Umfrageaktion des Heimatverbandes M-V: Vornamen für Handpuppen der Heimatschatzkiste gesucht

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. ruft zu großer Umfrageaktion auf

Spielplätze abgesperrt, beliebte Ausflugsziele geschlossen – das gehört momentan in ganz Deutschland zum Alltag. Für etwas Ablenkung sorgt der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. Klein und Groß werden zu einer landesweiten Umfrage aufgerufen. Die beiden Handpuppen aus der Heimatschatzkiste sollen Vornamen erhalten.

Aus einer Vorauswahl kann für einen Mädchen- und einen Jungennamen abgestimmt werden. Zur Wahl für die weibliche Handpuppe stehen: Frieda, Emma, Stine, Minna und Gerda; für die männliche Handpuppe: Fiete, Mattes, Paul, Hannes und Krischan.
Die Favoriten können bis zum 30.4. beim Heimatverband M-V (Mecklenburgstraße 31, 19053 Schwerin; E-Mail: heimatschatzkiste@heimatverband-mv.de) eingereicht werden.

Die Vornamen mit den meisten Stimmen gehen als Sieger hervor. Die Entscheidung wird Anfang Mai auf www.heimatverband-mv.de bekannt gegeben. Unter allen Teilnehmenden, die ihre Kontaktdaten angegeben haben, wird 1x das Handpuppen-paar und 10x das Regionalgeschichtsbuch „Charlie hat den Hut auf“ verlost. Mitmachen lohnt sich!

„Umfrageaktion des Heimatverbandes M-V: Vornamen für Handpuppen der Heimatschatzkiste gesucht“ weiterlesen

Aufruft zur Mitarbeit am Projekt „Kollektives Gedächtnis“

Der Lexikus-Verlag Bad KLeinen lädt jedermann ein, sich an seinem Projekt „Kollektives Gedächtnis“ zu beteiligen. Für das Projekt werden Bücher, die in Frakturschrift gedruckt worden sind, als Volltexte frei zugänglich im Internet aufbereitet und somit in eine moderne und leichter lesbare Schriftform übertragen. Jeder kann sich an diesem Projekt beteiligen. Wer mitmachen will, braucht lediglich Computer und Internet und muss dann bei elektronisch erstellten Texten im Abgleich mit der Originalseite die Fehler korrigieren. Der Heimatverband empfiehlt dieses Projekt als Mitmachaktion.

Seit 2015 stellt der Lexikus Verlag auf seiner Website (http://www.lexikus.de/bibliothek/) eine Digitale Bibliothek zu Mecklenburg-Vorpommern unentgeltlich zur Verfügung. In der digitalen Volltextbibliothek befinden sich mehr als 6.300 Publikationen in 27 Themenbereichen (u.a. Sagen, Ortsgeschichte und Landeskunde, Religion, Ostsee und Seebäder, Architektur und Baukunst). Den Nutzern und Lesern werden auf diese Weise Werke zur Verfügung gestellt, die größtenteils in den Jahren von 1780 bis 1930 erschienen sind. Steffen Herbst (Projektleiter) sieht in dieser Arbeit eine Herzensangelegenheit: „Das was mich in schweren Zeiten am Leben gehalten hat, war und ist die Beschäftigung mit diesem Projekt. Das Eintauchen, ja die Flucht zu den literarischen Schätzen der Vergangenheit macht regelrecht süchtig. Mit jeder neuen Seite öffnet sich ein verschlossenes Tor zu unserer Geschichte und dem Wissen über unser Bundesland. Es freut mich ungemein, dass sogar Hinweise aus der ganzen Welt unser Projekt erreichen. Dies zeigt, dass alle partizipieren können.“

Das Besondere an diesem Projekt: Durch die Aufbereitung der altdeutschen Frakturschrift können diese Bücher auch problemlos von einer jüngeren Generation genutzt und selbst seltene Bücher für jedermann zugänglich gemacht werden. Dr. Anna-Konstanze Schröder, Geschäftsführerin des Heimatverbandes, meint dazu: „Neben der digitalen Bibliothek MV bietet die Online-Bibliothek, die Steffen Herbst vom Lexikus Verlag mit vielen Mitstreitern betreut, einen Zugang zu Wissen über Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus aus historischen Büchern, die sonst kaum zugänglich und vielleicht sogar schon vergessen wären. Wir vom Heimatverband MV unterstützen dieses Heimatengagement unseres Mitglieds sehr gern und laden die Bürger ein, sich daran zu beteiligen.“

Das Projekt soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut, weitere Werke digitalisiert und dem Bestand der Online Bibliothek hinzugefügt werden. Schon jetzt ergänzt die Online Bibliothek bestehende Angebote im Internet, wie z. B. Google-Books und die Digitale Bibliothek MV. Außerdem unterstützt der wachsende Bestand an digitalen Büchern auch die Arbeit der vielen Ortschronisten, die so relativ einfach an Informationen über ihren Ort auf Basis vieler verschiedener historischer Bücher gelangen.

