Straßenbauarbeiten Bergstraße

In der Bergstraße wird vom 12.10. bis zum 16.10.2020 gebaut. Grund sind dringend notwendige Schachtarbeiten.

Der Verkehr wird halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt und über eine Ampelanlage geregelt.

Verkehrsteilnehmer sollten daher gerade im Berufsverkehr etwas mehr Zeit einplanen.

75 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges

Genau am 29. April 1945 hat die Rote Armee die von der Wehrmacht verteidigte Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg eingenommen. Auf den Tag genau 75 Jahre später erinnert die Stadt Neubrandenburg an die Ereignisse von damals.

„75 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges“ weiterlesen

Mutter mit zwei Kleinkindern fährt mit 2,21 Promille

Am Montagabend, 30.03.2020, gegen 20:10 Uhr hat die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg die Information erhalten, dass eine alkoholisierte Fahrzeugführerin mit zwei Kleinkindern von Fünfeichen in Richtung der Neubrandenburger Oststadt fahren will.

Als die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg in Richtung der Ortschaft Fünfeichen gefahren sind, konnten sie das besagte Fahrzeug der betroffenen Fahrzeugführerin feststellen und stoppen. Im Fahrzeug stellten die Beamten die 30-jährige Fahrzeugführerin sowie ihre beiden Kinder, ein fünf Monate alter Junge und ein fünfjähriges Mädchen, fest. Das Baby war bei Eintreffen der Beamten in der Babyschale nicht angeschnallt.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei der 30-Jährigen hat einen Wert von 2,21 Promille ergeben. Sie wurde daraufhin zur Blutprobenentnahme in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ist sie auf eigenen Wunsch im Klinikum Neubrandenburg verblieben. Die beiden Kinder wurden in Obhut des Jugendamtes übergeben.

Die Beamten haben den Führerschein sowie den Fahrzeugschlüssel der 30-Jährigen sichergestellt und eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Werkzeugdiebstahl aus einem im Rohbau befindlichen Einfamilienhaus

In der Zeit vom Freitag, 24.01.2020, 18:00 Uhr bis Sonnabend, 25.01.2020, 07:15 Uhr, kam es in der Svantevitstraße in Neubrandenburg/Fünfeichen zu einem Einbruch in ein im Rohbau befindliches Einfamilienhaus.

Nach gegenwärtigen Erkenntnissen verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam durch eine an das Haus grenzende Garage Zutritt in das Gebäude. Sie entwendeten dabei diverse Elektrowerkzeuge sowie ein 50 m langes Erdkabel. Zudem entwendeten sie von einem auf dem Grundstück abgestellten Fahrzeuganhänger die elektrischen Leitungen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.200 EUR.

Zur Spurensuche und -sicherung kamen die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg zum Einsatz. Die Ermittlungen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe festgestellt haben, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0395 5582 5224 bei der Polizei.

Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag 2019

Den Kriegstoten und den Opfern von Gewaltherrschaft wird anlässlich des Volkstrauertages an mehreren Orten in der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg gedacht.

  • Sonnabend, 16. November 2019, um 14 Uhr, Friedhof Weitin mit Pastor Bernhard Hecker.
  • Sonntag, 17. November 2017, um 11 Uhr, Soldatenfriedhof Oststadt mit Gedenken am Hochkreuz, am Gedenkstein für Heimatvertriebene und am Gräberfeld der gefallenen Soldaten der Roten Armee.
  • Sonntag, 17. November 2019, um 14 Uhr, Mahn- und Gedenkstätte Fünfeichen, offizielle Gedenkveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., der Stadt Neubrandenburg und der Bundeswehr.

Die Gedenkansprachen an der Mahn- und Gedenkstätte Fünfeichen halten Oberbürgermeister Silvio Witt und der Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“, Brigadegeneral Andreas Durst.

Die musikalische Umrahmung übernimmt das Heeresmusikkorps der Bundeswehr.

Herzliche Einladung zum Freiwilligeneinsatz für den Gedenkort Waldbau

Für den 31. Oktober 2019, 10 bis 16 Uhr, suchen die Aktiven von zeitlupe freiwillige Helfer und Helferinnen, um den Gedenkort Waldbau zu gestalten. Der Gedenkort Waldbau soll auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Neubrandenburg (Waldbau) entstehen, das im Süden von Neubrandenburg liegt. Viele Jahre lag das Grundstück in einem Sperrgebiet. In diesem Herbst 2019 bietet sich die Chance, den Ort dem Vergessen zu entreißen und zu einem würdigen Erinnerungsort zu gestalten.

Unter dem Stichwort „Subbotnik“ bringt eure Familie, Freunde und Nachbarn mit – wir machen klar Schiff! Vor Ort erhaltet ihr Einblick in einen spannenden, bisher fast unbekannten Ort – und helft diesen zu gestalten. Von Laub harken bis Zaun setzen – gutes Tun fühlt sich gut an und es fallen vielseitige leichtere und herausforderndere Arbeiten an. Alle Personen, die gestalten wollen, sind herzlich Willkommen.

Eine Riesenunterstützung bedeutet es für uns, wenn Werkzeug mitgebracht wird. Zudem empfehlen wir festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe. Zur besseren Planbarkeit des freiwilligen Arbeitseinsatzes sind die Veranstalter für Anmeldungen dankbar (nadja.grintzewitsch@raa-mv.de).

Flyer

Jahresgedenkveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen

Die diesjährige Jahresgedenkveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Fünfeichen steht unter dem Motto: 30. Jahrestag der friedlichen Revolution und des damit verbundenen Endes des Schweigens über die Speziallager des sowjetischen Geheimdienstes NKWD. Gleichzeitig blicken die ehrenamtlichen Mitglieder auf 28 Jahre intensive Arbeit für die Mahn- und Gedenkstätte zurück.

Zur diesjährigen Gedenkveranstaltung wird am Sonnabend, 27. April, eingeladen.

Gedenkveranstaltung
Beginn: 8:30 Uhr
Ort: Hochschule Neubrandenburg, Mensa (Eingang links), Brodaer Straße 2
Es wird um Anmeldung bis Mittwoch, 24. April, unter der Telefonnummer 5667014 gebeten.

Gedenkfeier mit ökumenischem Gottesdienst und Kranzniederlegung
Beginn: ab 14 Uhr
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Fünfeichen, Fläche zwischen Glockenturm und Denkmal, mit Glockengeläut geht es zum südlichen Gräberfeld der verstorbenen Internierten, Kranzniederlegung mit musikalischer Begleitung durch das Heeresmusikkorps Neubrandenburg