Diebstahl eines Quad in Wildberg

In der Zeit vom 07.08.2020, 22:30 Uhr, bis 08.08.2020, 07:30 Uhr, ist es in der Seestraße in Wildberg zum Diebstahl eines Quad im Wert von 6800 EUR gekommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen haben unbekannte Täter das besagte Quad, das in der Seestraße in der Grundstückseinfahrt einer Mehrfamilienhaussiedlung parkte, entwendet. Das Quad der Marke Zhejiang besitzt die Farbe Orange-Metallic und hat einen schwarzen Koffer am Heck. Als auffälliges Merkmal ist eine zusätzlich vom Eigentümer angebrachte Platte im Frontbereich zu nennen, auf der sich eine Abbildung eines Hundes befindet.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Malchin unter der Telefonnummer 03994 231 224.

Feststellung von zwei Tatverdächtigen nach versuchtem Fahrzeugdiebstahl

In der Nacht vom 05.08.2020 zum 06.08.2020 versuchten zwei polizeibekannte männliche Personen am Südbahnhof in Neustrelitz ein Fahrzeug der Marke Opel Corsa zu entwenden.

Gegen 00:15 Uhr bemerkte der Fahrzeughalter des oben genannten Fahrzeuges zwei Personen im Innenraum seines Fahrzeuges. Er begab sich sofort zu seinem Fahrzeug und öffnete die Fahrertür. Dabei flüchtete ein Tatverdächtiger. Auf dem Beifahrersitz konnte der Fahrzeughalter den zweiten Tatverdächtigen feststellen, der stark angetrunken war. Dieser konnte bis zum Eintreffen der Polizeibeamten des Polizeihauptreviers Neustrelitz an der Flucht gehindert werden. Den flüchtigen Tatverdächtigen haben die Beamten im Rahmen der Absuche festgestellt.

Die beiden 33- und 47-jährigen deutschen Tatverdächtigen wurden im Anschluss in Gewahrsam genommen. Beide waren zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Der 33-Jährige, auf dem Beifahrersitz sitzende Tatverdächtige hatte einen Promillewert von 1,95 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Im Fahrzeug haben die Beamten Vorbereitungshandlungen zum Diebstahl des Fahrzeugs festgestellt. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten sie zwei Schachteln Zigaretten. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls und des versuchten Fahrzeugdiebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz aufgenommen.

Diebstahl von zwei Schweißcomputern von einer Baustelle

Im Zeitraum vom 04.08.2020, 20:00 Uhr, zum 05.08.2020, 17:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle bei Blumenholz auf Höhe der Gasstation Usadel zwei Schweißcomputer von einer Schweißraupe, die auf der dortigen Baustelle Verwendung findet.

DS Schweißcomputer

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde die Schweißraupe der Marke „Morooka“ in der Nacht vom 04.08.2020 zum 05.08.2020 von Krickow nach Usadel versetzt. Am 05.08.2020 gegen 17:00 Uhr wurde festgestellt, dass der am Fahrzeug angebrachte Behälter, in dem sich die Steuergeräte für die Raupe befinden sollten, nicht mehr verschlossen war. Aus diesem Behälter wurden zwei Schweißcomputer im Wert von je ca. 5.000 Euro entwendet. Die Schweißcomputer sind von der Marke „Lincoln“, Typ Pro350. Der geschätzte Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Bundespolizei stellt Dieb nach Einbruchdiebstahl

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Pasewalk kontrollierte am Freitag gegen 05:30 Uhr in Pasewalk einen polnischen Kleintransporter. Die fahndungstechnische Überprüfung des 31-jährigen polnischen Kraftfahrers ergab, dass dieser bereits am 06.07.2020 wegen Bandendiebstahl polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Bei der Kontrolle des Transporters wurden zahlreiche hochwertige elektrische Werkzeuge aufgefunden. Zudem wurde ein Rasentraktor, Schweißgeräte, Motorsägen und Düngemittel festgestellt, Wert ca. 15 000 Euro. Die Ermittlungen ergaben, dass die Gegenstände aus einem Einbruchdiebstahl aus einem landwirtschaftlichen Betrieb in Möllenbeck/Mecklenburgische Seenplatte stammen. Der Einbruch geschah in der vergangenen Nacht.

Der Sachverhalt, die Person und das Diebesgut wurden zuständigkeitshalber an die Landespolizei MV zur weiteren Bearbeitung übergeben.

