Jugendliche verstoßen gegen die Corona-Landesverordnung

Am 31.03.2021 gegen 20:55 Uhr beschwerten sich über den Notruf der Polizei mehrere Bürger der Stadt Neubrandenburg über Unzulässigen Lärm vom Gelände des „Strandbades Broda“ in Neubrandenburg in der Seestraße.

Ein Funkstreifenwagen des Polizeirevieres wurde zum Einsatzort geschickt. Dieser stellte fest, dass sich ca. 150 Jugendliche vor Ort befanden und laute Musik abgespielt wurde. Hierauf wurden sofort 11 Funkstreifenwagen aus den umliegenden Revieren des Polizeipräsidiums Neubrandenburg und eine Gruppe der Landesbereitschaftspolizei zum Einsatz gebracht. Diese begaben sich gemeinschaftlich zum Einsatzort. Dabei kamen insgesamt 32 Polizeibeamte zum Einsatz.

Vor Ort konnten von den 150 Jugendlichen 51 namentlich bekannt gemacht werden. Gegen alle festgestellten Jugendlichen wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung und wegen illegaler Abfallbeseitigung erstattet, da im Strandbad erhebliche Verschmutzungen festgestellt wurden. Bei einem 18-jährigen deutschen Jugendlichen wurde außerdem noch Betäubungsmittel festgestellt. Gegen diesen wurde Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Bei einem 16-jährigen deutschen Jugendlichen wurde die Musikanlage festgestellt, mit der der unzulässige Lärm verursacht wurde. Die Musikanlage wurden sichergestellt und gegen den Jugendlichen wurde noch Anzeige wegen Unzulässigen Lärm erstattet.

Öffentlichkeitsfahndung nach zwei hochwertigen Fahrzeugen der Marke Audi

In der Nacht vom 07.02.2021 zum 08.02.2021 wurden in Neubrandenburg zwei hochwertige Fahrzeuge der Marke Audi entwendet. Die Diebstähle wurden heute früh bemerkt und die Polizei daraufhin verständigt, bisherige Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde in der zurückliegenden Nacht in der Zeit von 01:00 Uhr bis 05:45 Uhr ein blauer Audi Q5 von einer Carportstellfläche eines Privatgrundstückes in der Carl-von-Linne-Str. in Broda entwendet. Das Kennzeichen des Q5 des Baujahres 2018 lautet NB-MJ 68. Der Schaden wird auf ca. 65.000 Euro geschätzt.

Darüber hinaus entwendeten bislang unbekannte Täter in der Zeit vom 07.02.2021, 20:00 Uhr bis 08.02.2021, 07:30 Uhr einen grauen Audi A4 im Caspar-D.-Friedrich-Ring im Ortsteil Weitin. Das Kennzeichen dieses PKW lautet OG-GC 444, der Schaden beläuft sich auf 50.000 EUR.

Die Ermittlungen wegen der Fahrzeugdiebstähle werden in der Kriminalpolizeipolizeiinspektion Neubrandenburg aufgenommen. Zeugen, die in der vergangenen Nacht auffällige Personen- und Fahrzeugbewegungen in Weitin oder Broda wahrgenommen haben, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 2224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Hochwertiger PKW gestohlen

In der Nacht vom 16.12.2020 zum 17.12.2020 wurde im Neubrandenburger Stadtteil Broda ein hochwertiges Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen LRO-NE22 entwendet.
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Audi SQ 7 in schwarz. Das Fahrzeug des Baujahres 2018 hat einen Wert von ca. 50.000 Euro und stand seit dem gestrigen Abend, gegen 19:00 Uhr an der Wohnanschrift des Geschädigten in der Paul-Hindemith-Str. in 17033 Neubrandenburg. Der Diebstahl des Fahrzeugs wurde am Donnerstagvormittag gegen 09:15 Uhr festgestellt.

Die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg haben Strafanzeige wegen des Diebstahls aufgenommen und leiteten umgehend Fahndungsmaßnahmen ein, die bisher nicht zum Auffinden des PKW führten. Es werden Zeugen gesucht. Wer in der vergangenen Nacht in Broda, insbesondere in der Paul-Hindemith-Str., auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat, Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs oder möglichen Tatverdächtigen und Tatfahrzeugen machen kann, richtet diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Diebstähle auf Baustellen

In den vergangenen zwei Tagen es ist in Neubrandenburg zu zwei Diebstahlsfällen auf Baustellen gekommen.

