Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft

In der Nacht zum Sonntag, 01.08.2021, gegen 01:15 Uhr meldete eine Anruferin einen Einbruchsversuch in ein Juweliergeschäft in der Neubrandenburger Oststadt. Demnach versuchten zwei männliche Tatverdächtige die Schaufensterscheibe des Geschäfts im Juri-Gagarin-Ring gegenüber der Sparkasse zu zerstören und sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen.

Die eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptreviers und des Kriminaldauerdienstes aus Neubrandenburg konnten vor Ort zerbrochene Betonplatten sicherstellen, die nach jetzigem Ermittlungsstand gegen die Sicherheitsverglasung geschleudert wurden. Die Schaufenster zersplitterten, hielten jedoch stand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4.500 Euro. Als sich ein Passant der Örtlichkeit näherte, verließen die Täter den Bereich entlang der Westseite des Lindetal-Centers in Richtung Kaufland.

Die Hinweisgeberin beschrieb die beiden Männer wie folgt:

  • Ca. 1,70m groß
  • dunkelhaarig
  • Weiße Oberbekleidung (eins mit kariertem Muster)
  • Schwarze Hosen
  • Verständigung in gebrochenem Deutsch

Personen, die ebenfalls Hinweise auf die Tat oder die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder in der Internetwache zu melden.

Einbruch durch aufmerksamen Nachbarn festgestellt – Fahndung nach flüchtigem Täter

Am 28.07.2021 gegen 22:15 Uhr meldete sich ein Mann aus Neu Wustrow bei Penzlin per Notruf bei der Polizei. Aus dem Nachbarhaus habe er Taschenlampenschein wahrgenommen und befürchtete einen Einbruch in das Einfamilienhaus, dessen Bewohner sich im Urlaub befinden. Wenig später ergänzte er, dass sich eine Gestalt in schwarzem Kapuzenpullover in Richtung Siehdichum entfernt hat.

Die Beamten der Polizeihauptreviere Waren und Neubrandenburg konnten beim Eintreffen einen Einbruch in das Haus, jedoch vor Ort und im Nahbereich niemanden mehr feststellen. Zur Spurensuche und -sicherung kamen die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg zum Einsatz. Angaben zur Schadenshöhe sind, aufgrund der Abwesenheit der Bewohner, gegenwärtig noch nicht möglich. Ob ein Zusammenhang zum Einbruch vom 21.07.2021 in Neu Wustrow besteht, ist ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalkommissariataußenstelle Waren.

Personen, die Hinweise auf den Täter oder die Tat geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Waren unter 03991 176224 oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Einbrüche in Einfamilienhäuser – Polizei sucht Zeugen

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registrierte die Polizei in den zurückliegenden Tagen vier Wohnungseinbruchsdiebstähle in Einfamilienhäuser, während die Hausbewohner abwesend, z.T. sogar im Urlaub waren. In einem Fall blieb es beim Versuch des Eindringens.
Infolge des (versuchten) gewaltsamen Eindringens ist in allen Fällen Sachschaden zwischen 100 EUR und 500 EUR entstanden. Die Stehlschäden sind derzeit nicht bezifferbar.

In Japzow Wolde verschafften sich bislang unbekannte Täter auf gewaltsame Weise Zutritt zu einem Einfamilienhaus und durchwühlten diverse Räumlichkeiten. Die Tatzeit lässt sich auf den 24.07.2021, 20:30 Uhr bis 25.07.2021, 06:15 Uhr eingrenzen.

In der Zeit vom 21.07.2021, 17:00 Uhr bis 24.07.2021, 12:30 Uhr kam es in der Ortslage Klatzow ebenfalls zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Auch in diesem Fall durchsuchten unbekannte Täter die Räumlichkeiten, nachdem sie gewaltsam in das Innere des Hauses gelangten.

In Bassow gelang es unbekannten Tätern nicht, in ein Einfamilienhaus einzudringen. Diese Tat ereignete sich in der Zeit vom 24.07.2021, 17:00 Uhr bis 25.07.2021, 17:00 Uhr.

