Polizeieinsatz in Broda

Am Freitag, 20.03.2020, gegen 12:40 Uhr teilte eine Zeugin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mit, dass ein 34-jähriger deutscher Bekannter von ihr mehrfach Suizidabsichten geäußert hat. Als die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg kurze Zeit später an der Wohnanschrift des 34-Jährigen eintrafen, hatte dieser sich in seiner Wohnung des Mehrfamilienhauses in dem Wohngebiet Broda eingeschlossen und verbarrikadiert. Da zu diesem Zeitpunkt von einer akuten Gefährdung des 34-Jährigen auszugehen war, wurde die Feuerwehr zur Türöffnung angefordert, was aber nicht gelungen ist.

Die Beamten haben Benzingeruch wahrgenommen. Auf Grund der bestehenden Explosionsgefahr haben die Beamten die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses evakuiert. In der Zwischenzeit ist es den Beamten gelungen, mit dem 34-Jährigen ins Gespräch zu kommen. Kurze Zeit später konnten sich Beamte über die Terrassentür Zutritt zur Wohnung verschaffen. Die Beamten haben den 34-Jährigen leblos aufgefunden. Sofort kamen Rettungskräfte zum Einsatz, denen die Reanimierung des 34-Jährigen gelungen ist. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

In der Wohnung des 34-Jährigen haben die Beamten sechs Molotowcocktails sowie diverse Hieb- und Stichwaffen aufgefunden. Die Sachen wurden sichergestellt. Die Wohnung wurde wieder ordnungsgemäß verschlossen. Im Anschluss konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Es wurde kein Bewohner verletzt.

Im Einsatz waren 12 Polizeibeamte des Polizeihauptrevieres und Kriminalkommissariats Neubrandenburg.

Maroder Ufersteg wird zurückgebaut

Fotos: Stadt Neubrandenburg

Der Ufersteg am Strandbad Broda ist so marode, dass die Stand- und damit die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben sind. Derzeit ist der Steg abgesperrt. Ab morgen beginnen auf einem Abschnitt voraussichtlich die ersten Rückbauarbeiten. Eine entsprechende Instandsetzung dieses Teilbereiches wird kurzfristig geplant.

Weihnachtstanne zieht durch Neubrandenburg

Heute wird die Weihnachtstanne für den Neubrandenburger Weberglockenmarkt von ihrem bisherigen Standort geholt und an ihrem feierlichen Platz in der Turmstraße aufgestellt.

Los geht’s um 8 Uhr in der Hans-Bühlow-Straße 3, wo die Tanne groß und stark wurde.

Bunte Drachen über Broda – KULTIV Drachenfliegen

Herbstspaß für die ganze Familie Bereits zum 11. Mal rufen die Ehrenamtlichen des KULTIV e.V. alle kleinen und großen Drachenfans zum gemeinsamen Drachenfliegen auf. Am 22. September halten die Vereinsmitglieder in Kooperation mit der NEUWOBA Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eG sowie weiteren Partnern in der Zeit von 14 bis 17 Uhr ein vielseitiges Familienprogramm bereit.

Neben Altbewährtem, wie die Präsentation der selbst genähten großen und übergroßen Drachen und Flugobjekte der Neubrandenburger Drachenfreunde sowie dem Streichelgehege und Ponyreiten mit dem Regenbogen e.V. wird auch in diesem Jahr für die gastronomische Versorgung gesorgt sein. Das Bastelangebot der WEA-Treffs rundet diesen Familiennachmittag ab.

Besonders gespannt ist die Jury auf die mitgebrachten Drachen der Kinder. Denn traditionell nehmen an der Prämierung des Drachenwettbewerbs nur selbst gebaute Drachen teil. Ob klassische Eddy-Form aus Leisten und Packpapier, Kastendrachen oder Drachen aus Müll- oder Einkaufstüten, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auf die kleinen Drachenbauer warten wieder attraktivePreise, die einmal mehr durch die Unterstützung der NEUWOBA Neubrandenburger Wohnungsgenossenschaft eG bereitgestellt werden können.

Nachfragen zu diesem herbstlichen Drachenspaß nimmt Anke Hartmann vom KULTIV e.V. unter 0172 3860862 entgegen. www.kult-iv.de

Bunte Drachen über Broda – KULTIV Drachenfliegen

Herbstspaß für die ganze Familie Bereits zum 11. Mal rufen die Ehrenamtlichen des KULTIV e.V. alle kleinen und großen Drachenfans zum gemeinsamen Drachenfliegen auf. Am 22. September halten die Vereinsmitglieder in Kooperation mit der NEUWOBA Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eG sowie weiteren Partnern in der Zeit von 14 bis 17 Uhr ein vielseitiges Familienprogramm bereit.

Neben Altbewährtem, wie die Präsentation der selbst genähten großen und übergroßen Drachen und Flugobjekte der Neubrandenburger Drachenfreunde sowie dem Streichelgehege und Ponyreiten mit dem Regenbogen e.V. wird auch in diesem Jahr für die gastronomische Versorgung gesorgt sein. Das Bastelangebot der WEA-Treffs rundet diesen Familiennachmittag ab.

Besonders gespannt ist die Jury auf die mitgebrachten Drachen der Kinder. Denn traditionell nehmen an der Prämierung des Drachenwettbewerbs nur selbst gebaute Drachen teil. Ob klassische Eddy-Form aus Leisten und Packpapier, Kastendrachen oder Drachen aus Müll- oder Einkaufstüten, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auf die kleinen Drachenbauer warten wieder attraktivePreise, die einmal mehr durch die Unterstützung der NEUWOBA Neubrandenburger Wohnungsgenossenschaft eG bereitgestellt werden können.

Nachfragen zu diesem herbstlichen Drachenspaß nimmt Anke Hartmann vom KULTIV e.V. unter 0172 3860862 entgegen. www.kult-iv.de

Täter nach Sachbeschädigung durch Graffiti am Brodaer Strand gestellt

Durch einen Hinweisgeber wurde das Polizeihauptrevier Neubrandenburg am Freitag, 12.07.2019, gegen 20:10 Uhr informiert, dass zwei männliche Personen die öffentlichen Toilettenräume am Brodaer Strand in Neubrandenburg mit Farbe besprühten und anschließend flüchteten.

Die unverzüglich informierten Beamten des Neubrandenburger Reviers, konnten mit Hilfe von Zeugen die beiden Tatverdächtigen nach kurzer Verfolgung fußläufig stellen. Bei der anschließenden Durchsuchung der16- und 21-jährigen Tatverdächtigen wurden mehrere Sprühflaschen und Farbstifte in den mitgeführten Rucksäcken aufgefunden und sichergestellt.

In den Toilettenräumen wurden Spiegel und Wände mit Farbe besprüht. Die genaue Schadenshöhe kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden. Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Fischverkauf mit geänderten Öffnungszeiten

In der Zeit vom 15.01. bis 02.03.2019 haben sich die Öffnungszeiten in der Forellenzucht Uhthoff in Broda ein wenig geändert.

Die Fisch-Verkaufsstelle hat wie folgt geöffnet:

  • Dienstag bis Freitag
    10:00 bis 17:00 Uhr
  • Sonnabend
    09:00 bis 12:00 Uhr

Die angeschlossene Gaststätte bleibt während dieser Zeit geschlossen.

Ab 05. März 2019 gibts dann wieder die gewohnten Öffnungszeiten, heißt es in einer Info.