Online-Beratung für Leute, die weiter kommen wollen

Spezialisierte Beratungsexperten der Neubrandenburger Arbeitsagentur bieten Berufstätigen (Menschen, die nicht arbeitslos sind) – die keine Ausbildung abgeschlossen haben oder sich beruflich verändern wollen – am 10. Juni um 17 Uhr – eine Online-Beratung an.

Für die Anmeldung ist eine E-Mail an: Neubrandenburg.Vorankommen@arbeitsagentur.de erforderlich.

Der Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern: Mai 2021

  • Aktuell: 66.400 Arbeitslose in Mecklenburg-Vorpommern, die Arbeitslosen­quote liegt bei 8,1 Prozent
  • Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat April (-1.400) und im Vergleich mit dem Mai des Vorjahres (-1.200)
  • „Zwar ist im Mai die Zahl der Arbeitslosen – im Vorjahres- und im Vormonatsvergleich – gesunken, doch die Frühjahrsbelebung ist Corona-bedingt weiterhin verhalten. Ich rechne allerdings fest damit, dass insbesondere in den Tourismusregionen sinkende Inzidenzen und weitere Öffnungsschritte zu einer spürbar positiven Belebung des Arbeits­marktes in den kommenden Sommerferien führen werden.“ (Margit Haupt Koopmann)
  • Personalnachfrage: Den gemeinsamen Arbeitgeberservice-Teams der Arbeitsagenturen und Jobcenter wurden im Mai 3.700 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet

Arbeitsmarkt in MV
„Der Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern: Mai 2021“ weiterlesen

Der Arbeitsmarkt im Mai

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Überblick

  • Insgesamt 11.926 Arbeitslose: ein Minus von 2,7 Prozent im Vergleich zum Mai 2020
  • Sinkende Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vormonat nur im Rechtskreis SGB III
  • Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 9,2 Prozent
  • Im Vergleich zu Mai 2020: Weniger Arbeitslosmeldungen und mehr Abmeldungen in Arbeit
  • Über 2.700 freie Arbeitsstellen – mehr als im Vorjahresmonat
  • Kurzarbeit sichert Arbeitsplätze und verhindert Arbeitslosigkeit
  • Mit 7,7 Prozent niedrigste Arbeitslosenquote in Altentreptow und Neubrandenburg Umland – Höchste mit 11,9 Prozent in der Hauptagentur Neubrandenburg

„Der Arbeitsmarkt im Mai“ weiterlesen

Onlineberatung für Beschäftigte – mit Tipps für die eigene Karriereplanung

Spezialisierte Beratungsexperten der Neubrandenburger Arbeitsagentur bieten Berufstätigen – also Menschen, die nicht arbeitslos sind und sich qualifizieren oder beruflich neu orientieren wollen – am 27. Mai um 17 Uhr eine Online-Beratung an. Für die Anmeldung ist eine E-Mail an: Neubrandenburg.Vorankommen@arbeitsagentur.de erforderlich. Zugangsdaten werden den Interessent/inn/en dann per E-Mail zugeschickt.

Der Arbeitsmarkt ist schon heute von gravierenden Veränderungen durch den technischen Fortschritt – der insbesondere gering qualifizierte Arbeit freisetzt, sowie ein sich verschärfender Fachkräftemangel geprägt. „Das Thema Weiterbildung gewinnt damit immer mehr an Bedeutung. Es wird künftig kaum noch Situationen im Leben geben, in der sich eine Weiterbildung nicht lohnt. Schon heute wissen wir: Bildung schützt vor Arbeitslosigkeit, erhöht die Sicherheit im Job, verbessert die Aufstiegschancen und kann auch zu höheren Löhnen führen. Doch die vielen Optionen und Informationen erschweren die eigenständige Planung. Deshalb setzen wir auf die Weiterbildungsberatung für alle Menschen. Egal ob es sich um eine berufliche Neuorientierung, einen Aufstieg oder beruflichen Wiedereinstieg handelt – bei uns gibt es die professionelle Unterstützung für jedes Alter“, sagt Thomas Besse, Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur.

„Onlineberatung für Beschäftigte – mit Tipps für die eigene Karriereplanung“ weiterlesen

1. Juni: „Digitale Ausbildungsbörse

Keine zwölf Wochen mehr, und das neue Ausbildungsjahr beginnt. Doch viele Unternehmen suchen noch händeringend ihre Auszubildenden. Genauso, wie viele Jugendliche ihren Ausbildungsbetrieb. Die Neubrandenburger Arbeitsagentur reagiert darauf – mit einer digitalen Ausbildungsbörse.

