Verkehrsunfall – alkoholisierter Fahrzeugführer flüchtete

Am Mittwoch, 11.12.2019, gegen 19:25 Uhr ist es in der Ortslage Buchar bei Altentreptow zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem der Fahrzeugführer erheblich alkoholisiert war und vom Unfallort geflüchtet ist.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 64-jährige Fahrzeugführer die Verbindungsstraße zur L35, als er in der Ortslage Buchar in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und gegen die Bankette fuhr. Nach Aussagen eines Zeugen stieg der Fahrer aus und entfernte sich fußläufig in Richtung Klatzow. Die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow konnten den flüchtigen Fahrzeugführer auf der besagten Verbindungsstraße auf Höhe des dortigen Kieswerkes stellen.

Die Beamten bemerkten bei der anschließenden Kontrolle deutlichen Atemalkoholgeruch bei dem 64-Jährigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 1,32 Promille ergeben. Als die Beamten dem 64-Jährigen die folgenden polizeilichen Maßnahmen erläuterten, versuchte er zu flüchten. Er musste durch die Beamten gefesselt werden.

Im Anschluss erfolgte die Blutprobenentnahme im Klinikum Neubrandenburg. Auf dem Weg zum Klinikum beleidigte der Tatverdächtige die Beamten mehrfach. Der Führerschein des 64-Jährigen wurde sichergestellt. Zudem wurden Strafanzeigen wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen Beleidigung erstattet.