An allen Tatorten waren Beamte des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg zur Spurensicherung im Einsatz. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wird auch ein Tatzusammenhang zwischen den genannten Einbruchsdiebstählen geprüft. Dafür sind die Kriminalbeamten u.a. auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Wer zu den Tatzeiten an den Tatorten auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat oder andere sachdienliche Hinweise in Zusammenhang mit den Einbrüchen geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise werden in den Dienststellen in Malchin unter 03994 231 224, Friedland unter 039601 300 224 oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen genommen.

Einbruchsdiebstahl in Einfamilienhaus bei Penzlin

Im Zeitraum vom 17.07.2021 bis zum 24.07.2021 kam es bei Penzlin zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in einem Einfamilienhaus. Zum Tatzeitpunkt befanden sich die Hauseigentümer im Urlaub.

Die unbekannten Täter drangen in das Innere des Hauses ein und durchwühlten augenscheinlich alle Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen wurden ein Sparbuch und diverse Schmuckgegenstände entwendet.

Zur Schadenshöhe können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst des Kriminalkommissariats Neubrandenburg war zur Spurensicherung vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen gesucht – Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 13.07.2021, 09:30 Uhr, bis 15.07.2021, 00:15 Uhr, kam es in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Altentreptow zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus, während die Hausbewohner im Urlaub waren.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsamen Zutritt zum Einfamilienhaus, durchwühlten sämtliche Wohnräume nebst des Mobiliars und entwendeten Bargeld und Schmuck in noch unbekannter Höhe. Darüber hinaus war feststellbar, dass die durch die Hausbewohner halb heruntergelassenen Rollläden durch die Täter in Gänze geschlossen wurden. Der Schaden ist derzeit, aufgrund der noch unbekannten Stehlschadens, nicht bezifferbar.

Zur Spurensuche- und -sicherung kamen Beamte des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg zum Einsatz. Die weiteren Ermittlungen werden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Malchin geführt.

Es werden Zeugen gesucht! Personen, die in Zusammenhang mit der Tat in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Altentreptow auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben, Angaben zu vorgenommenen Veränderungen der Rollläden machen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Malchin unter 03994 231 224 oder in der Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de.

Tageswohnungseinbruch in Neubrandenburger Einfamilienhaus

Am Mittwochvormittag, 22.06.2021, kam es im Polabenweg in Neubrandenburg zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Zeit von 06:00 bis 12:00 Uhr widerrechtlich Zutritt zum Wohnhaus, öffneten diverse Schubläden sowie Schränke und entwendeten eine Aufbewahrungsbox samt Goldschmuck. Darüber hinaus konnte eine beschädigte Terrassentür festgestellt werden. Der Schaden wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt.

Beamte des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg sicherten am Tatort Spuren. Die weiteren Ermittlungen werden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt. Zeugen, die zur Tatzeit im Polabenweg auffällige Beobachtungen gemacht, Lärm infolge der Beschädigung der Terrassentür wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Zeugen nach Einbrüchen auf Baustellen gesucht

In den vergangenen Tagen kam es im Stadtgebiet von Neubrandenburg zu zwei Einbrüchen in Baustellencontainer, bei denen Werkzeuge und Büromaterialien entwendet wurden.

Bei einem Einbruch in ein Büro eines Containers auf einer Baustelle in der Alfred-Lythall-Straße wurde ein Drucker sowie ein Monitor entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von 01.06.2021 bis 07.06.2021 gewaltsamen Zutritt. Der entstandene Schaden wird derzeit auf 700 EUR geschätzt.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich auf einer Baustelle in der Traberallee in Neubrandenburg. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelangten bislang unbekannte Täter gewaltsam in zwei Baustellencontainer und entwendeten diverse Werkzeuge und Maschinen. In diesem Fall wird der Schaden mit 5000 EUR beziffert.

Die Ermittlungen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, die zur Tatzeit an den Tatorten auffällige Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de zu melden.