Zwei Ladendiebe konnten dank aufmerksamer Kinder und eines couragierten Ladendetektives gestellt werden

Am 26.10.2020 konnten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg durch Unterstützung eines couragierten Ladendetektives sowie einer Gruppe von mutigen Kindern zwei Ladendiebe stellen.

Beim ersten Fall ging am 26.10.2020 gegen 11:50 Uhr in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg der Notruf des Ladendetektives eines Elektronikfachmarktes in der Innenstadt von Neubrandenburg ein. Er teilte mit, dass er gegenwärtig einen flüchtigen Ladendieb in Richtung der Großen Wollweberstraße in Neubrandenburg verfolgt.

Umgehend eintreffende Polizeibeamte des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg konnten den 25-jährigen irakischen Staatsangehörigen in einem Kellereingang hofseitig der Großen Wollweberstraße stellen. Bei seinen mitgeführten Sachen konnten die Beamten eine entwendete Lautsprecherbox im Wert von ca. 22 Euro aus dem Elektronikfachmarkt auffinden.

Zudem fanden die Beamten einen neuwertigen Bekleidungsgegenstand bei dem Beschuldigten. Ermittlungen im naheliegenden Einkaufszentrum ergaben, dass die aufgefundene Hose im Wert von 50 Euro zuvor in einem dortigen Bekleidungsgeschäft entwendet wurde. Das aufgefundene Diebesgut konnte noch im Anschluss an die geschädigten Geschäfte ausgehändigt werden.

Im zweiten Fall wurden die Beamten gegen 16 Uhr zu einem Supermarkt in der Wilhelm-Külz-Straße in Neubrandenburg gerufen, da sich ein Ladendieb, der Lebensmittel im Wert von 11 Euro entwenden wollte, nicht ausweisen will und aggressiv verhält. Als die Beamten kurze Zeit später vor Ort eintrafen, war der Ladendieb nicht mehr vor Ort. Trotz guter Personenbeschreibung durch die Mitarbeiterinnen des Supermarktes konnten die Beamten den Tatverdächtigen im unmittelbaren Umfeld nicht auffinden.

Während der Anzeigenaufnahme wurden die Beamten von einer Gruppe Kindern angesprochen und nach dem Grund ihres Einsatzes gefragt. Auf die Antwort der Beamten sagten die Kinder, dass sie einen Mann mit der beschriebenen Bekleidung gesehen hätten, wie dieser in einen Hausaufgang in der Clara-Zetkin-Straße gegangen ist. Auf Grund des Hinweises der Kinder hegten die Beamten den Verdacht, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um einen polizeibekannten 46-jährigen deutschen Mann handeln könnte. Sie haben die Anschrift des bekannten Tatverdächtigen aufgesucht und konnten ihn mit der beschriebenen Kleidung antreffen.

Die Ermittlungen wegen der Ladendiebstähle wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen.

Die Polizei Neubrandenburg bedankt sich an dieser Stelle bei den aufmerksamen Kindern in der Südstadt sowie bei dem couragierten Ladendetektiv in der Innenstadt. Durch ihre Unterstützung konnten die Ladendiebe gestellt und namhaft gemacht werden.

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Neubrandenburg

Am Freitagabend, 23.10.2020, ereignete sich gegen 18:20 Uhr im Bereich der Fußgängerzone des Stadtringtreffs in Neubrandenburg ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger afghanischer Fahrzeugführer befuhr mit einem Lieferfahrzeug die Fußgängerzone und übersah vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit einen 71-jährigen deutschen Fußgänger und stieß mit diesem zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fußgänger zunächst auf die Motorhaube des Fahrzeugs und anschließend zu Boden geschleudert.

Bei dem Zusammenstoß sowie dem anschließenden Sturz zu Boden zog sich der Fußgänger schwere Verletzungen zu und wurde durch einen Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Am Fahrzeug entstand kein sichtbarer Schaden.

Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden durch das Kriminalkommissariat Neubrandenburg übernommen.

Exhibitionist auf dem Marktplatz Neubrandenburg – Polizei bittet um Hinweise

Am Dienstagnachmittag (20.10.2020) bemerkten zwei Frauen gegen 17:30 Uhr eine männliche Person auf dem Marktplatz in Neubrandenburg, die offensichtlich an ihrem Geschlechtsteil manipulierte.

Die Person befand sich dabei auf einer Bank vor dem Haus der Kultur und Bildung. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten war der Unbekannte nicht mehr anwesend. Eine umgehend durchgeführte Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos.

