Benefizkonzert im Schlosspark Hohenzieritz

Brigadegeneral Gerd Kropf, Kommandeur Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern und die Direktorin der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Pirko Kristin Zinnow haben zusammen mit dem Bürgermeister von Hohenzieritz, Detlev Köhncke, „die Musik bestellt“. Gemeinsam laden sie am 29. August 2018 um 16:00 Uhr zum Benefizkonzert vor Schloss Hohenzieritz ein.
Es spielt das Heeresmusikkorps Neubrandenburg unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Prchal. Ein abwechslungsreiches und schwungvolles Musikprogramm und hoffentlich super sonniges Wetter werden das nunmehr 18. Benefizkonzert zu einem erlebnisreichen Konzertgenuss machen. Das Repertoire ist abwechslungsreich, von Marschmusik über Klassik bis hin zu moderner Rock- und Popmusik, es wird für jeden Geschmack etwas geboten.
Der Eintritt in die Luisen-Gedenkstätte ist frei! Um 14:30 Uhr erwartet die Besucher außerdem eine kostenlose Führung durch das Schloss Hohenzieritz. Wie auch im vergangenen Jahr wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. In der Konzertpause werden wieder Spenden für den guten Zweck gesammelt.

Boulevard NB-XXL

„Tore Auf – für gotische Kurven“ heißt es auch in diesem Jahr wieder. Am Samstag, dem 8. September 2018, findet die bereits 14. Auflage der beliebten Modeveranstaltung „Boulevard NB-XXL – Längster City-Mode-Laufsteg in M-V“ in der Neubrandenburger Turmstraße statt. Die NEUWOGES, die das Mode-Event im Rahmen ihres Projektes „Boulevard-NB“ gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e. V. präsentiert, verspricht erneut ein abwechslungsreiches Programm, begleitet von gastronomischen Angeboten rund um den 111 m langen Catwalk. Unter der bewährten Regie der Agentur canvass präsentieren 15 Neubrandenburger Unternehmen ab 19:30 Uhr die neuesten Trends für Herbst und Winter bei Kinder-, Damen- und Herrenmode sowie aktuelle Dessoustrends, Schmuck und Brillen. Musikalisch wird die Veranstaltung von der Band „The Beez“ begleitet. Ein Bein in Deutschland, das andere in Australien, teilen die vier sonnigen Erdenbürger das grenzenlose Sommergefühl verschwenderisch mit ihrem Publikum. The Beez sind bekannt und beliebt für Ihre schier unerschöpflichen Ideen, berühmte Rock- und Pop- Hits sowie deutsche Schlager in völlig neuem Gewand erscheinen zu lassen. Aber auch eigene Songs finden sich in ihrem Repertoire. Jeder der vier Musiker schreibt und singt am liebsten in seiner Muttersprache und so wechseln sich deutsche oder gar Berliner Lieder in schnellem Rhythmus mit englischen ab. Der Eintritt ist wie immer frei.

Europäische Raumfahrtvereine und -freunde verleihen erstmals den "Silbernen Meridian"

Anlässlich der Festveranstaltung zum 40. Jahrestag des ersten Deutschen im All, erhält Dr. Sigmund Jähn, am 26. August in seinem Geburtsort Morgenröthe-Rautenkranz unter Anwesenheit von viel Prominenz den „Silbernen Meridian“.
In der Laudation dazu heißt es: „Mit der Verleihung des Ehrenpreises dankt die Verleihungsinitiative Dr. Jähn für seinen unermüdlichen und uneigennützigen Einsatz bei der Vermittlung der Faszination Raumfahrt und für seinen großen persönlichen Beitrag, den er als Mentor und Berater deutscher Astronauten für das gegenseitige Verständnis zwischen deutschen und russischen Raumfahrtakteuren geleistet hat. Unvergesslich ist in diesem Zusammenhang, auch seine Schilderung der Verletzlichkeit unseres Planeten und sein Appell zur Bewahrung des Friedens und unserer Erde. Die Verleihungsinitiative ist froh und stolz mit ihrem Raumfahrtpreis „Silberner Meridian“ einen großartigen und gleichzeitig so bescheidenen Menschen ehren zu können.“
Die Idee zu diesem Preis entwickelten der Münchener Verein zur Förderung der Raumfahrt (VFR) und das Team der Neubrandenburger Zeitschrift „Raumfahrt Concret“. Weitere vier deutsche Raumfahrtvereine sowie die Schweizerische Raumfahrt-Vereinigung (SRV) schlossen sich der Verleihungsinitiative an. Konzipiert und hergestellt wurde der Preis komplett in Neubrandenburg, woran Goldschmied Hendrik Eickhoff, Grafikdesigner Jörg Hinz und die Druckerei Walther beteiligt waren.
Die Auszeichnung ist eine ringförmige Anstecknadel, in der ein Meridian mit Mond und Raumfahrzeug dargestellt ist. Sie besteht aus 950er Platin. Außerdem enthält der Ring einen blauen Lasurstein, der die Erde symbolisieren soll.
Der “Silberne Meridian“ stellt die höchste Auszeichnung der Verleihungsinitiative dar und soll jedes Jahr an Menschen verliehen werden „…die sich in besonderem Maße um die Darstellung der Faszination Raumfahrt und um die begeisternde Vermittlung raumfahrtwissenschaftlichen, -technischen oder -historischen Wissens sowie der völkerverständigenden Idee einer internationalen Zusammenarbeit im Kosmos verdient gemacht haben…“, wie es in der Satzung der Verleihungsinitiative zu lesen ist.
Die Auswahl findet öffentlich über die beteiligten Vereine statt, wo jedermann seine Vorschläge einbringen kann. Ein Beirat trifft dann die endgültige Entscheidung.

