Junger Mann bedroht Mieter eines Mehrfamilenhauses mit Messer und Beil

Am Ostermontag, 05.04.2021, gegen 08:45 Uhr meldeten sich mehrere Bewohner eines Hausaufganges in der Neubrandenburger Ikarusstraße über Notruf bei der Einsatzleitstelle der Polizei und meldeten einen mit Messer und Beil bewaffnete Mann, der versucht, mittels Fußtritten und Beilschlägen in die Wohnung eines Mieters zu gelangen.

Die unverzüglich eingesetzten Polizeibeamten des PHR Neubrandenburg trafen beim Eintreffen auf den Mann, der immer noch mit einem Beil gegen eine Wohnungstür schlug. Durch mehrere Fußtritte war es ihm bereits gelungen die Wohnungstür aufzubrechen. Der 32-jährige geschädigte Mieter der Wohnung befand sich dieser Zeit in seiner Wohnung und drückte die Tür von innen zu. Es gelang ihm so, den aggressiven Angreifer aus seiner Wohnung fernzuhalten.

Nach unmittelbarer Aufforderung der Beamten an den Täter, die aggressiven Handlungen zu unterlassen, legte dieser das Handbeil und das Messer auf den Boden. Anschließend wurde er durch die Beamten gefesselt, um weitere Straftaten zu verhindern. Eine vor Ort durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,10 Promille.

Als Ursache für die Handlungen des 31-jährigen Deutschen spielt Eifersucht eine erhebliche Rolle. Näheres dazu bleibt zu ermitteln. Bei dem Tatverdächtigen wurde eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung angeordnet. Anschließend wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der 31-Jährige muss sich nun wegen Bedrohung, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Aufbrüche von Fahrzeugen in Neubrandenburg

In den letzten Tagen wurden im Stadtgebiet von Neubrandenburg zwei Firmentransporter und ein PKW aufgebrochen.
Bislang unbekannte Täter haben in den genannten drei Fällen die Fahrzeuge gewaltsam geöffnet, um sich so Zutritt zu den Innenräumen zu verschaffen und diese zu durchsuchen.

In der Kleiststraße in Neubrandenburg kam es in der Nacht vom 25.03.2021 zum 26.03.2021 zum Aufbruch eines Transporters und eines PKW. Aus dem Transporter der Marke Renault wurden zahlreiche Werkzeuge einer Handwerksfirma entwendet, sodass ein Gesamtschaden von ca. 4500 EUR entstanden ist. Aus dem angegriffenen PKW wurde ein Koffer mit Utensilien des medizinischen Bedarfs entwendet. Der Schaden wird derzeit mit 1200 EUR beziffert.

In der Folgenacht vom 26.03.2021 zum 27.03.2021 wurde in der Marmorstraße in Neubrandenburg Fritscheshof ein weiterer Firmentransporter der Marke VW auf einem umfriedeten Betriebsgelände angegriffen. In diesem Fall wurde nichts entwendet, da sich keine Werkzeuge im Fahrzeug befanden. Der entstandene Schaden beträgt dennoch 1000 EUR.

Die Beamten des Kriminalkommissariats Neubrandenburg haben die Ermittlungen wegen der Einbruchsdiebstähle aufgenommen. Ein Zusammenhang der Straftaten aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe prüft die Kripo im Rahmen der Ermittlungen. Es werden Zeugen gesucht. Wer an den Tatörtlichkeiten auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat oder andere sachdienliche Hinweise zu den Aufbrüchen der Fahrzeuge geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Einbrüche in Altentreptow und Neustrelitz

Zur Nachtzeit des 09.03.2021, gegen 00:30 Uhr, ereignete sich ein Wohnungseinbruch in Altentreptow in der Demminer Straße, als die anwesenden Bewohner schliefen. Nach bisherigem Ermittlungsstand verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter gewaltsamen Zutritt zu dem Wohnhaus. Einer der Bewohner wurde durch ein lautes Geräusch geweckt und begegnete dem Täter daraufhin im Hausflur, der in der weiteren Folge umgehend die Flucht in unbekannte Richtung ergriff.

Der Zeuge gab an, dass der Täter von schlanker Gestalt war und eine dunkle Jacke mit braunem Fellkragen sowie ein dunkles Basecap trug. Zudem beschrieb er sein äußeres Erscheinungsbild als europäisch. Es ist kein Stehlschaden entstanden, der Sachschaden wird derzeit mit 100 EUR beziffert.

Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin haben die Ermittlungen wegen des Einbruchs aufgenommen und bitten um Mithilfe aus der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben oder Angaben zu dem Tatverdächtigen machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter 03994 231 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

In Neustrelitz ist es am 09.03.2021 in der Zeit von 07:30 Uhr bis 10:00 Uhr in der Zierker Straße zu einem Tageswohnungseinbruch gekommen, bei dem ein Tresor samt hohem Wertinhalt entwendet wurde. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsamen Zutritt zu der Wohnung, die im dritten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses liegt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein Tresor mitsamt einer Summe Bargeld im niedrigen fünfstelligen Bereich, wertvollen Schmuckgegenständen sowie Personaldokumenten der betroffenen Familie entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 EUR geschätzt.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung am Tatort. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz. Es werden Zeugen gesucht, die im besagten Tatzeitraum auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen in der Zierker Straße nahe der Semmelweißstraße in Neustrelitz wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Neustrelitz unter 03981 258 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Ob es sich bei den beiden Einbruchsdiebstählen um gezielte Angriffe mit entsprechendem Täterwissen handelte, wird im Rahmen der Ermittlungen zu klären sein.

Zeugenaufruf nach Wohnungseinbruch – Elektronikartikel im Wert von 3.000 Euro entwendet

Im Zeitraum vom 02.03.2021, 09:30 Uhr, bis zum 04.03.2021, 12:30 Uhr, ist es auf dem Neubrandenburger Datzeberg zu einem Wohnungseinbruch gekommen, bei welchem Elektronikartikel im Wert von ca. 3.000 Euro entwendet wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter über den Balkon gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in der Erich-Zastrow-Straße verschafft und in der Folge einen neuen 80-Zoll Fernseher der Marke Samsung, eine Playstation und eine Nintendo Switch entwendet. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt ca. 3.000 Euro. Die angegriffene Wohnung befindet sich in dem Wohnblock in der Erich-Zastrow-Straße der Nummern 1-13.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung vor Ort. Zeugen, die im genannten Tatzeitraum auffällige Personen- und Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder sachdienliche Hinweise zu dem Wohnungseinbruch oder dem Verbleib des Diebesgutes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Zeugenaufruf nach Diebstahl von Werkzeug aus dem Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses

In der Nacht vom 25.02.2021 zum 26.02.2021 ist es zu einem Einbruch in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in der Straße des Friedens in Cölpin gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen sind bislang unbekannte Täter gewaltsam in den Kellerbereich des in der Sanierung befindlichen Mehrfamilienhauses eingedrungen und haben aus diesem diverse Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro entwendet. Bei dem entwendeten Werkzeug handelt es sich um eine Flex und eine Multifeinsäge der Marke Makita, einen Schlagbohrer der Marke Hilti und ein Akku der Marke Bosch.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht vom 25.02. zum 26.02.2021 auffällige Personen- und Fahrzeugbewegungen in der Straße des Friedens gesehen haben oder Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Friedland unter 039601-300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Garageneinbruch in der Warliner Straße

Am Sonntag, 21.02.2021, wurde das Polizeihauptrevier Neubrandenburg über einen Garageneinbruch in der Warliner Straße in Neubrandenburg informiert.

Im Zeitraum vom 17.02.2021 bis zum 21.02.2021 verschafften sich bisher unbekannte Täter Zugang zu einer Garage des dort befindlichen Garagenkomplexes. Im weiteren Verlauf konnte festgestellt werden, dass diverse Werkzeuge sowie ein Kleinkraftrad der Marke „Simson“ entwendet wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach aktueller Einschätzung auf ca. 4000 Euro. Die Fahndung nach den gestohlenen Gegenständen wurde veranlasst.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wendet sich bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 5582 0, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle.

Wohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus

Im Zeitraum vom 19.02.2021, 16:00 Uhr, bis 20.02.2021, 19:30 Uhr, kam es während der Abwesenheit von Hausbewohnern zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Liepen. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Wohnhaus und durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten.

Nach ersten Erkenntnissen wurden ein Fernseher und eine Schreckschusspistole entwendet. Der entstandene Schaden wird derzeit auf ca. 600,-EUR geschätzt. Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg übernahm am Tatort die Spurensuche und -sicherung.

Es werden Zeugen gesucht, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Ort Liepen wahrgenommen haben. Hinweise können
an die Polizei in Friedland unter 039601 300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de gerichtet werden.