Die Person kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 25-30 Jahre alt
  • ausländisches Aussehen
  • schwarze Haare
  • schwarze Jeanshose
  • dunkle Jacke

In diesem Zusammenhang wird um sachdienliche Hinweise gebeten, welche bitte an das PHR Neubrandenburg (Tel.: 0395 5582 5224) oder jede andere Polizeidienststelle zu richten sind.

Körperliche Auseinandersetzung auf Neubrandenburger Marktplatz

Am Montag, 19.10.2020, gegen 17:20 Uhr wurde die Polizei Neubrandenburg zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem Marktplatz in Neubrandenburg gerufen. Es kamen umgehend vier Funkstreifenwagen des Polizeihauptreviers Neubrandenburg zum Einsatz.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zunächst zu wechselseitigen Faustschlägen und Fußtritten zwischen einem 27-jährigen syrischen und einem 33-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen. Nachdem sich der 33-Jährige aus der Situation entfernte, kam er kurze Zeit später mit zerbrochenen Glasflaschen zurück. Er attackierte den 27-Jährigen mit einem Flaschenhals, so dass dieser oberflächliche Schnittverletzungen am Hals, am Arm und am Oberkörper erlitt. Eine ärztliche Behandlung lehnte der 27-jährige Geschädigte ab. Der 33-jährige Tatverdächtige konnte durch eingesetzte Polizeibeamte des Polizeihauptreviers Neubandenburg im Nahbereich gestellt werden.

Im Rahmen der Sachverhaltsklärung wurde bekannt, dass ein 26-Jähriger, aus dem Jemen stammender Staatsbürger, Zeuge des Vorfalls wurde. Als er versuchte, den Streit zu schlichten, wurde er leicht am Auge verletzt. Auch der 26-Jährige benötigte keine ärztliche Behandlung. Die beiden Beteiligten der körperlichen Auseinandersetzung waren zur Tatzeit nicht alkoholisiert.

Die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg haben wechselseitige Strafanzeigen wegen der Körperverletzung bzw. gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Die Hintergründe zur Entstehung der Auseinandersetzung bleiben Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die durch die Beamten des Kriminalkommissariats Neubrandenburg geführt werden.

Stromausfall in Teilen Neubrandenburgs

Im Mittelspannungsnetz der Neubrandenburger Stadtwerke ist in der Nacht zu Dienstag, 20. Oktober 2020, eine Störung eingetreten, die zu einer Unterbrechung der Stromversorgung in Teilen Neubrandenburgs geführt hat.

Betroffen waren Kunden in Teilen der Innen- und Südstadt.
Der Stromausfall dauerte etwa von 0:00 Uhr bis 1:30 Uhr. Ursache war vermutlich ein Kabelfehler.

neu.sw dankt allen Kunden für ihr Verständnis.

Absage Halloween-Shopping in der Neubrandenburger Innenstadt am 24. Oktober – auch ohne Veranstaltung Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet

Foto: KEG / City-Manager Michael Schröder

Die aktuellen Infektionszahlen und Auflagen rund um Corona ermöglichen es nicht das beliebte Halloween-Shopping zu veranstalten. City-Manager Michael Schröder verständigte sich dazu mit allen Beteiligten (Marktplatz-Center, Neuwoges, Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt, Gesundheitsamt und Stadtverwaltung).
Auch ohne Rahmenprogramm wollen die Geschäfte in der Innenstadt an diesem Samstag bis 20 Uhr öffnen.

Die Gewerbetreibenden haben sich insbesondere mit der Dekoration sehr viel Mühe gegeben. In Zeiten von Corona ist der Zusammenhalt und die damit verbundene Bereitschaft zum lokalen Shopping besonders von Bedeutung. Daher werden die Händler am Samstag, den 24. Oktober, bis 20 Uhr ihre Geschäfte öffnen.

Boulevard-Vorplatz wird eingeweiht

Die Bauarbeiten am östlichen Ende der Turmstraße (Boulevard-Vorplatz) sind fast abgeschlossen. Mit dem symbolischen Einsetzen des letzten Steines wird am 21. Oktober die neugestaltete Fläche freigegeben.

Die Umgestaltung erfolgte als ein Gemeinschaftsprojekt mit den Neubrandenburger Stadtwerken. Das bis dahin schadhafte Kleinpflaster wurde durch einen neuen Platten- und Pflasterbelag unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit ersetzt. Die Stadtwerke haben im Zuge der Bauarbeiten eine Trinkwasserleitung erneuert.