Unter dem Motto: „#AusbildungKlarmachen“ dreht sich am 1. Juni – von 9:00 bis 12:00 Uhr – bei der „digitalen Ausbildungsbörse“ der Neubrandenburger Arbeitsagentur, alles um gemeldete freie Ausbildungsstellen und die noch nicht vermittelten Bewerber/innen.

Anmeldung via E-Mail und bis spätestens zum 26.05.2021 bitte an: neubrandenburg.biz@arbeitsagentur.de – Stichwort: „Ausbildung 2021“. Nach der Anmeldung gibt es eine E-Mail mit weiteren Informationen und eine kurze Anleitung zur Einwahl in den Livestream. Alles was Jugendliche brauchen ist ein Smartphone, PC, Laptop oder Tablet. Und natürlich eine stabile Internetverbindung.

Wenige Wochen vor Beginn der Sommerferien wendet sich Neubrandenburgs Arbeitsagenturchef Thomas Besse an Schülerinnen und Schüler, die vor dem Schulabschluss stehen: Ihr müsst euch nicht um eure berufliche Zukunft fürchten. Die Karrierechancen sind trotz Pandemie in unserem Landkreis hervorragend. Es gibt angesichts der vielen interessanten freien Ausbildungsplätze keinen Grund, den Start in die Lehre aufs nächste Jahr zu verschieben. Wer clever ist, macht die Ausbildung noch vor den Sommerferien klar. Eine top Gelegenheit ist unsere digitale Ausbildungsbörse.“

Aktuell hat die Berufsberatung der Neubrandenburger Arbeitsagentur beinahe 900 unbesetzte Ausbildungsstellen – für die Region – im Angebot. Demgegenüber stehen 556 unversorgte Bewerber/innen.

Übernahme Auszubildender – nach der Lehrzeit – ist auch bei Kurzarbeit möglich

Viele Betriebe befürchten – wenn sie Kurzarbeit eingeführt haben – negative Auswirkungen, wenn sie Auszubildende nach der Lehrzeit übernehmen. Doch diese Sorge ist unbegründet. Der Anspruch auf Kurzarbeit wird hierdurch nicht berührt.

Thomas Besse, Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur dazu: „Die Corona-Pandemie darf nicht zu einer Krise für die berufliche Zukunft junger Menschen werden. Darum ist es so wichtig, dass Unternehmen ihre ehemaligen Lehrlinge nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung übernehmen, auch wenn sie Kurzarbeit eingeführt haben. Der Anspruch auf Kurzarbeit wird hierdurch nicht berührt.“

Die Übernahme ehemaliger Auszubildender in ein befristetes oder unbefristetes Beschäftigungsverhältnis gehört zu den „zwingenden Gründen für einen Personalaufbau“ trotz Bezug von Kurzarbeitergeld. Das Gleiche gilt für Studienabgängerinnen und -abgänger.

„Eine vorherige Genehmigung der Übernahme durch die Arbeitsagentur ist nicht erforderlich“, sagt Besse. „Unternehmen und Betriebe geben – wenn sie Kurzarbeitergeld für den betreffenden Monat abrechnen – ergänzend zu dem Leistungsantrag eine kurze Erklärung ab, dass sich die Gesamtzahl der beschäftigten Arbeitnehmer – und ggf. auch die Zahl der Kurzarbeitenden – erhöht hat, weil der/die ehemalige Auszubildende übernommen wurde.“

Umfangreiche Informationen und Unterlagen zu Kurzarbeit gibt es online unter: www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit.
Bei Fragen können sich Unternehmen an den Arbeitgeber-Service unter der gebührenfreien Hotline 0800 4 5555 20 wenden.

1. Digitale Studienmesse „Studieren im Norden“

„Abiturientinnen und Abiturienten* aufgepasst! Am Samstag, den 08. Mai 2021, startet Norddeutschlands erste Online-Studienmesse. In der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr erhalten Studieninteressierte alle notwendigen Informationen für ihren persönlichen Studienstart. Über 50 Universitäten, Fachhochschulen und beratenden Institutionen schalten sich an diesem Nachmittag digital auf und stellen sich den Fragen der jungen Berufseinsteiger.

Foto: Agentur für Arbeit Hamburg

Von Flensburg bis Osnabrück, über Hamburg nach Greifswald oder Emden, die norddeutschen Hochschulstandorte präsentieren ihre zahlreichen Studiengänge. Geht es um das Zulassungsverfahren, ein Auslandsstudium, den NC oder die Studienfinanzierung, stehen verschiedene Experten des Studierendenwerkes, der Berufs- bzw. Studienberatung oder Hochschulstart mit Rat und Tat zur Verfügung und geben wichtige Auskünfte.

„1. Digitale Studienmesse „Studieren im Norden““ weiterlesen