Der Lexikus Verlag ruft aus diesem Grund alle Interessierten dazu auf, das Projekt durch Ihre freiwillige Mitarbeit zu unterstützen. Dies geschieht entweder durch Teilnahme am verteilten Korrekturlesen – das Buch wird in einzelne Seiten aufgeteilt und die Einzelseiten zum Korrekturlesen an jeden abgegeben, der Lust zum Mitmachen hat – oder einfach durch Hinweise auf weitere Werke, die digitalisiert werden sollen.

Wer Interesse an diesem Projekt hat sowie Lust und Zeit dieses zu unterstützen, der meldet sich ganz einfach beim Verlag: Steffen Herbst, Lexikus Verlag, Birkenstraße 9, 23996 Bad Kleinen, Tel.: 038423-629566, steffen.herbst@lexikus.de.

Ausschreibung für den Ehrenpreis 2020 des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. verleiht jährlich den Ehrenpreis für Engagierte der Heimatpflege. Er wird an Personen, Initiativen, Vereine oder andere vergeben, die sich in vorbildlicher, langjähriger und uneigennütziger Weise um die Heimat- und Traditionspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern besonders verdient gemacht haben.

Vorschläge zur Verleihung des Preises können aus dem Kreis aller Einwohnerinnen und Einwohner sowie aus Vereinen, Initiativen, Organisationen, Verbänden und anderen Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern eingereicht werden. Sie sollen folgende Informationen enthalten:

  • Name, Anschrift, Telefonnummer und ggf. Emailadresse des/der Vorgeschlagenen
  • tabellarischer Lebenslauf des/der Vorgeschlagenen, insbesondere mit Bezug zu den ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Heimatpflege (Richtwert für die Länge: 1000 Zeichen mit Leerzeichen)
  • eine Begründung für den Vorschlag, insbesondere zur Bedeutung für Heimat- und Traditionspflege in Mecklenburg-Vorpommern (Richtwert für die Länge: 1500 Zeichen mit Leerzeichen)
  • Name und Kontaktdaten des/der Vorschlagenden.

Entscheidende Kriterien für die Verleihung des Ehrenpreises sind ehrenamtliches und unentgeltliches Engagement über einen längeren Zeitraum durch herausragende und außerordentlich vorbildliche Leistungen im Bereich der Heimat- und Traditionspflege in Mecklenburg-Vorpommern. Darüber hinaus werden bei der Entscheidung weitere Kriterien berücksichtigt: Nachhaltigkeit, Motivation und Multiplikationswirkung.

Über die Verleihung des Ehrenpreises entscheidet der Vorstand des Heimatverbandes. Der Ehrenpreis wird auf der jährlichen Mitgliederversammlung, im Jahr 2020 bei der Festveranstaltung zum fünfjährigen Bestehen des Heimatverbandes am 9. Mai im Anschluss an die Mitgliederversammlung überreicht.

Die Vorschläge für den Ehrenpreis 2020 müssen bis zum 30. März 2020, 12 Uhr (Ausschlussfrist) in der Schweriner Geschäftsstelle des Heimatverbandes in schriftlicher Form bevorzugt per Email eingereicht werden.
Bisherige Preisträger sind Karl Peplow (Stralsund), Karin Scarbarth (Warnemünde), Werner Brinckmann (Rostock) und Uwe Süßmilch (Rostock).

Erste Fachtagung Immaterielles Kulturerbe

Reetdachdecker, Foto: AK Schröder/Heimatverband

In diesem Jahr findet erstmals die landesweite Fachtagung für Immaterielles Kulturerbe „Kulturerbe werden – Kulturerbe sein“ statt. Es sind alle Engagierten und Verantwortlichen für den Bereich Immaterielles Kulturerbe am 16. März ab 10 Uhr nach Ribnitz-Damgarten in den Konventssaal des Deutschen Bernsteinmuseums eingeladen.

Neben Vorträgen von Karl-Reinhard Titzck (Land MV) und Dr. Inge Gotzmann (Bundesgeschäftsführerin des Bund Heimat und Umwelt in Deutschland) kommen vor allem die Engagierten zu Wort, um sich über Ihre Erfahrungen mit der Bewerbung auf die UNESCO-Liste, die Pflege und die Weitergabe ihrer Traditionen auszutauschen.

Zeesboote, Foto: Karl-Ludwig Quade/Heimatverband

Seit 2013 führt die UNESCO eine deutsche Liste für Immaterielles Kulturerbe. Neben dem materiellen und dem Naturerbe werden damit auch die lebendigen Traditionen gestärkt. Viele Engagierte konnten Ihre Traditionen erfolgreich als Bewerber für Mecklenburg-Vorpommern oder Deutschland einreichen, wie z.B. Barther Kinderfest, Tonnenabschlagen, Malchower Volksfest, Segeln auf Zeesboten, Herstellung von Darßer Haustüren, Köhlerhandwerk, Reetdachdecken. Aber auch Skatspielen, Tango oder die Falknerei gehört zum Immateriellen Kulturerbe, das bei der UNESCO gelistet ist und in MV gepflegt wird.

