SEV zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard

In der Nacht Freitag/Samstag, 11./12. Dezember, von 23:15 bis 4:45 Uhr kommt es zu Schienenersatzverkehr zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard (Meckl).

Der RE 3503 (planmäßig 4:29 Uhr ab Neubrandenburg) wird von Neubrandenburg bis Burg Stargard (Meckl) durch einen Bus ersetzt. Der Bus fährt 20 Min. früher in Neubrandenburg ab, um in Burg Stargard (Meckl) den Anschluss an den planmäßigen Zug nach Wünsdorf-Waldstadt zu ermöglichen.

Die RE 3520 und 3522 (planmäßige Ankunft 23:29 Uhr und 1:30 Uhr in Neubrandenburg) werden von Burg Stargard (Meckl) bis Neubrandenburg durch Busse ersetzt. Die Busse erreichen Neubrandenburg 21 bis 22 Min. später als die ausfallenden Züge.

Nachmittags Trunkenheit im Verkehr festgestellt

Am Montag, 30.11.2020, gegen 15:00 Uhr stellten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg nach einem Bürgerhinweis eine Fahrzeugführerin unter dem Einfluss von Alkohol fest.

Die Beamten konnten die 39-jährige deutsche Fahrzeugführerin in Burg Stargard anhalten und kontrollieren. Während der ersten Kontaktaufnahme fiel ihnen dabei Atemalkoholgeruch sowie Störungen der Sinneswahrnehmungen bei der Fahrzeugführerin auf. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Die nunmehr Beschuldigte wurde zur Blutprobenentnahme ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

In dem geführten Fahrzeug stellten die Beamten außerdem 2 jugendliche Kinder der Fahrzeugführerin fest. Beide waren wohlauf.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wurden aufgenommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde die zuständige Führerscheinstelle zu dem Sachverhalt verständigt.

Fertigstellung des Radweges zwischen Lindenhof und Burg Stargard

Am Freitag, den 27.11.2020, wird der Radweg zwischen Lindenhof und Burg Stargard entlang der Kreisstraße MSE 85 planmäßig fertiggestellt.

Im Juli 2020 wurde mit den Straßen- und Tiefbauarbeiten für diesen Bauabschnitt begonnen. Als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme werden noch Bäume zwischen der Kreisstraße und dem neuen Radweg gepflanzt. Dieser 2. Bauabschnitt von Lindenhof bis zur Kreuzung Fichtenweg/Johanna-Beckmann-Straße in der Ortslage Burg Stargard hat eine Gesamtlänge von rund 2.630 Metern. Der 1. Bauabschnitt des neuen Radweges wurde im Jahr 2018 vom Ortsausgang Neubrandenburg bis zum Ortseingang Lindenhof fertiggestellt.

Mit der Weiterführung des Radwegs zwischen Burg Stargard und Neubrandenburg entlang der Kreisstraße MSE 85 wird die Sicherheit der Radfahrer, die bisher noch die stark frequentierte Kreisstraße nutzen, wesentlich verbessert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 890 000 Euro. Der Zuwendungsbescheid des Landes Mecklenburg-Vorpommern deckt 75 Prozent der Investitionskosten für den Bau von diesem Radweg. Auftraggeber für die Gesamtmaßnahme ist der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Ab März 2021 sollen noch zusätzlich Arbeiten an der Fahrbahn innerhalb der Ortslage Burg Stargard ausgeführt werden. Diese Leistungen können nur unter Vollsperrung des entsprechenden Streckenabschnittes realisiert werden, weshalb die Fertigstellung der Baumaßnahme am Quastenberger Damm in Burg Stargard vorausgesetzt wird.

Schienenersatz zwischen Demmin und Burg Stargard

Am Sonntag, 29. November kommt es ganztägig zu Zugausfällen zwischen Demmin und Altentreptow sowie zwischen Burg Stargard (Meckl) und Neubrandenburg. Zahlreiche Züge dieser Linie fallen zwischen Demmin und Altentreptow bzw. Burg Stargard (Meckl) sowie vereinzelt zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard (Meckl) aus und werden durch Busse ersetzt.

Reisende beachten bitte dabei die bis zu 55 Min. früheren/spätere Fahrzeiten der Busse. Die Busse verkehren teilweise über den Ausfallabschnitt hinaus von/bis Neubrandenburg bzw. Stralsund Hbf. Der Bus bis Stralsund Hbf hält ab Demmin nur noch zum Aussteigen. Die Busse halten zudem nicht in Gnevkow. Als Ersatz von/zu diesem Halt fahren Taxis zwischen Gnevkow und Altentreptow. Beachten Sie bitte die früheren/späteren Fahrzeiten der Taxis.

Der Grund sind Weicharbeiten in Utzedel.

Fahrplanänderungen Linie RE 5 zwischen Neubrandenburg und Burg Stargard/Altentreptow

Von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. November, jeweils ganztägig, werden die meisten Züge dieser Linie zwischen Burg Stargard (Meckl) und Neubrandenburg bzw. Altentreptow durch Busse ersetzt.

Reisende beachten dabei die bis zu 36 Min. früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Die genauen Reisemöglichkeiten sind den Fahrplänen zu entnehmen.

Der Grund sind Gleisbauarbeiten in Neubrandenburg.

Fahrplaninformationen zu dieser Meldung finden Reisende hier (Dateigröße: 935,7 kB).

Brand eines Carports (aktualisiert)

In der Nacht zum Donnerstag, 05.11.2020, gegen 01:00 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg der Brand einer Gartenlaube im Birkenweg in Burg Stargard gemeldet.

Die Beamten des Polizeireviers Friedland stellten vor Ort einen brennenden Carport fest. Dieser diente als Holzunterstand und Abstellplatz für Gartengeräte und Autoreifen. Das Feuer griff in der weiteren Folge auf zwei angrenzende Schuppen von benachbarten Grundstücken über und beschädigte diese.

Bei dem Versuch, die Flammen zu löschen, erlitt ein Anwohner eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vor Ort ambulant durch hinzugezogene Rettungskräfte behandelt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 9.000 Euro geschätzt.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Burg Stargard waren für die Löschmaßnahmen vor Ort. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Die Ermittlungen wegen der fahrlässigen Brandstiftung wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen.

Aktualisierung: Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg kam am Nachmittag des 05.11.2020 ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Im Ergebnis der Untersuchung kann keine abschließende Aussage zur Brandursache getätigt werden. Eine Selbstentzündung sowie eine technische Ursache können ausgeschlossen werden. Es wird derzeit von fahrlässiger Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen wurden im Kriminalkommissariat Neubrandenburg aufgenommen.

Zeugen nach Diebstahl einer Kabeltrommel samt Kupferkabel gesucht

In der Nacht vom 01.11.2020 zum 02.11.2020 kam es in der Bahnhofstraße in Burg Stargard zu einem Diebstahl einer Kabeltrommel samt 1000m Kupferkabel.

Nach bisherigen Erkenntnissen lag die Kabeltrommel auf einer gepflasterten Fläche neben der Fahrbahn in der Nähe der Tankstelle in Burg Stargard. Auf der Kabeltrommel befanden sich 1000m ummanteltes Kupferkabel. Die Kabeltrommel ist ca. 1000 kg schwer und hatte einen Wert von 1500 EUR.

Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Zeugen, die in der besagten Nacht auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen, Tatfahrzeugen oder dem Verbleib der Kabeltrommel machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Friedland unter 039601 300 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.