Verkehrsunfall zwischen Radfahrerin und Fußgänger

Am Montagnachmittag, 03.08.2020, gegen 14:40 Uhr kam es auf dem Friedrich-Engels-Ring in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 37-jährigen deutschen Radfahrerin und einem 20-jährigen deutschen Fußgänger.

Hierbei befuhr die Radfahrerin den Radweg des Friedrich-Engels-Rings in Richtung Amtsgericht. Die Radfahrerin überquerte dabei beim Farblichtzeichen grün ordnungsgemäß die Zufahrt zum Bahnhofsvorplatz. Zur selben Zeit überquerte eine Fußgängergruppe von 3 Person den Radweg ohne auf die Radfahrerin zu achten.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem 20-jährigen Fußgänger. Dadurch kam die Radfahrerin zu Fall und zog sich so starke Verletzungen zu, dass sie mit einem Rettungswagen ins Klinikum von Neubrandenburg gebracht wurde. Dort wurde sie stationär aufgenommen.
Ein Sachschaden ist bei dem Unfall nicht entstanden.

Herbordstraße in Neubrandenburg gesperrt

Aufgrund von Reparaturarbeiten an einer Abwasserleitung wird die Herbordstraße am Einmündungsbereich zur Badstüberstraße voll gesperrt. Die Sperrung beginnt am 27.07. um 7:00 Uhr und geht voraussichtlich bis 14.08.

Aus diesem Grund wird die Herbordstraße ab Friedländer Straße als Sackgasse beschildert. Außerdem müssen die meisten Stellflächen gesperrt werden. Um den Bereich der Badstüber- und Wartlaustraße anzufahren, können Fahrzeugführer über die Ringstraße ausweichen. Der Fußgängerverkehr kann den Gehweg auf östlicher Fahrbahnseite nutzen, um die Baustelle zu passieren.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten

Drogenfund nach "Kochtopfbrand"

Am 07.07.2020 gegen 23:35 Uhr meldete eine Hinweisgeberin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg ein Feuer in der 1. Etage eines Mehrfamilienhauses in der Woldegker Straße in Neubrandenburg.

Den eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg und der Feuerwehr bestätigte sich vor Ort eine starke Rauchentwicklung. Es stellte sich zum Glück schnell heraus, dass der Wohnungsmieter, ein 39-jähriger Deutscher, vergessen hatte einen Topf mit Essen vom eingeschalteten Herd zu nehmen, weshalb es zu der starken Rauchentwicklung kam. Dem leicht alkoholisierten Mieter gelang es noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr den Topf mit Wasser zu löschen, sodass sich kein Feuer ausbreiten konnte und es zu keinen Schäden kam. Verletzt wurde niemand.

Während des Einsatzes haben die Beamten in der Wohnung rauschgiftverdächtige Substanzen, die sicherbar herum lagen, aufgefunden und sichergestellt. Diesbezüglich wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln gegen den 39-Jährigen eingeleitet.

Street Art passt in kein Museum / Fotokunst, Malerei und Graffiti auf dem Boulevard

Ab dem 4. Juli 2020 präsentieren sich auf dem Neubrandenburger Boulevard Graffitikünstler, Maler und Fotografen in einer besonderen Form der „Street-Art-Ausstellung“. Hierzu werden auf der Turmstraße mehrere Street-Art-Wände aufgestellt, die künstlerisch gestaltet wurden.

Drei Flächen bleiben für die Besucher reserviert: Hier kann sich am 4. Juli von 10 bis 16 Uhr unter künstlerischer Anleitung jeder ausprobieren, der Spaß an Farbe und Gestaltung hat. Jeden Samstag im Juli gibt es außerdem Live-Musik mit Marshall und Bert Wenndorff.

Corona, Baustelle, Baumfällungen – der Neubrandenburger Boulevard macht harte Zeiten durch. Umso wichtiger ist es, ihn mit Inspiration zu beleben. Das eigene Umfeld auf kreative Weise mitzugestalten ist eine Idee, die sich besonders in der Straßenkunst widerspiegelt: Kunst für Jedermann, die unterhält, aber auch zum Nachdenken anregt.

Dass die Neubrandenburger ein durchaus kunstsinniger und kunstkritischer Menschenschlag sind, bewiesen sie bereits bei der viel diskutierten Schaufenster-Kunstausstellung. Angeregt durch den großen Zuspruch und auf der Suche nach attraktiven Angeboten für Einheimische und Urlaubsgäste entwickelte sich die Idee für eine Ausstellung im öffentlichen Raum.

Teilnehmende Künstler sind unter anderem: Bernd Lasdin, T.J.F. Rauch, Thomas Oppermann, Steffen Peter, Heiko Kühl, Paul Raddatz, Tom Wollenberg, Master Dee, Felix Gest, Christian Heim, Denis Steinborn.

Vollsperrung 4. Ringstraße

Aufgrund der Instandsetzung von Hausanschlüssen wird die 4. Ringstraße zwischen der Pfaffenstraße und der Neutorstraße im Zeitraum vom 30.06.2020 bis 10.07.2020 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die 4. Ringstraße aus Richtung Pfaffenstraße und Neutorstraße kommend als Sackgasse beschildert. Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Vollsperrung 4. Ringstraße

Aufgrund der Instandsetzung von Hausanschlüssen wird die 4. Ringstraße zwischen der Pfaffenstraße und der Neutorstraße im Zeitraum vom 30.06.2020 bis 10.07.2020 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang wird die 4. Ringstraße aus Richtung Pfaffenstraße und Neutorstraße kommend als Sackgasse beschildert. Der Fußgängerverkehr wird an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten.

Polizeieinsatz anlässlich mehrerer Stadtspaziergänge

Am 15.06.2020 führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg einen Polizeieinsatz mit 100 eigenen und unterstellten Kräften der Landesbereitschaftspolizei MV anlässlich der sogenannten Montagsspaziergänge durch.

Eine angemeldete Versammlung fand in Neubrandenburg statt. An dem Aufzug unter dem Motto „Freie Meinungsäußerung“ haben ca. 90 Personen teilgenommen, die sich vom Marktplatz aus über die Stargarder Straße, das Stargarder Tor, den Friedrich-Engels-Ring, dem Friedländer Tor, die Friedländer Straße, die Stargarder Straße zurück zum Marktplatz begeben haben. Die Versammlung verlief störungsfrei und wurde gegen 20:00 Uhr beendet.

Auf dem Neuen Markt in Waren haben sich ca. 20 Personen getroffen. Nach Feststellung eines Versammlungsleiters sind die Personen durch Waren gegangen. Auf Grund der vielen Urlauber ist der Aufzug im Stadtbild untergegangen. Die Veranstaltung wurde um 19:25 Uhr störungsfrei beendet.

In Demmin wollten ca. 30 Personen an einem nicht angemeldeten Montagsspaziergang teilnehmen. Die Teilnehmer verhielten sich äußerst unkooperativ. In Abstimmung mit der Versammlungsbehörde wurde der Ansammlung ein Versammlungscharakter abgesprochen. Als dies den Betroffenen mitgeteilt wurde, haben sie sich im Stadtgebiet verteilt. Alle Stadtspaziergänge wurden letztlich ohne besonderen Vorkommnisse beendet.