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern und der Arbeitskreis Immaterielles Kulturerbe des Museumsverbandes organisieren die Veranstaltung gemeinsam. Interessierte können sich dafür beim Heimatverband anmelden.

Weitere Informationen und Details finden Sie im Dokument unten.

Fortbildungen zur Heimatschatzkiste

Sie möchten Ihrer Kindergruppe oder Schulklasse die plattdeutsche Sprache weitergeben, es fehlen Ihnen aber noch die richtigen Ideen?

Dann lassen Sie sich beim 14. Plattdeutschwettbewerb „Mit Plattdüütsch in de wiede Welt“ für Kinder und Jugendliche inspirieren.

Das Bildungsministerium M-V und der Heimatverband M-V laden alle pädagogischen Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, sowie Lehrkräfte aus Grund- und Berufsschulen als Zuschauer zu den Regionalveranstaltungen des Wettbewerbs ein.

Während die Wettbewerbsteilnehmer/innen ihr Können vor einer fachkundigen Jury unter Beweis stellen, haben Sie die Möglichkeit, den plattdeutschen Liedern, Gedichten, Reimen, Gesprächen und Geschichten zu lauschen. Im Anschluss erhalten Sie die einmalige Gelegenheit, sich mit den Verantwortlichen des Wettbewerbs auszutauschen und sie mit Fragen zu löchern.

Und wer weiß, vielleicht stehen Sie beim nächsten Plattdeutschwettbewerb mit Ihrer Kindergruppe vor der Jury.

Los geht’s am 05. März 2020 von 9:00 bis 14:00 Uhr im Literaturmuseum Stavenhagen.

Weitere Termine:
19. März 2020 Hochschule für Musik und Theater in Rostock
02. April 2020 in Greifswald
23. April 2020 Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Anmeldung unter:
https://www.heimatverband-mv.de/fachliche-fortbildungen.html

Fortbildungen zur Heimatschatzkiste

Sie möchten Ihrer Kindergruppe oder Schulklasse die plattdeutsche Sprache weitergeben, es fehlen Ihnen aber noch die richtigen Ideen?

Dann lassen Sie sich beim 14. Plattdeutschwettbewerb „Mit Plattdüütsch in de wiede Welt“ für Kinder und Jugendliche inspirieren.

Das Bildungsministerium M-V und der Heimatverband M-V laden alle pädagogischen Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, sowie Lehrkräfte aus Grund- und Berufsschulen als Zuschauer zu den Regionalveranstaltungen des Wettbewerbs ein.

Während die Wettbewerbsteilnehmer/innen ihr Können vor einer fachkundigen Jury unter Beweis stellen, haben Sie die Möglichkeit, den plattdeutschen Liedern, Gedichten, Reimen, Gesprächen und Geschichten zu lauschen. Im Anschluss erhalten Sie die einmalige Gelegenheit, sich mit den Verantwortlichen des Wettbewerbs auszutauschen und sie mit Fragen zu löchern.

Und wer weiß, vielleicht stehen Sie beim nächsten Plattdeutschwettbewerb mit Ihrer Kindergruppe vor der Jury.

Los geht’s am 05. März 2020 von 9:00 bis 14:00 Uhr im Literaturmuseum Stavenhagen.

Weitere Termine:
19. März 2020 Hochschule für Musik und Theater in Rostock
02. April 2020 in Greifswald
23. April 2020 Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg

Anmeldung unter:
https://www.heimatverband-mv.de/fachliche-fortbildungen.html

Tag der Heimatbildung

Bildquelle: „Fossile Schätze“/“Heimatschätze aus der Heimatschatzkiste“ / „Heimatschatzkiste“ – Steffi Meyer/P-67 Industries

Der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern lädt alle pädagogischen Fachkräfte, Grund- und Berufsschullehrer/innen sowie weitere Interessierte am Freitag, den 28.02.2020, um 10:00 Uhr zum Tag der Heimatbildung in das Pommersche Landesmuseum in Greifswald ein. Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in die Heimatschatzkiste und viele praktische Anregungen für den Arbeitsalltag.

Es werden Workshops zur Regionalgeschichte, Kunst, norddeutschen Kinder- und Volksliedern und zur Plattdeutschvermittlung angeboten. Unter www.heimatverband-mv.de/tag-der-heimatbildung.html erfolgt die Anmeldung für die ganztägige Veranstaltung. Außerdem kann man sich dort über das vielfältige Fortbildungsangebot zur Heimatschatzkiste informieren.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 23.02.2020. Bei Fragen kann man sich an die Projektleiterin Johanna Bojarra unter heimatschatzkiste@heimatverband-mv.de oder unter 0385/5777 3715 wenden.

Der nächste Tag der Heimatbildung findet am 27.3.20 im Kreidemuseum auf Rügen statt.