Equal Pay Day

Am Dienstag, 17.03.2020 findet der bundesweite Aktionstag „Equal Pay Day“ statt. Nach wie vor gibt es bei zahlreichen Berufen eine geschlechtsspezifischen Lohnlücke. Die vom Statistischen Bundesamt errechneten Bruttostundenlöhne der Frauen betrugen im Jahr 2018 17,09 Euro, während Männer auf 21,60 Euro kamen. Damit liegt die Lohnlücke in Deutschland bei 21 Prozent.

Auf das Jahr gerechnet, verdienen Frauen in den ersten 77 Tagen, also bis zu diesem Symboltag 0,00 € für ihre geleistete Arbeit, während Männer ab den 01.01. entlohnt werden. Der Equal Pay Day markiert symbolisch die geschlechtsspezifische Lohnlücke. Die Forderung lautet: Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit! Dazu veranstaltet die ISBW gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Hochschule Neubrandenburg, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und dem DGB Nord ein vielseitiges Programm.

Um 10:30 Uhr laden die Organisatoren zu einer Gesprächsrunde mit der Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern, Stefanie Drese, ein. Anschließend werden im Foyer der Mensa die symbolischen Brötchentüten mit den Slogan „… weil Brötchentüten für Frauen und Männer gleich viel kosten!“ verteilt. Weiterhin geplant ist eine Fotoaktion mit Statements zum Thema Equal Pay. Den Abschluss findet der Tag im Hörsaal 1 mit der Filmvorführung „#femalepleasure“.

Programm:

  • 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr – Gesprächsrunde mit Sozialministerin Stefanie Drese
  • 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr – Verteilung von Brötchentüten in der Mensa
  • 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr – Frauentags-denkBar „Frauen und Mehrfachbelastungen“ mit der Referentin Anne Kuhnert im Theaterlabor
  • ab 13:00 Uhr – Fotoaktion: leere und vorgeschriebene Statements – an mehreren Orten der Hochschule
  • 20:00 Uhr Trailer von „die Anstalt“ & Film #Female Pleasure, Hörsaal 1 im Kinokombinat

Equal Pay Day

Am Dienstag, 17.03.2020 findet der bundesweite Aktionstag „Equal Pay Day“ statt. Nach wie vor gibt es bei zahlreichen Berufen eine geschlechtsspezifischen Lohnlücke. Die vom Statistischen Bundesamt errechneten Bruttostundenlöhne der Frauen betrugen im Jahr 2018 17,09 Euro, während Männer auf 21,60 Euro kamen. Damit liegt die Lohnlücke in Deutschland bei 21 Prozent.

Auf das Jahr gerechnet, verdienen Frauen in den ersten 77 Tagen, also bis zu diesem Symboltag 0,00 € für ihre geleistete Arbeit, während Männer ab den 01.01. entlohnt werden. Der Equal Pay Day markiert symbolisch die geschlechtsspezifische Lohnlücke. Die Forderung lautet: Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit! Dazu veranstaltet die ISBW gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro der Hochschule Neubrandenburg, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und dem DGB Nord ein vielseitiges Programm.

Um 10:30 Uhr laden die Organisatoren zu einer Gesprächsrunde mit der Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern, Stefanie Drese, ein. Anschließend werden im Foyer der Mensa die symbolischen Brötchentüten mit den Slogan „… weil Brötchentüten für Frauen und Männer gleich viel kosten!“ verteilt. Weiterhin geplant ist eine Fotoaktion mit Statements zum Thema Equal Pay. Den Abschluss findet der Tag im Hörsaal 1 mit der Filmvorführung „#femalepleasure“.

Programm:

  • 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr – Gesprächsrunde mit Sozialministerin Stefanie Drese
  • 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr – Verteilung von Brötchentüten in der Mensa
  • 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr – Frauentags-denkBar „Frauen und Mehrfachbelastungen“ mit der Referentin Anne Kuhnert im Theaterlabor
  • ab 13:00 Uhr – Fotoaktion: leere und vorgeschriebene Statements – an mehreren Orten der Hochschule
  • 20:00 Uhr Trailer von „die Anstalt“ & Film #Female Pleasure, Hörsaal 1 im Kinokombinat