Zwei Motorräder in Burg Stargard entwendet

In der Nacht vom 29.03.2021 zum 30.03.2021 kam es in der Klüschenbergstraße in Burg Stargard zum Diebstahl von zwei Motorrädern des Herstellers KTM.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich bislang unbekannte Täter widerrechtlich Zutritt zum dem umfriedeten Grundstück und entwendeten die unter dem Carport abgestellten Motorräder der Baujahre 2001 und 2002. Beide entwendeten KTM sind teilweise orangefarben und vom Typ KTM 4T-EGS. Der Schaden wird derzeit mit 4600 EUR beziffert.

Die Ermittlungen wegen Diebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Zeugen, die in der Tatnacht auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen in der Klüschenbergstraße in Burg Stargard wahrgenommen haben, andere sachdienliche Hinweise geben oder Angaben zum Verbleib der Motorräder machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Friedland unter 039601-300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Veranstaltungen Burg Stargard Monat April 2021

Veranstaltung/Ort Tag Datum Uhrzeit
Öffentliche Burgführung Höhenburg Stargard, Treffpunkt: Parkplatz vor der Burganlage Fr,
Sa,
So,
Mo
02.04.
03.04.
04.04
05.04.
jeweils 14:30 Uhr
Auf Kirchentour rund um Burg Stargard
Fahrt mit dem eigenen PKW
Reiseleitung: Museumsleiter F. Saß
ab Bahnhof Burg Stargard
Sa, 10.04. 14:00 Uhr
Öffentliche Burgführung
Höhenburg Stargard, Treffpunkt: Parkplatz vor der Burganlage
Sa,
So,
10.04.
11.04
jeweils
14:30 Uhr
Öffentliche Burgführung Höhenburg Stargard, Treffpunkt: Parkplatz vor der Burganlage Sa,
So,
17.04.
18.04.
jeweils
14:30 Uhr
Frühjahrswanderung über die 7 Berge
Mit dem Museumsleiter Frank Saß
TP: Marktplatz Burg Stargard
So, 25.04. 9:30 Uhr
bis
13:00 Uhr
Öffentliche Burgführung Höhenburg Stargard, Treffpunkt: Parkplatz vor der Burganlage Sa,
So,
24.04.
25.04.
jeweils
14:30 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Tödlicher Arbeitsunfall in der Nähe von Burg Stargard

In einem Waldstück bei Kreuzbruchhof in der Nähe von Burg Stargard kam es am 24.03.2021 gegen 13:30 Uhr zu einem tödlichen Arbeitsunfall.

In dem Waldstück wurden betriebliche Baumfällarbeiten durchgeführt. Dabei stürzte ein Baum auf einen 61-jährigen Deutschen, der selbst diesen Baum fällte. Trotz sofortigen Einsatzes von Rettungswagen und Rettungshubschrauber verstarb der Mann noch an der Unglücksstelle. Die Arbeitskollegen wurden seelsorgerisch betreut.

Das Amt für Arbeitsschutz kam ebenso zum Einsatz wie eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedland und Ermittler des Kriminalkommissariats und der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg. Die Ermittlungen zum Ablauf des Unglücksfalles dauern an. Der Verstorbene stammte aus der Nähe von Burow. Seine Angehörigen wurden durch die Polizei informiert.

Vollsperrung wegen Straßenbauarbeiten bei Burg Stargard

Wegen Straßenbauarbeiten wird ab dem 12. März 2021 bis zur 13. Kalenderwoche 2021 die Kreisstraße MSE 83 zwischen Rowa und dem Knotenpunkt Kreisstraße MSE 83/85 Burg Stargard für Verkehrsteilnehmer voll gesperrt. Hier wird die Fahrbahndecke erneuert.

Außerdem finden Straßenbauarbeiten ab dem 15. März 2021 bis zur 17. Kalenderwoche auf der Kreisstraße MSE 85 in Burg Stargard Richtung Lindenhof unter Vollsperrung statt. In diesem Bereich wird die Fahrbahn grundhaft erneuert.

Für beide Maßnahmen werden die entsprechenden Umleitungsstrecken ausgewiesen.

SEV zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard

In der Nacht Freitag/Samstag, 11./12. Dezember, von 23:15 bis 4:45 Uhr kommt es zu Schienenersatzverkehr zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard (Meckl).

Der RE 3503 (planmäßig 4:29 Uhr ab Neubrandenburg) wird von Neubrandenburg bis Burg Stargard (Meckl) durch einen Bus ersetzt. Der Bus fährt 20 Min. früher in Neubrandenburg ab, um in Burg Stargard (Meckl) den Anschluss an den planmäßigen Zug nach Wünsdorf-Waldstadt zu ermöglichen.

Die RE 3520 und 3522 (planmäßige Ankunft 23:29 Uhr und 1:30 Uhr in Neubrandenburg) werden von Burg Stargard (Meckl) bis Neubrandenburg durch Busse ersetzt. Die Busse erreichen Neubrandenburg 21 bis 22 Min. später als die ausfallenden Züge.

Nachmittags Trunkenheit im Verkehr festgestellt

Am Montag, 30.11.2020, gegen 15:00 Uhr stellten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg nach einem Bürgerhinweis eine Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von Alkohol fest.

Die Beamten konnten die 39-jährige deutsche Fahrzeugführerin in Burg Stargard anhalten und kontrollieren. Während der ersten Kontaktaufnahme fiel ihnen dabei Atemalkoholgeruch sowie Störungen der Sinneswahrnehmungen bei der Fahrzeugführerin auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Die nunmehr Beschuldigte wurde zur Blutprobenentnahme ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

In dem geführten Fahrzeug stellten die Beamten außerdem 2 jugendliche Kinder der Fahrzeugführerin fest. Beide waren wohlauf.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurden aufgenommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde die zuständige Führerscheinstelle zu dem Sachverhalt verständigt.

Fertigstellung des Radweges zwischen Lindenhof und Burg Stargard

Am Freitag, den 27.11.2020, wird der Radweg zwischen Lindenhof und Burg Stargard entlang der Kreisstraße MSE 85 planmäßig fertiggestellt.

Im Juli 2020 wurde mit den Straßen- und Tiefbauarbeiten für diesen Bauabschnitt begonnen. Als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme werden noch Bäume zwischen der Kreisstraße und dem neuen Radweg gepflanzt. Dieser 2. Bauabschnitt von Lindenhof bis zur Kreuzung Fichtenweg/Johanna-Beckmann-Straße in der Ortslage Burg Stargard hat eine Gesamtlänge von rund 2.630 Metern. Der 1. Bauabschnitt des neuen Radweges wurde im Jahr 2018 vom Ortsausgang Neubrandenburg bis zum Ortseingang Lindenhof fertiggestellt.

Mit der Weiterführung des Radwegs zwischen Burg Stargard und Neubrandenburg entlang der Kreisstraße MSE 85 wird die Sicherheit der Radfahrer, die bisher noch die stark frequentierte Kreisstraße nutzen, wesentlich verbessert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 890 000 Euro. Der Zuwendungsbescheid des Landes Mecklenburg-Vorpommern deckt 75 Prozent der Investitionskosten für den Bau von diesem Radweg. Auftraggeber für die Gesamtmaßnahme ist der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Ab März 2021 sollen noch zusätzlich Arbeiten an der Fahrbahn innerhalb der Ortslage Burg Stargard ausgeführt werden. Diese Leistungen können nur unter Vollsperrung des entsprechenden Streckenabschnittes realisiert werden, weshalb die Fertigstellung der Baumaßnahme am Quastenberger Damm in Burg Stargard vorausgesetzt wird.