Gewinner-Netzwerke zur Fachkräftesicherung im Rahmen des 8. Innovationstages Fachkräfte für die Region am 18. Juni 2020 im Deutschen Technikmuseum in Berlin aus.

Online-Bewerbungsbogen: www.innovative-netzwerke.fachkraeftebuero.de/
Kontakt:
Innovationsbüro Fachkräfte für die Region DIHK Service GmbH
Breite Strasse 29
10178 Berlin
Telefon: 030 20308 6201
kontakt@fachkraeftebuero.de

INNO AWARD 2019 für Existenzgründer und junge Kreative

Der Verbund der Technologiezentren in Mecklenburg-Vorpommern (VTMV) lobt gemeinsam mit Partnern aus der regionalen Wirtschaft den Innovationspreis INNO AWARD 2019 aus. Der INNO AWARD 2019 ist mit insgesamt 18.000 Euro dotiert und wird seit 2013 jährlich für besondere wissenschaftliche und unternehmerische Leistungen vergeben. Bewerben können sich mit kreativen Projekten Existenzgründer und Jungunternehmer sowie gründungswillige Kreative von Schulen und Hochschulen.

In den Gründer- und Technologiezentren des Landes Mecklenburg-Vorpommern wurden in den vergangenen Jahren mehr als 2.000 Unternehmen unterstützt und mehr als 10.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Förderzentren gewährleisten mit erfahrenen Teams professionelle Beratung und Unterstützung, sind Dienstleistungszentren für Jungunternehmer mit Büro-, Labor- und Produktionsflächen für die Umsetzung innovativer Ideen, Hilfestellung für Finanzierung oder Förderung.

Der Wettbewerb um den INNO AWARD wird von Wirtschaftspartnern unterstützt, darunter: Unternehmer Jörg Sinnig, Gründer der SIV AG, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern und das Beratungsunternehmen ECOVIS Grieger Mallison. Bewerbungen können bis zum 30. April 2019 an den Verbund der Technologiezentren gerichtet werden. Am 25. Juni 2019 werden in einer Festveranstaltung in der Rostocker Universitätskirche die besten Innovationen und Unternehmer geehrt.