Unbekannte randalieren auf einem Friedhof

Am 13.07.2021 gegen 17:40 Uhr wurde die Polizei über Notruf darüber informiert, dass Unbekannte Täter auf dem Friedhof in Dewitz (Gemeinde Lindetal) randaliert hätten.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten des Polizeirevieres Friedland bestätigte sich der Sachverhalt. Unbekannte Täter haben im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr den Friedhof betreten und dort an 10 Gräbern Blumenvasen umgestoßen, gepflanzte Blumen rausgerissen und aufgestellte Dekoration gewaltsam zerstört. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 330,-EUR.

Gegen die Unbekannten wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe erstattet. Zeugen, welche in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch im Polizeirevier Friedland unter der Telefonnummer 039601 3000, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

L 33: Fahrbahn zwischen Dewitz und Leppin wird erneuert

Auf der Landesstraße 33 wird die Fahrbahn zwischen Dewitz und Leppin erneuert. Der Abschnitt ist verschlissen und weist Schäden auf. Das Vorhaben dient dem Erhalt und der dauerhaften Verbesserung der Straße.

Derzeit laufen die vorbereitenden Arbeiten. Unter anderem werden die Verkehrssicherung und die Baustellenbeschilderung aufgebaut, auch erfolgt punktuell der Rückbau der Schutzplanken. Während der vorbereitenden Arbeiten wird der Verkehr mittels Ampel halbseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Um die Einschränkungen für den Verkehr zu minimieren, betragen die Sperrlängen tagsüber maximal 1.000 Meter und in der verkehrsarmen Zeit nach 18 Uhr bis 1.500 Meter.

Für die Fräsarbeiten und den Einbau der neuen Asphaltschichten ist von Mittwoch, 14. Juli 2021, bis Freitag, 30. Juli 2021, eine Vollsperrung der Fahrbahn notwendig. In einem Teilstück der L 33 muss dann auch die Frostschutz- und Schottertragschicht erneuert werden. Der Verkehr wird über die vorhandenen Kreisstraßen von Dewitz über Ballin und Plath zur Bundesstraße 104 und umgekehrt umgeleitet.

Im Anschluss beginnen Restarbeiten und der Aufbau der Schutzplanken. Für diese Arbeiten können bis Freitag, 20. August 2021, punktuell weiterhin einseitige Verkehrsführungen notwendig sein. Die endgültige Fahrbahnmarkierung wird Anfang September aufgetragen. Das Straßenbauamt Neustrelitz bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die erforderlichen Einschränkungen.

Vollsperrung in Dewitz aktuell

Für die L 33, Ortsdurchfahrt Dewitz, ist die jetzige Vollsperrung unbedingt zu beachten und einzuhalten.

Hier wird vom 07.12.2020, 7:00 Uhr bis zum 08.12.2020, 18:00 Uhr der Asphalt eingebaut.

Die Befahrbarkeit in alle Richtungen ist erst wieder ab Mittwoch, 09.12.2020, gegeben.

Straße in Dewitz wird erneuert

Am Montag, den 16.03.2020 beginnen die Arbeiten im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Lindetal an der Landesstraße 33 in der Ortsdurchfahrt Dewitz. Vorgesehen ist ein grundhafter Aus- und Umbau der Ortsdurchfahrt inklusive des Neubaus der Straßenentwässerung. Weiterhin erfolgen im Ort der teilweise Neubau von straßenbegleitenden Gehwegen. Gleichzeitig werden im Rahmen einer gemeinsamen Baudurchführung durch den Zweckverband für Wasserver- und Abwasserentsorgung Strasburg die Trinkwasserversorgungsleitungen auf einer Länge von ca. 200 m in der Leppiner Straße erneuert.

Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der Landesstraße 33 in 3 Bauabschnitten bis voraussichtlich 30.11.2020. Die Umleitung während der Vollsperrung erfolgt über die L 33, L 331, B 198 und B 104. Aufgrund der Tatsache, dass die Bauarbeiten diversen Abhängigkeiten unterliegen, kann es im Bauablauf zu Verschiebungen kommen.

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person zwischen Rosenhagen und Dewitz

Am Mittwoch, 18.09.2019, gegen 08:55 Uhr kam es zwischen den Ortschaften Rosenhagen und Dewitz zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 53-jährige Pkw-Fahrerin die Ortschaft Rosenhagen in Fahrtrichtung Dewitz. Auf Höhe des Ortsausganges Rosenhagen kam die Fahrerin aus bislang unbekannten Gründen alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum.

Hierbei wurde die Fahrerin in ihrem Pkw Volvo eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Die schwerverletzte Frau wurde anschließend ins Klinikum nach Neubrandenburg eingeliefert. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 15.000 EUR.