LKW-Fahrer unter erheblicher Einwirkung von Alkohol festgestellt

Am Donnerstagabend, 30.07.2020, gegen 21:40 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei einen auf der B104 fahrenden LKW Scania mit Sattelaufliegen mit. Dieser fährt in Richtung Neubrandenburg und fällt durch eine sehr unsichere Fahrweise auf.

Auf Höhe des Abzweiges nach Klein Helle konnte der LKW angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei stellten
die eingesetzten Polizeibeamten des Autobahnpolizeirevieres Altentreptow Alkoholgeruch in der Atemluft des 61-jährigen, deutschen LKW-Fahrers fest.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,41 Promille. Gegen den Fahrer wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Wildunfall auf der B104

Am Vormittag des 28. Juli ist es auf der B104 zwischen Rosenow und Galenbeck zu einem Wildunfall gekommen.
Eine 49-Jährige fuhr auf der B104 von Rosenow kommend in Richtung Galenbeck, als sie mit einem Reh kollidierte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Eine entgegenkommende Autofahrerin bemerkte den Unfall, hielt am rechten Fahrbahnrand und stieg aus. Ein direkt dahinter fahrendes Auto fuhr danach ungebremst auf das haltende Fahrzeug auf. Die 77-Jährige Fahrerin sowie ihr Beifahrer wurden bei dem Unfall leichtverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 17.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die B104 im Bereich der Unfallstelle kurzfristig gesperrt werden.

B 104 Fahrbahninstandsetzung Malchin, Postkreuzung bis Stavenhagener Straße

Am Montag, den 15.06.2020 wurden die Straßenbauarbeiten im Zusammenhang mit der Fahrbahninstandsetzung der Bundesstraße B 104 in Malchin begonnen und erstrecken sich unmittelbar an der Postkreuzung beginnend bis zum Ortsausgang Malchin in Fahrtrichtung Stavenhagen.
Zunächst wurden bei halbseitiger Sperrung der Fahrbahn ab dem 15.06.2020 vorbreitende Arbeiten, wie Demontage von Verkehrsinseln sowie Reparaturarbeiten an Borden, Entwässerungsrinnen und Regenabläufen ausgeführt. Weiterhin werden Bankette sowie die Schachtabdeckungen für den Asphalteinbau vorbereitet. Bei diesen vorbereitenden Arbeiten wird der Verkehr halbseitig mittels einer Lichtsignalanlage an dem jeweiligen Baufeld vorbeigeleitet.
Hier werden aufgrund der Verkehrsbedeutung und der Verkehrsbelastung der Bundesstraße B 104 bereits Verkehrsbehinderungen erwartet. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf diese Verkehrsbehinderungen einzustellen. Zwischen dem 30.06.2020 bis 02.07.2020 wurde die Asphaltdeckschicht im gesamten Baufeld ebenfalls unter halbseitiger Sperrung 5 cm abgefräst.

Am 04./05. erfolgt der Asphalteinbau in 2 Abschnitten unter Vollsperrung der Bundesstraße. Die Fahrbahn wird nach dem Auskühlen an dem nachfolgenden Montag, 06.07. um 06:00 Uhr morgens zur Durchfahrt wieder frei gegeben.

„B 104 Fahrbahninstandsetzung Malchin, Postkreuzung bis Stavenhagener Straße“ weiterlesen

Baustelle B104 Ortsdurchfahrt Malchin – Erneuerung der Fahrbahn

Im Zeitraum vom 04.07.2020 bis 05.07.2020 kommt es auf der B104 zu einer Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Malchin auf einer Länge von knapp 2100 Metern. Die Fahrbahn wird erneuert.

Als Umleitung gilt der Weg ab Stavenhagen über die B 194 – Jürgenstorf – L 203 (Zettemin) – L 202 (Gielow) nach Malchin und umgekehrt.

Baustelle B104 Ortsdurchfahrt Malchin – Erneuerung der Fahrbahn

Im Zeitraum vom 04.07.2020 bis 05.07.2020 kommt es auf der B104 zu einer Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Malchin auf einer Länge von knapp 2100 Metern. Die Fahrbahn wird erneuert.

Als Umleitung gilt der Weg ab Stavenhagen über die B 194 – Jürgenstorf – L 203 (Zettemin) – L 202 (Gielow) nach Malchin und umgekehrt.

Vollsperrung B 104 bei Ritzerow, Durchlasserneuerung bei Klein Helle

Änderung der Informationen über die Vollsperrung für die Durchlassereuerung bei Ritzerow: Inzwischen hat sich ergeben, dass aufgrund der sich sofort anschließenden Folgemaßnahme – der Durchlasserneuerung bei Klein Helle – eine weitere Woche Vollsperrung erforderlich ist. Das bedeutet, dass die Bundesstraße B 104 zwischen den Ortslagen Stavenhagen und Neubrandenburg in der Zeit vom 29.06.2020 bis 10.07.2020 voll gesperrt ist.

Die überregionale Umleitung für die Komplettmaßnahme erfolgt dann ab Stavenhagen Richtung Waren über die B 194 bis zum Anschluss an die B 192 bei Klein Plasten, weiter auf der B 192 über Penzlin bis Neubrandenburg und umgekehrt. Die B 104 zwischen Neubrandenburg und Weitin bleibt frei, auch die Querverbindung zwischen Weitin und Wulkenzin ist nutzbar.

Die Vollsperrung ist erforderlich für die Durchlasserneuerung zwischen Stavenhagen und Ritzerow in der Woche vom 29.06. bis 03.07.2020. Die zweite Maßnahme ist die Durchlasserneuerung zwischen dem Knotenpunkt Klein Helle und der Ortschaft Gädebehn in der Woche vom 06.07. bis 10.07.2020.

B 104 Durchlasserneuerung bei Ritzerow

An der Bundesstraße B 104 zwischen den Ortslagen Stavenhagen und Ritzerow erfolgt eine Durchlasserneuerung in offener Bauweise. Baubeginn ist am 22.06.2020, Bauende voraussichtlich am 17.07. 2020.

Die Arbeiten werden bei abschnittsweise halbseitiger Sperrung der Bundesstraße durchgeführt (zeitweiliger Ampelbetrieb).

Eine Vollsperrung von 5 Tagen findet innerhalb der Bauzeit vom 29.06.20 bis 03.07.20 statt. Die Umleitung erfolgt dann über die Bundesstraße B 194 ab Stavenhagen Richtung Waren bis zum Abzweig der L 203 in Jürgenstorf, weiter auf der L 203 über Briggow bis zum Anschluss an die B 104 vor Rosenow und umgekehrt.