Willkommen zurück in der Kunstsammlung Neubrandenburg

Sollten Sie die Ausstellung „YOU&ME“ von Anke Eilergerhard noch nicht kennen, haben Sie nur noch bis zum kommenden Sonntag, dem 14. März 2021, die Gelegenheit, die faszinierenden Objekte der Berliner Künstlerin aus Silikon und Porzellan kennenzulernen. Druckfrisch liegt der zur Ausstellung erschienene Katalog zum Verkaufspreis von 15 EUR vor.

Bilder: Kunstsammlung NB

Die Bestandsausstellung „Der glückliche Griff“ im Obergeschoß wurde grundlegend neu gestaltet und zeigt exemplarische Werke aus unserer Sammlung.
Vom 20. März 2021 an dürfen Sie den Humor der skurrilen Objekte von Matthias Garff erkunden, der gerade in der Kunstwelt als junger Künstler von Leipzig aus eine beachtenswerte Karriere startet und der in der Einzelausstellung „Habitat“ erstmals in einem Museum präsentiert wird.
Unsere Räume können Sie inzwischen digital in einem 360°-Rundgang kennenlernen, wobei Sie die Sonderausstellung von Anke Eilergerhard sehen und die Form der Bestandsausstellung bis 2020: www.kunstsammlung-neubrandenburg.de

Bitte beachten Sie, dass in den Ausstellungsräumen während des gesamten Besuchs medizinische Masken zu tragen sind und der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden muss. Die Besucher/innenzahlen in den Ausstellungsräumen sind aufgrund der Hygienevorschriften auf 40 begrenzt. Für die Nachverfolgung von Covid-19-Infektionen hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten, die nach vier Wochen vernichtet werden.

Können wir die aktuelle Inzidenz unter 50 halten, dürfen Sie uns ohne Voranmeldung besuchen. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 müssen wir Sie um eine telefonische Voranmeldung Ihres Besuchs per Mail bitten. Unter der Telefonnummer 0395 555 1298 können Sie während der Öffnungszeiten einen Termin vereinbaren: Mittwoch – Sonntag 10 – 17 Uhr. Montag und Dienstags melden Sie sich für eine Terminvergabe zum Museumsbesuch bitte unter der Telefonnummer 0395 555 1294.

neu.sw öffnet Kundenbüro im Marien-Carrée

Die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) öffnen am Dienstag, 9. März 2021, ihr Kundenbüro im Marien-Carrée am Marktplatz wieder. Es war Mitte Dezember im Zuge des zweiten Corona-Lockdowns geschlossen worden. Infolge der landesweiten Lockerungsmaßnahmen können neu.sw Kunden nun wieder vor Ort beraten werden.

Die Zahl der Kundinnen und Kunden wird entsprechend unseres Hygienekonzeptes begrenzt sein. Jeder wird persönlich an der Tür abgeholt. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Geöffnet ist montags bis freitags von 9.00 bis 19.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr. Auch der neu.sw Servicepunkt in Friedland soll demnächst wieder öffnen. Das konkrete Datum wird noch bekannt gegeben.

Wir bitten unsere Kunden weiterhin darum, bevorzugt die Beratung per Telefon oder Internet zu nutzen. Unsere Serviceberater sind telefonisch unter der kostenlosen Nummer 0800 3500 800 erreichbar und per E-Mail an kundenservice@neu-sw.de. Zudem ist auch das Online-Kundenportal unter www.neu-sw.de 24 Stunden am Tag geschaltet.

Einzelhandel ab nächster Woche uneingeschränkt geöffnet

Neben der Hansestadt Rostock und dem Landkreis Vorpommern-Rügen können auch in unserer Region die Geschäfte spätestens ab Dienstag wieder voll öffnen. Der Inzidenzwert des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte liegt mit Stand von heute bei 37,6. Der Wert der Vier-Tore-Stadt ist mit 29,8 seit vielen Tagen stabil unter 50.

„Bei diesen Werten gehen wir davon aus, dass eine Öffnung des Einzelhandels unter der Einhaltung der Hygienekonzepte neben Rostock und Vorpommern-Rügen auch bei uns uneingeschränkt möglich ist“, machte Oberbürgermeister Silvio Witt am Sonnabendabend deutlich. Die Hoffnung und die Erwartungen der Einzelhändler seien nach den Ergebnissen des Bund-Länder-Gipfels und der aktuellen Inzidenzzahlen zu Recht hoch gewesen, wieder voll öffnen zu können.