Am 15.11.2020 in Zeit von 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr kam es auf einer Baustelle in der Warliner Straße in Neubrandenburg zum Diebstahl von Buntmetall. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Baustellengelände und entwendeten in der Folge zehn Meter Kupferkabel einer Kabeltrommel. Weitere fünf Meter Kupferkabel fanden die aufnehmenden Beamten am Tatort, die durch unbekannte Täter zur Abholung vor Ort bereitgelegt wurden. Der entstandene Schaden für die geschädigte Firma wird auf 9000 EUR beziffert.

In der Zeit vom 15.11.2020, 12:00 Uhr, bis zum 16.11.2020, 08:00 Uhr, betraten bislang unbekannte Täter in der Weitiner Straße in Broda eine Privatbaustelle auf einem nur teilweise umfriedeten Grundstück. Dort entwendeten sie mehrere Akku-Schrauber und Flex, eine Kabeltrommel, einen Kompressor und einen Werkzeugkoffer. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1200 EUR.

Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg führt die Ermittlungen wegen der Diebstähle. Zeugen, die in den besagten Tatzeiträumen auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben, oder andere sachdienliche Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen, Tatfahrzeugen oder zum Verbleib der Werkzeuge machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 0 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Brand nach explodierter Waschmaschine

Am Donnerstag, 22.10.2020, gegen 11:20 Uhr meldete die Rettungsleitstelle des Landkreises MSE der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg einen Brand in Folge einer explodierten Waschmaschine in der Klosterstraße in Broda.

Die Berufsfeuerwehr Neubrandenburg konnte die brennende Waschmaschine umgehend löschen. Der 68-jährige Hausbewohner und seine 65-jährige Ehefrau wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Sie wurden nach einer medizinischen Behandlung bereits aus dem Klinikum entlassen. Es ist ein Schaden in Höhe von 10.000 EUR entstanden.

Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg kam zur weiteren Untersuchung des Brandortes zum Einsatz. Die Brandursache bleibt Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die das Kriminalkommissariat Neubrandenburg wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung führt.

Zeugenaufruf nach Diebstahl zweier PKWs Lexus

In der Nacht vom 11.10.2020 zum 12.10.2020 wurde im Stadtteil Broda in Neubrandenburg ein Fahrzeug der Marke Lexus entwendet. Der entwendete Lexus NX300H ist weiß, fünf Jahre alt, ein Hybrid-Fahrzeug und hat Keyless-Go. Der Wert beträgt ca. 20.000 Euro. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen NB-MG 618 stand auf dem Privatgrundstück in der Paul-Lincke-Straße in Broda.

Gegen 12:00 Uhr wurde polizeibekannt, dass in der vergangenen Nacht ein weiteres Fahrzeug der Marke Lexus NX300H in Broda entwendet wurde. Dieses entwendete Fahrzeug ist schwarz, vier Jahre alt, ein Hybrid-Fahrzeug und hat ebenfalls das Keyless-Go-System. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen NB-MC 277 stand unter dem Carport auf dem Privatgrundstück in der Hanns-Eisler-Straße. Der Wert wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Es wurden Anzeigen wegen Diebstahls erstattet und sofort die Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bisher erfolglos verlaufen sind. Es werden Zeugen gesucht. Wer in der vergangenen Nacht in Broda und insbesondere in der Paul-Lincke-Straße oder Hanns-Eisler-Straße auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen, die entwendeten Fahrzeuge gesehen hat oder Angaben zum Verbleib der Fahrzeuge oder möglichen Tatverdächtigen und Tatfahrzeugen geben kann, richtet diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

(Aktualisierung zu diesem Artikel)

Zeugenaufruf nach Diebstahl eines Lexus

In der Nacht vom Sonntag, 11.10.2020, zum Montag, 12.10.2020, wurde im Stadtteil Broda in Neubrandenburg ein Fahrzeug der Marke Lexus entwendet. Der entwendete Lexus NX300H ist weiß, fünf Jahre alt, ein Hybrid-Fahrzeug und hat Keyless-Go. Der Wert beträgt ca. 20.000 Euro. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen NB-MG 618 stand auf dem Privatgrundstück in der Paul-Lincke-Straße in Broda.

Es wurde eine Anzeige wegen Diebstahls erstattet und sofort die Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Bisher konnte das Fahrzeug nicht wieder aufgefunden werden. Es werden Zeugen gesucht. Wer in der vergangenen Nacht in Broda und insbesondere in der Paul-Lincke-Straße auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen, das Fahrzeug gesehen hat oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeuges oder möglichen Tatverdächtigen und Tatfahrzeugen geben kann, richtet diese bitte an die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 5582 5224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.