51-jähriger Mann bei Wildunfall auf der B 96 verletzt

Nach einer Kollision eines PKW Audi auf der B 96 Höhe Blumenholz  am Freitagabend, 18.06.2021, um 20:40 Uhr mit einem Damhirsch wurde der 51-jährige Fahrer verletzt.

Der Mann wurde durch Sanitäter der Feuerwehr ambulant versorgt. Das schwer verletzte Tier musste durch Beamte des PHR Neustrelitz durch einen Schuss aus der Dienstwaffe erlöst werden.

Bei der Kollision wurde der beteiligte PKW so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10.000 EUR.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Am 31.03.2021 gegen 13:30 Uhr kam es auf der L 34 bei Blumenholz zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 39-jährige deutsche Fahrer des Motorrades die Landstraße aus Richtung Hohenzieritz in Richtung Blumenholz, als er in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und in der weiteren Folge mit der Leitplanke kollidierte. Der Motorradfahrer stürzte und wurde schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 3000 EUR geschätzt. Das Krad war nicht fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe kam eine Spezialfirma zum Einsatz.

Schwerer Verkehrsunfall mit Vollsperrung auf der B 96

Am Morgen des 15.12.2020 ereignete sich auf der B 96 hinter dem Abzweig Blumenholz zwischen Weisdin und Usadel ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW. Zwei Personen kamen verletzt ins Klinikum nach Neustrelitz.

Ein 36-jähriger deutscher Fahrzeugführer befuhr die B 96 von Weisdin nach Usadel. Kurz hinter dem Abzweig Blumenholz überholte er trotz Überholverbots und bevorstehender Bergkuppe. Als er sich während des Überholvorgangs auf der Gegenfahrbahn befand, kam ihm ein 58-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines PKW entgegen.

Der Überholende schaffte es nicht rechtzeitig, sich auf seiner Richtungsfahrbahn einzuordnen und es kam zur Kollision mit dem entgegenkommenden PKW sowie zum Zusammenstoß mit dem überholten PKW. Bei dem Unfall wurden der 36-jährige unfallverursachende Fahrzeugführer sowie der 58-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs verletzt (nicht lebensbedrohlich). Sie wurden durch Rettungskräfte ins Klinikum Neustrelitz verbracht.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 25.000 EUR geschätzt. Zur Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der verunfallten Fahrzeugen war die B96 auf Höhe der Unfallstelle nahezu zwei Stunden vollgesperrt.

Gegen den vermeintlichen Unfallverursacher wurde Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen des Verstoßes gegen das Überholverbot erstattet. Zudem wurde der Führerschein des 36-Jährigen sichergestellt.

Diebstahl von zwei Schweißcomputern von einer Baustelle

Im Zeitraum vom 04.08.2020, 20:00 Uhr, zum 05.08.2020, 17:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle bei Blumenholz auf Höhe der Gasstation Usadel zwei Schweißcomputer von einer Schweißraupe, die auf der dortigen Baustelle Verwendung findet.

DS Schweißcomputer

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde die Schweißraupe der Marke „Morooka“ in der Nacht vom 04.08.2020 zum 05.08.2020 von Krickow nach Usadel versetzt. Am 05.08.2020 gegen 17:00 Uhr wurde festgestellt, dass der am Fahrzeug angebrachte Behälter, in dem sich die Steuergeräte für die Raupe befinden sollten, nicht mehr verschlossen war. Aus diesem Behälter wurden zwei Schweißcomputer im Wert von je ca. 5.000 Euro entwendet. Die Schweißcomputer sind von der Marke „Lincoln“, Typ Pro350. Der geschätzte Gesamtschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen auf der B96 bei Blumenholz

Am Donnerstag, 30.07.2020, gegen 16:45 Uhr kam es auf der B96 bei Blumenholz zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW.

Die 63-jährige, deutsche Fahrerin eines PKW Skoda befuhr die B96 aus Richtung Neustrelitz kommend in Richtung Neubrandenburg. Zwischen der Ortschaft Weisdin und dem Abzweig Blumenholz kam sie dabei aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß sie mit dem im Gegenverkehr befindlichen PKW VW Polo einer 38-jährigen, deutschen Fahrzeugführerin zusammen.

Die beiden Fahrzeugführerinnen und der 25-jährige, deutsche Beifahrer im PKW VW Polo wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und wurden durch Rettungswagen ins Klinikum nach Neubrandenburg gebracht. Dort wurden sie stationär aufgenommen.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.600 EUR. Während der Unfallaufnahme musste die B96 für drei Stunden voll gesperrt werden.

Ursache für Carportbrand gefunden

Wie bereits berichtet, ereignete sich am 11.02.2020 gegen 18:50 Uhr ein Carportbrand in Blumenholz in der Ortslage Wendfeld.

Die unter dem Carport stehenden Fahrzeuge (u.a. ein PKW und ein Wohnmobil) wurden bei dem Brand komplett zerstört. Es entstand ein Sachschaden von ca. 140.000,-EUR.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft kam es am gestrigen Nachmittag zum Einsatz eines Brandursachenermittlers. Im Ergebnis der Untersuchung wurde festgestellt, dass der Brand durch einen technischen Defekt des unter dem Carport stehenden PKW verursacht wurde.

Carportbrand in Wendfeld

Am 11.02.2020 gegen 18:50 Uhr teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte der Polizei einen Carportbrand in Blumenholz in der Ortslage Wendfeld mit.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten des Polizeirevieres Neustrelitz führtendie Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Blumenholz bereits Löschmaßnahmen durch. Der unter dem Carport stehende PKW brande in voller Ausdehnung. Des Weiteren befanden sich ein Wohnmobil, ein Motorrad, zwei Kleinkrafträder, zwei E-Bikes sowie vier hochwertige Fahrräder ebenfalls unter dem Carport.

Diese Fahrzeuge wurden vom Feuer erfasst und wurden durch dieses zerstört. Die Hausfassade des angrenzenden Wohnhauses wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen des Feuers konnte durch die eingesetzte Kräfte der Feuerwehr aber verhindert werden. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 140.000 EUR. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.