Review aufs 27. Burgfest in Penzlin

Die Burg zu Penzlin begrüßte am vergangenen ihre Gäste zum großen Burgfest. Gaukler, Artisten und Handwerker sorgten für eine mittelalterliche Zeitreise. Edelleute, tapfere Ritter, eine Vielzahl von Gauklern und Spielleuten wie auch zahlreiche Vertreter alter Handwerkszünfte und viele Mitwirkende, machten vom 17. bis 19. August 2018 auf der Burg zu Penzlin Mittelalter lebendig.
Die Burganlage war in mittelalterliche Melodien der zahlreichen Spielleute gehüllt. Keulen, Fackeln und Akrobaten wirbeln bei den Artistengruppen durch die Luft. Höhepunkte des Mittelalterlichen Burgfests sind die glanzvollen Rittertafel mit der Hochzeit des Burggrafen, sowie die Feuershow und die musikalischen Beiträge in den Abendstunden. Auch kulinarisch war wieder einiges geboten. Feuerfleisch, Fisch-Spezialitäten, Créperie, Handbrot, Lángos und selbstgemachte Weine sorgten für das Wohl unserer Gäste. Für die Kleinsten gab es ein handbetriebenes Karussell, die Mecklenburger Hüpfburg und ganz traditionell die Kür zum Burgfräulein oder Ritter, Märchen- und Geschichtenerzähler, Reiten auf Ponys und vieles andere mehr.
Die Stadt Penzlin freut sich sehr über die alljährliche Bereitschaft der vielen Helfer, Unterstützer und Akteure, die dieses Fest zum Aushängeschild der Stadt machen un d sendet einen herzlichen Dank allen Mitwirkenden.
Nicht vergessen: 28. Burgfest vom 16. bis 18. August 2019!

Sonntagsshopping zum VIER-TORE-FEST

Vom 31. August bis zum 2. September erwarten alle Neubrandenburger und Gäste wieder drei tolle Tage voller bunter und abwechslungsreicher Programme und Aktionen in der gesamten Neubrandenburger Innenstadt. Anlässlich des VIER-TORE-FESTES wird es auch in diesem Jahr wieder das beliebte Sonntagsshopping geben. Am Sonntag, dem 2. September, laden über 150 Unternehmen der Innenstadt sowie der Kaufhof und das Marktplatz-Center von 13:00 bis 18:00 Uhr zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Da erfahrungsgemäß wieder viele Besucher erwartet werden, empfiehlt es sich auch die ausgeschilderten Parkplätze rund um die Innenstadt zu nutzen.

Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich des Kulturparks

Am 18.08.2018 kommt es aufgrund des T.O.N.I. Open Airs und von Fontänen in Flammen zu Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich des Kulturparks. Ab 17 Uhr wird die Parkstraße auf Höhe der Stadthalle voll gesperrt. Sobald die Kapazitätsgrenze des Park- und Messeplatzes erreicht ist, wird die Sperrung zum Knotenpunkt Lessingstraße/Schwedenstraße vorgezogen. Fahrzeugführer haben außerdem die Möglichkeit Ihr Fahrzeug auf der Festwiese in der Schillerstraße sowie auf dem Parkplatz „Am Stargarder Tor“ (DIVI-Parkplatz) abzustellen.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderten Bedingungen zu beachten.

Einladung zum Tag des Friedhofes

Die Friedhofsverwaltung lädt zum Tag des Friedhofes am 15. September 2018, um 10:00 Uhr zur Besichtigung auf dem Neuen Friedhof in der Oststadt ein. Treffpunkt ist an der Feierhalle im zentralen Bereich des Friedhofes. Der Tag des Friedhofes bietet in diesem Jahr die besondere Möglichkeit, gemeinsam die aktuellen baulichen Veränderungen auf dem Friedhof kennenzulernen.
Auf einer 4.250 m² großen Grabquartiersfläche konnte eine neue Grabgemeinschaftsanlage ihrer Bestimmung übergeben werden. Es besteht dort die Möglichkeit der anonymen Urnenbegräbnisse kombiniert mit Gemeinschaftsgräbern, die auch Namensbeschriftungen miteinschließen. Im Rahmen der Aufwertungen und Modernisierung der Friedhofsinfrastruktur konnte in den vergangenen Monaten der 2. Bauabschnitt des Ausbaues und der Sanierung des Brauchwassersystems auf dem Friedhof fertiggestellt werden. Die Zapfstellen wurden erneuert und weitere ergänzt sowie die Leistungen des Wassernetzes erhöht.
Gegenwärtig laufen Sanierungsarbeiten an den historischen Wegeverläufen entsprechend der Zielsetzungen des Pflege- und Entwicklungskonzeptes Neuer Friedhof. Ein weiteres Schwerpunktthema der diesjährigen Veranstaltung zum Tag des Friedhofs beinhaltet die Fragen rund um die Mobilität und die Barrierefreiheit auf den Friedhofsanlagen (verkehrliche Anbindung, Zugänglichkeit, Wegebeschaffenheit und anderes mehr).
Das Treffen auf dem Neuen Friedhof dient dem gemeinsamen Austausch zu allen Fragen und Informationen rund um die neuen Anlagen, aber auch zu weiteren Themen der Friedhofsnutzung und der Friedhofskultur. Gerne werden die Meinungen und Hinweise der Besucherinnen und Besucher entgegengenommen. Die Friedhofverwaltung freut sich darauf, die Gelegenheit zu haben, gemeinsam an diesem Tag ins Gespräch zu kommen.