„Entsprechende Vorbereitungen um Abstandsgebot, Kontakteinschränkungen und Hygieneregeln einhalten zu können, haben unsere Einzelhändler in den vergangenen Tagen vorgenommen, so dass nichts gegen eine volle Öffnung spricht.“

Der Einzelhandel kann in unserem Bundesland ab Montag wieder öffnen. Das ist ein Ergebnis nach dem Bund-Länder-Gipfel und dem bis heute andauernden Mecklenburg-Vorpommern-Gipfel. Mit Terminabsprache ist demnach der Einkauf in den Geschäften gestattet. In Orten und Landkreisen mit einem Inzidenzwert unter 50 ist eine uneingeschränkte Öffnung möglich. In einem Pressestatement hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig dies zunächst der Hansestadt Rostock und dem Landkreis Vorpommern-Rügen eingeräumt.

Weltladen öffnet wieder

Ab 2. Februar gibt es im Neubrandenburger Weltladen wieder Waren aus fairem Handel. Nach Inventur und Renovierung werden dann unter den gebotenen Vorsichtsmaßnahmen Lebensmittel (Tee, Kaffee, Schokolade, Kakao und Gewürze) verkauft.

Der Verein „Eine Welt – Nueva Esperanza“ – er bewirtschaftet den Laden ehrenamtlich – konnte dank seiner Kunden zum Jahreswechsel noch einmal 150 Euro an eine Kooperative in Nikaragua überweisen. Diese blieb von Corona verschont, hat aber mit den Folgen von Wirbelstürmen zu kämpfen. Zustande kam die Summe durch die Aktion FairWertSteuer: die Preise wurden nicht gesenkt und die Differenz gespendet.

Aus der Kooperative in Lateinamerika ist derzeit Ingwer, Schokolade und der beliebte Segelkaffee im Angebot. Ab Februar nimmt der Verein auch wieder alte Bilder-Kalender an. Aus denen entstehen lustige Tüten für die Kunden – ein Upcycling-Projekt des Vereins.

Fortgesetzt wird die Aktion „Verbandskästen für Ghana“. Nachdem ein erstes großes Paket an die Sammelstelle geschickt werden konnte, geht jetzt die Annahme weiter. Abgelaufene Kfz-Verbandskästen werden in dem afrikanischen Land für die Erste-Hilfe-Ausbildung zu Übungszwecken dringend benötigt.

Geöffnet ist der Weltladen am Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch und Samstag von 10 bis 12 Uhr im Anbau des Franziskanerklosters. Alle Infos: www.weltladen-nb.de

Sukzessive Öffnung der Finanzämter

Die Coronaschutzmaßnahmen haben bekanntermaßen auch nicht vor der Finanzverwaltung Halt gemacht. Seit Mitte März mussten die zehn Finanzämter im Land schließen und waren nur telefonisch erreichbar.

Seit dem 2. Juni sind die Finanzämter wieder für den Besucherverkehr eingeschränkt geöffnet.

Für dringende Anliegen können Sie ab sofort mit Ihrem zuständigen Finanzamt auch online unter www.steuerportal-mv.de/Service/Terminvereinbarung/ einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren.

Raus auf’s Wasser – Saisonstart am Teterower See

Pünktlich zum Himmelfahrtstag am 21. Mai 2020 öffnet das Teterower NaturBad seine Pforten. Zunächst wird das Strandbad in der Zeit von 05:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet sein. Badegäste bekommen ihre Dauerkarten – wie gewohnt – in der Tourist-Information. Tageskarten sind am Automaten vor Ort erhältlich.

Zum gleichen Termin sticht auch die Barkasse Regulus wieder in See. Bis zu den Sommerferien Ende Juni legt sie von Mittwoch bis Sonntag stündlich ab 11:30 Uhr vom NaturBad ab.

Damit das Badevergnügen nicht getrübt wird, gelten auch beim Besuch des städtischen Naturbades die gängigen Hygieneregeln und entsprechenden deutlichen Hinweise zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.

Besuche im Krankenhaus ab Donnerstag wieder erlaubt

Ab Donnerstag, 14. Mai 2020, sind Besuche im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in begrenztem Umfang wieder möglich. Das Haus freut sich mit seinen Patienten, dass solche persönlichen Kontakte den Aufenthalt im Krankenhaus erleichtern können. Das Klinikum bittet aber um Verständnis, dass jeder Patient eine Bezugsperson festlegen muss, die täglich zu Besuch kommen darf. Ausnahmen sind nur nach Rücksprache mit dem ärztlichen Dienst möglich.

Es wird empfohlen, die Besuchszeit nicht länger als eine Stunde pro Tag auszudehnen und nach Möglichkeit den Vormittag für Besuche zu vermeiden, da dies erfahrungsgemäß die Zeit mit dem größten Zulauf von Patienten am Empfangspunkt ist. Den Empfangspunkt am Haupteingang, an dem eine Selbstauskunft ausgefüllt wird, müssen auch alle Besucher passieren.

Darüber hinaus gilt auch für Besucher, dass sie das Klinikum nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten dürfen. Alle anderen Hygieneregeln wie Händedesinfektion müssen ebenfalls eingehalten werden.