Diebstahl eines Estrichboy und weiterer Werkzeuge von einer Baustelle

In der Nacht vom 29.07.2020 zum 30.07.2020 wurden von dem Baustellengelände in der Warliner Straße in Neubrandenburg eine Baumaschine im Wert von ca. 35.000 Euro sowie weitere Werkzeuge entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter durch Manipulationen am Bauzaun Zutritt zu dem umfriedeten Baustellengelände verschafft. Anschließend sind die Täter mit einem Fahrzeug auf das Baustellengelände gefahren, entfernten gewaltsam die Diebstahlssicherung des Estrichboy und kuppelten den Estrichboy an das Tatfahrzeug, um dieses zu entwenden. Der Estrichboy ist ein einachsiger Anhänger mit aufgebauter Estrichpumpe. Der entwendete Estrichboy 450 ist von der Marke Brinkmann und hat einen Wert von ca. 35.000 Euro.

Während der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass unbekannte Täter zudem zwei Baucontainer auf dem besagten Baustellengelände aufgebrochen und mehrere Werkzeuge entwendet haben. Zur Schadenshöhe können noch hier keine Angaben gemacht werden.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich der Baustelle in der Warliner Straße auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zum Diebstahl oder Verbleib des Diebesgutes geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Dieb konnte dank der Unterstützung aufmerksamer Jugendlicher gestellt werden

Am 28.07.2020 gegen 12:00 Uhr wurden die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg auf den Datzeberg gerufen, da ein bis dato unbekannter Tatverdächtiger von einem Paketzusteller ein Paket entwendet hat. Nach bisherigen Erkenntnissen hat der Tatverdächtige den Paketzusteller gefragt, ob sein Paket bei der Lieferung dabei sei. Der Paketbote zeigte ihm das entsprechende Paket, das auf den Namen des Tatverdächtigen ausgestellt war. Das Paket hatte einen Wert von 328 Euro, die per Nachnahme bezahlt werden sollten. Der Tatverdächtige entriss dem Paketzusteller plötzlich das Paket, ohne zu bezahlen und flüchtete.

Der Paketzusteller konnte den Tatverdächtigen sehr gut beschreiben, so dass die Beamten den Datzeberg absuchen konnten. Nach kurzer Zeit haben sie den Flüchtigen an der Kreuzung Rasgrader Straße/Max-Adrion Straße festgestellt. Als der Tatverdächtige die Beamten sah, ist er fluchtartig weggelaufen. Der Tatverdächtige lief in Richtung Max-Adrion-Straße. Einer der Beamten ist ausgestiegen und dem Flüchtigen fußläufig gefolgt, während der zweite Kollege mit dem Funkstreifenwagen folgte. Bei der Verfolgung haben die Beamten mehrfach durch mehrere Jugendliche entscheidende Hinweise zur Fluchtrichtung bekommen. Dadurch ist es den Beamten gelungen, den Tatverdächtigen im Bereich der Kita in der Max-Adrion-Straße zu stellen.

Das entwendete Paket hatte der Tatverdächtige kurz zuvor ins Gebüsch geschmissen. Auch dieses Paket haben die Beamten gefunden und im Anschluss sichergestellt. In dem Paket befand sich ein Handy der Marke Samsung S9. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Deutschen aus der Region. Nach Überprüfung seiner Personalien wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

An dieser Stelle möchte sich die Polizei ausdrücklich bei den Jugendlichen bedanken. Die Jugendlichen haben wertvolle Hinweise zur Fluchtrichtung gegeben und sind dem Tatverdächtigen teilweise selbst gefolgt, um weiter bei der Verfolgung zu unterstützen. Danke!

Termine der Polizeiinspektion Neubrandenburg zur Fahrradcodierung 2. Halbjahr 2020

Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie viele Fahrradcodierungen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte im ersten Halbjahr 2020 abgesagt werden mussten, können die Präventionsberater der Polizeiinspektion Neubrandenburg nun wieder allen Interessierten die Möglichkeit zur kostenlosen Fahrradcodierung anbieten.

Um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit dazu zu geben, finden die Fahrradcodierungen an verschiedenen Tagen und Orten statt.

Interessierte Radfahrer bringen bitte ihren Personalausweis, sowie den Eigentumsnachweis mit. Besitzer von E-Bikes sollten darüber hinaus auch den Akku-Schlüssel mitbringen, da der Akku für die Codierung abgebaut werden muss. Wer nicht volljährig ist benötigt eine Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.

Bitte denken Sie daran, dass wir uns immer noch in Zeiten von Corona befinden. Da es vor Ort zu Wartezeiten kommen kann, bitten wir Sie darum einen Mindestabstand von 1,5m einzuhalten. Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Hier finden Sie eine Auswahl der geplanten Termine für die Region Neubrandenburg:

  • Mittwoch, 26.08.2020, 10:00 – 15:00 Uhr
    Friedland, Markt
  • Mittwoch, 16.09.2020, 10:00 – 16:00 Uhr
    Neubrandenburg, Polizeihauptrevier
  • Mittwoch, 14.10.09.2020, 12:00 – 16:00 Uhr
    Neubrandenburg, Bethaniencenter