Zeugen gesucht – Weitere Einbrüche in Neubrandenburg

Die Polizei Neubrandenburg wurde seit dem gestrigen Tag erneut zu zwei Einbrüchen in Mehrfamilienhäuser gerufen. Bei einem der gemeldeten Einbrüche blieb es beim Versuch des Eindringens in die betroffene Wohnung.

Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten bislang unbekannte Täter am 18.01.2021 in der Zeit von 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr zunächst gewaltsam in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Pfaffenstraße in Neubrandenburg und versuchten sich in der weiteren Folge ebenso gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung zu verschaffen. Ein Eindringen in die Räumlichkeiten der abwesenden Bewohnerin gelang nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf 200 EUR geschätzt.

Zu einem weiteren Einbruch kam es in der Zeit vom 14.01.2021 bis 19.01.2021 in der Fasanenstraße in Neubrandenburg. Nach bisherigem Erkenntnisstand drangen bislang unbekannte Täter über den Balkon in die Parterrewohnung und durchsuchten in der weiteren Folge die Räumlichkeiten. Zum Diebesgut sind derzeit noch keine Angaben möglich. Der Gesamtschaden beträgt auch hier ca. 200 EUR.

An beiden Tatorten war der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg führt die weiteren Ermittlungen und untersucht auch in diesen Fällen mögliche Zusammenhänge zu den bislang aufgenommenen Einbrüchen. Zeugen, die im näheren Umfeld der Pfaffen- oder Fasanenstraße auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Jeder scheinbar noch so kleine Hinweis kann für die Polizei von hoher Bedeutung sein. Für eine gegenwärtige Gefahr kann auch jederzeit die 110 gerufen werden.

Aufbruch eines Zigarettenautomaten in Ivenack

Am Sonntagabend, 17.01.2021, gegen 19:50 Uhr meldete ein Zeuge im Polizeirevier Malchin, dass in der Ortschaft Ivenack (bei Stavenhagen) ein Zigarettenautomat beschädigt wurde. Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten bestätigte sich der Sachverhalt.

Durch bisher unbekannte Täter wurde der Zigarettenautomat aufgeflext und die Zigaretten, sowie die Geldkassette des Automaten wurden entwendet. Der genaue Schaden kann derzeit nicht beziffert werden, wird aber auf mindestens 1000 EUR geschätzt. Zur Spurensuche und -sicherung kam der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg zum Einsatz.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch im Polizeirevier Malchin unter der Telefonnummer 03994-2310, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Wohnungseinbruch in der Seelenbinderstraße

Am 15.01.2021 gegen 19:00 Uhr wurde der Polizei der Einbruch in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Seelenbinderstraße in Neubrandenburg gemeldet.

Unbekannte Täter drangen im Zeitraum zwischen 12:30 Uhr und 19:00 Uhr über den Balkon der Parterrewohnung gewaltsam in die Wohnung ein. In der Wohnung durchsuchten sie alle Wohnräume. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden aus der Wohnung nur diverse Schlüssel entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50,-EUR.

Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch im Polizeirevier Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 5582 5224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Ein versuchter und ein vollendeter Wohnungseinbruch in Neubrandenburg

Am Montag in den späten Nachmittagsstunden ereigneten sich in der Neubrandenburger Oststadt ein vollendeter und ein versuchter Wohnungseinbruch. In einem Fall war der Wohnungsinhaber während des Einbruchs anwesend.

Im Fall des versuchten Einbruchs kann die Tatzeit auf den 11.01.2021 zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr eingegrenzt werden. Bislang unbekannte Täter versuchten nach bisherigen Erkenntnissen über den Balkon in eine Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses in der Helmut-Just-Straße zu gelangen. Die Wohnungsinhaberin stellte nach einer ca. zweistündigen Abwesenheit Veränderungen und Beschädigungen auf dem Balkon fest, die Hinweise auf einen versuchten Einbruch zuließen. Es ist Sachschaden in Höhe von 200 EUR entstanden.

Im Fall des vollendeten Einbruchs gelang es bislang unbekannten Tätern, sich in der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:15 Uhr des 11.01.2021 über den Balkon gewaltsam Zutritt zu einer Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses in der Semmelweißstraße zu verschaffen und einen der Wohnräume zu durchsuchen. Der Wohnungsinhaber hielt zu dieser Zeit in einem anderen Raum auf. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde eine Schreckschusspistole entwendet. Der entstandene Schaden wird auf ca. 550 Euro geschätzt.

Zur Spurensuche und -sicherung kam der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg an beiden Tatorten zum Einsatz. Die weiteren Ermittlungen werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt. Mögliche Zusammenhänge zu den drei Einbrüchen der letzten Tage in Neubrandenburg werden im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen geprüft.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Taten in der Helmut-Just-Straße oder der Semmelweißstraße geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Einbruch in Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses im Neubrandenburger Vogelviertel

In der Zeit vom 09.01.2021, 18:00 Uhr bis 10.01.2021, 09:00 Uhr ist es im Neubrandenburger Vogelviertel zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter über den Balkon gewaltsam Zutritt zu einer Parterrewohnung eines Mehrfamilienhauses in der Greifstraße verschafft. Es wurden sämtliche Schränke in der Wohnung durchwühlt, wobei nach jetzigem Kenntnisstand nichts entwendet wurde. Der entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Durch Beamte des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg erfolgte die Spurensuche und -sicherung am Tatort. Zeugen, die zur Tatzeit in der Greifstraße verdächtige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, richten diese bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Die Polizei Neubrandenburg möchte dahingehend nochmals die Bevölkerung sensibilisieren, im Wohnumfeld achtsam und aufmerksam zu sein. Wenn Sie Personen feststellen, die nicht in ihr gewohntes Umfeld passen, sprechen Sie diese an und fragen nach deren Begehren. Straftäter fühlen sich meist ertappt und lassen von ihrem Vorgehen ab. Wenn Sie sich das nicht zutrauen, scheuen Sie sich nicht davor, die örtliche Polizei oder die 110 anzurufen.

Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus

In der Zeit vom 02.01.2021, 10:00 Uhr bis zum 04.01.2021, 17:30 Uhr kam es in der Edgar-Andre-Straße in Neubrandenburg zu einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten bislang unbekannte Täter über den Balkon gewaltsam in die Wohnung. Derzeit ist kein Stehlschaden bekannt. Der Sachschaden beläuft sich zunächst auf ca. 500 EUR.

Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg war zur Spurensuche und -sicherung am Tatort im Einsatz. Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang um Unterstützung aus der Bevölkerung. Zeugen, die zur Tatzeit in der Edgar-Andre-Straße auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, richten diese bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder an die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de.

Einbruch in einen Elektrogroßhandel Malchin

Am Sonnabendvormittag, 02.01.2021, gegen 09:55 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in der Straße „Am Strauchwerder“ in Malchin in den dortigen Elektrogroßhandel eingebrochen wurde.

Unbekannte Täter drangen gegen 04:00 Uhr gewaltsam in den Elektrogroßhandel ein und entwendeten aus diesem eine größere Menge von Elektrokabel im Wert von ca. 4.000 EUR. Anschließend flüchteten die Täter vom Tatort.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, welche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich im Polizeirevier Malchin unter der Telefonnummer 03994 231 224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.